Urlaubsseelsorge: Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen

Arbeit im Urlaub. Oder doch eher Urlaub während der Arbeitszeit. So ganz genau lässt sich das nicht trennen bei den Pfarrerinnen und Pfarrern, die jetzt als Urlaubsseelsorger im Einsatz sind. Die Magdeburger Pfarrerin Brigitte Enke ist so eine Pfarrerin auf Zeit.

Ausstellung Thietmars Welt – Mittelalter-Impressionen in Merseburg

Seit dem 15. Juli ist in Merseburg die Ausstellung Thietmars Welt zu sehen. Ohne die von Bischof Thietmar vor über 1.000 Jahren aufgeschriebene Chronik wüssten wir heute viel weniger über das Mittelalter und über die Ottonen. Gezeigt werden die über 100 Ausstellungsstücke in der Willi-Sitte-Galerie und im Merseburger Dom. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat sich für uns ins Mittelalter begeben.

Fairer Handel boomt – und bleibt trotzdem Randerscheinung

Immer mehr Menschen kaufen fair gehandelte Produkte. So hat sich der Umsatz in den letzten zehn Jahren verfünffacht. Klingt erstmal gut. Der Anteil des fairen Handels am Gesamtumsatz liegt aber bei weniger als einem Prozent. Das geht aus Zahlen des Dachverbandes Forum Fairer Handel hervor. Kaffee bleibt unter den fair gehandelten Produkten der Spitzenreiter. Auch bei Bananen achten schon viele Verbraucher auf das Fairtrade-Siegel und Schokolade steht mittlerweile auch beim Discounter im Regal. Bei Lebensmitteln wächst das Konsum-Bewusstsein, bei anderen Produkten ist Nachholbedarf, sagt Eine-Welt-Promoter Matthias Bilz.

Magdeburgs Schokoladenseite: Ökumenische Höfe an der Elbe

Ein Klosterneubau in Magdeburg. Bemerkenswert! Am Elbufer entstehen zwischen katholischer Petrikirche und evangelischer Wallonerkirche die Ökumenischen Höfe. Wohnungen, ein Gemeindehaus, der historische Lutherturm und eben ein neues Klostergebäude für die Brüder vom Prämonstratenserkonvent. Erst mal wird ein DDR-Bau abgerissen, sagt Pater Clemens, der Prior der Prämonstratenser:

Tankstelle für die Seele – Rasten an der Autobahnkirche Brehna

Wer auf der Autobahn unterwegs kennt die blauen Schilder mit dem Hinweis „Autobahnkirche.“ Eine von vier Autobahnkirchen in Sachsen-Anhalt steht an der A9 in Brehna, nicht weit entfernt von der Abfahrt Nr 13. Schon von weitem ist das Ensemble aus Klosterkirche und Stadtkirche zu sehen, weiß Gemeindekirchenrat Bernd Löchel:

Zum 17. Mal – am 22. Juli ist in Hettstedt wieder Jakobuslauf

Kirche und Sport. Das passt gut zusammen. Am Sonntag startet in Hettstedt der 17. Jakobus-Lauf. Ihr wollt spontan die Laufschuhe oder Wanderstiefel schnüren? Ab 8.30 Uhr ist am Sonntag das Orga-Büro am Hettstedter Marktplatz geöffnet. Herausforderung gibt es für jeden, glaubt Pfarrer Sebastian Bartsch.

Abtauchen ins Mittelalter – Ausstellung Thietmars Welt in Merseburg

In Merseburg läuft vom 15. Juli bis 4. November die Ausstellung Thietmars Welt. Ohne die von Bischof Thietmar vor über 1.000 Jahren aufgeschriebene Chronik wüssten wir heute viel weniger über das Mittelalter und über die Ottonen. Markus Cottin ist der Leiter des Domstiftarchivs Merseburg und auch Kurator der Ausstellung. Der Mittelalterhistoriker kennt Thietmars Chronik zwar nicht in- und auswendig, aber doch ziemlich gut:

Zuhörer gesucht – Telefonseelsorge Dessau sucht Ehrenamtliche

Rund um die Uhr ein offenes Ohr! Wer bei der Telefonseelsorge anruft, der erreicht immer jemanden. Damit das auch in Zukunft so bleibt, suchen die Telefonseelsorge-Stellen in Sachsen-Anhalt ehrenamtliche Mitarbeiter für den Dienst am Telefonhörer. Wo genau, weiß Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion.

Raus aus dem Alltag – Familienfreizeit im Mansfelder Land

Jedes Jahr in den Sommerferien fährt Andreas Hoenke aus Staats mit Familien aus der Altmark auf Familienfreizeit. Diesmal nach Gorenzen ins Mansfelder Land zur einwöchigen Familienbegegnung. Das Motto: „Anpfiff, … und ab in den Urlaub!“ Denn am Endspiel kommen Gemeindepädagoge Hoenke und sein Team natürlich nicht vorbei.

Welterbe in der Dorfkirche – die Horburger Madonna stammt vom Naumburger Meister

Welterbe in einer Dorfkirche. Beinahe jedenfalls. In der Marienkirche Horburg, einem Ortsteil von Leuna, steht eine Sandsteinskulptur. Die Horburger Madonna, erzählt Pfarrerin Antje Böhme.

Ferienspaß in der Nachbarschaft – Kirchenfreizeiten in Sachsen-Anhalt

Sommerzeit. Ferienzeit. Für viele Kinder und Jugendliche heißt das: Ferienfreizeit mit Sportverein, Jugendverband, Pfadfindern oder mit der Kirchengemeinde. Manche Reisen führen weit weg von zu Hause, viele bleiben aber in der Nachbarschaft. Auch Ferien daheim können Spaß machen. Freibad Glauzig, statt Seebad Ahlbeck. Thorsten Keßler war letzte Woche beim Kinder- und Jugendcamp der Evangelischen Landeskirche Anhalts.

Licht für das nie endende Gebet – Geld vom Land für Kloster Jerichow

Fast 190.000 Euro. So viel Geld bekommt die Stiftung Kloster Jerichow für das Beleurchtungskonzept im ehemaligen Prämonstratenserkloster. Die Klosteranlage im Elb-Havel-Winkel ist der älteste Backsteinbau Norddeutschlands und gehört zur Straße der Romanik. Josefine Telemann ist die Museumsleiterin:

Stiftskirche Beuster: Nördlichster Punkt der Straße der Romanik

Die „Straße der Romanik“ durch Sachsen-Anhalt wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Fast 80 Gebäude liegen an der Tourismusroute, darunter viele hunderte Jahre alte Kirchen. Die nördlichste ist die Stiftskirche St. Nikolai im altmärkischen Beuster. Der Elberadweg führt hier vorbei und schon von weitem ist Beuster zu sehen, sagt Volker Stephan, der Vorsitzende vom Kirchbauförderverein.

Tierisch gut! Kindercamp im Freibad Glauzig

Eine Woche lang war Kindercamp der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Unter dem Motto „Tierisch gut“ haben 120 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren bis gestern im idyllischen Freibad Glauzig gezeltet. Vierzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – zwei Drittel davon ehrenamtliche Teamer – haben das Camp organisiert und durchgeführt. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war in Glauzig zu Besuch:

Kirche 1, Holzwurm 0 – Dorfkirche Berge besiegt Holzschädlinge

Die Dorfkirche im altmärkischen Berge, etwas nördlich von Gardelegen, sah in den letzten Tagen aus, als hätte sie der Künstler Christo verpackt. Dach und Turm waren mit Folie verhangen. Jedes Fenster, jede Tür war luftundurchlässig abgeklebt. Der Grund: Holzwurm und Hausbock-Larve. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat in Berge Olaf Sturm getroffen. Sturm ist Kirchennachbar, Gemeindemitglied und auf den Holschädling gar nicht gut zu sprechen:

Fair gehandelte und produzierte Fußbälle

Wie viele Fußbälle bei der WM in Russland im Einsatz waren, darüber gibt es keine verlässlichen Zahlen. Für die WM in Brasilien vor vier Jahren hatte der britische Guardian die Zahl von 3.240 veröffentlicht. Die meisten Fußbälle jedenfalls kommen aus Pakistan. Rund um die Stadt Sialkot liegt die Hochburg der weltweiten Ballfertigung. Echte Handarbeit, nicht immer unter fairen Arbeitsbedingungen und Löhnen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion über fair produzierte Fußbälle.

Talente fördern – Evangelische Jugend unterstützt Techno-Party

Morgen Abend wird am Kaliberg in Loitsche zum 4. Mal die Techno-Party Save the Rave gefeiert. Mit im Boot: die Evangelische Kirche. Was für zunächst vielleicht unerwartet klingt, ist für Gemeindepädagoge Benjamin Otto gar nicht so ungewöhnlich.

Verpackt wie der Reichstag – Dorfkirche Berge bekämpft den Holzwurm

Die Dorfkirche im altmärkischen Berge, etwas nördlich von Gardelegen, sieht zurzeit aus, als hätte sie der Künstler Christo verpackt. Dach und Turm sind in Folie eingehaust. Jedes Fenster, jede Tür ist luftundurchlässig abgeklebt. Der Grund: Holzwurm und Hausbock-Larve. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat in Berge Schädlingsbekämpfer Marco Müller getroffen. Der sagt: So klein die Tierchen sind, so hungrig sind sie:

Weltweit vernetzt – 700 evangelische Schulen gehören zu GPEN

Evangelische Schulen aus der ganzen Welt haben sich in einem Bildungsnetzwerk zusammengeschlossen. Das Global Pedagogical Network, kurz GPEN, fördert Austausch und internationale Zusammenarbeit. GPEN ist sozusagen ein Kind des 500. Reformationsjubiläums, erklärt Martin Janz vom Projekt-Team.

Gastfreundschaft in der Sandauer Kirche St. Nikolai und St. Laurentius

Die Geschichte der Sandauer Kirche St. Nikolai und St. Laurentius ist zum einen eine von Glauben und Gottvertrauen. Zum anderen von Gastfreundschaft. Ersteres, weil der ganze Ort immer an den Wiederaufbau des in den letzten Kriegstagen zerstörten Kirchturms geglaubt hat. Das Zweite, die Gastfreundschaft, weil Menschen wie Heidemarie Breit die sanierte Kirche mit Leben füllen.

Fußball als Integrationsmotor – Faires Fußballturnier in Magdeburg

Sport verbindet. Fußball verbindet. Das zeigen die TV-Bilder von der WM in Russland. Das konnte man am Wochenende aber auch live in Magdeburg erleben. Beim Fußballturnier „Magdeburg spielt fair“, organisiert von der Stadt und dem Eine-Welt-Netzwerk. Fußball hilft bei der Integration, findet Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper.

Missglückte Verbindung – Johann Sebastian Bach in Sangerhausen

Stellt euch vor, ein 17 Jahre alter, zugegebenermaßen talentierter Musiker, kommt frisch von der Schule und wird Musikchef einer nicht ganz unbedeutenden Kirche. So wäre es im Sommer 1702 beinahe Johann Sebastian Bach in Sangerhausen ergangen, sagt Martina Pohl Kreiskantorin im Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda.

Kloster Jerichow – 900 Jahre Spiritualität in alten Backsteinmauern

Das ehemalige Prämonstratenserkloster Jerichow ist der älteste Backsteinbau in Norddeutschland. Das Kloster gehört zur Straße der Romanik, die in diesem Jahr das 25jährige Bestehen feiert. Viele Besucher erleben in den fast 900 Jahre alten Klostermauern eine besondere Form der Spiritualität. Gleichzeitig ist das Kloster aber auch Museum. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war in Jerichow und hat Museumsleiterin Josefine Telemann durch das Kloster begleitet.

Weniger verwalten, mehr verkündigen. Anhalt plant Strukturänderungen

In Zukunft wird es immer weniger Pfarrerinnen und Pfarrer geben. Das ist absehbar. Die Evangelische Landeskirche Anhalts verändert deshalb in den nächsten Jahren Strukturen. Wie und welche Veränderungen bis 2025 geplant sind, weiß Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion.

Säule der Gesellschaft – ohne Ehrenamtliche läuft nicht viel

Ohne Ehrenamtliche läuft in der Gesellschaft so gut wie nichts. In Sportvereinen engagieren sich die meisten Menschen. Danach kommen aber auch schon die Kirchen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion über Ehrenamtliche in Gottesdienst und Gemeinde.

Auftanken für Körper und Seele – Kirche und Sport gehören zusammen

Kirche und Sport gehören zusammen. Klingt erst mal ungewöhnlich, aber schon bei den Römern hieß es ja, ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. Beides gehört zusammen, findet auch Anna Mittermayer. Sie ist Pfarrerin in Sandersdorf-Brehna und ehrenamtliche Sportbeauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Ajax Loader
Mehr laden