200. Geburtstag Pfarrer Sebastian Kneipp

Sebastian Kneipp? Schon mal gehört? Genau, der Pfarrer hat das Wassertreten und kalte Güsse als Naturheilmethoden populär gemacht. Dieses Jahr ist ein Kneipp-Jubiläumsjahr und der Thüringer Pfarrer Christfried Boelter ist ein Fan des Kollegen Kneipp.

Jahresprogramm Evangelische Akademie

Die Evangelische Akademie in Thüringen plant fast 40 Veranstaltungen für 2021 – trotz Corona. Vermutlich muss erstmal einiges digital stattfinden. Aber in ein paar Monaten kann es vielleicht wieder richtig losgehen mit Seminaren und Workshops. Das hofft zumindest Akademiechef Sebastian Kranich mit Blick aufs bunte Jahresprogramm.

(Noch) ohne Deutschland: Atomwaffen-Verbots-Vertrag tritt morgen in Kraft

Morgen tritt der Atomwaffen-Verbots-Vertrag der Vereinten Nationen in Kraft, der Atomwaffen ächtet und von der Entwicklung bis zum Einsatz verbietet. Renke Brahms, Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland, ist morgen also ein Tag zum Feiern?

Diakonie fordert Computer und Internet für alle

Ein schneller Internetzugang, ein Smartphone, Laptop, auch für die Kinder – das kostet. Und Familien mit wenig Geld können sich das nicht leisten. Damit sie nicht ausgegrenzt werden, fordert die Diakonie: Der Staat muss Computer und Internet für alle garantieren.

Corona-Nachbarschaftshilfe Diakonie Gotha

Eine Corona-Nachbarschaftshilfe organisiert die Diakonie in Gotha. Ein Angebot etwa für Ältere, die wegen der Infektionsgefahr nicht Einkaufen gehen möchten oder für Leute, die zuhause bleiben müssen, weil sie in Quarantäne sind. Tanja Schreyer koordiniert beim Diakoniewerk Gotha die Kirchenkreissozialarbeit und die Freiwilligendienste.

Neue Ideen für alte Kirchen

Neue Ideen für alte Kirchen, darum geht‘s bei der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland schon seit ein paar Jahren. Ein Ideenwettbewerb hat 7 Modellprojekte in ganz Thüringen angeschoben. Einige laufen schon, andere sollen bald loslegen, das sagt Oberkirchenrat Stefan Große.

Projekt „Tora ist Leben“ startet wegen Corona online

Das laufende Themenjahr „900 Jahre jüdisches Leben in Thüringen“ wird durch Corona ziemlich ausgebremst. Viele Veranstaltungen können nicht stattfinden. Aber jetzt gibt’s ein Video, in dem zeigt Filmemacherin Alice End bei Youtube, wie ein spezieller Schreiber gerade eine neue Torarolle für die Jüdische Landesgemeinde schreibt.

Selbst- und Fremdwahrnehmung im Straßenverkehr

Bei manchen Sachen liegen Selbstbild und Realität mega weit auseinander. Im Straßenverkehr ist das zum Beispiel so. Die, die nicht fahren können, sind immer die anderen. Fahrradfahrer nerven – wenn man selbst Auto fährt. Autofahrer findet man extrem gefährlich – wenn man selbst Fahrrad fährt. Die neueste Studie zum „Verkehrsklima“ der Unfallforschung der Versicherer bestätigt das.

CO2-Abgabe auf fossile Brennstoffe: Holz zu schade zum verbrennen

Seit dem 1. Januar gilt eine CO2-Abgabe von 25 Euro pro Tonne. Das trifft vor allem fossile Energieträger wie Kohle, Öl und Gas. Da könnten Kamine oder Holzöfen für viele attraktiv werden. Denn für Holz gilt die CO2-Abgabe nicht, weil bei der Verbrennung nur das in den Bäumen eingelagerte CO2 wieder freigesetzt wird. Susann Biehl leitet die Forstabteilung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Zum massenhaften Verbrennen findet sie Holz viel zu schade – obwohl das als „klimaneutral“ gilt.

Obdachlosenheim „Haus Zuflucht“ der Stadtmission im Winterlockdown

„Haus Zuflucht“ heißt das Erfurter Obdachlosenheim. Getragen wird es von der evangelischen Stadtmission. Bisher ist das Asyl gut durch die Pandemie gekommen. Es gab 4 Verdachtsfälle aber keine Infektionen, sagt Leiterin Sylvia Voigt. Sie weiß, der verlängerte Winterlockdown ist für Wohnungslose besonders schwer.

Im Shutdown fehlt armen Kindern das Mittagessen

Familien, die von der Grundsicherung leben (dem sog. Hartz IV), müssen jeden Cent zweimal rumdrehen. Da hilft es sehr, dass die Kinder auf Antrag in der Schule ein kostenloses Essen bekommen. Wenn die Kinder wegen Corona zuhause bleiben müssen, fällt das Essen aus, sagt Maria Loheide von der Diakonie Deutschland, denn die gesetzliche Regelung ist „etwas“ praxisfern.

Im Shutdown fehlt armen Kindern das Mittagessen

Familien, die von der Grundsicherung leben (dem sog. Hartz IV), müssen jeden Cent zweimal rumdrehen. Da hilft es sehr, dass die Kinder auf Antrag in der Schule ein kostenloses Essen bekommen. Wenn die Kinder wegen Corona zuhause bleiben müssen, fällt das Essen aus, sagt Maria Loheide von der Diakonie Deutschland, denn die gesetzliche Regelung ist „etwas“ praxisfern.

Orgelfahrt im Winter vom 8. bis 10.01.2021

Zu einer Orgelwinterfahrt kommt ab Freitag Frauenkirchenkantor Matthias Grünert. Er macht Station in 6 Thüringer Kirchen: von Erfurt bis Frauenprießnitz. Christiane Linke organisiert die Orgelfahrten. Thüringen hat ja zurzeit eine der höchsten Corona-Inzidenzen in Deutschland. Ist da so eine Musikreihe überhaupt zu verantworten? Christiane Linke findet: ja.

Bundesweite christlich-jüdische Plakatkampagne: #beziehungsweise

Jetzt im Januar startet die bundesweite Kampagne „Hashtag #beziehungsweise“. Die evangelische und die katholische Kirche wollen damit glasklar Position beziehen gegen Antisemitismus und Judenhass. Heinrich Bedford-Strohm, der Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche in Deutschland, bringt es auf den Punkt:

2021 Bundesgartenschau in Erfurt mit Wettbewerb „Kirchengrün“

Dieses Jahr ist Bundesgartenschau in Erfurt. Zumindest glauben die Organisatoren fest daran, dass trotz Corona die BUGA wie geplant ab 23. April 171 Tage lang läuft, mit rund 5000 Veranstaltungen in 25 Themenwochen. Auch die Kirchen sind dabei. Marion Müller koordiniert im evangelischen Landeskirchenamt die Vorbereitungen und sucht auch noch mehr freiwillige Gästebegleiter und -begleiterinnen.

Adventsleuchten mit täglicher Andacht noch bis 31.12.2020 in der Augustinerkirche Erfurt

Zur Aktion „Adventsleuchten“ und einer Andacht mit Musik lädt das Augustinerkloster jeden Abend in Erfurt ein. Pfarrer Bernd Prigge ist begeistert von den bunten Projektionen in der Augustinerkirche.

Diakonie sucht Freiwillige in den Alten- und Pflegeheimen zwischen den Jahren

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Alten- und Pflegeheimen arbeiten am Limit. Deshalb sucht die Diakonie Mitteldeutschland Freiwillige, die zwischen den Jahren aushelfen möchten, und zwar in den Bereichen, in denen kein Fachpersonal nötig ist, sagt Christoph Stolte, Vorstandsvorsitzender die Diakonie Mitteldeutschland.

Bischof zu Weihnachten

Es ist seit vielen Jahrzehnten Brauch, dass die leitenden Geistlichen der christlichen Konfessionen die christliche Weihnachtsbotschaft von der Geburt Jesu öffentlich interpretieren. Die eigentliche Aufgabe dabei ist es, eine Brücke zu bauen zwischen der Frohen Botschaft von Gottes Liebe und der kalten, rauen Wirklichkeit. Auch für Friedrich Kramer, den Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, ist das im Coronajahr 2020 keine leichte Aufgabe:

#keinerbleibtallein 2020 nur online

„Ich arbeite im Krankenhaus, deshalb bleibe ich diesmal an Heilig Abend allein zuhause, um meine Eltern nicht zu gefährden“ – hat mir genau so vorgestern jemand erzählt. Wer Single ist, für den könnte sich Weihnachten diesmal besonders einsam anfühlen. Für Christian Fein ist das nichts neues, denn er organisiert die Aktion #keinerbleibtallein.

Gottesdienste zu Weihnachten: Online-Christvesper und digitales Krippenspiel

Viele Kirchengemeinden werden heute auf die Weihnachtsgottesdienste und auf die von Kleinen und Großen beliebten Krippenspiele verzichten. Nur eine Gemeinde, die geht heute in die Vollen und feiert ihren Gottesdienst so, wie sie es am liebsten macht und am besten kann: die Online-Gemeinde der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die hat keinen Kirchturm, ist ausschließlich im Internet zu Hause und hat mit Online-Pfarrer Ramon Seliger einen engagierten Organisator für das heutige waschecht digitale Online-Krippenspiel 2020.

Telefonseelsorge

Die Zeit über Weihnachten und Neujahr war für die Telefonseelsorge schon immer arbeitsintensiv. Das könnte diesmal wegen des Shutdowns noch mehr werden. Schon seit Beginn der Corona-Pandemie klingeln ständig die Telefone. Das ist jedenfalls die Erfahrung von Christiane Sachse. Sie leitet die Telefonseelsorge Ostthüringen in Gera und Jena.

Weihnachtshit Weihnachtsoratorium: von J. S. Bach bei sich selbst abgekupfert

Das Weihnachtsoratorium von Bach mit Orchester, Solisten und großem Chor ist ja eigentlich der Weihnachtshit in vielen Kirchen. Dieses Jahr fällt es wegen Corona meistens aus. Das Weihnachtsoratorium hat aber eine witzige Geschichte, denn Bach hat das Stück bei sich selbst geklaut. Jörg Hansen weiß mehr. Er leitet das Bachhaus in Eisenach.

Nachrichten aus der Ev. Redaktion 20.12.2020

Die Wahrscheinlichkeit steigt derzeit, dass in manchen Krankenhäusern wegen Überlastung Ärztinnen und Ärzte entscheiden müssen, wem geholfen wird und wem nicht. Sollte der Bundestag für solche sog. „Triage“-Entscheidungen Regeln festlegen? Die Bundesjustizministerin sagt und die evangelische Kirche sagen: nein. Stefan Erbe aus der Evangelischen Redaktion, wie begründet sie das?

Geschenkidee: schöne Bücher aus dem ev Wartburgverlag

Bücher sind Futter für die Seele findet Annegret Grimm aus Weimar. Sie ist die Programmverantwortliche des Wartburgverlags und kann einige Bücher als Weihnachtsgeschenke empfehlen. Beim ersten geht’s um das Lied „O du Fröhliche“.

Friedenslicht aus Bethlehem, digitaler Adventsmarkt, Candle Lighting Day

Am Sonntag ist schon der 3. Advent, und ganz viel findet jetzt digital statt. Aber das Friedenslicht aus Bethlehem, das verteilen die christlichen Pfadfinder in Thüringen ganz analog, aber kontaktfrei. Ab Sonntagnachmittag kann die eigene mitgebrachte Kerze oder Laterne am Friedenslicht aus Bethlehem angezündet werden – an bestimmten Übergabepunkten. Einer ist z.B. am Bahnhof in Jena-Göschwitz oder bei den Pfadfindern in Neudietendorf. Die Lichtabholorte findet man unter friedenslicht.de. Auch in vielen Kirchen kann man es ab Sonntag und noch bis Weihnachten abholen.

„Weniger ist leer“ – Deutscher Nachhaltigkeitspreis Design für Brot-für-die-Welt-Plakat

Sie haben es bestimmt schon öfter gesehen: Ein großes, weißes Plakat, darauf eine terracottafarbene Schale mit wenigen Reiskörnern darin. Und der Text „Weniger ist leer.“ Das berühmte Plakat von „Brot für die Welt“ ist jetzt mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design ausgezeichnet worden. Anne Dreyer freut sich.

Morgen beginnt das jüdische Chanukka-Fest

Morgen beginnt Chanukka, das jüdische Lichterfest. Aber wegen der hohen Corona-Infektionszahlen kann der Chanukka-Ball im Erfurter Kaisersaal nicht stattfinden und große Familienfeiern gehen auch nicht. Jetzt muss alles kleiner sein, sagt Landesrabbiner Alexander Nachama.

„Frohsinn bescheren“: die evangelische Offene Arbeit Erfurt sammelt Geschenke-Spendentüten

„Frohsinn bescheren“ heißt die Weihnachts-Aktion der evangelischen Offenen Arbeit in Erfurt. Noch bis zum 18. Dezember werden gespendete Geschenktüten gesammelt, damit auch ärmere Menschen etwas Schönes zu Weihnachten bekommen. Alle können mitmachen, sagt Kerstin Brückner von der Offenen Arbeit Erfurt.

Am Nikolaustag startet das Restaurant des Herzens unter Corona-Bedingungen

Heute ist Nikolaustag, und da eröffnet in Erfurt das „Restaurant des Herzens“ der evangelischen Stadtmission. Wegen der Corona-Regeln ist diesmal einiges anders: Es gibt das frisch gekochte Essen zum Mitnehmen, sagt Petra Hegt, die Geschäftsführerin der Stadtmission.

Die neuen Nachbarn in der Bruchbude an der Ecke

„Seit vorgestern brennt in der Bruchbude an der Ecke Licht. Blick durchs vorhanglose Fenster: Ein Mann spielt liebevoll mit einem ca. 3-jährigen Mädchen. Auf dem blanken Boden. Im Hintergrund weitere Kinder.“ – Das hat Markus Geiger am Donnerstag getwittert. Inzwischen hat er tausende Likes und hunderte Retweets.

Neue Primarstufe an der evangelischen Gemeinschaftsschule Erfurt

Thüringens einzige evangelische Gemeinschaftsschule ist in Erfurt. Mit dem nächsten Schuljahr startet dort auch eine Primarstufe, also eine Grundschule. Die ersten Plätze sind schon vergeben und Anmeldungen sind noch möglich, unabhängig von der Kirchenzugehörigkeit. Daniela Neblung wird die neue Leiterin.

Singender Adventskalender, Hörweg durch die Adventszeit, Adventskalender-Krimi

Am Sonntag beginnt die Adventszeit und da fällt ja viel aus. Aber die evangelische Kirche in Thüringen hat sich so einiges einfallen lassen, damit es trotzdem ein schöner Advent wird: Vom Orgelmusik-Adventskalender bis zu Adventsandachten in Erfurt mit Lesungen von Promis wie Rocksängerin Christina Rommel und Ministerpräsident Bodo Ramelow.

Neuer Judenhass verbindet Mitte und Extremismus

Die Vorsitzende der Amadeu-Antonio-Stiftung, Anetta Kahane, und der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, sind alarmiert von dem, was auf den sogenannten „Querdenker-Protesten“ passiert.

Landespolizei-Gottesdienst

Morgen findet Thüringens zentraler Polizeigottesdienst statt, zum Gedenken an Polizisten, die in diesem Jahr gestorben sind. Der ökumenische Gottesdienst im Erfurter Dom ist wegen Corona diesmal deutlich kleiner und wird fürs Intranet der Polizei aufgezeichnet. Jochen Heinecke ist evangelischer Landespolizeipfarrer.

Corona-Teil-Lockdown: Mittagsgebete gegen Einsamkeit mit Gesprächsangebot

Von Montag bis Freitag läuft ein tägliches kurzes Mittagsgebet in der evangelischen Herderkirche in Weimar. Zusätzlich gibt es jetzt im Teil-Lockdown das Angebot, danach mit einem Pfarrer oder einer Pfarrerin zu sprechen. Denn gerade viele alleinlebende Ältere fühlen sich jetzt wieder sehr einsam, weiß Stadtkirchen-Pfarrer Sebastian Kircheis.

Plakatkampagne zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

In Erfurt läuft zurzeit eine Plakat- und Postkartenkampagne unter dem Motto: „Sprechen Sie darüber“. Es geht um häusliche Gewalt und wo es Hilfe gibt. Die Aktion endet am Mittwoch, am „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“. Marjana Dunkel vom Erfurter Frauenhaus findet den Tag dringend nötig.

EKM-Synode digital: Kirchenfinanzen und Zukunft

Zum ersten Mal hat die Synode, das Kirchenparlament der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, in den letzten Tagen online getagt. Ein wichtiger Punkt: der Haushalt 2020/21. Allein dieses Jahr wird mit mindestens 10 Prozent Kirchensteuer-Ausfall gerechnet, das wären fast 10 Millionen Euro weniger.

Weiterarbeiten?

Wenn jemand krank ist, soll er oder sie dann weiterarbeiten? So grundsätzlich meine ich. Wenn gerade nicht Corona wäre und es sowas wie ein bisschen Schnupfen ist, okay, kann man machen. Kommt ja jeden Winter vor. Mit richtiger Rotznase würden die Kollegen – und hoffentlich auch Chef und Chefin – sagen: „Leg Dich ins Bett und kurier Dich aus“.

Teil-Lockdown im Altenheim: z.B. Ev. Andreashof Erfurt

Etliche Regionen sind Corona-Risikogebiet. Was heißt der bis Ende November geplante Teil-Lockdown für die Altenheime? Christiane Gleiser-Schmidt leitet in Erfurt das „Seniorenzentrum Andreashof“ der Diakonie.

EKD-Synode beschließt 12-Punkte-Zukunftspapier

Die Synode der Evangelische Kirche in Deutschland – praktisch das Parlament mit Delegierten aus allen Landeskirchen – hat weitreichende Entscheidungen getroffen für die Zukunft. Die Tagung war diesmal wegen Corona komplett digital.

Gemeinsamer Gesetzentwurf von FDP, GRÜNEN und LINKEN zur Ablösung der Staatsleistungen

Die Abgeordnete Christine Buchholz (von der Linken) und ihr FDP-Kollege Benjamin Strasser werben im Bundestag für ihren gemeinsamen Gesetzentwurf mit den Grünen. Die Staatsleistungen sollen enden, die die Länder jedes Jahr an die Kirchen zahlen als Entschädigung für die Enteignung der Kirchen vor 200 Jahren.

Corona und Hospizarbeit

Friederike Spengler ist evangelische Regionalbischöfin in Ostthüringen und engagiert sich schon lange auch im Thüringer Hospizverband. Schwerstkranke und Sterbende zu isolieren, wie beim Lockdown im Frühjahr, das ist unmenschlich und darf nicht wieder passieren, sagt Spengler.

40 Jahre Friedensdekade

Seit Sonntag läuft 10 Tage lang die Friedensdekade der Kirchen. Das bundesweite Thema ist diesmal „Umkehr zum Frieden“. Wegen des Teil-Lockdowns müssen die meisten Veranstaltungen ausfallen. Aber mit Abstand und Masken dürfen Bitt-Gottesdienste für den Frieden stattfinden. Und die sind wichtig, sagt Ulrike Quentel von der evangelischen Kirche in Eisenach.

40 Jahre Friedensdekade

Heute ist der Gedenktag für die Reichspogromnacht, als 1938 in Nazi-Deutschland zahllose Synagogen brannten. Jüdisches Leben ging durch den Holocaust verloren. Auch in vielen ländlichen Regionen. In Berkach, südlich von Meiningen, gibt es ein einzigartiges jüdisches Ensemble von Synagoge, Schule, Mikwe und Friedhof.

100 Jahre Thüringer Landeskirche

Die Evangelische Kirche in Thüringen feiert heute ein Jubiläum: Vor 100 Jahren haben sich die kleinen Landeskirchen der ehemaligen Herzogs- und Fürstentümer zusammengeschlossen zur „Thüringer Evangelischen Kirche“. Ein Grund zum Feiern, sagt Landesbischof Friedrich Kramer.

Buga 2021 in Erfurt: Pflanzzeit rund um den Kirchenpavillon

Im April 2021 startet in Erfurt die Bundesgartenschau. Auch die Kirchen bereiten sich vor. Der von Studierenden entworfene Kirchenpavillon aus Lärchenholz steht schon auf dem Petersberg. Ein echter Hingucker, findet Marion Müller, die Buga-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

„Kunst der Engel“, „Die Schöpfung“, Jüdische Unternehmer in Erfurt, „Good bye Schuster-Orgel“

Am Wochenende, also kurz vor dem geplanten Kurzlockdown, sollen noch einige Veranstaltungen stattfinden, mit weniger Gästen und natürlich mit Abstand und Masken.

Seniorenheime am Beginn der 2. Corona-Welle – Beispiel Johanniter

Ab Montag kommt der sogenannte „Lockdown light“. Pflege- und Seniorenheime sollen dabei diesmal nicht für Besuche von Angehörigen geschlossen werden. Gut so, sagt Oliver Teßmer von den Johannitern, denn für die Seniorinnen und Senioren war das im Frühjahr ziemlich schlimm.

Auch wirtschaftlich besser: schneller Lockdown mit ausreichend Hilfen für die Menschen in ganz Europa

Es ist das große Thema heute: Wie stark müssen alle ihre Kontakte einschränken, um die 2. Corona-Welle zu brechen? Volkswirt Andreas Mayert vom Sozialwissenschaftlichen Institut der Evangelischen Kirche erklärt, warum ein kurzer, schneller Shutdown wichtig und auch wirtschaftlich besser ist, als abzuwarten.

Kleinstes Museum und Johannes-Falk-Umzug morgen in Weimar

Morgen findet in Weimar der „Johannes-Umzug“ statt. Mit Laternen und Lampions am 252. Geburtstag von Johannes Falk. Der war Dichter, Satiriker, Diplomat und christlicher Sozialarbeiter. Mehr erfährt man im kleinsten Museum Weimars, am historischen Ort in der Luthergasse 1.

Ajax Loader
Mehr laden