Harmonic Brass, Thomas Riede, Viva Voce, Gospel Changes, Pipes & Drums

Sie waren schon in der Carnegie Hall New York, in Seoul und Kapstadt: „Harmonic Brass“. Und morgen ab 19:30 Uhr spielt das Blech-Bläserquintett in der Stadtkirche Rudolstadt. Mit blitzsauberem, elegantem Bläsersound präsentieren „Harmonic Brass“ ihr neues Musikprogramm und das heißt „Donaureise“.

Harmonic Brass, Thomas Riede, Viva Voce, Gospel Changes, Pipes & Drums

Sie waren schon in der Carnegie Hall New York, in Seoul und Kapstadt: „Harmonic Brass“. Und morgen ab 19:30 Uhr spielt das Blech-Bläserquintett in der Stadtkirche Rudolstadt. Mit blitzsauberem, elegantem Bläsersound präsentieren „Harmonic Brass“ ihr neues Musikprogramm und das heißt „Donaureise“.

3-Tage-Orgelfahrt, Erfurter Kirchemusiktage, Diskussion zur Corona-Krise

Zur 3-Tage-Orgelfahrt durch den Saale-Orla-Kreis lädt ab heute Abend Frauenkirchenkantor Matthias Grünert ein. 14 Konzerte an 13 Orgeln stehen bis Sonntag auf dem Programm, z.B. in der Bergkirche Schleiz, auf Schloss Burgk, in Pössneck, Oppurg und in kleinen Dorfkirchen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Infos unter orgelfahrt.de

3-Tage-Orgelfahrt, Erfurter Kirchemusiktage, Diskussion zur Corona-Krise

Zur 3-Tage-Orgelfahrt durch den Saale-Orla-Kreis lädt ab heute Abend Frauenkirchenkantor Matthias Grünert ein. 14 Konzerte an 13 Orgeln stehen bis Sonntag auf dem Programm, z.B. in der Bergkirche Schleiz, auf Schloss Burgk, in Pössneck, Oppurg und in kleinen Dorfkirchen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Infos unter orgelfahrt.de

Schöpfungsfest mit „Airtramp“, Jiddische Lieder, Achava-Festspiele und „Die Simpsons“ bei „Pop und Politik“

Die Band “Airtramp“ spielt morgen in Jena beim „Schöpfungsfest“ auf dem Johannisfriedhof neben der evangelischen Friedenskirche. Zuerst läuft dort ab 18 Uhr ein Schöpfungsgottesdienst, in dem auch Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund spricht. Der Künstler Wieland Graf stellt in einer Performance seine Installation „Und alle waschen ihre Hände in Unschuld“ vor. Und dann spielt „Airtramp“, eine in der DDR verbotene und vor ein paar Jahren in Jena neugegründete Band.

Schöpfungsfest mit „Airtramp“, Jiddische Lieder, Achava-Festspiele und „Die Simpsons“ bei „Pop und Politik“

Die Band “Airtramp“ spielt morgen in Jena beim „Schöpfungsfest“ auf dem Johannisfriedhof neben der evangelischen Friedenskirche. Zuerst läuft dort ab 18 Uhr ein Schöpfungsgottesdienst, in dem auch Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund spricht. Der Künstler Wieland Graf stellt in einer Performance seine Installation „Und alle waschen ihre Hände in Unschuld“ vor. Und dann spielt „Airtramp“, eine in der DDR verbotene und vor ein paar Jahren in Jena neugegründete Band.

„Octavians“, Nils Alf, Lukas Klöppel, Ausflüge und Ferienworkshops, „Luthers schlaflose Nächte“

Die „Octavians“, das sind 8 wirklich begabte junge Sänger aus Jena. Und die gastieren am Sonntag um 18 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Jena. Der Eintritt zur musikalischen Vesper ist frei und es werden wieder Spenden für die Künstlerhilfe gesammelt. Schon über 4000 Euro sind dafür seit Anfang Juni zusammengekommen.

„Octavians“, Nils Alf, Lukas Klöppel, Ausflüge und Ferienworkshops, „Luthers schlaflose Nächte“

Die „Octavians“, das sind 8 wirklich begabte junge Sänger aus Jena. Und die gastieren am Sonntag um 18 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Jena. Der Eintritt zur musikalischen Vesper ist frei und es werden wieder Spenden für die Künstlerhilfe gesammelt. Schon über 4000 Euro sind dafür seit Anfang Juni zusammengekommen.

„Sempre Rubato“, Kunst in der Martinskirche Kamsdorf, „Was ist mir wichtig?“, Buchvorstellung

Nur zwei Konzerte pro Jahr spielt das Ensemble „Sempre Rubato“. Das erste läuft heute ab 19 Uhr in der evangelischen St. Margarethenkirche in Ranis. Das zweite Konzert ist morgen um 17 Uhr in der Johanniskirche in Saalfeld. Von Barock bis Moderne reicht das Repertoire. „Sempre Rubato“ ist ein 1987 in der DDR gegründetes Studenten-Kammerorchester. Damals zog die Gruppe im Sommer per Fahrrad von Kirche zu Kirche. Heute spielen und singen auch die Kinder und Enkel der Ex-Studenten mit.

„Sempre Rubato“, Kunst in der Martinskirche Kamsdorf, „Was ist mir wichtig?“, Buchvorstellung

Nur zwei Konzerte pro Jahr spielt das Ensemble „Sempre Rubato“. Das erste läuft heute ab 19 Uhr in der evangelischen St. Margarethenkirche in Ranis. Das zweite Konzert ist morgen um 17 Uhr in der Johanniskirche in Saalfeld. Von Barock bis Moderne reicht das Repertoire. „Sempre Rubato“ ist ein 1987 in der DDR gegründetes Studenten-Kammerorchester. Damals zog die Gruppe im Sommer per Fahrrad von Kirche zu Kirche. Heute spielen und singen auch die Kinder und Enkel der Ex-Studenten mit.

Finale beim Thüringer Orgelsommer, Kratzen für Klänge, „Kultur.Raum.Kirche“ und besondere Ferienspiele

Mit einem Fest endet am Sonntag der Thüringer Orgelsommer. In den drei größten Kirchen in Gotha sind jeweils drei 45-Minuten-Konzerte zu hören. Es gibt Tangomusik in der Margarethenkirche, festliche Barockmusik in der Schlosskirche Friedenstein

Finale beim Thüringer Orgelsommer, Kratzen für Klänge, „Kultur.Raum.Kirche“ und besondere Ferienspiele

Mit einem Fest endet am Sonntag der Thüringer Orgelsommer. In den drei größten Kirchen in Gotha sind jeweils drei 45-Minuten-Konzerte zu hören. Es gibt Tangomusik in der Margarethenkirche, festliche Barockmusik in der Schlosskirche Friedenstein

Orgelsommer, Lovestories in der Bibel, Thomanerchor und Kanutour

Das Männerquartett „Fracksausen“ aus Erfurt ist beim Thüringer Orgelsommer dabei. Am Sonntag 16:45 Uhr vor der Kirche in Neusiß. Orgel und Panflöte ist schon morgen auf Schloss Burgk um 17 Uhr zu hören. Eine mobile Open-Air-Konzertorgel steht am Sonntag um 17 Uhr am Schloß Todenwarth in Fambach. Alphorn und Orgel gibt’s dann am Sonntag um 18 Uhr in der St. Georgkirche Seebergen.

Orgelsommer, Lovestories in der Bibel, Thomanerchor und Kanutour

Das Männerquartett „Fracksausen“ aus Erfurt ist beim Thüringer Orgelsommer dabei. Am Sonntag 16:45 Uhr vor der Kirche in Neusiß. Orgel und Panflöte ist schon morgen auf Schloss Burgk um 17 Uhr zu hören. Eine mobile Open-Air-Konzertorgel steht am Sonntag um 17 Uhr am Schloß Todenwarth in Fambach. Alphorn und Orgel gibt’s dann am Sonntag um 18 Uhr in der St. Georgkirche Seebergen.

Musikalische Andachten mit dem Klenke-Quartett, Open-Air-Bossa-Nova, Kunst-Gottesdienst mit Redžic und Heckel, Khwaerthon

Morgen kommt das Klenke-Quartett nach Neustadt/Harz in die Kirche St. Georg. Die 4 Musikerinnen spielen bei zwei musikalischen Andachten gleich hintereinander. Mit Abstandsregeln können um 18 und 19 Uhr jeweils 50 Gäste in die Kirche. Am Ausgang wird für die Künstlerinnen gesammelt.

Musikalische Andachten mit dem Klenke-Quartett, Open-Air-Bossa-Nova, Kunst-Gottesdienst mit Redžic und Heckel, Khwaerthon

Morgen kommt das Klenke-Quartett nach Neustadt/Harz in die Kirche St. Georg. Die 4 Musikerinnen spielen bei zwei musikalischen Andachten gleich hintereinander. Mit Abstandsregeln können um 18 und 19 Uhr jeweils 50 Gäste in die Kirche. Am Ausgang wird für die Künstlerinnen gesammelt.

„Augustiner Vocalkreis“ in Erfurt, Kunst-Gottesdienst in Weimar, „Leuchtturmkonzert“ in Tiefurt und „Die Farben des Windes“

Bei der musikalischen Sonntagsvesper in der Augustinerkirche Erfurt ist diesmal einer der besten Thüringer Chöre zu Gast. Der „Augustiner Vocalkreis“ singt am Sonntag um 17 Uhr das „Magnificat“ von Barockkomponist Heinrich Schütz und eine moderne Variante von Eriks Ešenvalds. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

„Augustiner Vocalkreis“ in Erfurt, Kunst-Gottesdienst in Weimar, „Leuchtturmkonzert“ in Tiefurt und „Die Farben des Windes“

Bei der musikalischen Sonntagsvesper in der Augustinerkirche Erfurt ist diesmal einer der besten Thüringer Chöre zu Gast. Der „Augustiner Vocalkreis“ singt am Sonntag um 17 Uhr das „Magnificat“ von Barockkomponist Heinrich Schütz und eine moderne Variante von Erik Ešenvalds. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Bauernmarkt Volkenroda, Weltgebetstag d.Frauen, Männerstammtisch Arbeitswelt im Digitalen Wandel

Ich bin Oli Weilandt, Guten Abend! Morgen ist der erste Tier- und Bauernmarkt der Saison 2020 im Kloster Volkenroda. Da gibt‘s an rund 50 bunten Ständen alles für Haus und Hof: von Käse und Keramik über Gemüse und Gartengeräte bis zu Hühnern, Ziervögeln und Kaninchen. Ulrike Köhler von der Klostergemeinschaft organisiert den regionalen Markt an jedem ersten Samstag im Monat.

Bauernmarkt Volkenroda, Weltgebetstag d.Frauen, Männerstammtisch Arbeitswelt im Digitalen Wandel

Morgen ist der erste Tier- und Bauernmarkt der Saison 2020 im Kloster Volkenroda. Da gibt‘s an rund 50 bunten Ständen alles für Haus und Hof: von Käse und Keramik über Gemüse und Gartengeräte bis zu Hühnern, Ziervögeln und Kaninchen. Ulrike Köhler von der Klostergemeinschaft organisiert den regionalen Markt an jedem ersten Samstag im Monat.

Kinderfasching Offene Arbeit; Orgel Helau in Suhl; Kalymma Kunstprojekt EF; K.H. Bombergs Zellenblues im Zinzendorfhaus

Zum Kinderfasching lädt morgen um 15 Uhr die evangelische Offene Arbeit in Erfurt ein. Mit Kinderdisko, Theater- und Spielaktionen und vielen Überraschungen. Für die Erwachsenen gibt’s dann nächste Woche eine Rosenmontagsparty „Die Goldenen Zwanziger“ mit Live-Musik von Gilbert Barracque. Am Montag ab 20 Uhr in der Offenen Arbeit Erfurt, Allerheiligenstraße 10.

Kinderfasching Offene Arbeit; Orgel Helau in Suhl; Kalymma Kunstprojekt EF; K.H. Bombergs Zellenblues im Zinzendorfhaus

Auch wenn man es kaum glauben mag. Jetzt geht die Faschings- oder Karnevalszeit auf ihren Höhepunkt zu und auch in der Evangelischen Kirche spielen die Narren verrückt. Manche sogar auf der Kanzel. Louise Kerkhoff hat die Veranstaltungstipps fürs Wochenende:

Musical-Camp, Wunder der Bibel, Percussion-Kurs, Valentinstag

Zu einem Musical-Camp in den Ferien lädt nächste Woche das Kloster Volkenroda Kinder und Teens von 8 bis 14 Jahren ein. Als Solist singen oder lieber im Chor, Theater spielen, tanzen oder die Bühne dekorieren – alles ist möglich. Ab Dienstag ist vier Tage lang proben, basteln und üben angesagt. Am fünften Tag wird das Musical dann aufgeführt. Besondere Erfahrung braucht man nicht, aber am besten Begeisterung und gute Laune mitbringen. Das Musical-Camp läuft vom 11. bis 15. Februar. Infos unter kloster-volkenroda.de

Musical-Camp, Wunder der Bibel, Percussion-Kurs, Valentinstag

Zu einem Musical-Camp in den Ferien lädt nächste Woche das Kloster Volkenroda Kinder und Teens von 8 bis 14 Jahren ein. Als Solist singen oder lieber im Chor, Theater spielen, tanzen oder die Bühne dekorieren – alles ist möglich. Ab Dienstag ist vier Tage lang proben, basteln und üben angesagt. Am fünften Tag wird das Musical dann aufgeführt. Besondere Erfahrung braucht man nicht, aber am besten Begeisterung und gute Laune mitbringen. Das Musical-Camp läuft vom 11. bis 15. Februar. Infos unter kloster-volkenroda.de

„Sunlight Ghospel Choir“, 300 Jahre Salvatorkirche, Geheimnisse im Garten Eden

Wenn der „Sunlight Gospel Choir“ auftritt, kommen alle in Bewegung: Chor und Publikum. Am Sonntag ist das rhythmusbegeisterte Ensemble im Kloster Volkenroda zu Gast. In einem Konzertgottesdienst um 10 Uhr präsentiert der „Sunlight Gospel Choir“ zusammen mit der „Kids Band“ die Ergebnisse von 2 intensiven Proben-Tagen. Außer rockigem Gospel gibt’s auch Streifzüge durch Soul, Blues und Jazz.

„Sunlight Ghospel Choir“, 300 Jahre Salvatorkirche, Geheimnisse im Garten Eden

Wenn der „Sunlight Gospel Choir“ auftritt, kommen alle in Bewegung: Chor und Publikum. Am Sonntag ist das rhythmusbegeisterte Ensemble im Kloster Volkenroda zu Gast. In einem Konzertgottesdienst um 10 Uhr präsentiert der „Sunlight Gospel Choir“ zusammen mit der „Kids Band“ die Ergebnisse von 2 intensiven Proben-Tagen. Außer rockigem Gospel gibt’s auch Streifzüge durch Soul, Blues und Jazz.

„Project Unplugged“, Salvador Dali, Rap-Workshop und „Mo und die Arier“

Von rockig bis romantisch: das „Project Unplugged“ spielt zeitlose Songs der Musikgeschichte. Von Sting über Queen bis Karat. Die Musiker kommen aus ganz verschiedenen Bands und Klassikensembles. Ihr Markenzeichen: rockiger Sound plus mehrstimmiger Gesang. Und diese Kombination ist morgen um 19:30 Uhr in der Marienkirche in Suhl zu hören, beim Benefizkonzert für die Hospizgruppe der Region.

„Project Unplugged“, Salvador Dali, Rap-Workshop und „Mo und die Arier“

Von rockig bis romantisch: Das „Project Unplugged“ spielt zeitlose Songs der Musikgeschichte. Von Sting über Queen bis Karat. Die Musiker kommen aus ganz verschiedenen Bands und Klassikensembles. Ihr Markenzeichen: rockiger Sound plus mehrstimmiger Gesang. Und diese Kombination ist morgen um 19:30 Uhr in der Marienkirche in Suhl zu hören, beim Benefizkonzert für die Hospizgruppe der Region.

„Gospel Generations Ilfeld“, Vokalensemble „Benedicantus“, Orgelfeuerwerke und „Luthers schlaflose Nächte“

Morgen lädt der Chor „Gospel Generations Ilfeld“ zum Konzert mit neuen und traditionellen Gospel- und Weihnachtssongs ein. Los geht’s morgen um 17 Uhr in der beheizten Georg-Marien-Kirche in Ilfeld. Der Eintritt ist frei, und als Special Guest tritt ein Männerchor auf, der hat sich extra für dieses Konzert gegründet.

„Gospel Generations Ilfeld“, Vokalensemble „Benedicantus“, Orgelfeuerwerke und „Luthers schlaflose Nächte“

Morgen lädt der Chor „Gospel Generations Ilfeld“ zum Konzert mit neuen und traditionellen Gospel- und Weihnachtssongs ein. Los geht’s morgen um 17 Uhr in der beheizten Georg-Marien-Kirche in Ilfeld. Der Eintritt ist frei und als Special Guest tritt ein Männerchor auf, der hat sich extra für dieses Konzert gegründet.

Irische Weihnacht mit „Janna“, „Kirche rockt“ und ganz viel Weihnachtsoratorium

Irische Weihnachten mit der Band „Janna“ können Sie morgen um 19:30 Uhr in der Concordiakirche in Ruhla erleben und am Sonntag um 17 Uhr im Kloster Volkenroda. Beim Programm „Midwinter“ verbindet „Janna“ winterlich-weihnachtliche Songs und irisch-schottische Musik zu einem besonderen Konzerterlebnis.

Irische Weihnacht mit „Janna“, „Kirche rockt“ und ganz viel Weihnachtsoratorium

Irische Weihnachten mit der Band „Janna“ können Sie morgen um 19:30 Uhr in der Concordiakirche in Ruhla erleben und am Sonntag um 17 Uhr im Kloster Volkenroda. Beim Programm „Midwinter“ verbindet „Janna“ winterlich-weihnachtliche Songs und irisch-schottische Musik zu einem besonderen Konzerterlebnis.

Besondere Krippenausstellung in Volkenroda, Weihnachtsstücke des Erfurt Theatersommer, „30 Jahre Stasibesetzung – wir feiern!“

Am Sonntag ist der 1. Advent, und im Kloster Volkenroda wird eine besondere Krippenausstellung eröffnet. In Volkenroda zeigen Krippen nicht nur das frisch geborene Jesuskind im Stall von Bethlehem sondern die ganze Geschichte von Anfang an: vom Paradiesgarten und den Propheten, die Jesus‘ Geburt voraussagen, über den Engel, der Maria verkündigt, dass sie schwanger ist, bis zu den drei Weisen aus dem Morgenland. Krippen zeigen sogar Jesus‘ Weg bis zur Kreuzigung und der Auferstehung. Sehr ungewöhnlich. Der zweite Teil der Ausstellung zeigt außerdem Krippen aus anderen Ländern und Kulturen. Die Vernissage zur Krippenausstellung ist am Sonntag nach dem Gottesdienst um 10 Uhr in der Klosterkirche Volkenroda.

Besondere Krippenausstellung in Volkenroda, Weihnachtsstücke des Erfurt Theatersommer, „30 Jahre Stasibesetzung – wir feiern!“

Am Sonntag ist der 1. Advent, und im Kloster Volkenroda wird eine besondere Krippenausstellung eröffnet. In Volkenroda zeigen Krippen nicht nur das frisch geborene Jesuskind im Stall von Bethlehem sondern die ganze Geschichte von Anfang an: vom Paradiesgarten und den Propheten, die Jesus‘ Geburt voraussagen, über den Engel, der Maria verkündigt, dass sie schwanger ist, bis zu den drei Weisen aus dem Morgenland. Krippen zeigen sogar Jesus‘ Weg bis zur Kreuzigung und der Auferstehung. Sehr ungewöhnlich. Der zweite Teil der Ausstellung zeigt außerdem Krippen aus anderen Ländern und Kulturen. Die Vernissage zur Krippenausstellung ist am Sonntag nach dem Gottesdienst um 10 Uhr in der Klosterkirche Volkenroda.

Lange Nacht des Klezmer, Kantorei trifft Tango und Stephen King im Gottesdienst

Eine „Lange Nacht des Klezmer“ gibts morgen zum Abschluss der „Thüringer Tage der Jüdisch-israelischen Kultur“. Und das heißt: fast 5 Stunden Klezmer-Marathon mit dem Misrach-Ensemble und der String-Company aus Erfurt, das „Jezmer-Trio“ aus Jena präsentiert einen swingenden Mix aus Klezmer, Jazz und lateinamerikanischen Rhythmen. Außerdem führt Alan Bern vom Yiddish Summer Weimar seine „Kadya-Lieder“ auf und musiziert mit seinem internationalen Quartett. Als Höhepunkt der Langen Nacht werden alle Bands als „Klezmer-Jam-Kapelle“ gemeinsam spielen. Morgen um 19:30 Uhr in der Thomaskirche Erfurt.

Lange Nacht des Klezmer, Kantorei trifft Tango und Stephen King im Gottesdienst

Eine „Lange Nacht des Klezmer“ gibts morgen zum Abschluss der „Thüringer Tage der Jüdisch-israelischen Kultur“. Und das heißt: fast 5 Stunden Klezmer-Marathon mit dem Misrach-Ensemble und der String-Company aus Erfurt, das „Jezmer-Trio“ aus Jena präsentiert einen swingenden Mix aus Klezmer, Jazz und lateinamerikanischen Rhythmen. Außerdem führt Alan Bern vom Yiddish Summer Weimar seine „Kadya-Lieder“ auf und musiziert mit seinem internationalen Quartett. Als Höhepunkt der Langen Nacht werden alle Bands als „Klezmer-Jam-Kapelle“ gemeinsam spielen. Morgen um 19:30 Uhr in der Thomaskirche Erfurt.

„Bach Big Visions“, Jüdisch-israelische Klänge, Gedenken an Großdemo in Jena 1989 u.a.

„Bach Big Visions“, dieses Konzert mit der „Leipzig Big Band“ steht morgen Abend beim Bachfest in Eisenach auf dem Programm. Um 19:30 Uhr in der evangelischen Georgenkirche. Und schon morgen Nachmittag um 15 Uhr lädt die Nikolaikirche ein zum „Kaffee bei Familie Bach“. Zur „Kaffeekantate“ von Johann Sebastian Bach wird tatsächlich Kaffee und Kuchen serviert.

„Bach Big Visions“, Jüdisch-israelische Klänge, Gedenken an Großdemo in Jena 1989 u.a.

„Bach Big Visions“, dieses Konzert mit der „Leipzig Big Band“ steht morgen Abend beim Bachfest in Eisenach auf dem Programm. Um 19:30 Uhr in der evangelischen Georgenkirche. Und schon morgen Nachmittag um 15 Uhr lädt die Nikolaikirche ein zum „Kaffee bei Familie Bach“. Zur „Kaffeekantate“ von Johann Sebastian Bach wird tatsächlich Kaffee und Kuchen serviert.

Wann-wenn-nicht-jetzt in Erfurt, Gospelchor Meiningen in Suhl, Wellington College Chapel Choir, „Mustergau Thüringen?“

Die Marktplatz- und Konzerttour „Wann wenn nicht jetzt“ kommt am Sonntag nach Thüringen. Im Erfurter Club „Kalif Storch“ finden ein „Markt der Solidarität“, Diskussionen und Konzerte statt. Die Thüringer Opferberatung „Ezra“ will damit vor der Landtagswahl für eine offene Gesellschaft eintreten und zu mehr Solidarität mit Menschen aufrufen, die von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt betroffen sind.

Wann-wenn-nicht-jetzt in Erfurt, Gospelchor Meiningen in Suhl, Wellington College Chapel Choir, „Mustergau Thüringen?“

Die Marktplatz- und Konzerttour „Wann wenn nicht jetzt“ kommt am Sonntag nach Thüringen. Im Erfurter Club „Kalif Storch“ finden ein „Markt der Solidarität“, Diskussionen und Konzerte statt. Die Thüringer Opferberatung „Ezra“ will damit vor der Landtagswahl für eine offene Gesellschaft eintreten und zu mehr Solidarität mit Menschen aufrufen, die von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt betroffen sind.

Moderne Chormusik in Mühlhausen, „Messa di Gloria“ in Arnstadt, NIMBUS in Gera und „Feinberührung“ in Gotha

Geheimnisvolle Klänge gibt’s morgen in der Divi-Blasii-Kirche in Mühlhausen. Unter dem Motto „Even when he is silent – An Air of Mystery“ singt das Lankwitzer Vokalensemble moderne Chormusik aus Nordamerika, zum Beispiel von Kim André Arnesen und Aaron Copland.

Moderne Chormusik in Mühlhausen, „Messa di Gloria“ in Arnstadt, NIMBUS in Gera und „Feinberührung“ in Gotha

Geheimnisvolle Klänge gibt’s morgen in der Divi-Blasii-Kirche in Mühlhausen. Unter dem Motto „Even when he is silent – An Air of Mystery“ singt das Lankwitzer Vokalensemble moderne Chormusik aus Nordamerika, zum Beispiel von Kim André Arnesen und Aaron Copland.

Achava-Festspiele, Podiumsdiskussion mit Margot Käßmann, Capella de la Torre und „Die Augen der Seele“

Seit gestern laufen in Eisenach die Achava-Festspiele und jetzt gleich um 19 Uhr beginnt im „Zelt der Begegnung“ ein Schabbat-Abend: mit jüdischem Gottesdienst und danach Kiddusch-Essen mit Musik. Der Eintritt ist frei.

Achava-Festspiele, Podiumsdiskussion mit Margot Käßmann, Capella de la Torre und „Die Augen der Seele“

Seit gestern laufen in Eisenach die Achava-Festspiele und jetzt gleich um 19 Uhr beginnt im „Zelt der Begegnung“ ein Schabbat-Abend: mit jüdischem Gottesdienst und danach Kiddusch-Essen mit Musik. Der Eintritt ist frei.

„Woodstock und Flower Power“, Denkmaltag, Buchdruckfest und das „Calmus Ensemble“

„Woodstock und Flower Power“ sind morgen um 17 Uhr in der Kirchenscheune Gera-Langenberg angesagt. Für den Sound beim musikalischen Gottesdienst über Blumenkinder und den „Sommer der Liebe“ sorgen die „Folk(s)bardisten“ aus Gera.

„Woodstock und Flower Power“, Denkmaltag, Buchdruckfest und das „Calmus Ensemble“

„Woodstock und Flower Power“ sind morgen um 17 Uhr in der Kirchenscheune Gera-Langenberg angesagt. Für den Sound beim musikalischen Gottesdienst über Blumenkinder und den „Sommer der Liebe“ sorgen die „Folk(s)bardisten“ aus Gera.

„Starlights Live“ mit Nico Wieditz, Opposition und Widerstand in der DDR, Orgel- und Biketour, 37 Organisten in Holzhausen

„Starlights Live“ heißt es heute Abend um 21 Uhr im Kloster Volkenroda. Der Musiker Nico Wieditz präsentiert sein „SynthPhonisches Konzert“ und mixt dabei Konzertflügel mit elektronischen und orchestralen Sounds. Nico Wieditz tourt nach dem Auftakt in Volkenroda kreuz und quer durch Thüringens Kirchen. Am Sonntagabend ist er in Dorndorf in der Rhön.

„Starlights Live“ mit Nico Wieditz, Opposition und Widerstand in der DDR, Orgel- und Biketour, 37 Organisten in Holzhausen

„Starlights Live“ heißt es heute Abend um 21 Uhr im Kloster Volkenroda. Der Musiker Nico Wieditz präsentiert sein „SynthPhonisches Konzert“ und mixt dabei Konzertflügel mit elektronischen und orchestralen Sounds. Nico Wieditz tourt nach dem Auftakt in Volkenroda kreuz und quer durch Thüringens Kirchen. Am Sonntagabend ist er in Dorndorf in der Rhön.

Sommerkino im Pavillion, Orgelkonzert mit Rie Hiroe, „Farben, Formen, Fantasie – Bilder aus Marokko“

Zum „Sommerkino im Pavillon“ lädt heute Abend um 21 Uhr das Kloster Volkenroda bei Mühlhausen ein. Große Leinwand, ein guter Film, Wein und Snacks, das gibt’s Open-Air im Innenhof des Christuspavillons. Falls das Wetter nicht mitspielt, wird der Musikfilm über die Comedian-Harmonists in der großen Stahl-Glas-Kirche gezeigt. Am Sonntag um 10 Uhr gibt’s im Gottesdienst auch noch die Predigt zum Film.

Schleusinger Countryfestival, Wandelkonzerte, Sommertheater, Kunst in Krönbacken

Am Bergsee Ratscher läuft gerade das Schleusinger Countryfestival und der evangelische Kirchenkreis macht mit. Von heute bis Sonntag gibt’s den „Soul Saloon“, das ist ein Kirchen-Pavillon mit Handyladestation, Kleinigkeiten zum Mitnehmen und vor allem mit viel Zeit zum Reden. Am Sonntag ist außerdem ein Gottesdienst in der Grillecke geplant.

Schleusinger Countryfestival, Wandelkonzerte, Sommertheater, Kunst in Krönbacken

Am Bergsee Ratscher läuft gerade das Schleusinger Countryfestival und der evangelische Kirchenkreis macht mit. Von heute bis Sonntag gibt’s den „Soul Saloon“, das ist ein Kirchen-Pavillon mit Handyladestation, Kleinigkeiten zum Mitnehmen und vor allem mit viel Zeit zum Reden. Am Sonntag ist außerdem ein Gottesdienst in der Grillecke geplant.

„Klang-Farben und Farben-Klang“, Künste in Haus und Hof, Picknick in Meiningen

Ein echtes Highlight gibt’s morgen bei den „Stadt- und Dorfkirchenmusiken“. Das Happening in der evangelischen Kirche Kleinschwabhausen läuft unter dem Motto „Klang-Farben und Farben-Klang“. Zur Action-Malerei von Peter Stechert improvisiert Michael von Hintzenstern auf der Orgel. Wer kommt, erlebt also live mit, wie ein Gesamtkunstwerk aus Bildern und Tönen entsteht. Los geht’s morgen Abend um 19:30 Uhr in der Kirche von Kleinschwabhausen. Und das liegt zwischen Weimar und Jena.

„Klang-Farben und Farben-Klang“, Künste in Haus und Hof, Picknick in Meiningen

Ein echtes Highlight gibt’s morgen bei den „Stadt- und Dorfkirchenmusiken“. Das Happening in der evangelischen Kirche Kleinschwabhausen läuft unter dem Motto „Klang-Farben und Farben-Klang“. Zur Action-Malerei von Peter Stechert improvisiert Michael von Hintzenstern auf der Orgel. Wer kommt, erlebt also live mit, wie ein Gesamtkunstwerk aus Bildern und Tönen entsteht. Los geht’s morgen Abend um 19:30 Uhr in der Kirche von Kleinschwabhausen. Und das liegt zwischen Weimar und Jena.

Viele Musicals in Thüringen, fantastischer Chorklang und Orgelsommer

Musicalfans haben‘s echt gut dieses Wochenende. In Eisenberg feiert die evangelische Stadtkirche St. Peter ihren 800. Geburtstag. Deshalb gibt’s dort morgen um 17 Uhr das Petrus-Musical „Der Fels in der Brandung“. Der Namenspatron der Eisenberger Stadtkirche ist ja der berühmteste Jünger von Jesus und hatte ein ziemlich schillerndes Leben. Der Eintritt zum Musical ist frei, Spende wäre aber nett.

„Beatles go Baroque“, Sommerkonzert-Wochenende, „Cantamus“ und „Stasi-Akte Spezial“

„Beatles go Baroque“, so heißt ein ganz besonderes Konzert, das gleich zweimal in Nordthüringen läuft. Mit Songs von „Help“ bis „Michelle“ gespielt im Stil des Barock. Die witzigen Beatles-Arrangements stammen vom slowakischen Komponisten Peter Breiner und das Orchester der Nordhäuser Kantorei gastiert damit morgen um 18 Uhr in der evangelischen Kirche Görsbach und am Sonntag um 18 Uhr in der Johanneskirche Ellrich. Der Eintritt ist frei, man darf aber gern etwas spenden.

Musik aus Brasilien, Grünerts Orgelfahrt, „Die Welt zu Gast im Kloster Donndorf“, Tag der offenen Tür der Kirchenburg Walldorf

Mitreißende Musik aus Brasilien verspricht heute ein Konzert in der evangelischen Kaufmannskirche mitten in Erfurt. Ab 20 Uhr gastiert dort Dorival Ristoff. Der brasilianische Pfarrer und Liedermacher spielt zusammen mit dem Akkordeon-Virtuosen Luciano Camargo einen Mix aus afrikanisch-brasilianischen Rhythmen, indigenen Klängen und europäischen Liedern. Die Songs drehen sich um Befreiung, Lebensfreude, Zorn und Hoffnung.

Musik aus Brasilien, Grünerts Orgelfahrt, „Die Welt zu Gast im Kloster Donndorf“, Tag der offenen Tür der Kirchenburg Walldorf

Mitreißende Musik aus Brasilien verspricht heute ein Konzert in der evangelischen Kaufmannskirche mitten in Erfurt. Ab 20 Uhr gastiert dort Dorival Ristoff. Der brasilianische Pfarrer und Liedermacher spielt zusammen mit dem Akkordeon-Virtuosen Luciano Camargo einen Mix aus afrikanisch-brasilianischen Rhythmen, indigenen Klängen und europäischen Liedern. Die Songs drehen sich um Befreiung, Lebensfreude, Zorn und Hoffnung.

Bikergottesdienst, Nacht der Kirchen und Synagoge, Lange Nacht der Museen, Hexenwahn und Verschwörungstheorien

Morgen röhren im Kloster Volkenroda die Motorräder. Um 11 Uhr ist nämlich ein Bikergottesdienst angesagt, danach ein Imbiss aus der Klosterküche und eine Ausfahrt ins Eichsfeld. Gleichzeitig findet morgen auch ein Gospelworkshop in Volkenroda statt, mit Konzert um 20 Uhr, sagt Klosterpfarrer Albrecht Schödl.

Ajax Loader
Mehr laden