Sehnsucht nach dem himmlischen Jerusalem

In der Kirche ist oft vom himmlischen Jerusalem die Rede. Die Vision einer idealen Stadt. Natürlich stammt die Redewendung aus der Bibel, erklärt Reinhard Simon, Pfarrer an der Pauluskirche Magdeburg.

Beruf und Berufung – (Kichen)kunst restaurieren

Jahrhundertealte Steinmetzarbeiten, Schnitzereien, Glasfenster oder wertvolle Gemälde finden sich zwar nicht ausschließlich in Kirchen, aber doch ziemlich häufig. Deswegen trifft man in Kirchen ziemlich oft auch auf Menschen, die diese Kunst restaurieren. Mit viel Geduld, Herzblut und Leidenschaft- Der Beruf also als Berufung? Irgendwie schon, sagt Restauratorin Martina Runge.

Green Deal – alles andere als nachhaltig

Der „Green Deal“ ist ein ambitioniertes Ziel der EU. Bis 2050 soll Europa der erste klimaneutrale Kontinent der Welt werden. Jetzt will die EU-Kommission Erdgas und Atomstrom unter bestimmten Voraussetzungen quasi ein grünes Label geben. Alles andere als nachhaltig, sagt Joachim Fünfgelt vom evangelischen Hilfswerk „Brot für die Welt. Bei der sogenannten EU-Taxonomie gehe es vielmehr um handfeste Investitionen.

Die Orgel von Beckendorf: eines der ältesten Instrumente in Sachsen-Anhalt

Eine der ältesten Orgeln von Sachsen-Anhalt steht – besser gesagt liegt – in der evangelischen Kirche von Beckendorf. Drei der 700 ausgebauten Pfeifen des Instrumentes führt Gemeindekirchenrat Reinhard Nehring vor:

Zuhören und mitfühlen – Seelsorge ist urchristliche Aufgabe

Seelsorgerinnen oder Seelsorger stehen Menschen in besonderen Lebenssituationen bei. Pfarrer Matthias Zentner ist Krankenhausseelsorger im Harzklinkum Quedlinburg. Begonnen hat er als Theologie-Student aber mit Telefonseelsorge:

Erstes Kolumbarium in einer historischen Kirche in Sachsen-Anhalt

Die Evangelische Nicolaikirche in der Lutherstadt Eisleben bekommt das erste Kolumbarium in einer historischen Kirche in Sachsen-Anhalt. Ein Ort für die Aufbewahrung von Urnen mit der Asche Verstorbener. Christian Fuhrmann, Gemeindedezernent der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, erklärt:

Sachsen-Anhalt – endlos viel Kultur von Romanik bis Bauhaus

Sachsen-Anhalt: Liedermacher Reinald Grebe hat dem Bundesland ein Lied gewidmet. Außerdem ist Sachsen-Anhalt Kernland der Reformation, ehemals Land der Frühaufsteher und wirbt gegenwärtig mit dem Slogan #moderndenken. Bemerkenswert sind dabei nicht nur Welterbestätten und Dome, findet Kirchenreporter Thorsten Keßler, der ja selbst oft im Land unterwegs ist zwischen Arendsee und Zeitz, zwischen Harz und Fläming.

Gesellschaft am Wendepunkt? Kirchen als Vermittler!

Für Joachim Liebig, den Kirchenpräsidenten der Evangelischen Landeskirche Anhalts, steht unsere Gesellschaft an einem Wendepunkt. Der Theologe befürchtet auch bei uns eine Entwicklung, wie sie sich in den Vereinigten Staaten beobachten lässt. Liebig ruft auf zum Dialog:

Der digitale Domschatz Quedlinburg

So ein richtiger Schatz, der muss unter die Menschen. Nicht im Sinne von zu Geld machen, sondern im Sinne von Ausstellen. So, wie die Evangelische Kirchengemeinde in Quedlinburg ihren Schatz verwaltet und präsentiert. Übrigens die einzige Kirchengemeinde der evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, die diese Aufgabe als Eigentümerin selbst organisiert. Elmar Egner ist einer der beiden Kuratoren des Quedlinburger Domschatzes.

Auf dem Reformationsradweg durch die Altmark rund um Gardelegen

Mehrere Kisten mit den frisch gedruckten Radwanderkarten für den Reformationsradweg sind bei Tilo Mottschall vom Geschichtsverein Ipse Excitare eingetroffen. Als Reformator der Altmark gilt Bartholomäus Rieseberg. Martin Luther war nie im Norden des heutigen Sachsen-Anhalts.

Christuskirche Ampfurth: Skurille Geschichten und Überraschungsbesuch

Elftausend Jungfrauen, ein Butterfass und Bier auf dem Gemälde vom letzten Abendmahl Christi. Gleich drei skurrile Geschichten gibt es rund um die Christuskirche in Ampfurth. Kirchenreporter Thorsten Keßler war in Ampfurth und hat sich von Nachbarin Brunhilde Nehring erst mal erklären lassen, was es mit 11.000 Jungfrauen auf sich hat:

Neue Glocken für den Magdeburger Dom: Erster Glockenguss in 2022

Der Magdeburger Dom bekommt ein seiner Bedeutung angemessenes Glockengeläut. Immerhin ist der Dom die erste und älteste gotische Kathedrale auf deutschem Boden. Vier Glocken hat das Domgeläut, acht Neue sollen dazu kommen. Größe und die Namen der Glocken stehen fest. Die Glockenzier, also die Bilder auf den Glocken, gestaltet der Thüringer Künstler Gert Weber. Er sagt, Glockenzier gestalten zu dürfen sei ein Geschenk und ein langer Prozess:

Ampelkoalition will Staatsleistungen ablösen

Die Ampelkoalition will die Staatsleistungen ablösen. So steht es im Koalitionsvertrag. Also Zahlungen, die die Kirchen als Entschädigungen für Enteignungen im Rahmen der Säkularisierung vor rund 200 Jahren erhalten. Schon in der Weimarer Reichsverfassung war die Ablösung vorgesehen und wurde ins Grundgesetz übernommen. Den Rahmen muss der Bund schaffen, sagt der Evangelische Landesbischof Friedrich Kramer.

Pikant – Erotik-Literaturpreis der Kirchengemeinde Wandersleben

Ihren Menantes-Literaturpreis für erotische Dichtung verleiht die Evangelische Kirchengemeinde Wandersleben in diesem Jahr bereits zum 8. Mal. Beteiligen können sich Schreib-Profis genauso wie Hobby-Dichter, sagt der Evangelische Pfarrer Bernd Kramer:

Stiftung KiBa startet Wahl zur Kirche des Jahres

Jeden Monat wählt die Kiba-Stiftung, die evangelische Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler eine Kirche des Monats. Und dann wird ab Anfang des neuen Jahres in einer Publikumswahl die Kirche des Jahres bestimmt. Von den 12 Kirchendes Monats stehen insgesamt acht in den ostdeutschen Bundesländern. Vier davon gehören zur EKM, zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Kirchenreporter Thorsten Keßler weiß, in welchen Orten die Kirchen stehen und eine der vier hat er auch schon besucht.

EKM-Erprobungsraum: Der Mehrgenerationenhof Burtschütz

Mit ihren Erprobungsräumen bietet die EKM, die Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, ihren Kirchengemeinden die Möglichkeit, neue oder andere Formen von Gemeindeleben auszuprobieren. Ein „kirchliches Versuchslabor“ ist der Mehrgenerationenhof Burtschütz, einem Ortsteil von Tröglitz nahe Zeitz. Meik Franke ist auf dem früheren Vier-Seiten-Hof Mitarbeiter, Freund und Ansprechpartner.

Mahnmal an antisemitischer Schmädarstellung in Zerbst geplant

An der Kirchenruine der zerstörten Nicolaikirche Zerbst soll ein Mahnmal oder ein Gedenkort entstehen, der sich mit der antisemitischen Schmähdarstellung an der Kirche auseinandersetzt. Dafür hat die Evangelische Kirchengemeinde St. Nicolai und St. Trinitatis jetzt einen Gestaltungswettbewerb ausgeschrieben. Einzelheiten von Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion.

Ausblick Kirche 2022: Das Bibeljubiläum in Wittenberg

In diesem Jahr ist das Jubiläum von Martin Luthers Bibelübersetzung. Vor 500 Jahren, im Winter 1522 hat Luther auf der Wartburg die Übersetzung begonnen. Das Jubiläum wird in Eisenach, aber auch in den Lutherstädten in Sachsen-Anhalt gefeiert.

Von der evangelischen Filmarbeit ausgezeichnete Filme fürs Heimkino

Drei Lehrer machen ein abgefahrenes Alkohol-Experiment; ein Vater sucht neue Eltern für seinen Sohn; und dann ist da noch die experimentelle Beziehung zwischen einer Frau und einem menschlichen Roboter. Um diese Geschichten geht es in den drei Filmen, die ihr jetzt zuhause im Heimkino schauen könnt. Stefan Erbe aus der Kirchenredaktion hat alle gesehen und stellt sie vor:

Geschenke fürs Christkind: Gold, Weihrauch und Myrrhe

Gold, Weihrauch und Myrrhe sollen die Sterndeuter, die Weisen oder die Heiligen Drei Könige – heute ist ja ihr Gedenktag – dem kleinen Jesus in der Krippe zum Geschenk gemacht haben. So steht es im Matthäusevangelium. Weihrauch und Myrrhe wurden schon von den Ägyptern verwendet, erklärt Tobias Niedenthal von der Forschergruppe Klostermedizin aus Würzburg.

Der 6. Januar ist Dreikönigstag oder Epiphanias

In Sachsen-Anhalt ist morgen Feiertag. Das dürfte zumindest diejenigen unter euch freuen, die zum Arbeiten nicht in die benachbarten Bundesländer müssen oder Dienst in wichtigen Einrichtungen haben. Morgen ist Dreikönigstag.

Ausblick Kirche 2022: Jubiläum von Luthers Bibelübersetzung

2022 jährt sich Martin Luthers Bibelübersetzung ins Deutsche zum 500. Mal. Im Winter 1521/22 hat Luther auf der Wartburg mit der Übersetzung begonnen und dabei vermutlich arg gefroren, glaubt Superintendent Ralf-Peter Fuchs, oberster Pfarrer im Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen:

Kirche im Jahr 2021: Eine neue Kirche in Magdeburg

Im letzten Jahr wurde in Magdeburg eine neue Kirche eingeweiht. Die Kletterkirche im Zentrum für soziales Lernen im Norden von Magdeburg ist kein Gebäude aus Stein, sondern drei 26 Meter hohe, blaue Stahlträger. Elisabeth Hamann, leitet die evangelische Einrichtung:

Jahreswechsel mit Kirchenpräsident Liebig: Ohne Systemwechsel keine Zukunft!?

Sehr persönlich blickt Joachim Liebig, der Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts auf das vergangene Jahr 2021 zurück. Gleichzeitig aber auch verbunden mit Sorgen um die Zukunft:

Kirche im Jahr 2021: Klimapilgern durch Sachsen-Anhalt

Über 1.600 Kilometer zu Fuß in 77 Etappen haben die Pilgernden auf dem ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit zurückgelegt. Im August sind sie im polnischen Zielona Gora gestartet. Anfang November dann in Glasgow bei der Weltklimakonferenz angekommen. Auf dem Weg durch Sachsen-Anhalt und Thüringen ist die Pilgergruppe auch Kirchenreporter Thorsten Keßler begegnet.

Kirche im Jahr 2021: 1750 Jahre Dom und Dom

Zwei bedeutende Kirchengebäude in Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr Jubiläum gefeiert. Zusammen 1.750 Jahre. 750 Jahre Dom zu Halle und sogar 1.000 Jahre Fertigstellung des Domes in Merseburg. Die Domweihe im Jahr 2021 war für die Region wahrscheinlich ein Megaereignis, vermutet der Stiftsdirektor der Vereinigten Domstifter, Holger Kunde:

Silvester – der Heilige für den letzten Tag des Jahres

Silvester, der letzte Tag des Jahres. Gewidmet ist er dem gleichnamigen Papst. Heute vor 1686 Jahren, im Jahr 335, soll dieser gestorben sein. Die meisten Menschen denken wohl eher nicht an Papst und späteren Heiligen, sagt einer, der sich mit Silvester auskennen müsste. Der Zerbster Pfarrer Lutz-Michael Sylvester:

Kirche im Jahr 2021: Handschlag mit dem Pontifex

Auslandsreisen in Pandemiezeiten waren in diesem Jahr alles andere als einfach. Und doch waren 500 Menschen aus Thüringen und Sachsen-Anhalt Ende Oktober in Rom auf der ökumenischen Pilgerfahrt Mit Luther zum Papst. Kirchenreporter Thorsten Keßler war unter den Pilgernden:

Kirche im Jahr 2021: Wechsel an der EKD-Spitze

Zwei Personelle Veränderungen gab es in diesem Jahr an der Spitze der EKD, der Evangelischen Kirche in Deutschland. Im Mai wurde zunächst Philosophie-Studentin Anna-Nicole Heinrich als Präses der EKD-Synode gewählt und damit eine neue Dynamik in die Kirche gebracht. Gleich zu Beginn ihrer Amtszeit ist die 25jährige mit der Bahn kreuz und quer durch Deutschland gefahren, hat viele evangelische Einrichtungen besucht, um die Kirchenbasis kennenzulernen. Und das Ganze auf Instagram dokumentiert.

Kirche im Jahr 2021: Eine Tora für die Thüringer jüdische Landesgemeinde

Evangelische und katholische Kirche haben der jüdischen Landesgemeinde Thüringen in diesem Jahr eine neue Thorarolle, die Heilige Schrift der Juden, geschenkt. Das Ereignis hat den für Sachsen-Anhalt und Thüringen zuständigen Evangelischen Landesbischof Friedrich Kramer sehr bewegt.

Kirche im Jahr 2021: Pfarrerin in Sichtweite vom Weißen Haus

Im jetzt endenden Jahr hat die Evangelische Pfarrerin Katja Albrecht neue Nachbarn bekommen. Na und, denkt ihr erstmal zurecht, aber: Der neue Nachbar ist US-Präsident Joe Biden. Das Weiße Haus in Washington liegt nämlich nur fünf Minuten entfernt von ihrer Kirche. In der US-Hauptstadt ist es gut angekommen, dass Joe Biden praktizierender Katholik ist.

Kirche im Jahr 2021: Jan Lemke wird neuer Präsident im EKM-Kirchenamt

2021 endet und Corona war – na klar – auch in den Kirchen bestimmend. Andere Ereignisse sollen rückblickend nicht unter den Tisch fallen. Da war der Wechsel an der Spitze im Landeskirchenamt der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Brigitte Andrae wurde in den Ruhestand verabschiedet, Jan Lemke folgt als neuer Leiter und Chef von über 600 Mitarbeitenden. Das höchste nichtkirchliche Amt der EKM, aber, sagt Lemke:

Auf Kinder achten! Botschaft von Landesbischof Kramer zu Weihnachten

„Fürchte dich nicht!“ ist die zentrale Botschaft in der biblischen Weihnachtsgeschichte. „Fürchte dich nicht“ sagen die Weihnachtsengel zu den Hirten und zu Maria. Aber auch Josef bekommt diese Botschaft, erklärt der evangelische Landesbischof Friedrich Kramer.

Fürchtet euch nicht! Botschaft zu Weihnachten ist immer wieder neu.

„Fürchte dich nicht!“ ist jedes Jahr die zentrale Botschaft in der biblischen Weihnachtsgeschichte. Und trotzdem ist sie jedes Jahr neu, denn Menschen haben auch immer wieder neue Sorgen. Die Sorgen ändern sich, die biblische Botschaft bleibt, betont Joachim Liebig, Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts.

Intensiver als sonst: Weihnachten & Silvester bei der Telefonseelsorge

Erst Weihnachten, dann die Zeit zwischen den Jahren und schließlich Silvester und Neujahr sind in der Telefonseelsorge besonders intensive Zeiten. Viele Telefonseelsorgestellen haben ihre Leitungen so gut es geht auch doppelt besetzt. Anette Carstens leitet die Telefonseelsorge Magdeburg.

Krippenspiel als Trickfilm in Quedlinburg

Das Krippenspiel gehört normalerweise zum Weihnachtsgottesdienst dazu, wie O du fröhliche am Ende der Christvesper. Aber was ist in Corona-Zeiten schon normal. Mit Maske und Abstand wird O du fröhliche etwas dünner klingen. Und beim Krippenspiel war Kreativität gefragt. Kai Sommer ist Leiter vom Kinder- und Jugendhaus Haltestelle in Quedlinburg. Sein erster Plan:

Mehr Josef wagen!

Eine Krippe ist das Symbol für das das Weihnachtsfest. Das Jesuskindchen im Stall im Stroh mit seiner Mutter Maria. Hirten mit ihren Schafen, Engel und die Heiligen drei Könige. Oft schauen auch Ochs und Esel noch in die Krippe. Und Josef? Marias Mann? Nur eine Nebenrolle, aber eine wichtige, findet Joachim Liebig, Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts.

#KeinerBleibtAllein – Corona-Edition 2021

Die große Weihnachtsparty fällt aus, aber so ganz allein möchten viele die Tage auch nicht verbringen. Mit Hilfe sozialer Netzwerke bringt die Initiative #keinerbleibtallein schon seit drei Jahren Menschen zum Fest zusammen. Mit Corona-Pause im letzten Jahr.

Bahnhofsmission – mehr als nur eine Anlaufstelle für Reisende

Sechs Bahnhöfe in Sachsen-Anhalt haben auch eine Bahnhofsmission. Halle, Dessau und Magdeburg. Bitterfeld, Stendal und Halberstadt. Bei ihrer Gründung vor über 125 Jahren waren Bahnhofsmissionen ein Hilfsdienst für Alleinreisende Frauen. Heute sind sie vor allem eine Anlaufstelle für arme, alte oder einsame Menschen, sagt Heike Müller, Leiterin der Bahnhofmission Halle.

Zum zweiten Mal: Weihnachten unter Corona-Bedingungen

Krippenspiel unter freiem Himmel, Weihnachtsgottesdienst in der Tüte, Weihnachten to go mit Truck oder Trecker. Mit kreativen Ideen laden die Kirchengemeinden der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts zu Weihnachtsgottesdiensten unter Corona-Bedingungen. Die Gemeinden sind vorbereitet, erklären Anhalts Kirchenpräsident Joachim Liebig und EKM-Landesbischof Friedrich Kramer

Von Maria im Dornwald bis Last Christmas – Weihnachtszeit ist Singzeit

Zu keiner anderen Jahreszeit wird so viel gesungen, wie jetzt, in der Advents- und Weihnachtszeit. Die Lieblingslieder dem Menschen sind dabei so unterschiedlich wie die Landschaft zwischen Altmark und Burgenland, zwischen Harz und Dübener Heide. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat sich bei den Leuten umgehört, die ihm vor das Mikrofon gelaufen sind:

Auftakt: Vor 500 Jahren begann Luther mit der Bibelübersetzung

Vor 500 Jahren hat Martin Luther auf der Wartburg mit der Bibelübersetzung begonnen. Davon zumindest gehen Historiker aus. In zwei Briefen vom 18. Dezember 1521 berichtet Luther von seinem Plan. Nächstes Jahr erinnert die Kirche also an 500 Jahre Bibelübersetzung, sagt der Evangelische Landesbischof Friedrich Kramer:

Adventslieder über den Dächern von Bernburg

Heute Nachmittag hört ihr in Bernburg über der Talstadt Adventsmusik vom Turm der Marienkirche. Erstmals in dieser Adventszeit erklimmt der Posaunenchor der Evangelischen Talstadtgemeinde den Turm und spielt ab 16 Uhr Adventschoräle und andere vorweihnachtliche Lieder. Das Motto: „Adventsstimmung im Vorbeigehen!“ Schon im letzten Jahr war Kirchenreporter Thorsten Keßler in Bernburg und ist mit Posaunenchor-Chef Felix Meirich auf den Turm gestiegen:

Ausgezeichnet: Demografiepreis für die Haltestelle Quedlinburg

Ein ehemaliges Pfarrhaus mitten in Quedlinburg ist heute die Heimat der Haltestelle. Seit 35 Jahren gibt es hier die offene Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde. Jüngst wurde die Einrichtung mit dem Demografiepreis des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Diakon Kai Sommer ist Leiter der Haltestelle:

Beliebt und gern gehört: Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium

Kein Weihnachtsfest ohne Weihnachtsoratorium. Wohl keine andere klassische Weihnachtsmusik wird normalerweise so oft aufgeführt, wie das Werk von Johann-Sebastian Bach. Zurzeit nicht ganz so oft, wie ohne Corona. Ein wirklich ergreifendes Werk, findet der Stendaler Domkantor Johannes Schymalla.

„Seife der Hoffnung“ aus Syrien hilft Geflüchteten in Nahost

Mit dem Verkauf von Seife aus Syrien hilft die evangelische Kirchengemeinde Rüdersdorf Flüchtlingen in Syrien, im Nordirak und Libanon. Eine halbe Tonne Seife ist jetzt bei Pfarrer Christian Kurzke eingetroffen. „Seife der Hoffnung.“

Herrnhuter Stern – Begleiter durch den Advent seit 200 Jahren

Sie haben 25 Zacken, es gibt sie in rot, gelb oder weiß und es gibt wohl kaum eine Kirche, in der keiner hängt. Die Rede ist vom Herrnhuter Stern. Symbol für die Geburt Christi, erklärt der Gnadauer Pfarrer Friedemann Hasting.

Der digitale Domschatz in Quedlinburg

So ein richtiger Schatz, der muss unter die Menschen. Nein, nein, nicht im Sinne von zu Geld machen, sondern im Sinne von Ausstellen. So, wie es in Quedlinburg die Evangelische Kirchengemeinde macht. Denn die ist die Eigentümerin des Quedlinburger Domschatzes und Elmar Egner einer der beiden Kuratoren:

Natürlich online: Krippenspielprobe der Online-Kirche

Das Krippenspiel am Heiligabend gehört in den Kirchen zu Weihnachten dazu, genauso wie O du fröhliche am Ende der Christvesper. Unter Maske und mit Abstand wird O du fröhliche in diesem Jahr zum zweiten Mal wohl etwas dünner klingen. Und das Krippenspiel haben viele Gemeinden auch erst gar nicht eingeübt. Außer in der Onlinekirche. Krippenspielprobe in der Videokonferenz…

Weihnachtswunsch: Ehrenamtliche für die Telefonseelsorge Dessau

Weihnachtszeit ist Wunschzeit und was steht auf eurem Wunschzettel? Vielleicht die Klassiker? Technische Gimmicks, Spielzeug, Parfum oder Gutscheine. Vielleicht wünscht ihr euch aber auch Zeit mit und für andere Menschen, so wie beim Weihnachtswunsch von Andreas Krov-Raak. Er leitet die Telefonseelsorge in Dessau und wünscht sich Menschen, die anderen ein wenig von ihrer Zeit schenken und am Telefon zuhören. Mitbringen müsst ihr nicht viel:

Worldwide Candlelighting ein weltumspannendes Band der Solidarität

Wenn ihr heute ab 19 Uhr aufmerksam durch die Straßen eurer Stadt oder eures Ortes geht, dann werde ihr vielleicht in manchen Fenstern eine brennende Kerze entdecken. Die Kerze könnte Teil des Worldwide Candle-Lightning sein, einem Kerzenleuchten der Solidarität rund um den Globus. Pfarrer Matthias Zentner hat als Krankenhausseelsorger im Harzklinikum Quedlinburg den Candle-Lightning-Day vor ein paar Jahren in seiner Stadt initiiert:

Pfadfinderinnen und Pfadfinder senden das Friedenslicht in die Welt

Zum Beginn der Adventszeit wird in Bethlehem, in der Geburtsstadt von Jesu Christi, das Friedenslicht entzündet. Mit dem Flugzeug kommt die Flamme nach Österreich und wird dann von Wien aus in ganz Europa verteilt. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion weiß, was das Besondere des Friedenslichtes ist und wo und wie ihr die kleine, weit gereiste Flamme in eure Wohnung holen könnt.

Vrolijke kerstdagen – Weihnachten in den Niederlanden

Bei unseren Nachbarn in den Niederlanden wird Weihnachten so ähnlich gefeiert wie in Deutschland und doch wieder ganz anders. Besonders für Kinder sei der Nikolaus eigentlich viel wichtiger, sagt Thomas Vesterling. Der aus dem Harz stammende Theologe ist zurzeit Pfarrer der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde in Den Haag.

Rekordspendenjahr – auch Diakonie Mitteldeutschland ist zufrieden

In diesem Jahr haben die Deutschen so viel gespendet wie nie zuvor. Rund 3,8 Milliarden Euro hat der Deutsche Spendenrat von Januar bis September errechnet. Die Steigerung beruht vor allem auf den Spenden für Fluthilfeprojekte nach der Hochwasserkatastrophe im Sommer. Aber auch in Thüringen und Sachsen-Anhalt hat Fundraiser Andreas Hesse von der Diakonie Mitteldeutschland einen Zuwachs beobachtet:

Enttäuscht – Ampel ohne Tempolimit

Heute soll Olaf Scholz zum Bundeskanzler gewählt und die Mitglieder des Kabinetts vereidigt werden. Leider habe es das Tempolimit nicht in den Koalitionsvertrag der Ampel geschafft, bedauert Ralf-Uwe Beck, Sprecher der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Der Nikolaus – wohl einer der bekanntesten Heiligen

Der heutige Nikolaustag gehört einem der bekanntesten und beliebtesten Heiligen. Wer ist denn aber dieser Mann? Der Magdeburger Evangelische Pfarrer Johannes Möcker muss es wissen. Er ist Pfarrer an einer dem Nikolaus gewidmeten Nicolaikirche:

Ajax Loader
Mehr laden