Jüdische Kulturtage Sachsen-Anhalt: Jiddische Liebeslieder & Stadtführungen

Jiddische Liebeslieder in Halle, Dessau und Stendal. Stadtführungen auf den Spuren jüdischen Lebens in Gröbzig und Halle. Dazu laden die landesweiten jüdischen Kulturtage heute, am Samstag und am Sonntag ein. Erste gesicherte Hinweise auf jüdisches Leben im heutigen Sachsen-Anhalt sind fast 850 Jahre alt, weiß Cornelia Zimmermann, Vorsitzende des Kulturvereins Leopold Zunz:

Ehrenamt würdigen: EKM lobt erneut den Goldenen Kirchturm aus

Die EKM, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland lobt zum 13. Mal den goldenen Kirchturm aus. Der Ehrenamts-Preis würdigt das Engagement von Kirchbauvereinen, die sich für den Erhalt ihrer Kirche stark machen.

Jüdische Kulturtage Sachsen-Anhalt: Gemeinsam fröhliche Erlebnisse schaffen

Zwischen Altmark und Burgenland laufen noch bis Mitte November die ersten Landesweiten jüdischen Kulturtage in Sachsen-Anhalt. Vorträge, Konzerte und Führungen in elf Städten des Landes unter Federführung des Vereines Leopold Zunz. Cornelia Zimmermann ist Vorsitzende des nach dem deutschen Wissenschaftler jüdischen Glaubens benannten Verein:

Landesliteraturtage: Gruselgeschichte aus der Zeitzer Pfarrbibliothek

Fabriken, Kirchen, Bibliotheken: Unter diesem Motto laufen ab 30. Oktober die Landesliteraturtage in Zeitz und an Saale, Unstrut und Elster. Mit dabei ist die ehrenamtliche Kunst- und Kulturgutgruppe der Michaeliskirche in Zeitz und die hat bereits jetzt im Vorfeld Kinder aus Grundschulen auf das Literaturfest eingestimmt:

Kirche mit seltenem Heiligen: Orgeleinweihung in St. Godeberti

Heute Vormittag um 10, also in nicht mal mehr zwei Stunden, wird in Bebertal in der Evangelischen Barockkirche St. Godeberti die sanierte Böttcher-Orgel eingeweiht. Auch dank vieler Spender, die Patenschaften für die Pfeifen oder Orgelbauteile übernommen haben. Die Orgelsanierung ist vorerst das Ende einer langen Zeit von Sanierungen in der Godebertkirche. Kirchenreporter Thorsten Keßler war in Bebertal:

Bin ich schon drin? Internet-Gemeinde hat neue Online-Pfarrerin

Bin ich schon drin? Mit diesem Satz hat Tennisstar Boris Becker einst für einen Internet-Dienstleiter geworben – die Älteren werden sich erinnern! Drin, oder richtiger gesagt: im Dienst, ist jetzt Jennifer Scherf. Die 35jährige wurde gestern als neue Online-Pfarrerin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland in ihr Amt eingeführt. Sie glaubt, es fällt Menschen leichter auf die digitale Kirchentür zu klicken, als analog die Klinke herunter zu drücken:

Jüdisches Leben in Gröbzig – Führungen während der jüdischen Kulturtage in Sachsen-Anhalt

In elf Städten im Land gibt es anlässlich der jüdischen Kulturtage in Sachsen-Anhalt in den nächsten Wochen Vorträge, Konzerte und Führungen. Das Museum Synagoge Gröbzig lädt am nächsten Sonntag (24. Oktober) zum Beispiel ein zur Stadtführung durch das jüdische Gröbzig und über den jüdischen Friedhof. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion mit Einzelheiten zu dem erhaltenen Ensemble aus Synagoge und Nebengebäuden in Gröbzig:

Mittelalterliche Stiftung „Hospital zum Heiligen Kreuz“ hilft in der Gegenwart

Insgesamt 350 Stiftungen listet das Stiftungsverzeichnis für Sachsen-Anhalt auf. Eine der ältesten ist die Stiftung Hospital zum Heiligen Kreuz aus Zörbig. 1315, vor über 700 Jahren, wurde sie vermutlich für erkrankte Kreuzritter gegründet, sagt Oliver Behre, evangelischer Pfarrer in Zörbig:

Neue Leiterin der Telefonseelsorge Halle begleitet 100 Ehrenamtliche

Die Telefonseelsorge in Halle hat eine neue Leiterin. Seit 1. Juli ist Pfarrerin Gundula Eichert zuständig für fast 100 Ehrenamtliche Telefonseelsorgerinnen und -seelsorger. Sie führt die Geschäfte der als Verein organisierten Einrichtung, ist für die Finanzierung verantwortlich und kümmert sich um Aus- und Weiterbildung der Freiwilligen. Und wenn es der Dienstplan erlaubt, hört sie am Telefon auch gerne selbst zu.

Die neue Pfarrerin für die Online-Kirche der EKM

Die Onlinekirche der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland hat eine neue Online-Pfarrerin: Jennifer Scherf findet, hinter eine digitale Kirchentür zu schauen, fällt Menschen leichter eine analoge Klinke herunter zu drücken:

Fachtag: Ländlicher Raum zwischen Tradition, Resignation und Gestaltungswillen

Den Chancen und Möglichkeiten auf dem Land widmet sich in der nächsten Woche die Evangelische Akademie Thüringen mit einem Fachtag über den ländlichen Raum. Den ländlichen Raum gibt es natürlich nicht, sagt Studienleiterin Sabine Zubarik.

Viel zu tun am märchenhaften Ort: Sanierung der Gutskirche Dönstedt

Viel Arbeit wartet auf die Kirchengemeinde Bebertal mit ihrer Kirche im Ortsteil Dönstedt. Die frühere Gutskirche am Rand eines kleinen Waldstücks ist ein idyllischer, fast märchenhafter Ort. Alte Grabsteine, mit Efeu überwucherte Bäume und wilder Farn rund um die Kirche. Andreas W. Berger ist Gemeindekirchenratsvorsitzender.

Finale: Bundesgartenschau in Erfurt ist zu Ende

In Erfurt ist am 10. Oktober die Bundesgartenschau, die BUGA zu Ende gegangen. 171 Tage war Thüringens Landeshauptstadt blühender Mittelpunkt im Land und der Kirchenpavillon oben auf dem Petersberg das spirituelle Zentrum der floralen Großausstellung. Marion Müller war für die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland zuständig für die BUGA:

Kirche Crüchern – frisch verputzt bereit für den Reformationstag

Auf halber Strecke zwischen Bernburg und Köthen liegt Crüchern. Crüchern selbst gehört zu Wohlsdorf und das wiederum ist Ortsteil von Bernburg. Crüchern hat mehrere Forellenteiche für Hobbyanglerinnen und -angler und – natürlich – eine Kirche. Die Kirche mit dem auffälligen Doppelturm ist schon von weitem zu sehen. Zurzeit wird sie saniert und frisch verputzt, deshalb hat Kirchenreporter Thorsten Keßler Crüchern besucht und dort Architektin Angelika Bräunig getroffen:

Wenn der Autoscooter zur Kirche wird – Schaustellergottesdienst auf der Messe in Magdeburg

Einen Gottesdienst auf dem Autoscooter feiert Pfarrer Conrad Herold heute in Magdeburg auf dem Max-Wille-Platz. Dort ist noch bis nächstes Wochenende der Elbe-Fun-Park, also die Corona-Version der traditionellen Magdeburger Herbstmesse. Herold ist seit über zehn Jahren Zirkus- & Schaustellerseelsorger der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Er weiß um die Sorgen der Schausteller, besonders in der Pandemie. Über sich selbst sagt Herold, er sei ein Lobbyist:

Seelsorge – eine der ureigensten Aufgaben der Kirche

Seelsorge heißt, jemanden in einer besonderen Lebenssituation zu begleiten und die Last des anderen ein Stück mitzutragen. Ein ganz christliches Motiv. Manchmal anonym, wie bei der Telefonseelsorge. Oder aber persönlich, indem man Pfarrerin oder Pfarrer besucht. Am Dom in Halle könnt ihr zum Beispiel jeden Freitagnachmittag Sorgen loswerden. Seelsorge am Dom – ein kostenloses Angebot der reformierten Gemeinde, sagt Pfarrer Peter Kube:

200. Geburtstag: Kirchen erinnern an Sebastian Kneipp

Im Thüringischen Bad Tabarz feiern evangelische und katholische Kirche morgen den 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp. Kneipp war Pfarrer und er hat unter anderem Wassertreten als Naturheilmethode populär gemacht, sagt Pfarrer Christfried Boelter:

Evangelischer Film des Monats – Nowhere Special

Wie wäre es mal wieder mit Kino – und einem Film über die großen Fragen des Lebens, inspiriert von einer wahren Geschichte? Gerade ist in den Kinos „Nowhere Special“ gestartet, der Evangelische Film des Monats. Stefan Erbe aus der Kirchenredaktion, Du hast ihn schon gesehen. Um wen geht’s? Und wenn’s um die großen Fragen geht, gibt’s dann gleich am Beginn vielleicht eine große dramatische Szene?

Dorfkirche Schkopau: Namenlose Kirche mit floralem Altar

Auf einem kleinen Hügel überragt der Kirchturm der Schkopauer Dorfkirche den Ort. In manchen Unterlagen ist von einer Nicolaikirche die Rede, sagt Petra Wallmann-Möhwald, die Vorsitzende vom Gemeindekirchenrat, aber:

Ziegelsteinkirchen im Jerichower Land

Das Kloster Jerichow gilt als eines der Vorzeigebauwerke für Backsteinbau und die Klosterkirche St. Marien und St. Nikolaus zählt zu den ältesten Backsteinbauten in Norddeutschland. Aber auch kleinere Kirchen im Jerichower Land wurden aus Ziegelsteinen errichtet, erklärt die Brandenburger Architektin Heidrun Fleege.

Kirchenmusik mit südamerikanischen Touch in Jessen

In der Evangelischen Kirche Jessen bekommen Orgelkonzerte und die Kirchenmusik gelegentlich auch mal einen südamerikanischen Touch. Kantor und Kirchenmusiker Napoleon Savelli kommt ursprünglich aus Venezuelas Hauptstadt Caracas.

Balladensänger und Kirchenmusiker: 8. Carl-Loewe-Festtage in Löbejün

In Löbejün werden von morgen an bis zum Sonntag die 8. Carl-Loewe-Festtage gefeiert. Carl Loewe, Balladendichter und Kirchenmusiker wurde hier vor 225 Jahren geboren. Seine Geburtsstadt hat ihn zu seinen Kompositionen inspiriert, glaubt Andreas Porsche von der Internationalen Carl-Loewe-Gesellschaft.

Glockenweihe und Rückkehr der 700 Jahre alten Glocke in die Stadtkirche Könnern

Der Dom zu Magdeburg bekommt acht neue Glocken. Der Merseburger Dom hat zum 1.000jährigen Weihejubiläum an diesem Wochenende eine neue Glocke bekommen und auch im Turm der Stadtkirche von Könnern wird heute Nachmittag um zwei erstmals eine neue Glocke geläutet, sagt Pfarrerin Roswitha Meißner:

Jüdisches Leben in Anhalt – zweite Auflage des Buches erschienen

Zu einem Vortrag über die jüdische Kultur im Gebiet des früheren Fürstentums Anhalt lädt die Evangelische Erwachsenenbildung Anhalt am Donnerstag ein. Referent Dietrich Bungeroth hat gerade die zweite Auflage des Buches „Jüdisches Leben in Anhalt“ veröffentlicht. In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung wird das Buch auch an Schulen in Anhalt verteilt. Pfarrer im Ruhestand Dietrich Bungeroth widmet sich schon lange jüdischer Geschichte in Anhalt:

Erntedank in Biere mit Erntekrone, die jedem Dom Ehre macht

Zum heutigen Erntedankfest gehört in vielen Kirchen neben dem mit Obst, Getreide und Gemüse geschmückten Altar auch die klassische Erntekrone. Insbesondere auf dem Land ist zunächst das Flechten der Erntekrone ein Event und dann natürlich der Einzug in die Kirche. Um die 30 Leute haben vor zwei Wochen auf dem Hof von Landwirt Frank Freitag die Erntekrone von Biere geflochten. Heute Mittag um 1 wird das fast zwei Meter hohe Werk auf dem Hof von Frank Freitag abgeholt:

Erntedankfest: Global Danken, lokal Handeln

Vorgestern, am Mittwoch, war Michaelistag und dieser Tag bestimmt seit über 200 Jahren den Termin für das Erntedankfest. Nämlich der erste Sonntag nach diesem Michaelistag am 29. September. Festgelegt in Preußen wird sich im Großen und Ganzen auch an diesen Termin gehalten, in den Kirchen sind die Altäre geschmückt, sagt Pfarrerin Margot Runge aus Sangerhausen:

1.000 Jahre Domweihe: Festwochenende in Merseburg

Mit einem Festwochenende wird in Merseburg ab heute die Weihe des Domes vor 1.000 Jahren gefeiert. Ein Festumzug, die erste Glockenweihe seit fast 500 Jahren, festliche Gottesdienste sowie zwei Konzerte sind bis Sonntag geplant. Nach nur sechsjähriger Bauzeit wurde der Merseburger Dom vor genau 1.000 Jahren, am 1. Oktober 1021 geweiht. Das herausragende Ereignis für die gesamte Region, weiß der Stiftsdirektor der Vereinigten Domstifter, Holger Kunde:

Noch bis 31. Oktober für den Werner-Sylten-Preis bewerben

Noch einen Monat läuft der Bewerbungszeitraum für den Werner-Sylten-Preis der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Der Preis würdigt Projekte und Vorhaben, die sich dem christlich-jüdischen Dialog widmen, sagt Ökumenereferentin Charlotte Weber:

Eine neue Tora für die Thüringer jüdische Landesgemeinde

Das ist ein ganz seltener Moment Morgen. Die jüdische Landesgemeinde in Thüringen bekommt von der evangelischen und katholischen Kirche eine neue Torarolle, also die Heilige Schrift der Juden, geschenkt. Ein Höhepunkt im Festjahr „900 Jahre Jüdisches Leben in Thüringen.“ Für den evangelischen Landesbischof Friedrich Kramer ist es sehr bewegend, dass Juden von Christen diese Tora annehmen.

Action, Besinnung und Kreativität beim Anhaltischen Konfitag

80 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus der Evangelischen Landeskirche Anhalts waren am Wochenende zum Konfirmandentag auf dem Zerbster Flugplatz. Ein Team der Evangelischen Jugend hat den Tag organisiert. Warum, sagt Gemeindepädagogin Damaris Maas.

77 Etappen, 1450 Kilometer bis Glasgow: Klimapilgerweg erreicht die Niederlande

Sie sind 1450 Kilometer zu Fuß unterwegs vom polnischen Zielona Gora zur Weltklimakonferenz nach Glasgow. Die internationale Pilgergruppe auf dem ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit. Die Schweizerin Rosanna Brusadelli ist seit Cottbus dabei und will bis Glasgow mitlaufen.

125 Jahre Pauluskirche Magdeburg – Kirche mit besonderem Geist

Die Pauluskirche in Magdeburg steht in diesem Jahr seit 125 Jahren. 1896 wurde sie als Kirche für die damalige Wilhelmstadt eingeweiht. Das Jubiläum wurde bisher eher zurückhaltend und ohne große Feiern begangen. Der heutige Festgottesdienst mit Landesbischof Friedrich Kramer war für Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion aber Anlass genug, um mit Pfarrer Reinhard Simon über Geschichte und Geist der Pauluskirche im heutigen Stadtteil Stadtfeld zu sprechen:

EKM-Erprobungsraum: Der Mehrgenerationenhof Burtschütz

Die Erprobungsräume der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland sind so etwas wie ein Versuchslabor für kirchliche Experimente. Eine Gelegenheit, um neue und andere Formen von Gemeindeleben oder kirchlich-diakonischer Arbeit auszuprobieren. Der Mehrgenerationenhof in Burtschütz, einem Ortsteil von Tröglitz in der Gemeinde Elsteraue ist so ein Erprobungsraum. Meik Franke ist auf dem Mehrgenerationenhof Mitarbeiter, Ansprechpartner, Freund und Helfer.

Nagelkreuzgemeinschaft feiert weltweit Versöhnungsgottesdienst

Christliche Gemeinden begehen heute Nagelkreuzsonntag. Der Sonntag geht zurück auf die weltweite Nagelkreuzgemeinschaft. Die Bewegung setzt sich ein für Versöhnung und Frieden, und zwar jeden Freitag um 12 mit dem Nagelkreuzgebet und einem Versöhnungsgottesdienst am letzten Septembersonntag. In Dessau wird dieser Gottesdienst heute Vormittag um 10 in der Laurentiushalle auf dem Campus der Anhaltischen Diakonissenanstalt gefeiert. Kirchenreporter Thorsten Keßler weiß, woher die Nagelkreuzgemeinschaft ihren Namen hat.

Kirchengemeinden feiern Erntedankfest

Der Herbst, das ist die Zeit der Erntedankfeste. Letztes Wochenende war schon Landeserntedankfest im Magdeburger Elbauenpark. Viele Kirchengemeinden folgen mit ihren Erntedankfesten an den nächsten Sonntagen. Folker Blischke ist Evangelischer Pfarrer in Roßla, in der goldenen Aue:

EKM-Erprobungsraum: Der Mehrgenerationenhof Burtschütz

Bei der Initiative Erprobungsräume haben Kirchengemeinden oder diakonische Einrichtungen die Möglichkeit neue oder andere Formen von Gemeindeleben oder kirchlich-diakonischer Arbeit auszuprobieren. Die Initiative der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, ist so etwas wie ein Versuchslabor für kirchliche Experimente sagt Projektleiter Thomas Schlegel.

Brause, Bier und Bitterfeld – Treffen auf den Kirchenstufen

Auf die Stufen, fertig, los. Unter dem Motto: Brause, Bier und Bitterfeld laden Pfarrer Martin Kabitzsch und Pfarrerin Anna Mittermayer heute Abend ein auf die Stufen der Bitterfelder Stadtkirche. Ein lockeres, offenes Angebot:

Mauritius: Magdeburger Dompatron und Kaiser Ottos Lieblingsheiliger

Die Evangelische Kirche hat es zwar nicht so sehr mit den Heiligen, aber an den heutigen Mauritiustag sei erinnert. Gedenktag für einen der beiden Namenspatrone des Magdeburger Domes, sagt der ehrenamtliche Domführer Gotthard Demmel.

Spanische Orgelmusik auf Zörbiger Handwerkskunst: Vier Wochen Rühlmannorgel-Festival

Über 30 Orgelkonzerte in rund vier Wochen. Manchmal sogar mehrere an einem Tag. Alle auf den Instrumenten der Orgelbaufamilie Rühlmann aus Zörbig. Organist Matthias Müller ist Fan der Rühlmann-Instrumente und organisiert jetzt im Herbst zum 16. Mal das Rühlmann-Orgel-Festival.

Bunte Vielfalt im Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

Im Landkreis Mansfeld-Südharz und im benachbarten Thüringer Landkreis Sömmerda werben Kirche und Diakonie für Vielfalt. Vor Kirchen und Einrichtungen hängen Plakate oder Transparente mit vielen bunten Köpfen und dem Slogan „für eine vielfältige Gesellschaft!“ Den Grund erklärt Pfarrerin Margot Runge aus Sangerhausen:

Da geht das Herz auf: Junge Gemeinde in Coswig

Direkt gegenüber der Nicolaikirche Coswig trifft sich jeden Donnerstag die evangelische Junge Gemeinde im eigenen Jugendhaus. Die Jugendlichen kommen aus den umliegenden Dörfern nach Coswig sagt Gemeindepädagoge Bastian Loran.

Schöpfungszeit – Radtour entlang der Elbe in Magdeburg

Zwischen dem 1. September und dem 4. Oktober haben die Kirchen die Schöpfungszeit ausgerufen. Die Idee dazu ist schon über 30 Jahre alt, seit 2007 ist dieser Zeitraum sozusagen offiziell im weltweiten Kirchenkalender verankert. Schöpfungszeit ist vergleichbar der Fastenzeit, sagt Kathrin Natho vom Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrum.

Rund um die Uhr zuhören – Ehrenamtliche bei der Telefonseelsorge

Telefonseelsorge ist wie Feuerwehr. Meist braucht man sie nicht, aber wenn man sie braucht, dann ist es gut, dass es sie gibt! Mit Beginn der Corona-Pandemie hat das Telefon bei der Telefonseelsorge häufiger geklingelt. Bis zu 50% mehr Anrufe haben die drei Stellen in Halle, Dessau und Magdeburg gezählt. Thorsten Keßler stellt die Arbeit der Telefonseelsorge vor:

Alles Spinner oder was? Über den Umgang mit Verschwörungsgläubigen

Wenn gute Freundinnen oder Freunde oder Verwandte plötzlich an vermeintliche Verschwörungstheorien glauben, dann wird es oft schwierig. Sozialpädagogin Isabella Dichtel von der Beratungsstelle ZEBRA beschreibt in ihrem neuen Buch, wie man den Kontakt halten und im Gespräch bleiben kann.

Ausgezeichnet: Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog geht nach Merseburg, Gotha und Eisleben

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland hat jetzt zum vierten Mal den Werner-Sylten-Preis vergeben. Der evangelische Theologe Werner Sylten hatte jüdische Wurzeln, wurde deshalb 1936 von der Thüringer Kirche zunächst aus dem Pfarrdienst entlassen und später in einem Konzentrationslager ermordet. Der nach ihm benannte Preis würdigt Projekte, die sich dem christlich-jüdischen Dialog widmen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion stellt die drei ausgezeichneten Projekte vor:

Schöpfungszeit – fünf Wochen für mehr Aufmerksamkeit für Umwelt und Natur

Zwischen dem 1. September und dem 4. Oktober haben die Kirchen die Schöpfungszeit ausgerufen. Die Idee dazu ist schon über 30 Jahre alt, seit 2007 ist dieser Zeitraum sozusagen offiziell im Kirchenkalender verankert. Schöpfungszeit ist vergleichbar der Fastenzeit, sagt Kathrin Natho vom Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrum.

Bilder für die Ewigkeit: Glockenzier der neuen Domglocken

Acht neue Glocken bekommt der Magdeburger Dom. Die Größe und die Namen der Glocken stehen fest. Für die Glockenzier, also die Bilder auf den Glocken, waren vier Künstlerinnen und Künstler eingeladen, Entwürfe einzureichen. Der Siegerentwurf stammt vom Thüringer Künstler Gert Weber. Er sagt, Glockenzier gestalten zu dürfen sei ein Geschenk und ein langer Prozess:

Der Fahrradkantor spielt in der Kirche in Mechau in der Altmark

In der Evangelischen Kirche in Mechau ist heute Abend Orgelkonzert und Kirchenmusiker Martin Schulze fährt mit dem Fahrrad vor. Klingt erstmal unspektakulär, aber Schulze fährt im Sommer rund 15.000 Kilometer von Orgel zu Orgel und gibt Konzerte in Kirchen zwischen Ostsee und Erzgebirge. Schulze ist der Fahrradkantor!

Torgauer Pfadfinderstamm sucht Nachwuchs

Die evangelischen Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Torgau und Umgebung suchen Nachwuchs. Deshalb laden sie morgen und übermorgen ein zu Schnuppertagen für Kinder ab dem Grundschulalter. Pfadfinderchef Matthias Grimm-Over ist ein alter Hase. Er war nach der friedlichen Revolution vor 30 Jahren einer der ersten Pfadfinder in Ostdeutschland:

Ausgezeichnet: Werner-Sylten-Preis für Domgymnasium Merseburg

Das Domgymnasium in Merseburg hat am Donnerstag den Werner-Sylten-Preis der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland bekommen. Der evangelische Theologe Werner Sylten hatte jüdische Wurzeln, wurde deshalb 1936 von der Thüringer Kirche zunächst aus dem Pfarrdienst entlassen und später im Konzentrationslager ermordet. Der nach ihm benannte Preis würdigt Projekte, die sich dem christlich-jüdischen Dialog widmen. Am Domgymnasium Merseburg ist das der seit fünf Jahren bestehende Deutsch-Israelische Jugendaustausch. Eine tolle Anerkennung, findet Schulleiter Steffen Rahaus:

Orgelfführung zur neuen, alten Röver-Orgel in Bernburg

Heute Vormittag um 11 ist noch einmal Gelegenheit zu einer öffentlichen Orgelführung in der Marienkirche in Bernburg. Eine Besonderheit an dem Instrument: Aus zwei alten Instrumenten ist in Bernburg ein Neues entstanden. Pfarrer Johannes Lewek erklärt, wie in Bernburg aus zwei Orgeln eine wurde.

Der Tag des offenen Denkmals wird in Wittenberg eröffnet

Heute ist der Tag des offenen Denkmals. Viele historische Gebäude öffnen die Türen für einen Blick hinter die Kulissen. Ihr kommt dorthin, wo ihr sonst nicht hinkommt. Das Motto: Sein & Schein. Bei über 500 offenen Schlössern, Burgen, Kirchen und Kapellen in Sachsen-Anhalt und Thüringen habt ihr heute die Qual der Wahl, oder was meinst du, Thorsten aus der Kirchenredaktion?

Klimapilgerweg: Über 1450 Kilometer auf 77 Etappen nach Glasgow

Sie gehen zu Fuß vom polnischen Zielona Gora nach Glasgow. 1450 Kilometer, 77 Etappen. Die Pilgernden auf dem ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit. Eine Woche lang ist die Pilgergruppe jetzt durch Sachsen-Anhalt und Thüringen gelaufen. Von Leipzig kommend über Halle, die Lutherstadt Eisleben, Sangerhausen, Kelbra und Nordhausen weiter nach Niedersachsen. Kirchenreporter Thorsten Keßler ist den Pilgernden in Riestedt begegnet:

Klimapilgerweg: In 77 Etappen über 1.450 Kilometer bis Glasgow

Sie gehen vom polnischen Zielona Gora nach Glasgow. Zu Fuß in 77 Tagesetappen über 1450 Kilometer. Die Pilgernden auf dem ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit. Mal laufen 10 Personen eine Tagesetappe über 20 bis 25 Kilometer, mal 40. Die Botschaft:

Der Halberstädter Orgeltag feiert die Königin der Instrumente

Halberstadt ist Orgelmetropole. Warum? Das erklärt Carmen Presch vom Förderverein Musik am Dom zu Halberstadt.

Lastenräder im Einsatz in Kirche und Diakonie

War das neulich ein Aufschrei, als von den Grünen der Vorschlag einer staatlichen Lastenradförderung gemacht wurde. Bis hin zum Vergleich von Lastenradnutzern mit der Taliban. Zumindest in Städten fallen immer mehr Transporträder aller Art auf. Manche auch genutzt in Kirche und Diakonie.

Schulstart an Evangelischen Schulen der Johannesschulstiftung

Am Donnerstag war Schulbeginn in Sachsen-Anhalt. Jetzt am Wochenende sind in vielen Orten die Einschulungen der Schulanfängerinnen und Schulanfänger. Auch an den freien Schulen ist wieder Unterricht, zum Beispiel an sechs Grundschulen und drei Sekundarschulen der Evangelischen Johannesschulstiftung. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat Pfarrer Michael Bartsch getroffen, den Vorstand der Johannesschulstiftung:

Superintendent mit Schwung – Eröffnung der Kletterkirche Magdeburg

Am Mittwoch wurde im evangelischen Zentrum für soziales Lernen im Norden von Magdeburg die Kletterkirche eingeweiht. Die drei 26 Meter hohen, blauen Stahlträger sehen zwar gar nicht aus wie eine Kirche, aber man kann im Seilgarten Kirche und Glauben erleben. Wie, weiß Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion.

Ajax Loader
Mehr laden