Klezmer, Comic-Konzerte, GospelRock, 68er-Subkultur in der DDR

Noch bis Sonntag laufen in Thüringen die jüdisch-israelischen Kulturtage. Unter dem Motto „Klez we can“ gibt‘s in Erfurt z.B. einen Klezmer-Ball mit Tanzkapelle, morgen Abend um 20 Uhr bei der Evangelischen Offenen Arbeit.

Junge Leute und Glauben: Evangelische Kirche will sich entstauben

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat ein Problem: Sie hat den Kontakt zu jungen Menschen verloren. Leute zwischen Anfang und Mitte 20 treten am häufigsten aus der Kirche aus. Die Kirche will nun gegensteuern. Felix Kalbe aus Jena hat als Jugenddelegierter des Kirchenparlaments den Beschluss mit ausgearbeitet.

Brot für die Welt zum UN-Migrationspakt

Es war eine ziemlich heiße Debatte im Bundestag, als es die Tage um den UN-Migrationspakt ging, aber die Haltung der Mehrheit im Bundestag war deutlich: Der Pakt ist gut. Das sagt auch Julia Duchrow vom evangelischen Hilfswerk „Brot für die Welt“.

Notfallseelsorge: Neue gesucht

In Thüringen gibt es 20 Notfallseelsorge-Teams in denen sich rund 250 Ehrenamtliche engagieren. Pfarrer Ulrich Spengler ist Teamleiter der Notfallseelsorge in Weimar mit 9 Freiwilligen. Wie andere Teamleiter in Thüringen sucht er neue Ehrenamtliche.

Stiftung verdoppelt bis 24.12. Spenden für Diakonie-Aktion „Familien gehören zusammen“

„Familien gehören zusammen“, mit dieser Spenden-Aktion hilft die Evangelische Diakonie Mitteldeutschland Flüchtlingen beim Familiennachzug. Es geht um Menschen, die ihre Angehörigen legal nachholen dürfen, aber nicht genug Geld für die Flugtickets haben, sagt Diakonie-Fundraiser Andreas Hesse.

Start Moscheebau in Erfurt: Grundsteinlegung am Dienstag

Der heftig umstrittene Moschee-Neubau in Erfurt-Marbach soll am Dienstag starten. Zur Grundsteinlegung ist auch Thüringens protestantischer Ministerpräsident Bodo Ramelow angekündigt. Er ist für den Moscheebau der Ahmadiyya-Gemeinde.

Friedensdekade Krieg 3.0

Ab heute läuft 10 Tage lang die Friedensdekade der Kirchen. Thema ist diesmal „Krieg 3.0“. Es geht um autonome Waffen, Cyberwar im Netz, Killerroboter und Kampfdrohnen. Eva Hadem ist die Friedensbeauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Der digitale Waffen-Wettlauf hat längst angefangen. Helfen da Friedensgebete?

Stiftung verdoppelt bis 24.12. Spenden für Diakonie-Aktion „Familien gehören zusammen“

„Familien gehören zusammen“, mit dieser Spenden-Aktion hilft die Evangelische Diakonie Mitteldeutschland Flüchtlingen beim Familiennachzug. Es geht um Menschen, die ihre Angehörigen legal nachholen dürfen, aber nicht genug Geld für die Flugtickets haben, sagt Diakonie-Fundraiser Andreas Hesse.

„Liebesshow“ in Weimar, Jüdische Kulturtage Thüringen, „Ich bin Christ und arbeite in der Politik“

Der Gitarrist Danilo Kunze ist heute Abend zu Gast in Weimar-Taubach. Er begleitet musikalisch die „Liebesshow“ von Pfarrer Felix Leibrock. Es geht um Anekdoten, Bücher und steile Thesen zum Thema Liebe: z.B. um „Liebe als Tauschbörse“, um verpasste Liebe, um Liebe, die zerstört, aber auch um Liebesglück. Ab 19:30 Uhr in der evangelischen St. Ursula-Kirche in Weimar-Taubach.

Ehrenamtliche Sternenkinder-Fotografen

Wenn ein Kind zur Welt gekommen ist, dann kommt oft ein Fotograf, um süße Bilder von dem neuen Erdenbewohner zu machen. – – Und wenn das Kind vor oder kurz nach der Geburt gestorben ist? – Auch dann gibt es Fotografen wie Kai Gebel, die gefühlvolle Bilder von den „Sternenkindern“ machen.

Reformationstag – ein Jahr nach dem Jubiläum: Was bleibt?

In ganz Thüringen haben heute evangelische Christen den Reformationstag gefeiert. Höhepunkte waren unter anderem das Eisenacher Bachfest, ein Festgottesdienst mit Ministerpräsident Bodo Ramelow und der Open-Air-Gottesdienst auf dem Lutherplatz in Möhra. Auch ein Jahr nach dem großen Jubiläum gehören Reformation und Thüringen eben zusammen, sagt Thomas A. Seidel.

Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur: 100 Veranstaltungen an 20 Orten

Am Samstag da starten die 26. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur. Bis zum 18. November laufen rund 100 Veranstaltungen in 20 Orten, sagt Festivalleiter Michael Dissmeier.

Ökumenische Akademie Gera: Veranstaltungsreihe zu AfD-Themen

„Hört endlich auf mit der AfD zu reden“, diese Kritik hört Pfarrer Frank Hiddemann, weil er seit April in Gera 7 Diskussionsabende zu Themen der AfD organisiert. Und dazu jeweils einen Experten, einen anderen Parteivertreter und eben auch einen AfD-Politiker einlädt. Letztes Mal ging es um Christentum und Islam.

Fest in Weimar: 250. Geburtstag von Johannes Daniel Falk

Er war Dichter, Satiriker, Diplomat und christlicher Sozialarbeiter: Johannes Falk. „O du Fröhliche“ hat er auch noch gedichtet. Und heute wird in Weimar sein 250. Geburtstag gefeiert. Im deutsch-französischen Krieg war er ab 1806 ein überlebenswichtiger Vermittler in Weimar. Das sagt Paul Andreas Freyer vom Johannes-Falk-Verein.

Lothar Kreyssig wird als Gerechter unter den Völkern ausgezeichnet

Im Ökumene-Zentrum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland geht es um die Themen Frieden, Umwelt, Migration und weltweite Gerechtigkeit. Benannt ist das Zentrum nach Lothar Kreyssig. Er wird am Dienstag von Israel posthum als „Gerechter unter den Völkern“ ausgezeichnet.

Gesprächsforum in Erfurt: „Für unsere Enkel – Klimaschutz als Aufgabe der Generationen“

„Wir müssen es für unsere Enkel tun“, sagt Ulrich Kasparick und meint damit den Einsatz für das Thema, das er als „das wichtigste Thema unseres Jahrhunderts“ bezeichnet: den Klimawandel:

Buch: „Digital Mensch bleiben“ von Volker Jung

Volker Jung ist kein Technik-Freak, aber er hat schon immer gerne neue Technik genutzt. Er ist kein Fachmann für Digitalisierung, aber Medienbischof der Evangelischen Kirche. Jetzt hat er ein Buch geschrieben mit dem Titel „Digital Mensch bleiben“, denn es gehe um „enorme gesellschaftliche Veränderungen“.

Servicestelle Integration der Johanniter in Gotha

Anne Störger hat in Aleppo Geschichte studiert, sie spricht Arabisch und hat bei Flüchtlingsprojekten z.B. in Syrien, Jordanien und im Libanon mitgearbeitet. Jetzt leitet Anne Störger die „Servicestelle Integration“ der evangelischen Johanniter in Gotha.

Thüringen hat einen neuen Landesrabbiner

Thüringen hat einen neuen Landesrabbiner: Alexander Nachama ist 34 und war zuletzt 7 Jahre in Dresden. Sein Großvater war Oberkantor, sein Vater ist Rabbiner in Berlin. Rund 800 Mitglieder gehören in Thüringen zur Jüdischen Landesgemeinde. Und wie ist Erfurt als neuer Wohnort?

Projekt „Bärenstark“ gegen Kinderarmut

„Roter Berg“, so heißt ein Plattenbauviertel in Erfurt-Nord. Hier leben ca. 60 Prozent aller Kinder in Armut. Zuhause erleben sie oft Sucht, Langzeitarbeitslosigkeit und fehlende Zuwendung. Das Projekt „Bärenstark“ will dabei helfen, dass die Kinder bessere Chancen haben.

Seife aus Syrien

Im Büro von Pfarrer Christian Kurzke riecht es zurzeit richtig gut. Eine halbe Tonne Seife aus Syrien wartet auf Käufer. Das Projekt „Seife der Hoffnung“ gehört zur Flüchtlingshilfe der evangelischen Kirchgemeinde Rüdersdorf-Kraftsdorf. Ein Stück Oliven-Lorbeer-Seife kostet 3,50 Euro.

„Güldener Herbst“, Posaunenchor, „Bugenhagen“ und „Friedhofsgeflüster“

Zum 20. Mal läuft in Thüringen das Musikfestival „Güldener Herbst“. Diesmal geht es um „Klage und Trost“, um Kriege, und wie Glaube und Musik die Menschen trösten können.

Ajax Loader
Mehr laden