Nachrichten aus der Ev. Redaktion 22.05.2022

In wenigen Monaten könnte es die schlimmste Hungerkatastrophe seit dem zweiten Weltkrieg geben. Davor hat unter anderem Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze (von der SPD) gewarnt. Die G7-Entwicklungsminister haben ein Bündnis für globale Ernährungssicherheit geschlossen, das die Verteilung von Grundnahrungsmitteln koordinieren und um Geldgeber werben soll. Stefan Erbe aus der Evangelischen Redaktion, mehrere Hilfsorganisationen sagen dennoch: „Das kommt ganz schön spät“.

Ein paar Tage off

„Hallo, was machst Du heute?“ – Keine Antwort. Den ganzen Tag nicht. – „Hey, alles gut bei Dir?“ – Auch am nächsten Tag kommt nichts zurück, obwohl er eigentlich sonst immer ziemlich schnell antwortet. – „Haaaallllooooo!?“ – Nach zwei Tagen endlich eine Nachricht:

Ein paar Tage off

„Hallo, was machst Du heute?“ – Keine Antwort. Den ganzen Tag nicht. – „Hey, alles gut bei Dir?“ – Auch am nächsten Tag kommt nichts zurück, obwohl er eigentlich sonst immer ziemlich schnell antwortet. – „Haaaallllooooo!?“ – Nach zwei Tagen endlich eine Nachricht:

Weg damit!

„Man glaubt ja immer gar nicht, wieviel Zeug man in den Schränken hat“, sagt ne Freundin am Telefon, die gerade ihr Schlafzimmer ausräumt, um danach die Wände frisch zu streichen. „Jetzt steht mein ganzes Wohnzimmer voll mit den Sachen, ich frag mich, wie das alles wieder ins Schlafzimmer reingehen soll“. – „Naja, was vorher drin war, passt auch wieder rein“, sag ich. Aber der Punkt ist ja ein ganz anderer.

Gemeinsam über die Autobahn gleiten

Ab auf die Autobahn. Und natürlich ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Du nicht gerade alleine auf der Autobahn bist. Viel Verkehr, wahrscheinlich öfter ein Stau, und es wird mindestens 5 Mal passieren, dass Du denkst: Ey, was macht der Depp denn da? Und dann ärgerst Du Dich, dass Dich der Typ ausbremst. – Andererseits: Es ist ja eigentlich sowieso keine gute Idee so schnell zu fahren. – „Wegen der Benzinpreise“ – Aber in Wirklichkeit, weil wir zu viel Energie verbrauchen und zu viel CO2 in die Luft blasen.

Spiritualität in den Songs von Udo Lindenberg

Er freut sich bis heute riesig an seinem Comeback seit dem Jahr 2006. Seitdem er wieder große Hallen füllt. Umso trauriger war er, dass er im vergangenen Jahr seinen 75. Geburtstag nicht groß feiern konnte. Aber jetzt ist er wieder auf Tour: Udo Lindenberg!

„Mehr Klimaschutz und Gerechtigkeit wagen“ – Klimatag der Klima-Allianz Deutschland

Die Warnung von der UN-Weltwetterorganisation diese Woche ist alarmierend: Nach neuen Berechnungen besteht eine 50-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass schon in den nächsten fünf Jahren die kritische Marke der Erderwärmung von +1,5 Grad erreicht wird. Dazu der Ukraine-Krieg. Umso dringlicher sei eine schnellere, gerechtere und gut kommunizierte Energie-Wende, sagen die Teilnehmenden am Deutschen Klimatag.

„Mehr Klimaschutz und Gerechtigkeit wagen“ – Klimatag der Klima-Allianz Deutschland

Die Warnung von der UN-Weltwetterorganisation diese Woche ist alarmierend: Nach neuen Berechnungen besteht eine 50-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass schon in den nächsten fünf Jahren die kritische Marke der Erderwärmung von +1,5 Grad erreicht wird. Dazu der Ukraine-Krieg. Umso dringlicher sei eine schnellere, gerechtere und gut kommunizierte Energie-Wende, sagen die Teilnehmenden am Deutschen Klimatag.

„Anders normal“ – Neue Veranstaltungsreihe der Ökumenischen Akademie Gera

Die ökumenische Akademie Gera startet eine neue Veranstaltungsreihe. An sieben Abenden geht es um sieben psychische Erkrankungen – oder wie man auch sagen kann: Störungsbilder der Seele.

„Anders normal“ – Neue Veranstaltungsreihe der Ökumenischen Akademie Gera

Die ökumenische Akademie Gera startet eine neue Veranstaltungsreihe. An sieben Abenden geht es um sieben psychische Erkrankungen – oder wie man auch sagen kann: Störungsbilder der Seele.

Viel mehr Gäste, weniger Spenden: Die Tafeln in Thüringen brauchen selbst Hilfe

Über 13 Millionen Menschen in Deutschland leben in Armut. Und nun steigen seit Wochen die Preise. Rund 10 Prozent mehr Menschen als sonst gehen nun neuerdings zu einer der 31 Tafeln in Thüringen, weil das Geld für Lebensmittel nicht mehr reicht, sagt die Vorsitzende Beate Weber-Kehr:

Viel mehr Gäste, weniger Spenden: Die Tafeln in Thüringen brauchen selbst Hilfe

Über 13 Millionen Menschen in Deutschland leben in Armut. Und nun steigen seit Wochen die Preise. Rund 10 Prozent mehr Menschen als sonst gehen nun neuerdings zu einer der 31 Tafeln in Thüringen, weil das Geld für Lebensmittel nicht mehr reicht, sagt die Vorsitzende Beate Weber-Kehr:

Gelber Staub und die Regenbogenschlange

„Wer den Schlaf der Regenbogenschlange stört, entfesselt Kräfte des Unheils, die wir Menschen nicht bändigen können“ – So sprechen die Ureinwohner Australiens, die Aboriginals. Die Diné im Südwesten der USA, sprechen von zwei Sorten gelben Staubs: Der gute Staub sind die gelben Pollen der Maispflanze. „Der andere gelbe Staub bedroht das Leben“.

Earth overshoot

So, das Jahr ist rum. Ende. Für 2022 geht nichts mehr. Finito. Schon seit Mittwoch. An dem Tag haben wir alle zusammen, die Menschen, die in Deutschland leben, alles an Ressourcen aufgebraucht, was uns zusteht. Würden alle Länder der Erde so mit ihren Ressourcen umgehen, wie Deutschland, dann bräuchten wir drei Stück von unserem Planeten. Eine Erde reicht dann nicht.

Hochzeits-Saison

Hach, schön. Jetzt beginnt wieder die Zeit der Hochzeiten. Bei sonnigem Wetter ein großes Fest ganz in Weiß mit vielen Freunden und der Familie. Endlich, dieses Jahr. Auch diejenigen, die in den vergangenen zwei Jahren gesagt haben: „Wir können während Corona keine Familienfeier machen“, wollen sich diesen Sommer endlich trauen lassen. Es muss ja trotzdem kein riesengroßes Fest werden, damit’s keine Corona-Party wird, aber ein schönes Fest, ein besonderer Tag, klar, dass soll’s sein.

Gelber Staub und die Regenbogenschlange

„Wer den Schlaf der Regenbogenschlange stört, entfesselt Kräfte des Unheils, die wir Menschen nicht bändigen können“ – So sprechen die Ureinwohner Australiens, die Aboriginals. Die Diné im Südwesten der USA, sprechen von zwei Sorten gelben Staubs: Der gute Staub sind die gelben Pollen der Maispflanze. „Der andere gelbe Staub bedroht das Leben“.

Earth overshoot

So, das Jahr ist rum. Ende. Für 2022 geht nichts mehr. Finito. Schon seit Mittwoch. An dem Tag haben wir alle zusammen, die Menschen, die in Deutschland leben, alles an Ressourcen aufgebraucht, was uns zusteht. Würden alle Länder der Erde so mit ihren Ressourcen umgehen, wie Deutschland, dann bräuchten wir drei Stück von unserem Planeten. Eine Erde reicht dann nicht.

Gelber Staub und die Regenbogenschlange

„Wer den Schlaf der Regenbogenschlange stört, entfesselt Kräfte des Unheils, die wir Menschen nicht bändigen können“ – So sprechen die Ureinwohner Australiens, die Aboriginals. Die Diné im Südwesten der USA, sprechen von zwei Sorten gelben Staubs: Der gute Staub sind die gelben Pollen der Maispflanze. „Der andere gelbe Staub bedroht das Leben“.

Unter 50 und was bewegen

Es ist etwas anders, als seit hunderten von Jahren: Zum ersten Mal sind jetzt, im Frühjahr 2022, weniger als 50 % der deutschen Bevölkerung Mitglied in einer christlichen Kirche. 1990, also vor gut 30 Jahren waren es noch mehr als 72 %. Es ist jetzt sozusagen nicht mehr „normal“, in der katholischen der evangelischen Kirche zu sein. Wie wichtig sind die Kirchen noch unserer Gesellschaft?

Ökumenische Christus-Wallfahrt zum Kloster Volkenroda am Sonntag, 1. Mai

Am Sonntag ist der 1. Mai, und das ist ja ein typisches Datum, an dem viele gerne wandern gehen. In Volkenroda können Sie noch einen Schritt weitergehen und das Wandern mit spirituellen Momenten verbinden: bei der ökumenischen Christus-Wallfahrt zum Kloster Volkenroda.

Ökumenische Christus-Wallfahrt zum Kloster Volkenroda am Sonntag, 1. Mai

Am Sonntag ist der 1. Mai, und das ist ja ein typisches Datum, an dem viele gerne wandern gehen. In Volkenroda können Sie noch einen Schritt weitergehen und das Wandern mit spirituellen Momenten verbinden: bei der ökumenischen Christus-Wallfahrt zum Kloster Volkenroda.

Grüne Städte, grüne Häuser

Häuser, gebaut ganz ohne Stahl und Beton. Daneben ein „Wassergarten“, der nicht nur schön ist, sondern auch Regenwasser aufnehmen kann und an heißen Tagen für angenehme Kühle sorgt. Ringsum Blumen, in denen sich Bienen und Hummeln tummeln. Klingt fast wie im Paradies, eigentlich könnten wir das aber auch hier haben, auf der Erde.

Grüne Städte, grüne Häuser

Häuser, gebaut ganz ohne Stahl und Beton. Daneben ein „Wassergarten“, der nicht nur schön ist, sondern auch Regenwasser aufnehmen kann und an heißen Tagen für angenehme Kühle sorgt. Ringsum Blumen, in denen sich Bienen und Hummeln tummeln. Klingt fast wie im Paradies, eigentlich könnten wir das aber auch hier haben, auf der Erde.

Vertrauen und Klimaschutz

Wieviel Vertrauen hast Du? Ich meinte jetzt nicht so grundsätzlich, sondern: Wie sehr vertraust Du den Politikerinnen und Politikern der Bundesregierung, dass sie eine gute Klimaschutzpolitik machen? Das Meinungsforschungsinstitut Ipsos hat das vor wenigen Tagen ermittelt – und vor einem Jahr. Das Ergebnis: Aktuell haben 36 Prozent den Eindruck, die rot-gelb-grüne Koalition hat einen klaren Plan im Kampf gegen die Erderhitzung. Vor einem Jahr, als noch Union und SPD regiert haben, waren es nur 28 Prozent.

Die Passion neu erzählt im TV

Wir sind mitten in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag, aber wisst Ihr eigentlich noch, worum es an diesen Tagen geht? RTL hat die Passionsgeschichte am Mittwochabend ins Fernsehen gebracht – als eine Mischung aus Musical und Live-Show. Knapp drei Millionen Menschen haben live zugeschaut. Stefan Erbe aus der Kirchenredaktion war unter ihnen:

„Politik-Versagen“ – Diakonie zur gescheiterten Impfpflicht

Es wurde lange diskutiert und heraus kam – nichts. Der Bundestag hat am Donnerstag keinen einzigen Antrag in Bezug auf eine Impfpflicht gegen Corona beschlossen. Der Präsident der Diakonie Deutschland ist völlig enttäuscht:

„Politik-Versagen“ – Diakonie zur gescheiterten Impfpflicht

Es wurde lange diskutiert und heraus kam – nichts. Der Bundestag hat am Donnerstag keinen einzigen Antrag in Bezug auf eine Impfpflicht gegen Corona beschlossen. Der Präsident der Diakonie Deutschland ist völlig enttäuscht:

Und jetzt

Ja, und jetzt? Findest Du es gut, dass der Bundestag keine Impfpflicht beschlossen hat? Vielleicht weil Du sagst, überzeugen ist besser als verpflichten? Okay. Aber auch das wurde ja nicht beschlossen. Es wurde gar nichts beschlossen. Kein Antrag für die eine oder andere Impfpflicht, kein Antrag gegen eine Impfpflicht bekam eine Mehrheit.

Christian Stäblein ist neuer Beauftragter der EKD für Flüchtlingsfragen

Die EKD, die Evangelische Kirche in Deutschland will die Bedeutung der Flüchtlingsarbeit hervorheben und hat deshalb eine ehrenamtliche Beauftragung beschlossen. Der evangelische Berliner Bischof Christian Stäblein ist erster Beauftragter für Flüchtlingsfragen der EKD. Die derzeit große Hilfsbereitschaft habe eine Frage schon beantwortet, findet Stäblein:

Freedom oder Freedumm

So, bis auf einzelne Ausnahmen ist seit heute grundsätzlich also die Maskenpflicht vorbei. „Freedom day“ sagen manche. Wobei dieser Begriff eigentlich für die Befreiung von politischer Unterdrückung steht. Da sagen andere, dieses Wort für die Lockerung von Schutzmaßnahmen zu verwenden, sei komplett daneben.

Christian Stäblein ist neuer Beauftragter der EKD für Flüchtlingsfragen

Der evangelische Berliner Bischof Christian Stäblein ist neuer Beauftragter für Flüchtlingsfragen der evangelischen Kirche in Deutschland. Flüchtlingsfragen gibt es viele zurzeit. Die große Hilfsbereitschaft habe eine Frage schon beantwortet:

Neuer Beauftragter der EKD für Flüchtlingsfragen Christian Stäblein: Wie die Evangelische Kirche hilft

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat Christian Stäblein zum neuen Beauftragten für Flüchtlingsfragen ernannt – denn Flüchtlingsfragen gibt es gerade jetzt besonders viele. Der Bischof von Berlin, Brandenburg und schlesischer Oberlausitz sagt, die große Hilfsbereitschaft habe eine Frage schon beantwortet:

Neuer Beauftragter der EKD für Flüchtlingsfragen Christian Stäblein: Wie die Evangelische Kirche hilft

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat Christian Stäblein zum neuen Beauftragten für Flüchtlingsfragen ernannt – denn Flüchtlingsfragen gibt es gerade jetzt besonders viele. Der Bischof von Berlin, Brandenburg und schlesischer Oberlausitz sagt, die große Hilfsbereitschaft habe eine Frage schon beantwortet:

Nachrichten aus der Ev. Redaktion 27.03.2022

Die Äußerungen aus der evangelischen Kirche zum Krieg Russlands gegen die Ukraine waren in den vergangenen Wochen nicht einheitlich. Zum Beispiel gab es unterschiedliche Auffassungen darüber, ob Waffenlieferungen Deutschlands an die Ukraine richtig sind oder nicht. Nun hat die Kirchenkonferenz eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht. Stefan Erbe aus der Evangelischen Redaktion, was steht drin?

Noch drei Wochen antesten

„Würdest Du es eigentlich schaffen, so zu fasten, wie wir?“, hat neulich ein muslimischer Bekannter gefragt. Gute Frage. In der vier Monate langen Fastenzeit Ramadan wird zwischen Morgendämmerung und Sonnenuntergang nichts gegessen und nichts getrunken. Da ist die christliche Fastenzeit ziemlich easy. Die läuft gerade noch bis Ostern, also jetzt noch drei Wochen. Traditionell lassen manche in der Zeit den Alkohol weg. Oder das Rauchen. Oder Süßigkeiten. Sie könnten aber auch einfach Sachen weglassen, die Ihnen eigentlich auf die Nerven gehen.

Ajax Loader
Mehr laden