Jung trifft alt: Sempers Familienzentrum Merseburg startet

In Merseburg wird am 7. Februar das erste Sempers-Familienzentrum in Sachsen-Anhalt eröffnet. Sempers ist die Kurzform für Senioren mit Perspektive und gehört zum christlichen Sozialwerk Jumpers – Jugend mit Perspektive. Ein Treffpunkt für Jung und Alt, sagt Jumpers-Gründer Thorsten Riewesell.

Vor dem Start: Die Evangelische Grundschule Rottmersleben

In Rottmersleben steht eine neue Evangelische Grundschule in den Startlöchern. Wenn alles klappt, könnte die Schule schon nach den Sommerferien öffnen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion weiß, woran es noch hapert:

Grüner Eckstein: Nachhaltigkeitspreis im Evangelischen Kirchenkreis Halle

Der evangelische Kirchenkreis Halle-Saalkreis hat den Umweltpreis Grüner Eckstein ausgelobt. Für den mit 11.000 Euro dotierten Umweltpreis bewerben können sich evangelische Kirchengemeinden oder Einrichtungen aus Halle und Umgebung. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat Andreas Hilgeroth aus der Nachhaltigkeits-AG gefragt, warum der Kirchenkreis den Preis ausgeschrieben hat und warum ausgerechnet Eckstein:

Superlativ

Kennst Du auch so jemanden: Wenn der was erzählt, dann ist das alles ganz, ganz toll oder ganz, ganz schlimm. Er verwendet die größten Superlative, die es gibt. Vor allem, wenn es um etwas geht, das schief gehen könnte. Uiuiuiui, da werden die ganz großen Worte ausgepackt, mannomannomann, das haste noch nicht gesehen! – Wie ernst kannst Du das nehmen?

Mit dem Twike unterwegs zu Seelsorge und Gottesdienst

Wer häufig zwischen Dessau und Köthen unterwegs ist, dem ist vielleicht schon mal ein weißes, schnittiges Dreirad aufgefallen, ein Twike. Schon seit über zwei Jahren erledigt der Evangelische Pfarrer Dankmar Pahlings aus Osternienburg mit dem Elektrogefährt die Wege zwischen seinen Kirchengemeinden. Oder er fährt nach Dessau zu seiner anderen Tätigkeit als Krankenhausseelsorger. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat Dankmar Pahlings und sein Twike getroffen.

Gemeindediakonie „Lebensfreude“ Kirchgemeinde Mühlberg/Drei Gleichen

Kontakt und Begegnung, das ist für Ältere oft gar nicht so einfach. Vor allem, wenn sie nicht mehr gut zu Fuß sind. In Mühlberg bei der evangelischen Kirchgemeinde läuft deshalb das Projekt „Gemeindediakonie Lebensfreude“. Pfarrer Matthias Müller erklärt’s uns.

Superlativ

Kennst Du auch so jemanden: Wenn der was erzählt, dann ist das alles ganz, ganz toll oder ganz, ganz schlimm. Er verwendet die größten Superlative, die es gibt. Vor allem, wenn es um etwas geht, das schief gehen könnte. Uiuiuiui, da werden die ganz großen Worte ausgepackt, mannomannomann, das haste noch nicht gesehen! – Wie ernst kannst Du das nehmen?

„Ausmist-Comedy-Show“, 1. FC Südharz, New York Gospel Stars, „Nordic Nights“

Mit seiner „Ausmist-Comedy-Show“ gastiert Olaf Bossi heute auf Burg Bodenstein. In der evangelischen Familienbildungsstätte bei Worbis kämpft sich Comedian Bossi urkomisch durch den Weniger-ist-mehr-Dschungel der vielen Ratgeber zum Thema Ausmisten und Aussortieren. Ob Minimalismus und eine „Diät der Dinge“ glücklich machen? Olaf Bossi verrät es ja vielleicht. Heute Abend um 20 Uhr auf Burg Bodenstein bei Worbis.

„Ausmist-Comedy-Show“, 1. FC Südharz, New York Gospel Stars, „Nordic Nights“

Mit seiner „Ausmist-Comedy-Show“ gastiert Olaf Bossi heute auf Burg Bodenstein. In der evangelischen Familienbildungsstätte bei Worbis kämpft sich Comedian Bossi urkomisch durch den Weniger-ist-mehr-Dschungel der vielen Ratgeber zum Thema Ausmisten und Aussortieren. Ob Minimalismus und eine „Diät der Dinge“ glücklich machen? Olaf Bossi verrät es ja vielleicht. Heute Abend um 20 Uhr auf Burg Bodenstein bei Worbis.

Kirchenkreis Stendal feiert am Johannistag Tauffest in Arneburg

In Arneburg feiert der Evangelische Kirchenkreis Stendal am Johannistag, am 24. Juni, ein Tauffest. Für Christinnen und Christen bedeutet Taufe Aufnahme in die Gemeinschaft, erklärt Arneburgs Pfarrerin Janette Obara:

Leben teilen am Bauwagen in Halle-Silberhöhe

Neben den Wohnblöcken in Halle-Silberhöhe steht auf einer Wiese ein bunt bemalter Bauwagen. Geöffnet am Mittwoch- und am Freitagnachmittag. Als Treffpunkt für die Leute aus der Nachbarschaft, sagt Pfarrer Martin Golz:

Nicht(s) vergessen – Ein Vorsorgeordner mit allen Wichtigen persönlichen Unterlagen

Manchmal passiert es ganz plötzlich, vielleicht durch einen Unfall, manchmal bahnt er sich langsam an: der Tod. – Und dann? Ist bei Ihnen für diesen Fall vorgesorgt, und haben Sie nichts vergessen?

Nicht(s) vergessen – Ein Vorsorgeordner mit allen Wichtigen persönlichen Unterlagen

Manchmal passiert es ganz plötzlich, vielleicht durch einen Unfall, manchmal bahnt er sich langsam an: der Tod. – Und dann? Ist bei Ihnen für diesen Fall vorgesorgt, und haben Sie nichts vergessen?

Ruhestand für Reformationsexperten Dr. Stefan Rhein

Ruhestand für Stefan Rhein. Am Montag wurde der Direktor der Luthermuseen, früher Stiftung Luthergedenkstätten in den Ruhestand verabschiedet. Mit dabei war Ministerpräsident Reiner Haseloff, Gäste aus Bundespolitik, aus Kultur und Gesellschaft.

Zeitensprung statt Zeitenwende – wie wird aus Krieg gerechter Frieden?

Wie kommt man vom Krieg zu einem gerechten Frieden, auch global? Und wie könnte eine neue europäische Sicherheitsarchitektur aussehen? Um diese Fragen und die „Zeitenwende“ geht es am 7. und 8. Februar bei einer Tagung im Augustinerkloster Erfurt.

Zeitensprung statt Zeitenwende – wie wird aus Krieg gerechter Frieden?

Wie kommt man vom Krieg zu einem gerechten Frieden, auch global? Und wie könnte eine neue europäische Sicherheitsarchitektur aussehen? Um diese Fragen und die „Zeitenwende“ geht es am 7. und 8. Februar bei einer Tagung im Augustinerkloster Erfurt.

Nachhaltig bauen: Fachtag von EKM und Evangelischer Akademie

Einen Fachtag über „Nachhaltiges Bauen“ organisieren die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt und die EKM; die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland morgen in Erfurt. In Präsenz, aber auch digital geht es um alternative Energien, Heizungen und begrünte Dächer. EKM-Baureferentin Elke Bergt kennt den speziellen kirchlichen Baubestand.

Säkulare Juden in Israel

In Israel demonstrieren Zehntausende gegen die neue Regierung. Der Protest richtet sich auch gegen zu viel Macht für kleine strengreligiöse und teils rechtsradikale Parteien in der Koalition. Das ist kein Wunder. Denn etwa 50 Prozent der jüdischen Israelis sehen sich als säkulare Juden; zum Beispiel Nurit Kazir aus einem Kibbuz nah am See Genezareth.

Gemeindediakonie „Lebensfreude“ Kirchgemeinde Mühlberg/Drei Gleichen

Kontakt und Begegnung, das ist für Ältere oft gar nicht so einfach. Vor allem, wenn sie nicht mehr gut zu Fuß sind. In Mühlberg bei der evangelischen Kirchgemeinde läuft deshalb das Projekt „Gemeindediakonie Lebensfreude“. Pfarrer Matthias Müller erklärt’s uns.

Evangelische Frauen für Abschaffung des Transsexuellengesetzes

Evangelische Frauen sind für die Streichung des über 40 Jahre alten Transsexuellengesetzes. Das Gesetz soll ersetzt werden durch ein Selbstbestimmungsgesetz, wie es auch der Koalitionsvertrag der Ampel vorsieht. Kristin Daum von den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland erklärt, warum.

EKM-Fachtag Nachhaltiges Bauen am 1.2.2023

Ein Fachtag zum Thema „Nachhaltiges Bauen“ läuft am Mittwoch bei der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Es geht z.B. um alternative Energien, Heizungen und begrünte Dächer und Gebäude. Das Ganze findet am 1. Februar im Landeskirchenamt in Erfurt und Online statt. EKM-Baureferentin Elke Bergt organisiert den Fachtag.

Säkulare Juden in Israel

In Israel demonstrieren Zehntausende gegen die neue Regierung. Der Protest richtet sich auch gegen zu viel Macht für kleine strengreligiöse und teils rechtsradikale Parteien in der Koalition. Das ist kein Wunder. Denn etwa 50 Prozent der jüdischen Israelis sehen sich als säkulare Juden; zum Beispiel Nurit Kazir aus einem Kibbuz nah am See Genezareth.

Panzer in die Ukraine: Pro und Contra bei Evangelischer Kirche

Nach zähem Ringen hat sich Deutschland letzte Woche dazu bereit erklärt, die Ukraine mit Leopard-2-Panzern zu unterstützen. Auch in der Evangelischen Kirche gehen die Meinungen zu Panzern und Waffenlieferungen auseinander. Friedrich Kramer, Friedensbeauftragter und Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland ist strikt gegen Waffenlieferungen. Kramers Kollege, Kirchenpräsident Joachim Liebig, der leitende Geistliche der Evangelischen Landeskirche Anhalts, ist eher für Waffen an die Ukraine:

EKM-Fachtag Nachhaltiges Bauen am 1.2.2023

Ein Fachtag zum Thema „Nachhaltiges Bauen“ läuft am Mittwoch bei der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Es geht z.B. um alternative Energien, Heizungen und begrünte Dächer und Gebäude. Das Ganze findet am 1. Februar im Landeskirchenamt in Erfurt und Online statt. EKM-Baureferentin Elke Bergt organisiert den Fachtag.

Diakonie-Aktion #wärmewinter in Sachsen-Anhalt & Thüringen

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, die EKM, hat im letzten Jahr über 1,2 Millionen Euro ungeplante Kirchensteuer eingenommen. Steuern, die Kirchenmitglieder auf die Energiepauschale in Höhe von 300 Euro gezahlt haben. Das unerwartete Geld hat die EKM weitergereicht an die Diakonie, die damit wiederum soziale Einrichtungen unterstützt. Zum Beispiel die Tafeln, Bahnhofsmissionen, die Familiennothilfe oder, wie in Halle, acht Wärmecafés. Kirchenreporter Thorsten Keßler berichtet:

Ruhestand für Reformationsexperten Dr. Stefan Rhein

Morgen wird in der Lutherstadt Wittenberg Stefan Rhein in den Ruhestand verabschiedet. 25 Jahre war Rhein Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, die im letzten Jahr in Luthermuseen umbenannt wurden. Kirchenreporter Thorsten Keßler weiß noch, wann er den Reformationsexperten das erste Mal getroffen hat:

Ein freundliches Wort

Wenn Du zu Fuß unterwegs bist bei Dir im Ort, vielleicht um was einzukaufen oder auf dem Weg zum Arzt. Ziehst Du dann eher die Kapuze über den Kopf, hast die Kopfhörer auf, damit Du vor allen Deine Ruhe hast, oder freust Du Dich, ein paar Bekannte zufällig zu treffen, ein paar Sätze zu plaudern, wie’s so geht und so?

Wenn!

Alles fing damit an, dass Dein Mitbewohner gefragt hat, ob deine alte Karre eigentlich noch fährt, also auch jetzt im Winter, wenn’s kalt und glatt ist. Und ob er sich das mal ausleihen kann. – Ein paar Stunden später klingelt Dein Telefon: „Ey, Du hast gesagt, die Karre fährt noch. Und jetzt ist das Ding verreckt!“

#wärmewinter: Steuermehreinnahmen für karitative Zwecke

Mit der Aktion #wärmewinter unterstützen Evangelische Kirche und Diakonie soziale Einrichtungen. Wärmestuben, Tafeln, Bahnhofsmissionen oder Begegnungszentren bekommen Geld aus den Steuern, die Kirchenmitglieder auf die 300-Euro-Energiepauschale gezahlt haben. In Sachsen-Anhalt und Thüringen sind das zusätzlich über 1,2 Millionen Euro. Christoph Stolte ist Vorstandsvorsitzender der Diakonie Mitteldeutschland.

Der Lutherweg: 3.000 Kilometer Erfolgsgeschichte aus Sachsen-Anhalt

Der Lutherweg ist zweifellos eine Erfolgsgeschichte aus Sachsen-Anhalt. Beim Start des Lutherweges vor 15 Jahren hat der Pilgerweg auf zunächst 400 Kilometern die Lutherstätten in Sachsen-Anhalt verbunden. Heute führt der Weg durch nahezu halb Deutschland. Die Corona-Pandemie war dabei kein Nachteil, sagt Ekkehard Steinhäuser, Präsident der Lutherweggesellschaft.

In Lutherstadt Eisleben eröffnet das 8. stationäre Hospiz Sachsen-Anhalts

In der Lutherstadt Eisleben wird heute das Annen-Hospiz eröffnet. Das achte stationäre Hospiz Sachsen-Anhalts hat ab 1. Februar Platz für zunächst sieben Gäste, später werden in den Einzelzimmern bis zu zwölf Personen an ihrem Lebensende begleitet. Christoph Stolte, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Mitteldeutschland begrüßt den Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung auch im ländlichen Raum.

Verantwortung im Ehrenamt: Neue Ausbildung bei der Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge in Magdeburg sucht Ehrenamtliche. Am Freitag schon beginnt die neue Ausbildung für den verantwortungsvollen Dienst am Telefon. Anette Carstens ist die Leiterin der Telefonseelsorge Magdeburg:

Noch freie Plätze beim evangelischen Winterferienspass in Hohegeiß

Beim Winterferienspaß vom Evangelischen Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt sind noch Plätze frei. Vom 6. bis 10. Februar, also über die ganzen Winterferien in Sachsen-Anhalt, organisiert Karl-Michael Schmidt die Ferienwoche für 10- bis 15-jährige im Harz. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat Karl-Michael Schmidt besucht und erfahren, dass der Winterferienspaß in Hohegeiß abgehen soll:

Autark: Sonnenkirche Pülzig versorgt sich selbst mit Strom

Kirchengebäude sind hervorragend geeignet, um auf den Dächern Solarmodule anzubringen. Warum? Kirchen sind in der Regel in Ost-West-Richtung ausgerichtet, eine Dachseite zeigt also immer nach Süden. Solarenergie ist bei der über 115 Jahre alten Jakobuskirche Pülzig ein alter Hut. Schon seit 2005 nennt sich die Kirche in dem kleinen Ort nordwestlich von Wittenberg nahe der Landesgrenze zu Brandenburg nämlich Sonnenkirche. Kirchenreporter Thorsten Keßler berichtet:

Elektrischer Strom von ganz oben: Photovoltaik auf dem Kirchendach

Wenn es nach der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, der EKM ginge, dann könnte noch viel mehr Strom von ganz oben kommen. Soll heißen: Von einer Solaranlage auf dem Kirchendach. Klingt in der Theorie ganz einfach. Die fast 4.000 evangelischen Kirchen und Kapellen im Bereich der EKM in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind hervorragend geeignet für Solarmodule, findet EKM-Finanzdezernent Stefan Große:

Evangelische Akademie Programm 2023 (erste Veranstaltung zum gerechten Frieden)

Die Evangelische Akademie Thüringen sorgt 2023 wieder für viel Programm: Von der Filmreihe und Diskussionsformaten über politische Jugendbildung bis zur Internationalen Sommerakademie. Die ersten zwei Veranstaltungen drehen sich ab 7. Februar um Krieg, gerechten Frieden und Sicherheitsstrategien, sagt Akademiedirektor Sebastian Kranich.

„Gregorianik meets Pop“, Pilgern auf dem Jakobsweg, „ManuArt“, „Harlem Gospel Singers“

„Gregorianik meets Pop“ heißt es heute Abend in der Reglerkirche Erfurt. Die „Gregorian Voices“, das sind 8 ukrainische Sänger in traditionellen Mönchskutten. Sie singen Geistliches und moderne Klassiker, z.B. „Halleluja“ von Leonard Cohen. Wer die „Gregorian Voices“ heute um 19 Uhr in Erfurt verpasst, hat noch eine Chance: am Sonntag um 17 Uhr in der Andreaskirche in Tanna bei Schleiz.

„Gregorianik meets Pop“, Pilgern auf dem Jakobsweg, „ManuArt“, „Harlem Gospel Singers“

„Gregorianik meets Pop“ heißt es heute Abend in der Reglerkirche Erfurt. Die „Gregorian Voices“, das sind 8 ukrainische Sänger in traditionellen Mönchskutten. Sie singen Geistliches und moderne Klassiker, z.B. „Halleluja“ von Leonard Cohen. Wer die „Gregorian Voices“ heute um 19 Uhr in Erfurt verpasst, hat noch eine Chance: am Sonntag um 17 Uhr in der Andreaskirche in Tanna bei Schleiz.

Eine Stadt für Alle: Demokratiefest in Magdeburg

Ein breites Bündnis zivilgesellschaftlicher Gruppen ruft morgen in Magdeburg wieder auf zu Aktionen und Mahnwachen anlässlich der Zerstörung der Stadt vor 78 Jahren. Der Anlass sei zwar ein trauriger, sagt die evangelische Pfarrerin Monika Peisker:

Evangelischer Film des Jahres 2022: „She said“

Die beiden Investigativ-Journalistinnen Megan Twohey und Jodi Kantor haben 2017 den Missbrauchs-Skandal im US-amerikanischen Filmgeschäft aufgedeckt. Der Film „She Said“ erzählt den spannenden und riskanten Weg ihrer Arbeit – und ist Evangelischer Film des Jahres 2022.

Ende der Maskenpflicht in Bus und Bahn: ein großes Problem für „Schattenfamilien“

Im Februar endet im Nahverkehr in Thüringen und im Fernverkehr die Maskenpflicht. Für Menschen, die selbst oder deren Angehörige besonders gefährdet sind, ist das ein großes Problem, wie für Diana Reuter aus dem Ilmkreis.

Ende der Maskenpflicht in Bus und Bahn: ein großes Problem für „Schattenfamilien“

Im Februar endet im Nahverkehr in Thüringen und im Fernverkehr die Maskenpflicht. Für Menschen, die selbst oder deren Angehörige besonders gefährdet sind, ist das ein großes Problem, wie für Diana Reuter aus dem Ilmkreis.

Elektrischer Strom von ganz oben: Mehr Photovoltaik aufs Kirchendach

Elektrischer Strom vom Kirchendach. In der Theorie eigentlich ganz einfach. Die fast 4.000 evangelischen Kirchen und Kapellen im Bereich der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, sind hervorragend geeignet für Solarmodule, findet EKM-Finanzdezernent Stefan Große:

Ev. Film des Jahres 2022 jetzt im Kino: „She said“

Die beiden Investigativ-Journalistinnen Megan Twohey und Jodi Kantor haben 2017 den Missbrauchs-Skandal im US-amerikanischen Filmgeschäft aufgedeckt. Der Film „She Said“ erzählt den spannenden und riskanten Weg ihrer Arbeit – und ist Evangelischer Film des Jahres 2022.

Ev. Film des Jahres 2022 jetzt im Kino: „She said“

Die beiden Investigativ-Journalistinnen Megan Twohey und Jodi Kantor haben 2017 den Missbrauchs-Skandal im US-amerikanischen Filmgeschäft aufgedeckt. Der Film „She Said“ erzählt den spannenden und riskanten Weg ihrer Arbeit – und ist Evangelischer Film des Jahres 2022.

Diakonie-Aktion #wärmewinter beim Jesus-Projekt Erfurt

Mit der im letzten Jahr gestarteten Aktion #wärmewinter unterstützen Evangelische Kirche und Diakonie soziale Einrichtungen. Wärmestuben, Bahnhofsmissionen oder Begegnungszentren bekommen Geld aus den Steuern, die Kirchenmitglieder auf die 300-Euro-Energiepauschale gezahlt haben. In Sachsen-Anhalt und Thüringen sind das zusätzlich über 1,2 Millionen Euro. So werden die gestiegenen Energie-Kosten der Einrichtungen ein wenig abgefedert.

#wärmewinter – Steuermehreinnahmen für karitative Einrichtungen

„Wärmewinter“ heißt eine Aktion von Diakonie und Evangelischer Kirche in Mitteldeutschland. Sie unterstützen mit gut 1,2 Millionen Euro z.B. Tafeln und Wärmecafes. Es ist Geld aus den Steuern, die Kirchenmitglieder auf die 300-Euro-Energiepauschale gezahlt haben.

#wärmewinter-Aktionen: ein Beispiel vom „Roten Berg“

„Wärmewinter“ heißt eine Aktion von Diakonie und Evangelischer Kirche in Mitteldeutschland. Sie unterstützen mit gut 1,2 Millionen Euro z.B. Tafeln und Wärmecafes. Es ist Geld aus den Steuern, die Kirchenmitglieder auf die 300-Euro-Energiepauschale gezahlt haben.

#AusLiebe – Diakonie feiert das 175jährige Bestehen

Die Evangelische Diakonie feiert in diesem Jahr das 175jährige Bestehen. Der Impuls zur Gründung eines kirchlichen Wohlfahrtsnetzwerkes ist 1848 vom Hamburger Theologen Johann Hinrich Wichern auf dem ersten evangelischen Kirchentag in Wittenberg gegeben worden.

Klimakrise und Kirche

Die Klimakrise ist auch für die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland ein wichtiges Thema. Sie arbeitet an einem eigenen Klimaschutzkonzept und will dafür 2 mit Bundesmitteln geförderte Stellen schaffen. Das Ziel ist Klimaneutralität bis 2035, sagt Landesbischof Friedrich Kramer.

Evangelische Akademie Programm 2023 (erste Veranstaltung zum gerechten Frieden)

Die Evangelische Akademie Thüringen sorgt 2023 wieder für viel Programm: Von der Filmreihe und Diskussionsformaten über politische Jugendbildung bis zur Internationalen Sommerakademie. Die ersten zwei Veranstaltungen drehen sich ab 7. Februar um Krieg, gerechten Frieden und Sicherheitsstrategien, sagt Akademiedirektor Sebastian Kranich.

Jahrestag der Zerstörung: Magdeburg gedenkt und singt

Heute jährt sich die Zerstörung von Magdeburg kurz vor dem Ende des 2 Weltkrieges am 16. Januar 1945. Rund um den Jahrestag ruft ein breites gesellschaftliches Bündnis auf zu Gedenkveranstaltungen. Für Opfer von Ausgrenzung, Rassismus und Antisemitismus. Für Frieden, Toleranz und Mitmenschlichkeit, sagt die Evangelische Pfarrerin Monika Peisker:

Telefonseelsorgen suchen Neue

Das Jahr ist ja noch jung und damit noch die Zeit für gute Vorsätze. Das könnte ja z.B. ein Ehrenamt sein. Die Telefonseelsorgen in Thüringen suchen neue Freiwillige, die sich ausbilden lassen. Neue zu finden ist nicht ganz einfach, sagt Uta Milosevic. Sie leitet die Telefonseelsorge in Erfurt.

Lützerath, oder: Wie kriegen wir es hin?

Garzweiler II, Fridays for Future, Hambacher Forst, Last Generation, Lützerath – der Klimawandel wird tödlicher, die Proteste werden radikaler. Blockiert wird hier wie da. Die Klimaaktivistinnen und -aktivisten blockieren Straßen, Schienen, Startbahnen oder auch mal den Kunstbetrieb. Die Energiekonzerne und die Politik blockieren eine echte Umstellung unserer Gesellschaft und besonders unserer Industrie- und Verkehrspolitik.

Klimakrise und Kirche

Die Klimakrise ist auch für die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland ein wichtiges Thema. Sie arbeitet an einem eigenen Klimaschutzkonzept und will dafür 2 mit Bundesmitteln geförderte Stellen schaffen. Das Ziel ist Klimaneutralität bis 2035, sagt Landesbischof Friedrich Kramer.

Jahreslosung 2023 aus dem ersten Buch Mose: Du bist ein Gott der mich sieht

Die Kirchen stellen jedes Jahr unter eine Jahreslosung, einen Vers aus der Bibel. Das ist so ein klein wenig vergleichbar den Slogans der Fußballvereine: #nurzusammen heißt das beim Halleschen FC. #einmalimmer beim 1. FC Magdeburg. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion kennt das biblische Leitwort für 2023:

Telefonseelsorgen suchen Neue

Der Start des Jahres ist die Zeit für gute Vorsätze. Das könnte ja z.B. ein Ehrenamt sein. Die Telefonseelsorgen in Thüringen suchen neue Freiwillige, die sich ausbilden lassen. Neue zu finden ist nicht ganz einfach, sagt Uta Milosevic. Sie leitet die Telefonseelsorge in Erfurt.

Mittelalterliche und moderne Glasfenster im Dom zu Halberstadt

Moderne Glasfenster in der Dorfkirche von Elsnigk hat uns Kirchenreporter Thorsten Keßler vor einer guten halben Stunde vorgestellt. Von Elsnigk im Osternienburger Land geht es jetzt hinüber nach Halberstadt in den Dom. In der Marienkapelle, ganz im Ostern der Kathedrale, tauchen drei hohe, farbenprächtige Fenster den Raum mit dem Marienaltar in buntes Licht.

Moderne Kirchenfenster aus Glas mit Stahloptik in Elsnigk

Moderne Glaskunst für mittelalterliche Kirchen. Darum geht es beim Kunstprojekt Lichtungen. Seit über zehn Jahren schon werden alte Glasfenster in Dorfkirchen der Evangelischen Landeskirche Anhalts ersetzt durch moderne, zeitgenössische Kirchenfenster. In dieser Woche wurden in der Dorfkirche Elsnigk die Fenster des Künstlers Christian Keinstar vorgestellt. Thorsten Keßler war in Elsnigk dabei:

Lützerath, oder: Wie kriegen wir es hin?

Garzweiler II, Fridays for Future, Hambacher Forst, Last Generation, Lützerath – der Klimawandel wird tödlicher, die Proteste werden radikaler. Blockiert wird hier wie da. Die Klimaaktivistinnen und -aktivisten blockieren Straßen, Schienen, Startbahnen oder auch mal den Kunstbetrieb. Die Energiekonzerne und die Politik blockieren eine echte Umstellung unserer Gesellschaft und besonders unserer Industrie- und Verkehrspolitik.

Bist du der Mensch, mit dem Du den Rest Deines Lebens verbringen möchtest?

Bist du der Mensch, mit dem Du den Rest Deines Lebens verbringen möchtest? Eine verrückte Frage, oder? Tut man natürlich eh. Geht ja gar nicht anders. Aber trotzdem ist die Frage nicht dumm. Ist vielleicht eine gute Silvesterfrage, so eine „Guck mal in Deine Zukunft“-Frage. Kann man sich aber mit Fug und Recht auch an einem x-beliebigen anderen Tag stellen, wenn man morgens in den Spiegel guckt:

Lützerath

Garzweiler II, Fridays for Future, Hambacher Forst, Last Generation, Lützerath – der Klimawandel wird tödlicher, die Proteste werden radikaler. Blockiert wird hier wie da. Die Klimaaktivistinnen und -aktivisten blockieren Straßen, Schienen, Startbahnen oder auch mal den Kunstbetrieb. Die Energiekonzerne und die Politik blockieren eine echte Umstellung unserer Gesellschaft und besonders unserer Industrie- und Verkehrspolitik.

Jahreslosung 2023 aus dem ersten Buch Mose: Du bist ein Gott der mich sieht

Die Kirchen stellen jedes Jahr unter eine Jahreslosung. Losung, nicht etwa im Sinne einer militärischen Geheimparole, sondern gewissermaßen als Leitwort für das Jahr. „Du bist ein Gott, der mich sieht“, heißt dieses Leitwort in diesem Jahr und klingt im ersten Moment nach Überwachung und Kontrolle. In der Tat sagt die Magdeburger Pfarrerin Monika Peisker:

EKM-Schaustellerpfarrer ist jetzt im Ruhestand

Kirche soll ja dort sein, wo die Menschen sind. Heißt es jedenfalls! Also auch auf dem Rummelplatz! Wenn Pfarrer Conrad Herold seine Schäfchen besucht hat, dann hat er denn Gottesdienst auf dem Autoscooter gefeiert. Über 12 Jahre war er für die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland als Zirkus- und Schaustellerseelsorger unterwegs zwischen Altmark und Thüringer Wald. Seit Anfang des Jahres ist Herold jetzt im Ruhestand:

Deutsche Seemannsmission: Lobbyisten für Seeleute

Stellt euch vor, alles was mit dem Schiff zu uns nach Europa kommt, ist plötzlich weg. Und wir ohne Kleidung, Smartphone, TV und Auto ziemlich nackt. Etwa 90 Prozent des Welthandels erfolgt auf dem Seeweg, 1,2 Millionen Menschen fahren zur See. Für sie ist die Seemannsmission so etwas wie eine Lobby-Vereinigung.

Immer einen Besuch wert: Dom und Domschatz Halberstadt

Egal aus welcher Richtung ihr nach Halberstadt fahrt, die Skyline der Stadt mit den Domtürmen ist schon von weitem zu sehen. Und wenn ihr angekommen seid, solltet ihr unbedingt auch den Dom besuchen.

Stiftung KiBa hilft 2023 bei über 80 Kirchensanierungen

Die evangelische Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler, die Kiba-Stiftung, hilft auch in diesem Jahr Kirchengemeinden bei der Sanierung ihrer Gotteshäuser. Über eine Million Euro für über 80 Kirchen, allein 33 davon in Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Tradition für Zukunft nutzen

Es gibt so ein Gefühl, das scheint mir zum Menschen dazu zu gehören: Das Gefühl, dass früher alles besser war. Ich denke das auch oft. Ich werde da sogar richtig sentimental. Hänge an einem unten schon halb verbogenen Schraubendreher mit Holzgriff von meinem Opa mehr als an jedem neuen Wunderwerk der Schraubendrehertechnik mit X-fach irgendwelchem Schnickschnack.

Glaskunstprojekt Lichtungen: Moderne Fenster für mittelalterliche Kirchen

Moderne Glaskunst für mittelalterliche Kirchen. Darum geht es beim Kunstprojekt Lichtungen. Seit über zehn Jahren schon werden alte Glasfenster in Dorfkirchen der Evangelischen Landeskirche Anhalts ersetzt durch moderne, zeitgenössische Kirchenfenster. Kirchenreporter Thorsten Keßler stellt euch Lichtungen vor

Falsche Infos

„Jeder Krieg wird auch von einer Informationsschlacht begleitet“ – das sagt der Medienwissenschaftler und Reporter Lutz Mükke. Er ruft deshalb dazu auf, dass Journalistinnen und Journalisten besonders sorgfältig und mit kritischer Distanz berichten. Guter Punkt. Aber heutzutage haben ja alle die relativ einfache Möglichkeit, Informationen zu verbreiten – in den Sozialen Medien oder mit Nachrichten in Chatgruppen deines Lieblings-Messengers zum Beispiel.

Sachsen-Anhalt: Kunst und Kultur von Romanik bis Bauhaus

Sachsen-Anhalt: Liedermacher Reinald Grebe hat dem Bundesland ein Lied gewidmet. Außerdem ist Sachsen-Anhalt Kernland der Reformation, ehemals Land der Frühaufsteher und wirbt gegenwärtig mit dem Slogan #moderndenken. Bemerkenswert sind dabei nicht nur Welterbestätten und Dome, findet Kirchenreporter Thorsten Keßler, der selbst auch oft unterwegs ist zwischen Arendsee und Zeitz, zwischen Harz und Fläming.

30 Jahre Tafeln – (k)ein Grund zum Feiern!?

Vor 30 Jahren wurde in Berlin die erste Tafel Deutschlands gegründet. Das Prinzip: In Supermärkten und Bäckereien überschüssige, aber noch gute Lebensmittel abholen und weitergeben an ärmere Menschen. Inzwischen gibt es bundesweit über 960 Tafeln mit rund 60.000 Ehrenamtlichen. Die Tafelbewegung also eine Erfolgsgeschichte? Bettina Schmidt ist gespalten. Sie ist zuständig für die Tafeln bei der Diakoniestiftung Weimar-Bad Lobenstein:

Herzpanzer

Wie viel lässt Du an Dich ran, so emotional? Und wie viel lässt Du raus, emotional? Menschen sind da ja so unterschiedlich! Manche erleben eine kleine Kleinigkeit und freuen sich total drüber – und erzählen das dann auch. Und Du denkst hinterher fast, Du warst selbst dabei. Andere erleben das Größte und Wundervollste, und berichten nur knapp „war echt gut“.

Christuspavillon im Winterschlaf – Sanierung geht weiter

Der moderne Christus-Pavillon mitten in der alten Klosteranlage in Volkenroda macht gerade Winterschlaf. Extrem haltbar ist er, könnte man glauben. Aber die große Stahl-Glas-Kirche ist nach 20 Jahren ein Sanierungsfall. Außen ist sie schon komplett neu gestrichen, das Dach ist wieder dicht. Aber die Fenster sind weiter dran, sagt Klosterpfarrer Albrecht Schödl.

Ajax Loader
Mehr laden