Mit dem Stern jeden wahrnehmen

Ich weiß gerade gar nicht mehr so richtig, wo ich es gesehen oder gehört habe, aber mal wieder wurde über das Gendern in der Sprache diskutiert. „Mal wieder“, denn in den Wochen vor der Bundestagswahl kam das Thema auch immer wieder in den Triellen, Wahlarenen und wie sie alle heißen vor.

Pflege tabu oder sexy

Eigentlich redet man nicht so drüber. Aber wenn wir mal in ner Schulklasse so durchzählen, mit vielleicht so 25 bis 30 Leuten: 2 davon haben jemanden zuhause, den sie pflegen. Wahrscheinlich die Oma oder den Opa, oder die Ur-Oma. Hätte ich echt nicht gedacht, aber für eine neue Studie haben Sozialwissenschaftler junge Leute zwischen 16 und 39 gefragt, und das ist ein Ergebnis. Und von den Befragten, die bis jetzt noch niemanden pflegen, können sich 68 Prozent vorstellen, jemanden aus der Familie zu pflegen. Warum redet man trotzdem nicht drüber?

Zukunft Algenhaus

Und jetzt eine der zukunftsweisenden Technologien! Meine Damen und Herren, wir präsentieren Ihnen: Algen. – Was? Ja, Du hast richtig gehört. Algen sind die Zukunft – als Alternative zu Photovoltaik und Solarthermie. Genauer gesagt: Mikroalgen. Die können nämlich Energie und Wärme zum Betrieb von Häusern liefern.

Posts zum Schämen

Wenn Du findest, dass jemand anderes so richtig Mist erzählt, dann denkst Du sowas wie „der hat ja wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank“ – oder wahlweise auch noch wesentlich schlimmere Dinge. Die sag ich jetzt mal nicht, weil … naja, ich weiß nicht, ob mir das nicht später dann doch sehr unangenehm wäre, wenn ich das jetzt alles aussprechen würde.

Klimakatastrophe

Super viele Leute waren am Freitag wieder auf der Straße beim weltweiten Klimastreik. Nicht nur junge Leute, sondern auch mittelalte und alte. Trotzdem ist für viele ältere das Thema Klimaschutz bei der Wahl nicht so entscheidend. Wie kann das sein? Die Frage ist: Wieviel Erderwärmung willst Du persönlich noch erleben?

Spät-Sommer-Sonnen-Tage

Meine Güte, wie ich diese Spät-Sommer-Sonnen-Tage liebe. Das Korn gemäht, der obligatorische Anruf von Opa Otto, dass die Äppel jetzt von den Bäumen müssen. Und dann kommen sie. Die Kraniche. Die Glücksvögel. Die Göttervögel. Von der Ostsee über Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, teils östlich, teils westlich am Brocken vorbei, über Niedersachsen und Hessen, den Rhein entlang, bis nach Südeuropa.

Innovation sozial gerecht kontrollieren

Anna Nicole Heinrich ist in Deutschland auf eine sogenannte Erkundungstour aufgebrochen: von Flensburg bis Freiburg, vom Flutgebiet im Westen über Frankfurt am Main bis Frankfurt an der Oder. Dass die junge Frau einen Monat nur mit Öffis unterwegs war und kein einziges Mal in einem Hotel geschlafen hat ist für die Vorsitzende eines großen Parlaments nicht ganz gewöhnlich. Auch nicht für die Vorsitzende eines Kirchenparlaments. Die Präsidentin, oder Präses – wie es bei Kirchens heißt – ist mehrere Jahrzehnte jünger als ihre Vorgängerin und sorgt in der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland schon jetzt für frischen Wind.

Kohleausstieg 2017

Findest Du, dass man 17.000 deutsche Arbeitsplätze gefährden darf? Das fordert die evangelische Hilfsaktion Brot für die Welt. Hammer, oder? Aber: Beim Weltklima geht es um Millionen Menschen, die ihr Hab und Gut, um Hunderttausende, die ihr Leben verlieren. 17.000 Arbeitsplätze sind gefährdet, wenn wir in Deutschland auf Kohlekraftwerke verzichten. Das ist ein „tragbares Opfer“ sagt Brot für die Welt. Zumal allein in Deutschland mindestens in gleicher Höhe neue Arbeitsplätze durch erneuerbare Energien entstünden.

Politik mitreißend

Findest Du Politik eigentlich interessant und spannend? Macht Dir das Freude zu verfolgen, welche Konzepte die Parteien haben, wie die Abgeordneten im Bundestag streiten – oder im Wahlkampf? Oder ist das für Dich eher so ödes Zeug, und Du blickst nicht durch, und schläfst bei den Wahlsendungen vorm Fernseher ein?

(Bundestags-) Wahl des Verhandlungspartners

„Das geringste Übel wählen“ – so beschreiben das ja einige. Wenn sie nächste Woche bei der Bundestagswahl abstimmen, dann wählen sie „das geringste Übel“. Das klingt ja schon ziemlich resigniert. Halt so „Naja, die Parteien, die zur Wahl stehen, sind ja im Endeffekt alle nicht so doll“. Ist auch in Ordnung, das so zu machen.

Goldene Kaugummiregel

Wenn Du am Montagmorgen zum Zahnarzt musst, hältst Du Dich am Sonntagabend vermutlich mit Knowi etwas zurück, oder? Du willst ja nicht stinken. Vielleicht kaust Du auch am Montag auf dem Weg zum Zahnarzt noch ein frisches Kaugummi. Das gleiche gilt auch für’s Büro – und extrem für Raucher: nach der Pause schnell noch ein kleines Kaugummi bubbeln gegen Mundgeruch – das ist einfach praktisch sympathisch frisch.

Kontakt trotz Verschwörung

„Merkt Ihr schon was? Wann genau sterben wir denn alle gleichzeitig heute?“ – Also, man kann sich schon mal lustig machen darüber, dass ja angeblich alle Geimpften vorgestern sterben sollten. Das haben ja ernsthaft einige Menschen geglaubt: Leute, die an Verschwörungen rund um Corona glauben. „Um 0 Uhr oder um 23:59? Und welche Zeitzone eigentlich?“ – Macht schon Spaß zu lesen, wie sich viele andere darüber im Netz lustig machen.

Vergelt’s Dir Gott

Es gibt Ski-Langlauf-Fans, Ski-Routen-Läuferinnen, Ski-Wanderer und die Raser, die die Alpenpisten möglichst schnell runterdonnern. Bei fast allen aber gehört das Après-Ski zum Skiurlaub dazu. Oder besser gesagt: „gehörte“. Denn in Österreich wird es ein unbeschwertes Feiern wie im März 2020 im Corona-Hot-Spot-Ort Ischgl nicht mehr geben. Österreich hat dazugelernt. Die Gäste – so die Tourismusministerin Elisabeth Köstinger – müssen sich in der kommenden Saison gerade beim Après-Ski auf strenge Zugangsbeschränkungen einstellen.

Mit QR Gaffer verhindern

„Generell kann man sagen: Je deformierter das Unfallauto ist, desto mehr wird sich drumherum versammelt“, erzählt Rettungssanitäter Kevin Grigorian in einem Interview. Und die Leute sind da nicht zum Helfen – sondern zum Gucken. Oder sie filmen sogar, wie da schwerverletzte Menschen Todesängste haben. Sanitäterinnen und Sanitäter haben immer öfter richtig Probleme, sich um die Verletzten zu kümmern. Dann müsse erst die Polizei kommen und die Unfallstelle abriegeln.

Streit um Spähsoftware im BKA

Maskendeals, Whire-Card-Skandal, Aserbaidschan-Connection. Jetzt legt Amnesty-International den Finger in eine neue offene Wunde der Regierungsarbeit: Das Bundeskriminalamt (BKA) hat von verschiedenen Firmen Überwachungs-Software gekauft und eingesetzt. Unter anderen auch die Software „Pegasus“ des Technologieunternehmes NSO-Group Technologies. „Pegasus“ allerdings wird laut Amnesty in vielen Ländern immer wieder systematisch zur Verfolgung von Journalistinnen, Menschenrechtsaktivisten und Oppositionspolitikerinnen eingesetzt.

Denunziantentum im Wahlkampf

Ui, das geht wieder mal an den Kern der typisch-deutschen Debattenkultur. Annalena Baerbock hat eine Plattform für anonyme Hinweise gegen Steuerhinterziehung ins Spiel gebracht. Und schon prasselt die Kritik – vor dem Wahlkampf – von allen Seiten auf sie nieder: dem Denunziantentum sei Tor und Tür geöffnet – so die Linke. Misstrauen werde geschürt – so die FDP. Die SPD sieht in dem Vorschlag der grünen Kanzlerkandidatin eine Quelle für Missgunst, Unterstellungen und Denunziation.

Ein Haushalt mit 700 Personen

„Bedeutet unser Leben nichts?“ – das wurde Dr. Nikolai Huke gefragt. Warum? Er hat in einem Forschungsprojekt der Uni Kiel untersucht, wie Menschen in Flüchtlingsunterkünften gelebt haben während der Corona-Pandemie. Und die Menschen dort haben das gefragt: „Bedeutet unser Leben nichts?“

GDL hat Recht bekommen

Dieser Claus Weselsky, der Chef von der Lokführer-Gewerkschaft, das ist der einzige mutige Deutsche. Der zieht den Streik durch nach allen Regeln der Kunst und des Rechts. Dieser GDL-Chef, der lässt sich weder von der Bahn noch von der angeblichen Ablehnung der angeblich entnervten Öffentlichkeit kleinkriegen. Der sorgt dafür, dass die Leute für ihre Arbeit auch anständig entlohnt werden. Angstfrei, mit Macht und langem Atem für das einzutreten, wovon man überzeugt ist; so ist das richtig.

Das Waisen-Karussell

In Frankfurt am Main auf einer sehr belebten und lebendigen Straße nicht weit vom Hauptbahnhof steht seit kurzem ein neues Denkmal. Ein Waisen-Karussell: eine sechseckige Holzkiste zum Draufsetzen auf einer Drehscheibe, wie man sie von manchen Spielplätzen kennt. Auf den Seiten der Holzkiste stehen kurze Sätze wie: Auf Wiedersehen Mutter, Auf Wiedersehen Vater – oder – bis bald mein Kind!

Weniger Autos

„Für die Mobilitätswende brauchen wir weniger, kleinere, leichtere und in der Nutzung geteilte Autos“ – das ist mal ne Ansage. Merle Groneweg hat das gesagt, die eine Studie für PowerShift, Misereor und Brot für die Welt erstellt hat. Es reiche nicht, die Antriebstechnik von Benzin und Diesel auf Elektro umzustellen, wir brauchen weniger davon. Und zu dem Ergebnis kommt sie nicht nur aus Gründen von Klima- und Umweltschutz, sondern auch zum Schutz von Menschenrechten.

#ichbinhanna und die unfertige Wohnung

Was würdest Du gerne mal ändern? Und was hält Dich davon ab, das zu tun? Beispiel: deine Wohnung endlich so einrichten, wie’s Dir eigentlich gefällt. Bei @frankstengel war es auch so. Die Wohnung hat ihm und seiner Frau schon länger nicht richtig gefallen. In letzter Zeit – das schreibt er in einem Tweet – habe seine Frau angefangen, die gemeinsame Wohnung umzugestalten. Warum auf einmal?

Auch Fehler haben Grenzen

Kennst Du das? Dass Du eine Sache einfach voll versemmelst? Du hattest Dir das ganz anders gedacht, aber dann lief die Sache, step for step immer weiter in die falsche Richtung. Wie konnte das passieren? Hättest Du früher die Reißleine ziehen müssen? Solltest jetzt sofort und in diesem Moment Stop sagen zu dieser Entwicklung? Geht nicht mehr?

Piks an Bord

Es ist ja schon richtig, wenn Du in manchen Dingen so ne gewisse Anspruchshaltung hast. Wenn Du irgendwo etwas kaufst, möchtest Du dass es gut ist und funktioniert. Wenn Du ins Restaurant gehst, möchtest Du freundlich bedient werden und gutes Essen – und bei einer Pandemie? Naja, da sollten alle gut versorgt werden. Und bei so ’ner Pandemie heißt das auch über die Grenzen Deutschlands hinaus – weltweit.

Besserwisserei

Diese Sache mit dem Recht haben – die ist verdammt verflixt. Es gibt den Spruch: Nichts ist schlimmer in einer Ehe, als immer Recht zu behalten. Behältst Du immer Recht, bist du rechthaberisch? Behält Dein Partner, oder Deine Partnerin immer Recht, bist Du mucksch und fühlst Dich auf Dauer untergebuttert?

Zapfenstreich

Ob und wie sich das Christsein und das Soldatsein vereinbaren lassen, oder sich widersprechen, das macht sich in Deutschland aktuell an der Frage fest, ob es angesichts der staatlichen Würdigung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan einen sogenannten „Großen Zapfenstreich“ geben soll. Der „Große Zapfenstreich“ ist ein militärisches Ritual, bei dem der getöteten und verletzten Soldatinnen und Soldaten gedacht und den aus dem Einsatz Heimgekehrten gedankt wird.

2015

Jeder, der ein bisschen Gripps im Kopf hat, konnte doch wohl vorhersehen, dass die Taliban zügig auf Kabul vorrücken; da hätte man die Ortskräfte sofort evakuieren müssen. So blöd kann die Politik gar nicht gewesen sein, das nicht vorherzusehen! Wie können die Politiker denn jetzt sagen: wir sind alle überrascht worden?

Zukunftsthema Klima

Es ist egal um welches Thema es geht: kein einziges hält sich lang auf Platz 1 des allgemeinen Interesses. Nach ein paar Wochen verlieren die Menschen an jedem Thema das Interesse: Rechtsextremismus, Hungersnöte, ein Eisbärbaby, Afghanistan, eine Dürre, eine Flutkatastrophe, Inzidenzen, Lockdowns oder Corona-Varianten. Nach ein paar Wochen entsteht dieses Gefühl: „Ich kann’s nicht mehr hören“.

Zukunftsthema Soziales

Also 1 Billion Dollar, das ist schon sehr, sehr viel Geld. Tausend Milliarden Dollar, das ist zwar nur die Hälfte von dem, was der US-amerikanische Präsident Joe Biden für die Erneuerung der Infrastruktur ausgeben wollte. Aber es war ein Triumpf: Biden hat es geschafft, dass im Senat auch 19 Republikaner seinem Infrastrukturpaket zugestimmt haben, obwohl Ex-Präsident Trump ihnen mit persönlicher Rache gedroht hatte.

Sozial-O-Mat

So, ich glaube, jetzt is’ es soweit: Jetzt kannst Du jede Woche einen anderen Wahlcheck machen. Vor ungefähr einer Woche ging der Klimawahlcheck an den Start, jetzt ist der Sozial-O-Mat gestartet. Ist ja ne ganz coole Sache. Statt die Wahlprogramme alle durchzulesen, einfach zwischendurch mal mit Wahlentscheidungstools checken, was die Parteien so vorhaben – und was nicht.

Zukunftsthema Spionage

Ich finde Spionagefilme cool. Bond sowieso, aber auch solche, die wahre Begebenheiten in spannende Filme umsetzen. „Der Spion“ lief gerade im Open Air bei uns. Ein völlig unbedarfter Londoner Kaufmann ist da sozusagen aus Versehen zum Spion geworden und hat sich mit einem hohen russischen Beamten befreundet. Der Film erzählt, wie die beiden 1962 letztlich die Kuba-Krise zu einem guten Ausgang gebracht und die Welt … aber ich will ja nicht spoilern.

Bittere Kopfbälle

Die Universität Glasgow hat eine Studie gemacht mit alt gewordenen Profi-Fußball-Spielern. Eine Studie zum Thema Demenz. Was könnte da wohl bei rausgekommen sein? Was meinst Du? Sind Fußballspieler bis ins hohe Alter eher fit im Kopf, oder sind sie überdurchschnittlich vergesslich? Wobei Demenz ja nicht nur einfach Vergesslichkeit ist. Aber umgangssprachlich versteht man das ja meistens so.

Die Menschen im Urlaubsland schützen

Urlaub im zweiten Corona-Jahr – das ist immer noch alles andere als „normal“. Viel weniger reisen ins Ausland, und es wird viel diskutiert über die Regelungen, wer sich nun wie wann bei der Rückkehr testen oder in Quarantäne begeben muss. – Und bevor die Reise losgeht?

Verzoffte Urlaube

Wenn Du aus dem Urlaub zurück kommst, was ist das größte Problem, was ist der größte „Erholungskiller“ nach den gechillten Urlaubstagen? Die Krankenkasse KKH wollte das genauer wissen und hat eine Umfrage dazu in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: Liegengebliebene Arbeit, Wäschewaschen und das Sichten von Post sind die drei größten „Erholungskiller“.

Rote Linien im Wahlkampf

Die heiße Wahlkampf-Phase kommt langsam ins Rollen. Und auch wenn manche Politiker wie der bayrische Ministerpräsident Markus Söder von der CSU von einem Schlaftabletten-Wahlkampf spricht. Das, was man die heiße Phase nennt, wird kommen. Oft genug wünscht man sich allerdings auch, dass sie möglichst schnell vorbei geht. Statt zu arbeiten, beschimpfen sich die Politikerinnen und Politiker vor den Kameras, dass es nur so kracht. Dabei ist es ja immer noch deren Hauptjob, für alle gute Gesetze zu machen.

Erdüberlastungstag und Systemwandel

Letztes Jahr konnte sich die Natur ja tatsächlich ein bisschen vom Menschen erholen. Wegen Corona erheblich weniger Flugverkehr, weniger Autoverkehr, die Strände in Brasilien wurden von den Schildkröten zurückerobert – zum Beispiel. Deshalb war letztes Jahr auch der Erdüberlastungstag ungefähr einen Monat später, nämlich Ende August. Dieses Jahr war er am Donnerstag, am 29. Juli, also auf dem Niveau wie vor zwei Jahren.

Ajax Loader
Mehr laden