Musical-Projekt Altmark und Bikergottesdienst auf der LAGA Burg

Motorräder und Musical. Das Kirchenprogramm auf der Landesgartenschau in Burg am Wochenende wird abwechslungsreich. Morgen Nachmittag um 15 Uhr gastiert das Evangelische Musicalprojekt Altmark auf der Hauptbühne im Goethepark. Am Sonntag um 12 Uhr wird es etwas lauter. Beim Biker-Gottesdienst am Kirchen-Pavillon in den Ihlegärten, sagt Kirchengarten-Chefin Nicol Speer.

Die Evangelische Sekundarschule Haldensleben ist Energiesparmeister

Die Evangelische Sekundarschule Haldensleben ist Energiersparmeister von Sachsen-Anhalt und gewinnt eine Siegerprämie in Höhe vom 2.500 Euro. Außerdem hat die Schule bei dem vom Bundesumweltministerium geförderten Wettbewerb den 3. Platz belegt. Den Scheck übergibt Bildungsstaatssekretärin Eva Feußner heute in der Schule. Unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war schon gestern in der Schule und wollte wissen, was in Haldensleben so preiswürdig ist.

Auch für Kurzentschlossene: Vom 22.6. bis 24.6. ist Evangelisches Jugendfestival

Ab morgen feiern junge Leute ab 14 Jahren im Kloster Volkenroda Evangelisches Jugendfestival. Die Jugendlichen kommen aus Sachsen-Anhalt und Thüringen, aus Teilen Brandenburgs, Sachsens, ja sogar aus dem Ausland. Heute ist noch die Ruhe vor dem Sturm für das Festivalteam um Landesjugendpfarrer Peter Herrfurth.

So viele Vertriebene wie noch nie – Flüchtlingszahlen auf Höchststand

Über 68 Millionen Menschen waren Ende letzten Jahres auf der Flucht. Das hat das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, der UNHCR, anlässlich des heutigen Weltflüchtlingstages mitgeteilt. Ein neuer Höchststand und fast 3 Millionen Flüchtende mehr, als im Jahr zuvor. Die meisten Menschen bleiben auch auf der Flucht in ihrem Heimatland oder zumindest in der Nähe. Die Wenigsten kommen bis nach Europa. Diakonie und Evangelische Kirche haben sich jüngst in Jordanien über die Lage vor Ort informiert. Petra Albert, die evangelische Migrationsbeauftragte, war dabei.

Dritter Pilgerweg für Klimagerechtigkeit führt im Herbst durch Sachsen-Anhalt

Zum dritten Mal pilgern in diesem Jahr Menschen für Klimagerechtigkeit. Auf dem Weg von Bonn über Berlin zur Weltklimakonferenz nach Kattowitz führt der ökumenische Pilgerweg im Herbst auch durch das SAW-Land. Kathrin Natho vom Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrum plant die Route in Sachsen-Anhalt.

Stephanskirche Tangermünde – eine der meistbesuchten Kirchen im Land

Kaum zu glauben, aber die Stephanskirche in Tangermünde zählt zu den meistbesuchten touristischen Attraktionen in Sachsen-Anhalt. Zwischen 50.000 und 70 000 Besucher haben die Kirche zuletzt jedes Jahr besucht, weiß Matthias Albrecht, der Gemeindekirchenratsvorsitzende.

Naturverbundenheit und Schöpfung

Hast Du schon mal dran gedacht in den letzten Tagen: In dieser Woche, am 20. Juni ist Sommersonnenwende. Schwuppdiwupp werden die Tage wieder kürzer und die Nächte länger. Von mir aus könnte es ruhig so bleiben mit den langen Tagen, lauen Nächten, so wie den ganzen Mai und Juni über. Aber die Zeit anhalten is halt nicht. Hab’ ich schon in der Schule gelernt:

Computerkurs an der Evangelischen Grundschule Magdeburg

Tablets im Kindergarten und Smartphones in der Grundschule. Das wünschen sich manche Pädagogen und Medienexperten. In welchem Alter Kinder damit beginnen sollen, darüber lässt sich trefflich streiten. Zu spät sollte die Vermittlung von Medienkompetenz aber nicht beginnen. An der Evangelischen Grundschule Magdeburg gibt es schon seit Jahren einen Computerkurs als Wahlfach für die 3. und 4. Klasse. Was dort passiert, erzählen die zehnjährigen Finja und Indra:

„Clean Meat“

Bist Du Vegetarier oder isst Du gerne Fleisch? Okay, manche essen seit einiger Zeit ja auch einfach etwas weniger Fleisch, hochwertiger, dafür vielleicht auch etwas teurer. Schließlich ist ja bekannt: Eigentlich essen wir insgesamt zu viel davon. Diese Menge wäre ohne Massentierhaltung gar nicht möglich. Aber was, wenn wir für den Hackbraten oder die Chicken-Nuggets gar keine Tiere bräuchten?

Raus auf die Straße – Patric Rogge ist Stadtmissionar in Dessau

Der Beruf als Berufung. Das klingt irgendwie romantisch. Für viele Menschen ist die Arbeit wahrscheinlich doch nur ein Job, um Geld zu verdienen: Damit der Kühlschrank voll und die Wohnung warm ist. Bei Patric Rogge ist Beruf auch wirklich Berufung im wahrsten Sinne des Wortes. Der 28jährige ist aus Siegen im Sauerland nach Dessau gezogen und ist hier Stadtmissionar.

Was Dir gut tut

Schaffst Du es manchmal abends nicht ins Bett? Klar, eigentlich wäre es längst Zeit. Vernünftig allemal, ins Bett zu gehen. Aber irgendwie fehlt da noch was. Das soll noch nicht alles gewesen sein – heute. Du machst nochmal die Kiste an, zappst durch die Programme, bleibst mehr oder weniger gelangweilt irgendwo hängen. Oder Du bist der News-Junkie. Du suchst nach News. Aber eigentlich gibt es da nix Neues. Alternative: noch einen Drink, das kalte Pils, den Wein, manchmal auch was Härteres.

Mitgliederentwicklung: Ostdeutsche Landeskirchen als Inspiration

In den ostdeutschen Bundesländern gehört nur noch jeder 5. Einwohner einer christlichen Kirche an. In manchen Regionen sind es sogar noch weniger. Die nackten Zahlen sind also ernüchternd und Prognosen sagen, in den westdeutschen Bundesländern wird es in einigen Jahren ähnlich aussehen. Die Kirchen in den westdeutschen Bundesländern können deshalb von den Erfahrungen hier lernen, findet der bayerische evangelische Landesbischof, Heinrich Bedford-Strohm

WM-Fieber oder WM-Boykott?

Heute geht’s los für die deutsche Fußballnationalmannschaft bei der WM in Russland! Endlich wieder Fußballstimmung, spannende Spiele, und wenn’s gut läuft, geile WM-Partys. Wäre doch gelacht, wenn wir’s nicht wieder mindestens bis ins Finale schaffen! Unglaublich viele Menschen fiebern jetzt wieder mit, selbst wenn sie sich sonst nie für Fußball interessieren. Es ist halt WM! – Andere finden’s ja ganz nett, aber ausflippen muss man ja nun jetzt echt nicht. Auch am Ende nicht. Es ist halt’n Fußballspiel. Da hör ich schon die ersten sagen: „Ey, du Spaßbremse!“.

Der Countdown läuft: Jugendfestival Volkenroda vom 22. bis 24. Juni 2018

Das Evangelische Jugendfestival läuft vom 22. bis 24. Juni in Volkenroda bei Mühlhausen. Das Event ist für junge Leute über 14 und nicht nur was für Getaufte, betont Micha Hofmann vom Festivalteam.

Wenn’s nur angeblich um die Sache geht

Das ist ja schon heftig, wie seit Donnerstag die Stimmung zwischen CDU und CSU so krass gekippt ist. Die CSU will durchsetzen, dass Asylsuchende an der Grenze direkt zurückgewiesen werden, wenn sie bereits einen Asylantrag in einem anderen EU-Staat gestellt haben; und zwar am besten ab Montag. Bundeskanzlerin Angela Merkel von der CDU will hingegen eine gemeinsame Lösung mit den anderen europäischen Staaten und sagt, sie braucht dafür zwei Wochen Zeit.

Midsommer-Konzert, Tatort Georgikirche und Public Viewing

Zum Midsommer-Konzert mit der Band „Janna“ lädt morgen der Pfarrhof in Wandersleben ein. Die 5 Musiker rund um Sängerin Hanna Flock-Rosenbrück mixen Rhythm & Blues, Root-Rock, Pop und Soul zu einem ganz eigenen Stil.

Midsommer-Konzert, Tatort Georgikirche und Public Viewing

Zum Midsommer-Konzert mit der Band „Janna“ lädt morgen der Pfarrhof in Wandersleben ein. Die 5 Musiker rund um Sängerin Hanna Flock-Rosenbrück mixen Rhythm & Blues, Root-Rock, Pop und Soul zu einem ganz eigenen Stil.

Diakonie lehnt Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Familiennachzug ab

Im Bundestag wird heute über das Gesetz für den Familiennachzug für subsidiär Schutzberechtigte debattiert. Die Verschärfungen im Gesetzentwurf finden Gewerkschaften, Hilfsorganisationen und Kirchen falsch, sagt Maria Loheide von der Diakonie Deutschland.

Medienkompetenz ab 3. Klasse an der Evangelischen Grundschule Magdeburg

Mit der Vermittlung von Medienkompetenz kann man nicht früh genug anfangen. Das sagen viele Medienwissenschaftler und Pädagogen. Die Evangelische Grundschule Magdeburg bietet schon seit Jahren einen Computerkurs als Wahlfach für die 3. und 4. Klasse an. Was dort passiert, erzählen die zehnjährigen Finja und Indra:

Diakonie lehnt aktuellen Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Familiennachzug ab

Die Bundesregierung will den Familiennachzug für subsidiär Schutzberechtigte neu regeln. Morgen ist der Gesetzentwurf zur zweiten und dritten Lesung im Bundestag. Gewerkschaften, Hilfsorganisationen und Kirchen finden die Verschärfungen für den Nachzug falsch, sagt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland.

Diakonie lehnt aktuellen Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Familiennachzug ab

Die Bundesregierung will den Familiennachzug für subsidiär Schutzberechtigte neu regeln. Morgen ist der Gesetzentwurf zur zweiten und dritten Lesung im Bundestag. Gewerkschaften, Hilfsorganisationen und Kirchen finden die Verschärfungen für den Nachzug falsch, sagt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland.

Teure Einschulung – Stiftung Netzwerk Leben sammelt gebrauchte Schulranzen

In zwei Wochen sind Sommerferien und genau deshalb denkt Sabina Lenow von der Stiftung Netzwerk Leben jetzt schon wieder an den Schulbeginn. Die Stiftung sammelt gebrauchte Schulranzen und Schulmaterialien für Familien, bei denen die finanzielle Decke schnell zu kurz ist. Klar, ein Schulbesuch kostet nichts und es gibt auch Zuschüsse für ärmere Familien. Netzwerk-Leben-Geschäftsführerin Sabina Lenow weiß aber auch:

„Barmherziger Samariter oder Gaffer“ bei „Tatort Kirche?“ am Sonntag in Mühlhausen

In Mühlhausen gibt’s am Sonntag Krimi-Stimmung – und das am hellichten Tag! Die evangelische Kirche St. Georgi wird zur „Tatort-Kirche“. Gleich um 11 Uhr 30 gibt’s Bratwurst und – natürlich – „Tote Oma“, sagt Pfarr-Vikar Benjamin Themel.

„Barmherziger Samariter oder Gaffer“ bei „Tatort Kirche?“ am Sonntag in Mühlhausen

In Mühlhausen gibt’s am Sonntag Krimi-Stimmung – und das am hellichten Tag! Die evangelische Kirche St. Georgi wird zur „Tatort-Kirche“. Gleich um 11 Uhr 30 gibt’s Bratwurst und – natürlich – „Tote Oma“, sagt Pfarr-Vikar Benjamin Themel.

Potenziale schätzen – Kirchenkreise bilden Ehrenamtliche weiter

Ohne Ehrenamtliche läuft in der Gesellschaft nichts. In Sportvereinen engagieren sich die Meisten. Danach kommen aber auch schon die Kirchen. Ehrenamtliche sind ein großer Schatz, weiß Hans-Jürgen Kant, Superintendent im Kirchenkreis Halle-Saalkreis.

Ajax Loader
Mehr laden