Beste Corona-Lösung: Schneller Lockdown und europäische Hilfen

Es bleibt das große Thema: Wie stark müssen alle ihre Kontakte einschränken, um die 2. Corona-Welle zu brechen? Volkswirt Andreas Mayert vom Sozialwissenschaftlichen Institut der Evangelischen Kirche erklärt, warum ein kurzer, schneller Shutdown wichtig und auch wirtschaftlich besser ist, als abzuwarten.

Seniorenheime am Beginn der 2. Corona-Welle – Beispiel Johanniter

Ab Montag kommt der sogenannte „Lockdown light“. Pflege- und Seniorenheime sollen dabei diesmal nicht für Besuche von Angehörigen geschlossen werden. Gut so, sagt Oliver Teßmer von den Johannitern, denn für die Seniorinnen und Senioren war das im Frühjahr ziemlich schlimm.

Seniorenheime am Beginn der 2. Corona-Welle – Beispiel Johanniter

Ab Montag kommt der sogenannte „Lockdown light“. Pflege- und Seniorenheime sollen dabei diesmal nicht für Besuche von Angehörigen geschlossen werden. Gut so, sagt Oliver Teßmer von den Johannitern, denn für die Seniorinnen und Senioren war das im Frühjahr ziemlich schlimm.

Auch wirtschaftlich besser: schneller Lockdown mit ausreichend Hilfen für die Menschen in ganz Europa

Es ist das große Thema heute: Wie stark müssen alle ihre Kontakte einschränken, um die 2. Corona-Welle zu brechen? Volkswirt Andreas Mayert vom Sozialwissenschaftlichen Institut der Evangelischen Kirche erklärt, warum ein kurzer, schneller Shutdown wichtig und auch wirtschaftlich besser ist, als abzuwarten.

Auch wirtschaftlich besser: schneller Lockdown mit ausreichend Hilfen für die Menschen in ganz Europa

Es ist das große Thema heute: Wie stark müssen alle ihre Kontakte einschränken, um die 2. Corona-Welle zu brechen? Volkswirt Andreas Mayert vom Sozialwissenschaftlichen Institut der Evangelischen Kirche erklärt, warum ein kurzer, schneller Shutdown wichtig und auch wirtschaftlich besser ist, als abzuwarten.

Nachrichten aus der Ev. Redaktion 25.10.2020

Seit Wochen gehen die Menschen in Belarus im Widerstand gegen Präsident Lukaschenko auf die Straße. Der evangelische Landesbischof Friedrich Kramer hat der Partnerkirche dort jetzt seine Solidarität der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland versichert. Stefan Erbe aus der Evangelischen Redaktion:

(Nicht) denken, was andere (nicht) denken

Es gibt manchmal Situationen, in denen machst man etwas, weil man denkt, die anderen denken etwas, das die gar nicht denken. Ich sage es nochmal: Es gibt manchmal Situationen, in denen macht man etwas, weil man denkt, die anderen denken etwas, das die gar nicht denken. Also zum Beispiel: Sie sind abends mit Ihrer Arbeit eigentlich durch, gehen aber lieber nicht pünktlich nach Hause, weil die anderen oder die Chefs sonst bestimmt denken, Sie sind nicht engagiert genug. Wer hingegen abends noch am längsten da ist, bekommt schon mal ein Lob und extra Dank.

Gutes im Schlechten

„In allem Schlechten steckt immer etwas Gutes“ – ja, klar, Kalenderspruch Nummer 291 oder so, das ist doch abgedroschen. Und klingt doch wie Hohn in den Ohren der Leute, die seit Monaten nicht wissen, wie es eigentlich weitergehen soll, weil Corona ihr Geschäft komplett an die Wand gefahren hat.

Mehr nachhaltiger Tourismus – eine Corona-Chance?

Wegen Corona fällt Urlaub im warmen Süden in den Herbstferien wohl aus. Für uns hier lässt sich eine ausgefallene Reise wohl verschmerzen. Für Menschen in den Urlaubsländern des Südens sind die fehlenden Touristen in diesem Jahr aber ein Riesenproblem. Antje Monshausen ist Tourismus-Expertin beim evangelischen Hilfswerk „Brot für die Welt“.

Chance auf nachhaltigeren Tourismus im globalen Süden durch Corona

Ein kleiner Urlaub im warmen Süden fällt diesmal in den Herbstferien wegen Corona aus. Das ist ein großes Problem für die Menschen, die im globalen Süden mit dem Tourismus Geld verdienen, sagt Tourismus-Expertin Antje Monshausen von „Brot für die Welt“. Sie sieht aber auch eine Chance.

Chance auf nachhaltigeren Tourismus im globalen Süden durch Corona

Ein kleiner Urlaub im warmen Süden fällt diesmal in den Herbstferien wegen Corona aus. Das ist ein großes Problem für die Menschen, die im globalen Süden mit dem Tourismus Geld verdienen, sagt Tourismus-Expertin Antje Monshausen von „Brot für die Welt“. Sie sieht aber auch eine Chance.

Welthunger-Index 2020

Bis 2030 soll es eigentlich keinen Hunger mehr auf der Erde geben. Das ist das Ziel der Vereinten Nationen. Der neueste Welthunger-Index zeigt jedoch: Wenn es so weiterläuft wie bisher, verfehlt die Weltgemeinschaft das Ziel. Zwar sei der Hunger weltweit seit dem Jahr 2000 zurückgegangen, die Fortschritte seien jedoch insgesamt zu langsam, kritisiert Marlehn Thieme, Präsidentin der Welthungerhilfe:

Welthunger-Index 2020

Bis 2030 soll es eigentlich keinen Hunger mehr auf der Erde geben. Das ist das Ziel der Vereinten Nationen. Der neueste Welthunger-Index zeigt jedoch: Wenn es so weiterläuft wie bisher, verfehlt die Weltgemeinschaft das Ziel. Zwar sei der Hunger weltweit seit dem Jahr 2000 zurückgegangen, die Fortschritte seien jedoch insgesamt zu langsam, kritisiert Marlehn Thieme, Präsidentin der Welthungerhilfe:

Nachrichten aus der Ev. Redaktion 11.10.2020

In Halle wurde am Freitag an den Anschlag auf die Synagoge und die Ermordung zweier Menschen vor einem Jahr erinnert. Die Kirchen haben mit Glockenläuten um genau 12:01 Uhr zum Innehalten aufgerufen. Stefan Erbe aus der Evangelischen Redaktion mit den Einzelheiten.

Nikoläuse, Plätzchen und Lebkochen

Sie stehen ja schon längst wieder da, vor den Kassen im Supermarkt, in großen Regalen und hübschen Verpackungen, die echt Lust drauf machen, sie zu kaufen: Nikoläuse, Plätzchen und Lebkuchen. Da fällt es ja schon manchmal schwer, einfach so an denen vorbeizugehen.

(Nicht) denken, was andere (nicht) denken

Es gibt manchmal Situationen, in denen machst Du etwas, weil Du denkst, die anderen denken etwas, das die gar nicht denken. Ich sage es nochmal: Es gibt manchmal Situationen, in denen machst Du etwas, weil Du denkst, die anderen denken etwas, das die gar nicht denken. Also zum Beispiel: Du bist abends mit Deiner Arbeit eigentlich durch, gehst aber lieber nicht pünktlich nach Hause, weil die anderen oder die Chefs sonst bestimmt denken, Du bist nicht engagiert genug. Wer hingegen abends noch am längsten da ist, bekommt schon mal ein Lob und extra Dank.

Nikoläuse, Plätzchen und Lebkuchen

Sie stehen ja schon längst wieder da, vor den Kassen im Supermarkt, in großen Regalen und hübschen Verpackungen, die echt Lust drauf machen, sie zu kaufen: Nikoläuse, Plätzchen und Lebkuchen. Da fällt es ja schon manchmal schwer, einfach so an denen vorbeizugehen.

Evangelischer Filmtipp – Vergiftete Wahrheit

Wenn ich Filme sehe, die eine wahre Geschichte erzählen, bekomme ich ja oft so richtig Gänsehaut. Und so ist es auch bei dem spannenden und erschütternden Drama „Vergiftete Wahrheit“ über einen der größten Umweltskandale der Welt. Stefan Erbe aus der Kirchenredaktion hat ihn sich angesehen – und auch Gänsehaut bekommen.

Befreundet mit der Chefin

Wie ist das bei Dir im Büro? Locker im Hoodie und alle duzen sich? In jungen Startups ist es ja quasi Standard, dass sich auch auf der Arbeit alle gut verstehen, man gerne auch über Privates plaudert, den Feierabend noch zusammen verbringt, also irgendwie alle auch freundschaftlich verbunden sind.

Beim Geld hört die Freundschaft (nicht) auf

„Beim Geld hört die Freundschaft auf“ – Gilt das für Dich? Wenn ein guter Freund von Dir finanziell in der Klemme sitzt, leihst Du ihm dann was? Kann ja schon mal passieren, gerade dieses Jahr, in dem wegen Corona manche echt nicht mehr genug Kohle haben. Ich meine jetzt nicht fünf oder zehn Euro, sondern größere Beträge. Sagen wir, 1.000 Euro. Leihst Du die Deinem Freund oder hast Du Sorge, dass das Eure Freundschaft belastet?

Nikoläuse, Plätzchen und Lebkuchen

Sie stehen ja schon längst wieder da, vor den Kassen im Supermarkt, in großen Regalen und hübschen Verpackungen, die echt Lust drauf machen, sie zu kaufen: Nikoläuse, Plätzchen und Lebkuchen. Da fällt es ja schon manchmal schwer, einfach so an denen vorbeizugehen.

30 Jahre Einheit und ihr Geschichte(n)

„Ossi“ und „Wessi“ – benutzt Du diese Wörter noch? Heute, am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit? Teilst Du Menschen manchmal immernoch in die Schubladen ein „kommt aus dem Westen“ oder „kommt aus dem Osten“, merkt man doch? Oder spielt das für Dich keine Rolle?

Streit und Bier

Streitest Du Dich manchmal gerne? Also, ich meine jetzt nicht so hässliche Streits, bei denen alle schlechte Laune haben und unsachliche Sätze von sich geben, die keinem helfen. Ich meine dieses Sich-mal-richtig-schön-streiten. Über eine Sache. Über das, was denn nun die Wahrheit ist. Darüber, was jetzt richtig ist.

Online-Gottesdienst aus Ost und West zum Tag der deutschen Einheit

Zum Tag der deutschen Einheit feiert die Evangelische Kirche morgen einen speziellen Gottesdienst. Gleichzeitig im hessischen Lich, im thüringischen Walldorf und im Livestream. Im Gottesdienst berichten Menschen, wie sie vor 30 Jahren die Einheit erlebt haben, sagt Pfarrer Ramón Seliger.

Gemeinsamer Gottesdienst aus Ost und West und im Stream zu 30 Jahre Deutsche Einheit

30 Jahre deutsche Einheit, das wird übermorgen in vielen Orten und Kirchen gefeiert. Die evangelische Kirche lädt zum ersten Mal zu einem ganz besonderen Gottesdienst ein: in Lich in Hessen, Walldorf in Thüringen und im Livestream. Pfarrer Ramón Seliger sagt, nach 30 Jahren ist es Zeit, dass man sich mehr erzählt, wie man die Deutsche Einheit erlebt hat und erlebt.

Gemeinsamer Gottesdienst aus Ost und West und im Stream zu 30 Jahre Deutsche Einheit

30 Jahre deutsche Einheit, das wird übermorgen in vielen Orten und Kirchen gefeiert. Die evangelische Kirche lädt zum ersten Mal zu einem ganz besonderen Gottesdienst ein: in Lich in Hessen, Walldorf in Thüringen und im Livestream. Pfarrer Ramón Seliger sagt, nach 30 Jahren ist es Zeit, dass man sich mehr erzählt, wie man die Deutsche Einheit erlebt hat und erlebt.

Ev. Film des Monats 10/2020: Vergiftete Wahrheit

Anwalt Robert Bilott hat einen der größten Umweltskandale der Welt aufgedeckt: Der Chemie-Riese DuPont hat wissentlich Trinkwasser vergiftet mit Per-Fluor-Octan-Säure, kurz PFOA. Ein Stoff, der inzwischen überall in der Umwelt verbreitet ist. Regisseur Todd Haynes hat diesen wahren Fall, der bis heute andauert, verfilmt – in einem spannenden und erschütternden Whistleblower-Drama: „Vergiftete Wahrheit“.

Ev. Film des Monats 10/2020: Vergiftete Wahrheit

Anwalt Robert Bilott hat einen der größten Umweltskandale der Welt aufgedeckt: Der Chemie-Riese DuPont hat wissentlich Trinkwasser vergiftet mit Per-Fluor-Octan-Säure, kurz PFOA. Ein Stoff, der inzwischen überall in der Umwelt verbreitet ist. Regisseur Todd Haynes hat diesen wahren Fall, der bis heute andauert, verfilmt – in einem spannenden und erschütternden Whistleblower-Drama: „Vergiftete Wahrheit“.

Wenn das Nachbardorf abbrennt

Mal angenommen, es passiert eine schreckliche Katastrophe: Das komplette Nachbardorf brennt ab und alle Menschen in dem Dorf werden auf einen Schlag obdachlos und verlieren alles, was sie haben. Also eigentlich ist es gar kein Dorf, sondern eher eine Stadt, denn da wohnen über 12.000 Menschen.

Abwechslung wegen 24 Grad

Was machst Du dieses Wochenende? Genießt Du noch mal das schöne Wetter, bevor’s vorbei ist? Bis Dienstag wird’s nochmal richtig sonnig, und pünktlich zum Herbstanfang wird’s dann kühler. Dieses Jahr ist der Herbstanfang am 22. September um genau 15 Uhr 30. Dann steht die Sonne genau senkrecht über dem Äquator. Ab dann werden die Tage bei uns auf der Nordhalbkugel kürzer als 12 Stunden, die Nächte werden länger.

Fehlanzeige: Rücksicht auf Kinderinteressen in der Corona-Krise

Auf die Interessen von Kindern und Jugendlichen wurde in der Corona-Krise keine Rücksicht genommen. Das sagt das deutsche Kinderhilfswerk anlässlich des Weltkindertages am Sonntag. Bundesgeschäftsführer Holger Hofmann spricht von „Geringschätzung“.

Kinderinteressen in der Corona-Krise

Nach einem halben Jahr Corona und kurz vor dem Weltkindertag am Sonntag kommt das Deutsche Kinderhilfswerk zu dem Ergebnis: „Die Interessen der Kinder und Jugendlichen werden vernachlässigt“. Bundesgeschäftsführer Holger Hofmann spricht von „Geringschätzung“.

Kinderinteressen in der Corona-Krise

Nach einem halben Jahr Corona und kurz vor dem Weltkindertag am Sonntag kommt das Deutsche Kinderhilfswerk zu dem Ergebnis: „Die Interessen der Kinder und Jugendlichen werden vernachlässigt“. Bundesgeschäftsführer Holger Hofmann spricht von „Geringschätzung“.

Der neue „Paradiesbaum“ auf dem Erfurter Petersberg

In Erfurt auf dem Petersberg steht ein neuer Baum, und zwar ein Olivenbaum, allerdings kein gewöhnlicher. Es ist ein Werk des israelischen Künstlers Nihad Dabeet, der gerade noch bis zur Vernissage am Sonntag damit beschäftigt ist, diesen „Paradiesbaum“ zusammenzuschweißen. Kuratorin Alexandra Nocke:

Der neue „Paradiesbaum“ auf dem Erfurter Petersberg

In Erfurt auf dem Petersberg steht ein neuer Baum, und zwar ein Olivenbaum, allerdings kein gewöhnlicher. Es ist ein Werk des israelischen Künstlers Nihad Dabeet, der gerade noch bis zur Vernissage am Sonntag damit beschäftigt ist, diesen „Paradiesbaum“ zusammenzuschweißen. Kuratorin Alexandra Nocke:

Nachrichten aus der Ev. Redaktion 13.09.2020

Nachdem das Flüchtlingslager Moria abgebrannt ist, positioniert sich die evangelische Kirche weiter klar: „Es muss endlich gehandelt werden“. Die evangelischen Bischöfinnen und Bischöfe haben einen gemeinsamen Appell an Bundesinnenminister Seehofer und die deutsche EU-Ratspräsidentschaft geschrieben – das kommt nicht oft vor.

Fehler (mit Ankündigung) verzeihen

Wie gut sind Sie darin, einen Fehler einzugestehen? Und wie gut darin, anderen deren Fehler zu verzeihen? Und was ist eigentlich, wenn Sie vorher schon wissen, Sie werden wahrscheinlich Fehler machen, spielen Sie dann von Anfang an mit offenen Karten?

Fehler (mit Ankündigung) verzeihen

Wie gut sind Sie darin, einen Fehler einzugestehen? Und wie gut darin, anderen deren Fehler zu verzeihen? Und was ist eigentlich, wenn Sie vorher schon wissen, Sie werden wahrscheinlich Fehler machen, spielen Sie dann von Anfang an mit offenen Karten?

Evangelischer Filmtipp: Schlingensief – in das Schweigen hineinschreien

Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief hätte dieses Jahr seinen 60. Geburtstag gefeiert und sich wahrscheinlich eine schräge Aktion dazu ausgedacht. Vor zehn Jahren ist er gestorben, und die renommierte Filmeditorin Bettina Böhler findet, er fehlt – gerade heutzutage. Deshalb hat sie einen Film über ihn produziert, der jetzt in den Kinos läuft: „Schlingensief – in das Schweigen hineinschreien“.

Du im Bürgerrat

Die Zustimmung ist echt hoch: Die meisten Menschen in Deutschland finden nach wie vor genau richtig, wie die Politik die Ausbreitung von Corona eindämmt: 60 % stimmen zu. 10 % finden die Corona-Regeln übertrieben, 28 % sind für härtere Verordnungen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen. Andere Institute kommen zu ähnlichen Ergebnissen.

Ev. Film des Monats 8/2020: Schlingensief – in das Schweigen hineinschreien

Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief hätte dieses Jahr seinen 60. Geburtstag gefeiert und sich wahrscheinlich eine schräge Aktion dazu ausgedacht. Vor zehn Jahren ist er gestorben, und die renommierte Filmeditorin Bettina Böhler findet, er fehlt – gerade heute. Deshalb hat sie einen Film über ihn produziert, der jetzt in den Kinos läuft: „Schlingensief – in das Schweigen hineinschreien“.

Ev. Film des Monats 8/2020: Schlingensief – in das Schweigen hineinschreien

Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief hätte dieses Jahr seinen 60. Geburtstag gefeiert und sich wahrscheinlich eine schräge Aktion dazu ausgedacht. Vor zehn Jahren ist er gestorben, und die renommierte Filmeditorin Bettina Böhler findet, er fehlt – gerade heute. Deshalb hat sie einen Film über ihn produziert, der jetzt in den Kinos läuft: „Schlingensief – in das Schweigen hineinschreien“.

Ajax Loader
Mehr laden