„Sunlight Ghospel Choir“, 300 Jahre Salvatorkirche, Geheimnisse im Garten Eden

Wenn der „Sunlight Gospel Choir“ auftritt, kommen alle in Bewegung: Chor und Publikum. Am Sonntag ist das rhythmusbegeisterte Ensemble im Kloster Volkenroda zu Gast. In einem Konzertgottesdienst um 10 Uhr präsentiert der „Sunlight Gospel Choir“ zusammen mit der „Kids Band“ die Ergebnisse von 2 intensiven Proben-Tagen. Außer rockigem Gospel gibt’s auch Streifzüge durch Soul, Blues und Jazz.

Landesbischof Friedrich Kramer nach dem Busunglück in Berka: Dem Schmerz Raum geben

In Berka vor dem Hainich im Wartburgkreis sind heute bei einem Busunglück zwei achtjährige Kinder gestorben, 20 weitere wurden verletzt. Herr Kramer, Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, das ist ja ein ganz schreckliches Ereignis.

Landesbischof Friedrich Kramer nach dem Busunglück in Berka: Dem Schmerz Raum geben

In Berka vor dem Hainich im Wartburgkreis sind heute bei einem Busunglück zwei achtjährige Kinder gestorben, 20 weitere wurden verletzt. Herr Kramer, Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, das ist ja ein ganz schreckliches Ereignis.

Film: Das geheime Leben der Bäume

Wann waren Sie das letzte Mal im Wald? Wissen Sie, wie viel Leben darin eigentlich steckt? Förster Peter Wohlleben hat 2015 ein Buch darüber geschrieben. „Das geheime Leben der Bäume“ wurde zum Bestseller und ist ab heute also Doku im Kino; mit einmaligen Naturaufnahmen – und mit manchmal überraschenden Antworten. Wussten Sie zum Beispiel, dass Bäume sich um ihren Nachwuchs kümmern?

Mitteldeutscher Fundraisingpreis: Jetzt noch bewerben bis zum 31. Januar 2020

Kennen Sie jemanden, der besonders engagiert ist? Oder vielleicht organisieren Sie ja selbst ein besonders bemerkenswertes Projekt; in Ihrer Freizeit, einfach so, weil es Ihnen wichtig ist. Und wenn Sie dann noch ’ne gute Idee haben, wie Sie das Geld dafür zusammenbekommen und coole Werbung dafür machen. Dann bewerben Sie sich damit doch mal für den Mitteldeutschen Fundraising-Preis.

Reportage aus Yad Vashem zum Internationalen Holocaustgedenktag

Am 27. Januar ist der Internationale Holocaustgedenktag. Es ist der Tag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch die sowjetische Armee; genau vor 75 Jahren. Die wohl bedeutendste Gedenkstätte ist Yad Vashem in Jerusalem. Hier wird an die Opfer der Shoah erinnert und an den jüdischen Widerstand. Ein besonderer Gedenkort ist den ermordeten 1,5 Millionen jüdischen Kinder gewidmet.

Surreale Bibel-Bilder: Dali in Jena

Brennende Giraffen, zerfließende Uhren, diese surrealen Motive kennen die meisten von Salvador Dali. Aber der Künstler hat auch viele Bilder zu Bibelthemen gemalt. In der evangelischen Stadtkirche in Jena sind sie jetzt zu sehen. Dali und die Bibel: das überrascht so manche Besucher.

Tora-Schreib-Projekt und EKM-Tora-Lerntag

Es kommt selten vor, dass in Deutschland eine neue Tora geschrieben wird. Eine solche Pergamentrolle mit der hebräischen Bibel wollen die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland und das katholische Bistum Erfurt der Jüdischen Landesgemeinde schenken. Seit Oktober wird sie geschrieben und Thüringens evangelischer Bischof Friedrich Kramer durfte bei einem der ersten Buchstaben mitschreiben.

Ersatz für Naziglocke in Tambach-Dietharz ist seit Freitag montiert

Tambach-Dietharz ist die erste von 5 evangelischen Kirchgemeinden in Thüringen, die eine Glocke mit Nazisymbolik ersetzt hat. Am Freitag waren die Experten der Firma Willing zur Montage auf dem Turm der Bergkirche. Pfarrer Lars Reinhardt ist sehr froh über die neue Glocke und so klingt sie.

„Project Unplugged“, Salvador Dali, Rap-Workshop und „Mo und die Arier“

Von rockig bis romantisch: Das „Project Unplugged“ spielt zeitlose Songs der Musikgeschichte. Von Sting über Queen bis Karat. Die Musiker kommen aus ganz verschiedenen Bands und Klassikensembles. Ihr Markenzeichen: rockiger Sound plus mehrstimmiger Gesang. Und diese Kombination ist morgen um 19:30 Uhr in der Marienkirche in Suhl zu hören, beim Benefizkonzert für die Hospizgruppe der Region.

Klimapolitik 2020+ durch starke ländliche Regionen

Professor Udo Becker ist zuversichtlich. Der Verkehrs-Ökologe hat 1992/93 sein erstes Gutachten für das Verkehrsministerium zur Reduktion der CO2-Emissionen geschrieben, dann ist 25 Jahre politisch fast nichts passiert, aber 2019 mit den Klimapaketen war der Startschuss.

Freie Schulen in Thüringen fordern Nothilfe für dieses Jahr

Die freien Schulen in Thüringen fordern eine Nothilfe von 500 Euro für dieses Jahr – für Schüler der Sekundarstufe eins an freien Gymnasien. Da sie deutlich weniger bekommen als die in Thüringen gesetzlich vorgesehenen 80 Prozent der Summe, die für Schüler an staatlichen Schulen gezahlt wird. Thomas Giesa ist Schulleiter am evangelischen Luthergymnasium in Eisenach.

Burnout bei Pfarrern

Auch Pfarrer haben oft Stress. Über 1100 Pfarrerinnen und Pfarrer hat die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland. 13 Prozent von ihnen sind oder waren von einem berufsbedingten Burnout betroffen. Das hat eine Studie ergeben. Weitere 33 Prozent zählen zur Risikogruppe, sagt Personaldezernent Michael Lehmann.

Jahresprogramm der Akademie des Thüringer Hospizverbands

Seit 20 Jahren macht der „Thüringer Hospiz- und Palliativverband“ auch Bildungsarbeit. Für Pflegekräfte, Therapeuten, Sozialarbeiterinnen und über 1300 Ehrenamtliche, die sich in Thüringer Hospizen und ambulanten Hospizdiensten engagieren. Im Programm für 2020 gibt es über 40 Seminare und Workshops, sagt Akademieleiter Marcus Sternberg.

Neuer Kurs bei der Telefonseelsorge Erfurt

Die Telefonseelsorge arbeitet bundesweit an 365 Tagen im Jahr. Rund um die Uhr. Mehr als 7.500 geschulte Ehrenamtliche engagieren sich ehrenamtlich in 104 Telefonseelsorgestellen in ganz Deutschland. Auch in Erfurt war die von den Kirchen getragene Telefonseelsorge an allen Feiertagen erreichbar, sagt Leiterin Uta Milosevic.

Ev. Film des Monats 12/2019: Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão

Wie wäre es denn mal wieder mit einem richtig melodramatischen Film? Und am Ende können Sie so richtig Rotz und Wasser heulen, weil der Film so geschickt Tragik und Hoffnung verbindet – und nach dieser Gefühlsachterbahn geht’s Ihnen richtig gut? Wenn Sie darauf Lust haben, dann sollten Sie sich „Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão“ im Kino ansehen.

Probleme? Her damit, wir lösen sie!

Krass, wie sich die Blickrichtung verändert hat im Lauf dieser Woche. Von den vielen Rückblicken auf 2019 rund um Weihnachten und vor Silvester dann ab Neujahr zu Prognosen: Wie werden die neuen wilden Zwanziger? Was wird aus der Rente? Müssen wir ab 2030 alle noch länger arbeiten? Gehen der Wirtschaft nach den Babyboomern die Arbeitskräfte aus – und so weiter und so fort.

Weihnachten im Kloster Volkenroda noch bis zum 6. Januar

Für die meisten ist Weihnachten ja jetzt vorbei. Manche sagen auch: „Zum Glück. Noch mehr so viel Essen geht ja gar nicht“. Eigentlich geht die Weihnachtszeit aber noch weiter. Im Kloster Volkenroda zum Beispiel kann man morgen zum Gottesdienst am 1. Sonntag nach Weihnachten kommen – und dann auch gerne länger bleiben, sagt Pfarrer Albrecht Schödl.

„Gospel Generations Ilfeld“, Vokalensemble „Benedicantus“, Orgelfeuerwerke und „Luthers schlaflose Nächte“

Morgen lädt der Chor „Gospel Generations Ilfeld“ zum Konzert mit neuen und traditionellen Gospel- und Weihnachtssongs ein. Los geht’s morgen um 17 Uhr in der beheizten Georg-Marien-Kirche in Ilfeld. Der Eintritt ist frei und als Special Guest tritt ein Männerchor auf, der hat sich extra für dieses Konzert gegründet.

Wo alles begann: Die Geburtskirche in Bethlehem

In Bethlehem steht die Geburtskirche von Jesus Christus. Sie wurde genau an der Stelle gebaut, wo Jesus geboren worden sein soll. Hier drängeln sich das ganze Jahr viele Besucher. Khaled Bannoura ist Touristenguide.

Landesbischof Friedrich Kramer zu Weihnachten 2019

Dieses Weihnachtsfest ist für Friedrich Kramer besonders spannend. Es ist sein erstes Weihnachten als neuer Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Heute Vormittag war er schon im Knast bei Strafgefangenen.

Restaurant des Herzens mit Bescherung zu Heiligabend

Seit dem Nikolaustag läuft in Erfurt wieder das „Restaurant des Herzens“. Von Montag bis Freitag ist der große Saal der evangelischen Stadtmission jeden Mittag eine Insel der Wärme und der Geselligkeit. Die Gäste haben wenig Geld. Sie kommen ins „Restaurant des Herzens“, weil sie nicht allein zuhause sitzen wollen und weil das Essen lecker ist.

Weihnachten und Chanukka: Zwei Feste des Lichts und der Liebe

Christen feiern Weihnachten und Juden feiern Chanukka. Das jüdische Lichterfest beginnt dieses Jahr genau heute und dauert 8 Tage. Der evangelische Landesbischof Friedrich Kramer ist beim Chanukka-Fest heute in Erfurt dabei.

Krippenbaukurse und -Ausstellung im Kloster Volkenroda

Eine Krippe mit Maria, Josef und Jesuskind, mit Hirten, Ochs und Esel – das gehört für viele Weihnachten ja einfach dazu. Elke Möller ist diplomierte Krippenbaumeisterin. Im Kloster Volkenroda gibt die Gemeindepädagogin ihr Wissen gern in Krippenbaukursen weiter. Elke Möller weiß worauf es ankommt.

Silvester auch ein Fest der Liebe

So ganz klammheimlich schleicht sich zurzeit eine Frage in die Weihnachtsvorbereitungen, nämlich: Was machen wir eigentlich an Silvester. Weggehen, selbst einladen, jetzt irgendwo zusagen? Klar, jetzt kommt erstmal Weihnachten, das Fest der Liebe, aber auch Silvester hat viel mit der Liebe zu tun.

Irische Weihnacht mit „Janna“, „Kirche rockt“ und ganz viel Weihnachtsoratorium

Irische Weihnachten mit der Band „Janna“ können Sie morgen um 19:30 Uhr in der Concordiakirche in Ruhla erleben und am Sonntag um 17 Uhr im Kloster Volkenroda. Beim Programm „Midwinter“ verbindet „Janna“ winterlich-weihnachtliche Songs und irisch-schottische Musik zu einem besonderen Konzerterlebnis.

Atempause im Advent im Fahner Land

Abends um halb 6 im Dezember. Draußen ist es dunkel. An manchen Abenden ist der Weg zu den Dorfkirchen im Fahner Land bei Gotha besonders beleuchtet: mit kleinen Windlichtern. Durch die Mauern dringt die Musik von Claudia Andrae. Sie lädt ein zur „Atempause im Advent“.

100 Jahre Bauhaus: Weimar, Bach und Klee – Hausmusik in Paul Klee’s Ex-Wohnung

Das Jubiläumsjahr „100 Jahre Bauhaus“ ist fast vorbei. Eines der letzten Highlights dreht sich um den Bauhausmeister und Maler Paul Klee und seine große Liebe zur Musik von Johann Sebastian Bach. Die Weimarer Musikprofessorin Myriam Eichberger weiß woher diese Leidenschaft kommt.

Adventsliedersingen mit Rocksängerin Christina Rommel in Thüringer Dorfkirchen

Mit vielen anderen zusammen Weihnachtslieder singen, wann macht man das schon mal? Die Rocksängerin Christina Rommel tourt bis Weihnachten durch 7 Thüringer Dorfkirchen, um genau das zu tun. Der Auftakt zum gemeinsamen Weihnachtsliedersingen war in Kranichborn.

Neuer Regionalbischof für Südthüringen

Tobias Schüfer ist der neue Regionalbischof für Südthüringen. Das evangelische Landeskirchenparlament hat ihn mit Zweidrittelmehrheit gewählt. Schüfer ist gebürtiger Eisenacher und zur Zeit für die Ausbildung von neuen Pfarrerinnen und Pfarrern zuständig. Bald ist er also als Regionalbischof in ganz Südthüringen unterwegs.

Weihnachtszeit bei Nichtchristen

Wie sieht eigentlich Weihnachten bei Nichtchristen aus? Ulf Annel ist Kabarettist der Erfurter „Arche“. Er ist zwar in der evangelischen Kaufmannskirche getauft, sieht sich aber schon lange als Atheisten. Weihnachten ist für Ulf Annel ein besonders schönes Fest.

Teurer Sprit (k)ein Problem

Tempo 120, höhere Steuern auf Diesel und Benzin, Abschaffung der Pendlerpauschale, höhere LKW-Maut – bäm! Die Empfehlungen vom Umweltbundesamt sind schon krass. Entsprechend hagelt es auch Kommentare: „Ist es dem Umweltbundesamt klar, was es für Millionen Pendler bedeuten würde, den Dieselpreis um 70 Cent zu erhöhen? Wie soll eine durchschnittliche Familie das stämmen?“, fragt zum Beispiel Kerstin via Twitter. Karsten schreibt auf Facebook: „Ich mach mit, wenn ich dann immer frühs abgeholt werde“. Manuel findet, das geht so nicht, „erstmal Alternativen aufzeigen“.

Besondere Krippenausstellung in Volkenroda, Weihnachtsstücke des Erfurt Theatersommer, „30 Jahre Stasibesetzung – wir feiern!“

Am Sonntag ist der 1. Advent, und im Kloster Volkenroda wird eine besondere Krippenausstellung eröffnet. In Volkenroda zeigen Krippen nicht nur das frisch geborene Jesuskind im Stall von Bethlehem sondern die ganze Geschichte von Anfang an: vom Paradiesgarten und den Propheten, die Jesus‘ Geburt voraussagen, über den Engel, der Maria verkündigt, dass sie schwanger ist, bis zu den drei Weisen aus dem Morgenland. Krippen zeigen sogar Jesus‘ Weg bis zur Kreuzigung und der Auferstehung. Sehr ungewöhnlich. Der zweite Teil der Ausstellung zeigt außerdem Krippen aus anderen Ländern und Kulturen. Die Vernissage zur Krippenausstellung ist am Sonntag nach dem Gottesdienst um 10 Uhr in der Klosterkirche Volkenroda.

Digitaler Adventskalender „Moment Advent“

Noch drei Tage, dann ist 1. Advent – und 1. Dezember. Wenn Sie noch einen Adventskalender suchen, der weder dick macht noch schlechte Zähne: Wie wär’s mit „Moment Advent!“, dem kostenlosen Adventskalender der christlichen Jugendverbände in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. Peter Herrfurth, Landesjugendpfarrer der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland erklärt:

Peter Steudtner zum Prozess gegen ihn und die „Istanbul 10″ nach Plädoyer des Staatsanwalts heute

Peter Steudtner arbeitet als Menschenrechtler und Trainer im Bereich Gewaltfreiheit. In der Türkei drohen ihm und zehn weiteren Menschenrechtlern bis zu 15 Jahre Haft – wegen angeblichem Terrorverdacht. Heute hat der Staatsanwalt für ihn Freispruch gefordert, aber das Urteil wird wohl erst im Februar gesprochen.

Baumsterben – wie geht’s weiter im Kirchenwald?

Die Wiederaufforstung der Hitze- und Borkenkäfergeschädigten Wälder wird ein Kraftakt. Das sagt Susann Biehl, die Forstexpertin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die Kirchenwälder verzeichnen 200.000 Festmeter Schadholz. In den nächsten 10 Jahren müssen ca. 5 Prozent der Waldflächen neu bepflanzt werden.

30 Jahre 89: Sicht eines „Wossi“, der seit über 20 Jahren im Osten lebt

Frank Hiddemann ist vom Wessi zum Wossi geworden. Seit 1996 lebt er in Thüringen. In diesen 23 Jahren war er zuerst Studienleiter an der Evangelischen Akademie in Neudietendorf, dann Tourismuspfarrer in Weimar, und jetzt ist er schon seit einigen Jahren Pfarrer in Gera. Er stammt aus Marl im nördlichen Ruhrgebiet, ein echter Westfale also.

100 Jahre Bauhaus – Ausstellung in Apolda: Feininger und seine Dörfer und Kirchen

„Traumstadt – Lyonel Feininger und seine Dörfer“, diese Ausstellung ist gerade im Kunsthaus Apolda zu sehen. Thüringens Dörfer und ihre Kirchen haben den deutsch-amerikanischen Maler lebenslang fasziniert. 1919 war Feininger der erste Meister im Bauhaus Weimar.

100 Jahre Bauhaus – Ausstellung in Apolda: Feininger und seine Dörfer und Kirchen

„Traumstadt – Lyonel Feininger und seine Dörfer“, diese Ausstellung ist gerade im Kunsthaus Apolda zu sehen. Thüringens Dörfer und ihre Kirchen haben den deutsch-amerikanischen Maler lebenslang fasziniert. 1919 war Feininger der erste Meister im Bauhaus Weimar.

Maria aus Magdala

Kennst Du das? Die Schultasche in die Ecke zu schmeißen und alles stehen und liegen zu lassen, nur um endlich draußen mit deinen Freunden zu spielen? Spätestens zum Abendessen tauchst du aber wieder auf, oder vielleicht ein bisschen später. In der Bibel wird erzählt, dass Jesus Freunde und Freundinnen hatte, die nicht wieder nach Hause zurückgekehrt sind. Sie sind mit Jesus mitgegangen. Zu einer dieser Frauen gibt es sogar eine Geschichte.

Lange Nacht des Klezmer, Kantorei trifft Tango und Stephen King im Gottesdienst

Eine „Lange Nacht des Klezmer“ gibts morgen zum Abschluss der „Thüringer Tage der Jüdisch-israelischen Kultur“. Und das heißt: fast 5 Stunden Klezmer-Marathon mit dem Misrach-Ensemble und der String-Company aus Erfurt, das „Jezmer-Trio“ aus Jena präsentiert einen swingenden Mix aus Klezmer, Jazz und lateinamerikanischen Rhythmen. Außerdem führt Alan Bern vom Yiddish Summer Weimar seine „Kadya-Lieder“ auf und musiziert mit seinem internationalen Quartett. Als Höhepunkt der Langen Nacht werden alle Bands als „Klezmer-Jam-Kapelle“ gemeinsam spielen. Morgen um 19:30 Uhr in der Thomaskirche Erfurt.

17 Forderungen für die Weiterentwicklung der Demokratie in Thüringen

Die Bildung einer Regierung für Thüringen ist schwierig. Unübliche Koalitionen oder eine Minderheitsregierung erfordern besonders viel Kompromissbereitschaft zwischen den Parteien. Heute schlägt der Verein „Mehr Demokratie“ vor, als erstes gemeinsames Projekt die Demokratie an sich weiterzuentwickeln.

Recherche von Menschenrechts-Organisationen: Wirtschaftsverbände wollen Lieferkettengesetz verhindern

Wirtschaftsverbände versuchen mit aller Macht, ein Lieferkettengesetz zu verhindern. Mehrere Menschenrechtsorganisationen haben sorgfältig recherchiert, warum sich im März noch alle Bundesministerien einig waren, wie die Einhaltung der Menschenrechte auch in den Lieferketten von Unternehmen überprüft werden soll, und warum dann das Wirtschaftsministerium plötzlich die Regeln verwässert hat.

BUGA 2021: „Rosenkirche der Liebe“ wächst im Augustinerkloster Erfurt

2021 ist Bundesgartenschau in Erfurt. Überall laufen Vorbereitungen und auch im Augustinerkloster wächst jetzt ein ganz spezieller Beitrag zur Buga 21: eine „Rosenkirche“. Die Idee ist von Bernd Prigge, er ist Pfarrer im Augustinerkloster Erfurt.

Das „Jeckes“-Museum in Tefen/Israel zum Aufbau-Beitrag der deutschen Juden in Israel

Der 9. November ist nicht nur das Datum des Mauerfall-Jubels. Am 9. November 1938 brannten in Deutschland die Synagogen. Die Reichspogromnacht war der Auftakt für den Holocaust. In den 30er Jahren wanderten über 50.000 Juden aus Nazi-Deutschland nach Palästina aus. Im israelischen Tefen gibt es ein Museum, das ihren Anteil am Aufbau Israels zeigt.

Bausoldatenforderungen an die EKD-Synode

Heute kommt in Dresden das bundesweite Kirchenparlament der Evangelischen Kirche zusammen, die Synode. Ein Schwerpunktthema ist diesmal Frieden, und da melden sich die früheren Bausoldaten zu Wort, die in der DDR den Dienst an der Waffe verweigert hatten. Sie fordern von der Evangelischen Kirche, sich glasklar gegen Aufrüstung und für eine atomwaffenfreie Welt einzusetzen.

„Lutherrose“ für evangelischen Unternehmer Friedhelm Loh

Friedhelm Loh ist Unternehmer und er ist ein engagierter evangelischer Christ. Am Samstag verleiht ihm die „Internationale Lutherstiftung“ die „Lutherrose“. Das ist eine Auszeichnung für gesellschaftliche Verantwortung und Unternehmer-Courage. Friedhelm Loh findet: davon könnten wir alle mehr brauchen.

Taufe

Kennst Du das? Wenn dich jemand bei deinem Namen ruft? Du erkennst sofort am Klang der Stimme, wenn es jemand gut mit dir meint. Und dann ist es so schön, wenn du gemeint bist und kein anderer. Eine Bibelgeschichte erzählt, wie Jesus angesprochen wird. Nicht von seinen Eltern oder Freunden. Von Gott! Und sein Freund ist dabei.

„Bach Big Visions“, Jüdisch-israelische Klänge, Gedenken an Großdemo in Jena 1989 u.a.

„Bach Big Visions“, dieses Konzert mit der „Leipzig Big Band“ steht morgen Abend beim Bachfest in Eisenach auf dem Programm. Um 19:30 Uhr in der evangelischen Georgenkirche. Und schon morgen Nachmittag um 15 Uhr lädt die Nikolaikirche ein zum „Kaffee bei Familie Bach“. Zur „Kaffeekantate“ von Johann Sebastian Bach wird tatsächlich Kaffee und Kuchen serviert.

1989 aus Kindersicht im Animationsfilm: „Fritzi – eine Wende-Wunder-Geschichte“

Es ist der erste Animationsfilm, der die Friedliche Revolution von 1989 aus dem Blickwinkel eines Kindes erzählt: „Fritzi – eine Wendewundergeschichte“. Läuft gerade im Kino und hat auf dem Kinolino Kinderfilmfest in Dresden den „Goldenen Hecht“ bekommen.

Forschungsprojekt: Wie stärkt Religion den Menschen? Beispiel: Richtig beten

Wer schwierige Situationen im Leben ohne anhaltende Beeinträchtigungen übersteht, hat ein hohes Maß an psychischer Widerstandsfähigkeit. Religion kann diese „Resilienz“ unterstützen und hemmen, sagt Professorin Cornelia Richter. Wie genau ist aber noch offen.

27. Tage der Jüdisch-Israelischen Kultur in Thüringen: das Programm ab 30.10.

Vor einer Woche war der Start in der Erfurter Synagoge: eine Tora-Rolle wird von einem Spezialisten neu und handgeschrieben. Das dauert zwei Jahre und ist ein Geschenk der Thüringer evangelischen und katholischen Kirche für die jüdische Landesgemeinde. Schon morgen beginnen die Jüdisch-Israelischen Kulturtage, mit einem besonderen Konzert um 19 Uhr in der Rathaushalle in Mühlhausen.

30 Jahre 89 und 40 Jahre Offene Arbeit: 1989 (K)eine Revolution?

Die evangelische „Offene Arbeit“ in Erfurt ist eine politisch engagierte Basisgemeinde für Unangepasste. 1989, da gab es sie schon 10 Jahre. Zu DDR-Zeiten waren fast 50 Stasispitzel auf die Regimekritiker angesetzt. Besonders auf den Leiter und Diakon Wolfgang Musigmann. 89 organisierte er Friedensgebete und Demos mit.

Heute ist Thüringer Landtagswahl: Wahlaufruf der EKM

Heute sind Landtagswahlen in Thüringen und die Kirchen rufen dazu auf, das Wahlrecht auch wirklich zu nutzen. 30 Jahre nach 1989 hat der Aufruf das Motto „Gesicht zeigen, wählen gehen“. Christhard Wagner ist der Beauftragte der evangelischen Kirchen beim Land Thüringen.

Fremdenführungen Gera Finale: Arme Deutsche versus Migranten?

Die „Ökumenische Akademie Gera“ lädt zur letzten „Fremdenführung“ in diesem Jahr ein. Projektleiterin Jana Huster führt die Einheimischen dorthin, wo in Gera Geflüchtete und Migranten leben. Diesmal geht es um Sozialleistungen, um die wilde Gerüchte kursieren, sagt Jana Huster.

Der verlorene Sohn

Kennst du das? Immer geht es um deinen Bruder oder deine Schwester, nie um dich. Du gibst dir wirklich die größte Mühe und möchtest immer alles richtig machen. Aber das merkt gar keiner. Das ist doch ungerecht! Es gibt eine Geschichte in der Bibel mit zwei Brüdern. Einer ist eifersüchtig auf den anderen. Doch das ist noch nicht alles. Jesus erzählte den Menschen die Geschichte aus einem ganz bestimmten Grund. Er wollte, dass sie sich vorstellen können, wie unglaublich lieb Gott jeden von uns hat. Eben auch die beiden Brüder, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, als ob der eine es überhaupt nicht verdient hätte.

Wann-wenn-nicht-jetzt in Erfurt, Gospelchor Meiningen in Suhl, Wellington College Chapel Choir, „Mustergau Thüringen?“

Die Marktplatz- und Konzerttour „Wann wenn nicht jetzt“ kommt am Sonntag nach Thüringen. Im Erfurter Club „Kalif Storch“ finden ein „Markt der Solidarität“, Diskussionen und Konzerte statt. Die Thüringer Opferberatung „Ezra“ will damit vor der Landtagswahl für eine offene Gesellschaft eintreten und zu mehr Solidarität mit Menschen aufrufen, die von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt betroffen sind.

Ajax Loader
Mehr laden