Evangelische Kirche: Was tun gegen Mitgliederrückgang

Die Kirchen haben deutlich weniger Mitglieder als früher. Vor ein paar Jahren waren deutschlandweit noch mehr als zwei Drittel der Bevölkerung katholisch oder evangelisch. Heute sind es nur noch etwas mehr als die Hälfte. Kein rein kirchliches Problem sagt Stendals Superintendent Michael Kleemann:

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt unterhält und saniert zwanzig Baudenkmäler

Rund um den östlichen Teil des Magdeburger Domes stehen schon seit vier Jahren immer wieder Gerüste. Seit 2020 saniert die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt den Ostchor der Kathedrale, sagt Baudirektor Ralf Lindemann.

Klusstiftung: Ein Schullied fürs Stiftung- und Schuljubiläum

In der Klusstiftung Schneidlingen wird fürs Jubiläum in zwei Wochen ein eigenes Schullied eingeübt. Die Klusstiftung gibt es seit 760 Jahren, die Katharinenschule, eine Förderschule mit Schwerpunkt ,,geistige Entwicklung“ wird 30 Jahre alt.

Trauer nach Suizid: Hinterbliebene stellen die Schuldfrage

Vor zwei Wochen hat SPD-Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach eine Suizidpräventionsstrategie vorgestellt. Gut, dass dieses Thema aus der Tabuzone geholt werde, findet Kirsti Gräf. Sie leitet das Trauerinstitut in den Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg.

Andacht aufs Smartphone im Kirchenkreis Elbe-Fläming

Jeden Sonntag schickt die Evangelische Pfarrerin Ute Mertens aus Burg bei Magdeburg eine 5- bis 10-minütige Video Andacht auf die Smartphones und Tablets ihrer Schäfchen. Der Sonntagsgottesdienst im Messenger.

Lutherstätte und die schönste Kirche in der Umgebung: Johanniskirche in Natho

Über 60 Dorfkirchen prägen den Kirchenkreis Zerbst der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Meist aus Feldsteinen errichtet sind die Gebäude oft hunderte Jahre alt. Die St. Johanniskirche in Natho soll schon um 1200 gebaut worden sein. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat in Natho die Kirche besucht und Menschen getroffen.

Sonntags um vier: Konzertreihe Orgelpunkt im Magdeburger Dom

Im Magdeburger Dom beginnt heute Nachmittag der Orgelpunkt. Eine sommerliche Konzertreihe am Sonntagnachmittag um vier. Dank vieler Sponsoren und Konzertpaten ist der Eintritt frei. Wie in der Kirche üblich wird am Ausgang eine Kollekte gesammelt. Organistinnen und Organisten kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Magdeburg. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion stellt den Orgelpunkt vor:

Polizeiseelsorge: Ganz für den Menschen da sein

Die Aufgabe von Seelsorge ist die Begleitung von Menschen in schwierigen Situationen. Notfall- oder Telefonseelsorge sind wohl den meisten ein Begriff. Auch für manche Berufsgruppen gibt es spezielle Angebote. Constanze Greiner ist Polizeiseelsorgerin für Polizistinnen und Polizisten in Magdeburg und den umliegenden Polizeirevieren. Jüngst wurde sie mit einem Gottesdienst offiziell in ihr Amt eingeführt. Thorsten Keßler hat die Pfarrerin getroffen.

40. Verlegung von Stolpersteinen in Magdeburg

In Magdeburg wurden in dieser Woche zum 40. Mal Stolpersteine verlegt. Jeder dieser Pflastersteine trägt eine Messingplatte mit einem eingravierten Namen und erinnert an ein Opfer des Nationalsozialismus. Fast 800 dieser Gedenksteine liegen in der Landeshauptstadt und stehen doch nur stellvertretend für die vielen im 3. Reich umgekommenen Menschen, weiß Waltraut Zachhuber. Die Theologin engagiert sich seit Jahren für Stolpersteine.

Offene Evangelische Jugendarbeit in Halberstadt: Zu Besuch im Rauhen Haus

Im Rauhen Haus Halberstadt geht es alles andere als rau zu, ganz im Gegenteil. Herzlich begrüßt Berit Elfbin Lacher die Kinder. Wir sind die XXL-Familie steht auf einem rieseigen bunten Graffiti im Eingangsbereich.

Christinnen und Christen feiern Christi Himmelfahrt

Heute ist Christi Himmelfahrt, ein Feiertag der viel mit Aufbruch zu tun hat. Viele Leute starten zu Himmelfahrts-Wanderungen. Speziell Männer zu Vatertags- oder Herrentagstouren. In der Bibel heißt es, der auferstandene Jesus sei zum Himmel gehoben worden. Oft wird die Szene in Kirchen auf Bildern oder Altären dargestellt. Auch in der Stephanikirche in Aschersleben bei Pfarrerin Anne Bremer:

Deutsche Schachschulmeisterschaften mit Evangelischen Grundschulen Hettstedt & Magdeburg

Ab morgen sind die Deutschen Schulschachmeisterschaften der Grundschulen im hessischen Willingen. Drei Grundschulen aus Sachsen-Anhalt haben sich qualifiziert, darunter zwei evangelische Grundschulen. Die Evangelische Grundschule aus Magdeburg und die Martin-Luther-Grundschule Hettstedt. Die dritte Schule im Bunde kommt ebenfalls aus Hettstedt, die Grundschule am Markt. Das Hettstedter Ergebnis kommt nicht von ungefähr. Dirk Michael von den Schachfreunden Hettstedt engagiert sich hier im Mansfelder Land für das Schulschach:

500 Jahre Reformation in Magdeburg: Mehr als eine Luther-Predigt

In Magdeburg wird in diesem Jahr 500 Jahre Reformation gefeiert. Sieben Jahre nach Martin Luthers Thesenanschlag in Wittenberg wurde Magdeburg als erste bedeutende Großstadt protestantisch. Historiker Wolfgang Flügel hat sich intensiv mit der Reformation in Magdeburg beschäftigt.

Floraler Ausflugstipp: Forst Bibra und das Orchideencafe Krawinkel

Im Naturschutzgebiet Forst Bibra gibt es rund um Krawinkel einen Orchideenschatz und mittendrin steht die Kirche. Ausflugstipp für den Himmelfahrtstag am Donnerstag oder das nächste Wochenende.

Ausgezeichnetes Ehrenamt: EKM verleiht den goldenen Kirchturm

Mit dem „Goldenen Kirchturm“ würdigt die EKM, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, das Engagement von Kirchbauvereinen. In diesen Vereinen engagieren sich Menschen ehrenamtlich für den Erhalt ihrer Ortskirche und damit auch für Leben und Gemeinschaft in ihrem Ort. Dabei spielt es meist gar keine Rolle, ob sie Kirchenmitglied sind oder nicht. Im Dom zu Halle wurde gestern der goldene Kirchturm für den Norden der EKM verliehen, also für Sachsen-Anhalt und Teile von Brandenburg und Sachsen. Thorsten Keßler kennt die Preisträger:

Posaunenbläser aus Anhalt beim Deutschen Posaunentag in Hamburg

In Hamburg endet heute Mittag der Deutsche Evangelische Posaunentag. Rund 15.000 Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland haben in der Stadt drei Tage lang in Kirchen, Konzertsälen oder unter freiem Himmel musiziert. Aus Thüringen und Sachsen-Anhalt waren rund 1.000 Leute vor Ort, davon rund 100 Blechbläserinnen und Blechbläser aus der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Trompeten, Posaunen, Hörner und Tuben werden auch mobile Allwetterorgel genannt. Warum, weiß Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion.

Klingende Kathedrale: Christian Otto macht die Musik am Magdeburger Dom

Der Arbeitsplatz von Christian Otto ist keiner wie jeder andere. Otto ist Domkantor und Organist am Magdeburger Dom. Seinen Job macht er schon seit einem halben Jahr, aber heute um 10 Uhr wird er ganz offiziell in sein Amt eingeführt. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat Christian Otto an seinem Arbeitsplatz getroffen. Von seinem Arbeitsplatz vor der Orgel mit den 6.139 Orgelpfeifen liegt ihm der Dom zu Füßen.

Domorgel und Dudelsäcke: Konzert im Dom zu Halberstadt

Bei Kirchenmusik denken viele Leute wohl zunächst mal an die Orgel. Klar, Posaunenchöre gehören auch dazu, die Gitarre ist so etwas wie das Allroundinstrument. Aber Dudelsack und Trommel? Pipes and Drums?

Orgelvespern auf der 400 Jahre alten Scherer-Orgel in Tangermünde

Die Scherer-Orgel in der Stephanskirche Tangermünde gehört zu den ältesten Orgeln in Sachsen-Anhalt. Vor 400 Jahren wurde das Instrument eingeweiht. Olga Minkina ist Kantorin der Evangelischen Kirchengemeinde Tangermünde:

Tauffest im Ganzkörpertaufbecken in Luthers Taufkirche in Eisleben

In der Lutherstadt Eisleben wird in der Petri-Pauli-Kirche am Sonntag Tauffest gefeiert. Das Besondere der Kirche, in der vor über 500 Jahren auch Martin Luther getauft wurde, ist heute das Ganzkörpertaufbecken, weiß Superintendent Andreas Berger, der oberste Pfarrer im Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda:

Posaunenchöre aus Sachsen-Anhalt beim Posaunentag in Hamburg

Rund 17.000 Gäste mit ihren goldglänzenden Instrumenten sind ab Freitag in Hamburg beim Evangelischen Posaunentag dabei. Über 500 Musikerinnen und Musiker kommen auch aus den Posaunenchören in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Alle haben geübt, sagt Kirchenmusiker Carsten Miseler aus Schönebeck:

Jugendstudie: Generation Z sieht schwarz

Junge Leute zwischen 14 und 29 Jahren sehen in ihre Zukunft so schwarz wie lange nicht mehr. Zentrales Ergebnis der vor Wochenfrist vorgestellten Jugendstudie. Existenzangst steht ganz oben, sagt Studienleiter Simon Schnetzer:

Ein Kind der friedlichen Revolution – 35 Jahre Biederitzer Kantorei

Der heutige Sonntag trägt in der Kirche den Namen Kantate. Kommt aus dem lateinischen für Singen. Gesang spielt in der Kirche schon immer eine Rolle. Viele Leute singen in Chören oder spielen ein Instrument. In Sachsen-Anhalt und Thüringen sind in über 1.200 kirchlichen Chören oder Musikgruppen mehr als 20.000 Menschen aktiv. Kirchenreporter Thorsten Keßler stellt einen dieser vielen Chöre vor: Die Biederitzer Kantorei, die in diesem Jahr das 35jährige Bestehen feiert:

Thomas-Müntzer-Fanartikel für die Jubiläumsausstellung gesucht

Nächstes Jahr jähren sich das Ende der Bauernkriege und der Todestag von Thomas Müntzer zum 500. Mal. Das Land Sachsen-Anhalt nimmt diese beiden Ereignisse aus dem Jahr 1525 zum Anlass für seine Landesausstellung. Eine dezentrale Ausstellung an fünf verschiedenen Orten: Auftakt zu den Müntzer-Feiern ist am 31. Mai in der Lutherstadt Eisleben mit der Ausstellung „1525! Aufstand für Gerechtigkeyt!“ Über die Ausstellung hat Kirchenreporter Thorsten Keßler mit Thomas T. Müller, dem Vorstand der Luthermuseen gesprochen.

I need a Hero: Konfi-Tag der Landeskirche Anhalts in Großpaschleben

In Großpaschleben ist am nächsten Samstag Konfirmandentag der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Achtzig bis einhundert junge Leute im Alter von 13 und 14 Jahren treffen sich unter dem Motto „I need a hero“ in der Jugendkirche. Kirchenreporter Thorsten Keßler berichtet.

Nachwuchs für die Kanzel: Ordination im Magdeburger Dom

Acht Frauen und neun Männer werden übermorgen im Magdeburger Dom ordiniert. Ordination ist die offizielle Ernennung zur Pfarrerin oder zum Pfarrer. Sie gibt das Recht, öffentlich in Gottesdiensten zu predigen. Wer ordiniert ist, darf Abendmahl feiern, taufen, trauen oder beerdigen. Lebenslang! Die Beauftragung endet nicht mit dem Eintritt in den Ruhestand.

72-Stunden-Aktion: Nicht nur an sich denken, sondern auch an andere

Am letzten Wochenende war 72-Stunden-Aktion. Junge Leute waren drei Tage lang ehrenamtlich in gemeinnützigen, sozialen oder ökologischen Projekten aktiv.

Thomas-Müntzer-Fanartikel für die Jubiläumsausstellung gesucht

Nächstes Jahr jährt sich der Todestag von Thomas Müntzer zum 500. Mal. Vor allem in Thüringen und Sachsen-Anhalt wird an Müntzer erinnert. Den Auftakt zu den vielen Müntzer-Feiern machen schon in rund fünf Wochen die Luthermuseen mit der ersten Ausstellung über Thomas Müntzer, den Reformator und Revolutionär:

Ökumenische Angebote der Kirchen auf der Landesgartenschau

Bei der Landesgartenschau in Bad Dürrenberg sind auch die Kirchen dabei. Tradition auf solchen floralen Großereignissen. Unter dem Motto »Gottes Wort im Blütenmeer« spielt sich das kirchliche Angebot vor allem rund um die Pflaumenbaumlaube ab. Entlang der Saline läuft man fast über das ganze Gelände und erreicht die Pflaumenbaumlaube inmitten eines Tulpenmeeres.

EKM und Diakonie Mitteldeutschland erzeugen ihren eigenen Strom

Auf der Internetseite der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, zählt ein digitaler Stromzähler 80 bis 120 Kilowattstunden pro Minute.

72-Stunden-Aktion: Pfadfinderstamm Jakobus Dessau schützt junge Eichen

Heute Nachmittag endet die 72 Stunden Aktion. Seit Donnerstag haben sich Jugendgruppen oder Schulklassen ehrenamtlich in gemeinnützigen, sozialen oder ökologischen Projekten engagiert. Eine Initiative des BDKJ, des Bundes der deutschen katholischen Jugend. IN Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Jugend in Mitteldeutschland und der Evangelischen Jugend der Landeskirche Anhalts. Drei Tage lang. 72 Stunden läuft die Aktion. Der Dessauer Stamm Jakobus vom VCP, vom Verband der christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder, hat zum Beispiel junge Bäume gehegt und gepflegt:

Fashion-Revolution-Week Magdeburg – (k)ein T-Shirt für 2 Euro

Vor elf Jahren ist in Bangladesch die Textilfabrik Rana Plaza eingestürzt. Von den über 3.000 Menschen im Gebäude, die meisten Näherinnen, sind mehr als 1.100 ums Leben gekommen. Seit diesem Unglück gibt es um den Jahrestag der Katastrophe in vielen Ländern die Fashion Revolution Week, die Woche der Mode-Revolution. Was ein Automat vor der Stadtbibliothek in Magdeburg Fashion-Revolution-Week zu tun hat, weiß Kirchenreporter Thorsten Keßler:

Schaustellergottesdienst auf der Messe in Magdeburg

Auf der Magdeburger Frühjahrsmesse wird aus dem Autoscooter heute Vormittag eine Kirche. Dort, wo gestern Abend noch Musik dröhnte und Wagen ineinander krachten feiert Klaus Zebe Gottesdienst. Zebe ist Schaustellerseelsorger der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Er tauft und konfirmiert, er verheiratet und beerdigt. Alltägliche Aufgaben im Pfarrdienst. Mit einem Unterschied: Der Pfarrer fährt seiner Gemeinde hinterher. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat Klaus Zebe getroffen.

Auftakt zur 72-Stunden-Aktion in Dessau

Im Liborius-Gymnasium Dessau wurde gestern die 72-Stunden-Aktion eröffnet. Die Idee: Junge Leute engagieren sich drei Tage lang ehrenamtlich für ein soziales Projekt. In Sachsen-Anhalt machen knapp 500 Kinder und Jugendliche mit bei der Aktion vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend:

Geburtstag: 500 Jahre evangelisches Gesangbuch

Die Evangelische Kirche feiert in diesem Jahr 500 Jahre Gesangbuch. Im Evangelischen Gottesdienst singen alle mit, zumindest sollten sie das. Manche brummen mehr, andere singen dafür aus voller Kehle.

Drei nach halb: Ein etwas anderer Gottesdienst in Salzwedel

So ein klassischer Gottesdienst, ganz egal ob evangelisch oder katholisch, hat einen bestimmten Ablauf. Diese Liturgie ist manchmal auch Leuten nicht so ganz geläufig, die eigentlich zur Kirchengemeinde gehören, weiß Friedhelm Wende, der Leiter in der Jugendkirche Salzwedel:

Christliche Begegnungstage in Frankfurt/Oder und Slubice

Christinnen und Christen aus Polen und Deutschland treffen sich im Juni bei den christlichen Begegnungstagen. Ähnlich wie ein evangelischer Kirchentag, nur nicht ganz so groß. Rund 4.000 Menschen werden in Frankfurt an der Oder und in Slubice erwartet.

Gastfreundschaft in der Moritzkirche Halberstadt

Wenn ihr nach Halberstadt fahrt, seht ihr schon von weitem die Skyline mit den beiden Domtürmen, den eineinhalb Türmen der Martinikirche und wenn man genau schaut, auch der Liebfrauenkirche.

Konfirmation – mehr als ein Übergang ins Erwachsenenleben

Zwischen Ostern und Pfingsten wird in Evangelischen Kirchengemeinden Konfirmation gefeiert. Konfirmation ist für junge Leute mehr als die Feier des Erwachsenwerdens. Bei der Vorbereitung auf die Konfirmation setzen sich die Jugendlichen auch mit dem eigenen Glauben auseinander, sagt Pfarrerin Anne Christina Wegner aus Laucha.

EKM-Synode diskutiert über Kirchenmitgliedschaft

Im Kloster Drübeck hat bis gestern die Synode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland getagt. Die Synode ist das oberste Leitungsgremium der Landeskirche. Die 80 Synodalen beschließen Kirchengesetze, sie beraten über Finanzen oder Strukturen und diskutieren über aktuelle Themen. Zum Beispiel über den Rückgang der Kirchenmitglieder. Kirchenreporter Thorsten Keßler war in Drübeck.

Philipp-von-Zesen-Weg: Pfarrerssohn und Anhaltischer Worterfinder

Etwas südlich von Dessau wird in Priorau mit einem Wanderweg an Philipp von Zesen erinnert. Anfang April haben Kirchengemeinde und Heimatverein zusammen mit Mitarbeitern des Unternehmens Isolierungen Leipzig die Schilder auf dem in die Jahre gekommenen Weg erneuert, Müll gesammelt und die Bänke am Weg von Sträuchern freigeschnitten. Wer Philipp von Zesen war und warum er auch für die Kirche eine interessante Person ist, weiß Pfarrerin Ina Killyen:

Kirche auf der Landesgartenschau: Ein Segensengel zwischen Kiefern

Unter dem Titel »Salzkristall und Blütenzauber« beginnt am Freitag die LaGa, die Landesgartenschau in Bad Dürrenberg. Auch die Kirchen sind dabei auf dem floralen Großereignis. Auf der Hauptbühne ist heute in einer Woche der Eröffnungsgottesdienst. Das kirchliche Angebot spielt sich unter dem Motto »Gottes Wort im Blütenmeer« vor allem rund um die Pflaumenbaumlaube ab. Kirchenreporter Thorsten Keßler war in Bad Dürrenberg und hat dort das ökumenische Vorbereitungsteam getroffen:

Carl-Loewe-Festtage: Löbejün erinnert an den Kirchenmusiker und Balladendichter

Ab Sonntag wird in Löbejün eine Woche lang Carl Loewe gefeiert. Carl Loewe, Kirchenmusiker und Balladendichter ist in Löbejün geboren war aber die längste Zeit seines Lebens – 46 Jahre nämlich – Kantor der Jacobikirche in Szczecin. In seiner Geburtsstadt im Saalekreis habe Loewe vermutlich aber die Inspiration für viele seiner späteren Lieder und Balladen bekommen, glaubt Andreas Porsche von der Internationalen Carl-Loewe-Gesellschaft.

Kirche auf der Landesgartenschau – noch eine Woche bis zur Eröffnung

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Eröffnung der Landesgartenschau in Bad Dürrenberg. Hier wird fast bis zum letzten Moment noch gearbeitet, aber es blüht auch schon an allen Ecken und Enden.

Synode der EKM tagt im Kloster Drübeck

Ab heute tagt im Kloster Drübeck die Landessynode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, der EKM. Die Synode ist das oberste Leitungsgremium der Landeskirche. 80 Synodale beschließen Kirchengesetze und beraten über Finanzen oder Strukturen.

Jubiläum: Die Scherer-Orgel Tangermünde wird 400 Jahre alt

Die Scherer-Orgel in der Stephanskirche Tangermünde gehört zu den ältesten Orgeln in Sachsen-Anhalt. Vor 400 Jahren wurde das Instrument eingeweiht. Olga Minkina ist Kantorin der Evangelischen Kirchengemeinde Tangermünde:

Ein Dom in der Börde? Sankt Eustachius in Atzendorf

Schon von weitem zu sehen ist der Turm der Kirche St. Eustachius in Atzendorf nahe Staßfurt. Bördedom wird die Kirche im Volksmund auch genannt und das nicht nur wegen ihres über 50 Meter hohen Turmes. Hartmut Rulf, der Vorsitzende vom Gemeindekirchenrat, weiß, warum.

Mitgeschöpf Tier: Über den ethischen Umgang mit Tieren

Ihr kennt bestimmt diese tierischen Comic-Bilder: Ein fröhliches Schwein beißt herzhaft in eine Wurst aus seinesgleichen. Das Tier als Nahrungsmittel ist nur einer von vielen Aspekten beim ethischen Umgang mit Tieren.

Heute beginnt das Domjubiläum in Stendal

In Stendal ist heute der Auftakt zum Jubiläumsjahr anlässlich des 600jährigen Domjubiläums. Um 10 Uhr ist ein festlicher Gottesdienst mit dem Evangelischen Landesbischof Friedrich Kramer und anschließend ein Empfang mit Leuten aus Landesregierung und Gesellschaft. Weit über Sachsen-Anhalt hinaus bekannt sind die 22 bunten, mittelalterlichen Glasfenster. Um sie dreht sich auch vieles im Jubiläumsjahr. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion berichtet.

Saisoneröffnung in der Marienkirche Hakenstedt am Ferkeltaxenradweg

Seit Ostern haben viele Kirchen auch wieder zuverlässig für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Besonders die Kirchen an Wander- oder Radwegen, wo im Winter eher selten Touristen vorbeikommen sind wieder offen. Vor einer guten halben Stunde haben wir euch die Radfahrerkirche Steckby am Elberadweg vorgestellt. Jetzt nimmt euch Kirchenreporter Thorsten Keßler mit in die Börde nach Hakenstedt in die Marienkirche am neu eröffneten Ferkeltaxenradweg.

Saisoneröffnung in der Radfahrerkirche Steckby

Am Osterwochenende war Saisoneröffnung in der Radfahrerkirche Steckby. Die Feldsteinkirche mit dem Fachwerkturm am Elberadweg ist die erste Radfahrerkirche der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Vor 16 Jahren hat sie das grüne Logo mit Fahrrad und Kirche bekommen. Kirchenreporter Thorsten Keßler war zum Saisonauftakt in Steckby und stellt euch Marion Finger vor. Sie ist im Gemeindekirchenrat, ist im Besitz der Kirchenschlüssel und bereitet nicht nur die Gottesdienste vor:

Neuer Radweg, neue Radwegekirche: Die Marienkirche Hakenstedt

Die Marienkirche Hakenstedt darf sich seit diesem Jahr Radwegekirche nennen. Vom Ferkeltaxenradweg sind es in Hakenstedt gut achthundert Meter durch den Witwengang bis zu einer kleinen Höhe, auf der die Kirche steht. Jüngst wurde beim Kirchenputz der Winter vertrieben:

Halberstadt: Kulturstiftung erprobt Methoden für die Domsanierung

Punkt 12:00 Uhr am Halberstädter Dom. Wir stehen hier an der Nordseite, wir gehen hier gleich auf ein Gerüst hoch in 15 bis 20 Meter Höhe an die sogenannten Strebepfeiler. Die sind hier an der Nordseite richtig verwittert, und was da oben jetzt passiert, was da saniert wird, das schauen wir uns gleich an.

Premiere: Musical-Projekt Altmark mit Stück über Martin-Luther-King

Am Samstag hat das neueste Stück des Evangelischen Musicalprojekts Altmark Premiere in Beetzendorf. Expedition MLK 381, so der etwas kryptische Titel. Der Inhalt: keine biblische Wunder- oder Jesusgeschichte:

Jugendliche feiern Lebenswende in Halle

Jetzt im Frühjahr zwischen Ostern und Pfingsten feiern viele Teenager den Übergang in das Erwachsenenleben. Die Firmung in der katholischen Kirche, die Konfirmation in der Evangelischen oder Jugendweihe als Feier ohne religiösen Hintergrund.

Am Wochenende beginnt das Jubiläumsjahr am Stendaler Dom

Am Sonntag ist in Stendal Auftakt zum 600jährigen Domjubiläum. 1424 wurde der Dom erstmals erwähnt.

Osterlachen: Witze auf der Kanzel

Der Herr ist auferstanden. Das rufen Christinnen und Christen am heutigen Ostersonntag. Andere antworten. Er ist wahrhaftig auferstanden. So ähnlich, wie beim Einlaufen der Teams im Fußball-Stadion. Besser gesagt umgekehrt: Im Stadion ist’s wie Ostern in der Kirche.

Karfreitag in Sachsen-Anhalt

Der heutige Karfreitag fühlt sich für viele Menschen ein wenig an, wie so ein Schwarz-Weiß-Bild. Ganz unabhängig davon, ob gläubig oder nicht. Kaum Trubel draußen, keine geöffneten Geschäfte, keine Partys, wobei über die Frage nach Tanzen am Karfreitag jedes Jahr aufs Neue kontrovers gestritten wird.

Von der Bruderschaft zur Familienkommunität: neue Bewohner in Kloster Dambeck

Ein paar Kilometer südlich von Salzwedel steht das Benediktinerkloster Dambeck. Einst lebten Nonnen in dem vor 800 Jahren gegründeten Kloster. Nach der Reformation wurde es erst evangelisch, dann säkularisiert und lag nach dem Ende des 30jährigen Krieges über 100 Jahre lang wüst. Von Mitte des 18. Jahrhunderts bis zum Ende der DDR wurden die Gebäude landwirtschaftlich genutzt. Unter dem Leitwort Bete und Arbeite haben Mönche der Joseph-Bruderschaft seit 30 Jahren Aufbauarbeit geleistet. Seit dem Sommer leben drei Familien hier. Simon Karsten, einer der Neuen ist gerade auf dem Weg in das kleine Waldstück.

Kurz erklärt: Ostersamstag oder Karsamstag?

Heute ist Gründonnerstag, morgen Karfreitag und am Sonntag ist der Ostersonntag. So weit, so klar, aber wie heißt der Samstag? Ostersamstag ist wohl die gebräuchlichste Bezeichnung, aber sagt Pfarrerin Anne Bremer aus Aschersleben:

Mahl ganz anders: Leonadro da Vinics Abendmahlbild als Kunstaktion

Am morgigen Gründonnerstag zieht am Nachmittag ein Straßentheater durch Magdeburg. Das Stück: Das letzte Abendmahl, nach dem doch recht berühmten Gemälde von Leonardo da Vinci. Mit zwei Tapeziertischen und 13 Stühlen läuft das Ensemble los.

Freude in Harzgerode: Die Glocken läuten zu Ostern wieder

Vor zehn Tagen sind Glaube, Hoffnung und Liebe in den Turm der Marienkirche in Harzgerode eingezogen. Die drei neuen Glocken.

Karwoche: Vorbereitung auf das höchste christliche Fest

Christinnen und Christen feiern am Wochenende mit Ostern ihr höchstes und wichtigstes Fest. Viel wichtiger noch, als Weihnachten. Auch deshalb, oder gerade, weil an Ostern dem christlichen Glauben nach Trauer und Freude so eng beisammen liegen. Denn nach Kreuzigung und Tod Jesu Christi folgen Auferstehung und Leben; für Christen verbunden mit Hoffnung und Zuversicht.

Fünftes Schachturnier der Evangelischen Grundschulen

Neun Evangelische Grundschulen in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland St. Johannes haben in dieser Woche zum fünften Mal ihre Schachmeisterschaft ausgespielt. Über 80 Kinder haben mitgemacht beim Turnier in Hettstedt in der gastgebenden Martin-Luther-Grundschule. Kirchenreporter Thorsten Keßler war auch vor Ort

Bibelturm Wörlitz öffnet ab Palmsonntag

Ab dem heutigen Palmsonntag ist der Bibelturm Wörlitz wieder für Gäste begehbar. Vor 30 Jahren wurde das ökumenische Ausstellungsprojekt eröffnet, seitdem sind 346.000 Menschen bis auf die Galerie in 66 Meter Höhe gestiegen. Oben habt ihr einen tollen Blick über das Dessau-Wörlitzer Gartenreich. In der ehemaligen Türmerwohnung erklärt die Ausstellung „Feste Feiern!“ die christlichen Feste und das Kirchenjahr. Kirchenreporter Thorsten Keßler ist mit Bibelturm-Chef Torsten Neumann auf den Turm geklettert. Der Aufstieg beginnt hinter der Orgel. Dort, wo heute immer noch der Blasebalg steht.

Mahl ganz anders: Leonadro da Vinics Abendmahlbild als Kunstaktion

Am Gründonnerstag zieht am Nachmittag ein Straßentheater durch Magdeburg. Im Gepäck: Zwei Tapeziertische und 13 Stühle. Was es damit auf sich hat, weiß Kirchenreporter Thorsten Keßler:

Palmsonntag: Christen feiern den Einzug Jesu in Jerusalem

Mit Palmsonntag beginnt Sonntag die Karwoche. Christinnen und Christen gedenken der letzte Tage Jesu Christi und seines Todes am Kreuz. Die Darstellung vom Palmsonntag ist häufig auf Altären oder Bildern abgebildet, sagt Anne Bremer, evangelische Pfarrerin in Aschersleben.

Fünftes Schachturnier der Evangelischen Grundschulen

In der evangelischen Martin-Luther-Grundschule in Hettstedt findet zum fünften Mal das Schachturnier der evangelischen Grundschulen statt. Neun Schulen aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind am Start. Über 80 Kinder und die dritte Runde beginnt gerade jetzt.

Bauen mit Riesenbausteinen in der Jugendkirche Salzwedel

In der Jugendkirche Salzwedel sind Regale und Keller voll mit schwarzen Taschen, gefüllt mit großen, bunten Bausteinen. Optisch so ähnlich wie Lego, aber eben richtig groß, sagt Friedhelm Wende, der Leiter der Jugendkirche, der JuKi, in Salzwedel.

Passionsmusik: Vertonung der biblischen Leidensgeschichte Christi

Während der Passionszeit von Aschermittwoch bis Karfreitag steht in vielen Kirchengemeinden oder Konzertsälen Passionsmusik auf dem Spielplan. Die musikalische Umsetzung der biblischen Geschichte von Jesu Christi Tod und Auferstehung hat auch unter weniger religiösen Menschen Fans.

Sichtbarer Frieden: LocalPEACE-Preis für internationalen Versöhnungsbund

In der Hoffnungsgemeinde Magdeburg wurde gestern der Friedenspreis LocalPEACE verliehen. Im gleichnamigen Netzwerk haben sich evangelische Friedensinitiativen zusammengeschlossen. Der Preis soll Frieden sichtbar machen, sagt Jens Lattke, Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland:

Gute Ideen bekannt machen: EKM stiftet Evangelischen Umweltpreis

Die EKM, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, hat einen Umweltpreis gestiftet. „Bewahrung der Schöpfung“, das in der Kirche das Leitwort, wenn es um Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht. Solches Engagement willder Preis würdigen, gute Beispiele bekannter machen und zum Nachmachen anregen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion über den EKM-Umweltpreis:

Neustart im Team: NesT-Programm in Salzwedel

„Neustart im Team“, so heißt ein Programm, das besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen einen sicheren und legalen Weg aus Flüchtlingslagern zu uns nach Deutschland ermöglicht. Zum Beispiel Frauen und Kinder oder wegen ihrer Religion verfolgte Flüchtlinge. Schutzkriterien und Auswahl trifft das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Bei uns werden die Flüchtlinge dann von einem Ehrenamtlichen-Team begleitet. Das Diakonische Werk in Salzwedel will jetzt zum zweiten Mal jemanden unterstützen. Kirchenreporter Thorsten Keßler berichtet:

Glaube, Hoffnung und Liebe schweben in den Harzgeröder Kirchturm

Drei neue Glocken sind am Freitag in den Turm der Marienkirche in Harzgerode eingeschwebt. Glaube, Hoffnung und Liebe wiegen zusammen rund 2,7 Tonnen, die Liebe ist mit 1.25 Tonnen die Schwerste unter Ihnen. Kirchenreporter Thorsten Keßler war am Freitagvormittag in Harzgerode dabei, als die Liebe in die Glockenkammer im Turm in etwa 25 Meter Höhe gehoben wurde:

Evangelische Kirche Mitteldeutschland stiftet Umweltpreis

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, die EKM, hat einen Umweltpreis gestiftet. Um gute Beispiele bekannter machen, sagt Umweltbeauftragte Kathrin Natho aus dem Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrum:

NesT-Programm startet zum zweiten Mal in Salzwedel

In Salzwedel macht das Diakonische Werk zum zweiten Mal mit beim Flüchtlings-Hilfs-Programm „Neustart im Team“, kurz: NesT. Der Name ist Programm, sagt Evelyn Ruppert-Schulze von der Diakonie Altmark-West:

Mach doch: Digitales Informations- und Beteiligungsportal zu den Wahlen

Sachsen, Brandenburg und Thüringen: In drei Bundesländern sind in diesem Jahr noch Landtagswahlen. Für viele Menschen scheint das Kreuz auf dem Wahlzettel aber zu wenig Beteiligung, beobachtet Ralf-Uwe Beck, Sprecher von Mehr Demokratie e.V.

Grenzenloses Erinnern: Magdeburger Stolpersteinbiographien in 10 Sprachen übersetzt

Über 700 Stolpersteine sind in Magdeburg verlegt. Jeder einzelne dieser in den Boden eingelassenen Pflastersteine mit Messingplatte erinnert an ein Opfer des Nationalsozialismus. An Jüdinnen und Juden, Sint:izze und Rom:nja, an politisch Verfolgte, queere Menschen oder Behinderte. Zu jedem der Opfer gibt es auch eine Biographie.

Auftakt in die Pilgersaison: Samstagspilgern auf dem Jakobsweg

Am Samstag beginnt die Pilgersaison. Einmal im Monat organisiert der katholische Blankenburger Priester Christian Vornewald Samstagspilgern auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt. Etappenlänge um die 20 Kilometer.

Geht das? Kirchliche Bestattung ohne Kirchenmitgliedschaft

Für eine kirchliche Bestattung ist in Deutschland die Kirchenmitgliedschaft Voraussetzung. So ist es zumindest in Kirchengesetzen geregelt. In der Praxis sieht es oft anders aus. Der Quedlinburger Pfarrer Tobias Gruber ist für eine weniger scharfe Trennung zwischen konfessionslos und kirchenzugehörig:

Heimat – mehr als nur ein Ort

Ob in Altmark, Harz oder Mansfelder Land. Ob Fläming, Börde oder Burgenland. Was verbindet euch mit dem Ort oder der Region, in der ihr wohnt. Seid ihr dort geboren oder zugereist? Ist es Heimat oder nur zu Hause. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat mit Anhalts Landesjugendpfarrerin Peggy Rotter über Heimat und Herkunft gesprochen:

Popmusik in der Kirche: Konferenzbesuch bei der EKD-Popkonferenz in Erfurt

Kirchenmusikerinnen und -musiker aus ganz Deutschland haben sich Mittwoch und Donnerstag in Erfurt getroffen. Zur Pop-Konferenz der EKD, der Evangelischen Kirche in Deutschland über Jazz, Pop, Rock und Gospel in der Kirche: Sozusagen mehr Beyoncé, weniger Bach. Ein Thema aber auch: Die Ausbildung in der kirchlichen Popmusik. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion berichtet.

Education is the key of life: Fünftes Buch der Evangelischen Grundschule Magdeburg

Die Evangelische Grundschule Magdeburg hat mit Kindern aus Tansania und Deutschland ihr fünftes mehrsprachiges Kinderbuch veröffentlicht. Unter dem Titel Education is the key of life, übersetzt: Bildung ist der Schlüssel zum Leben, hat die Schule seit 17 Jahren eine Partnerschaft in das ostafrikanische Land Tansania. Kirchenreporter Thorsten Keßler über die Schulpartnerschaft und die Idee hinter dem neuen Buch:

Wie kommt der Schäfer an die Kirche?

Der Magdeburger Dom und die Nicolaikirche Quedlinburg haben Gemeinsamkeiten. Bei beiden wurde der Grundstein vor über 800 Jahren gelegt und bei beiden entdeckt ihr an der Fassade Skulpturen von Schäfern mit Hunden. Franziska Junge ist Pfarrerin in Quedlinburg:

Evangelischer Film des Monats März: The Zone of Interest

Das tolle am Film ist: Man kann Dinge mit den Augen sehen, die man sonst nicht sehen könnte. Die Kamera zeigt es uns. – In dem Film, der morgen in die Kinos kommt, passiert aber etwas Besonderes: Viele wichtige Dinge zeigt die Kamera gerade nicht – und sorgt so im Kino für „Kino im Kopf“. Der Filmtitel: „The Zone of Interest“; auf Deutsch: „Interessengebiet“.

Ajax Loader
Mehr laden