Nach BUGA-Ende: Religions-Dialog geht weiter

Die BUGA in Erfurt ist vorbei. Am Kirchenpavillon gab es Sonntag zum letzten Mal das Gebet und die Begegnung der Religionen. Aber auch nach der BUGA geht der interreligiöse Dialog natürlich weiter, sagt Charlotte Weber. Sie ist Ökumene-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

„Mord am Watzmann“, „Kicker, Kämpfer, Legenden“, Weihnachtliche Laubsägekurse und „Straftaten der Bibel“

Felix Leibrock hat es wieder getan: der Pfarrer hat einen neuen Krimi geschrieben: „Mord am Watzmann“ heißt er und ein Polizeibergführer muss aufklären, warum ein Urlauber-Paar in den Tod stürzte. Der kletterbegeisterte Pfarrer stellt seinen mörderischen Schmöker heute Abend um 19 Uhr in der Kirche in Magdala vor. Morgen um 15:30 in der Kirche in Herressen und nächste Woche Freitag und Samstag in Ottstedt und Nohra. Alle Termine unter felixleibrock.de

„Mord am Watzmann“, „Kicker, Kämpfer, Legenden“, Weihnachtliche Laubsägekurse und „Straftaten der Bibel“

Felix Leibrock hat es wieder getan: der Pfarrer hat einen neuen Krimi geschrieben: „Mord am Watzmann“ heißt er und ein Polizeibergführer muss aufklären, warum ein Urlauber-Paar in den Tod stürzte. Der kletterbegeisterte Pfarrer stellt seinen mörderischen Schmöker heute Abend um 19 Uhr in der Kirche in Magdala vor. Morgen um 15:30 in der Kirche in Herressen und nächste Woche Freitag und Samstag in Ottstedt und Nohra. Alle Termine unter felixleibrock.de

Fachtag: Ländlicher Raum zwischen Tradition, Resignation und Gestaltungswillen

Den Chancen und Möglichkeiten auf dem Land widmet sich in der nächsten Woche die Evangelische Akademie Thüringen mit einem Fachtag über den ländlichen Raum. Den ländlichen Raum gibt es natürlich nicht, sagt Studienleiterin Sabine Zubarik.

Evangelische Akademie: Fachtag Ländlicher Raum – zwischen Resignation und Aufbruch

Bei der Bundestagswahl war die AfD in Thüringen besonders auf dem Land erfolgreich. Dort fühlen sich nicht wenige Leute benachteiligt durch die Politik. Wie kann sich das ändern? Dazu macht die Evangelische Akademie Thüringen am 21. Oktober einen Fachtag. Den ländlichen Raum gibt es natürlich nicht, sagt Studienleiterin Sabine Zubarik.

Evangelische Akademie: Fachtag Ländlicher Raum – zwischen Resignation und Aufbruch

Bei der Bundestagswahl war die AfD in Thüringen besonders auf dem Land erfolgreich. Dort fühlen sich nicht wenige Leute benachteiligt durch die Politik. Wie kann sich das ändern? Dazu macht die Evangelische Akademie Thüringen am 21. Oktober einen Fachtag. Den ländlichen Raum gibt es natürlich nicht, sagt Studienleiterin Sabine Zubarik.

Wartburg-Experiment: Drei Schriftsteller:innen auf Luthers Spuren

In Eisenach läuft gerade das „Wartburg-Experiment“. Es geht um Luthers Bibelübersetzung vor 500 Jahren genau an diesem Ort. Jetzt sollen dort eine Autorin und zwei Autoren jeweils 4 Wochen etwas schreiben – mit Blick auf Luthers Übersetzung des „Neuen Testaments“. Uwe Kolbe war der erste Schreibgast auf der Wartburg.

Nach BUGA-Ende: Religions-Dialog geht weiter

Seit gestern ist die BUGA in Erfurt zu Ende, und gestern gabs auch das letzte Mal am Kirchenpavillon das Gebet und die Begegnung der Religionen. Aber auch nach der BUGA geht der interreligiöse Dialog natürlich weiter, sagt Charlotte Weber. Sie ist Ökumene-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Finale: Bundesgartenschau in Erfurt ist zu Ende

In Erfurt ist am 10. Oktober die Bundesgartenschau, die BUGA zu Ende gegangen. 171 Tage war Thüringens Landeshauptstadt blühender Mittelpunkt im Land und der Kirchenpavillon oben auf dem Petersberg das spirituelle Zentrum der floralen Großausstellung. Marion Müller war für die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland zuständig für die BUGA:

Heute ist Schluss mit BUGA: Bilanz Kirchenbeitrag

Heute ist nach 171 Tagen Schluss mit der Bundesgartenschau in Erfurt. Trotz Corona-Bremse in den ersten 8 Wochen war sie ein richtig großer Erfolg, findet Marion Müller. Sie ist die BUGA-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und zuständig für den Kirchenpavillon auf dem Petersberg gleich gegenüber vom Erfurter Dom.

Wartburg-Experiment: Drei Schriftsteller:innen auf Luthers Spuren

In Eisenach läuft gerade das „Wartburg-Experiment“. Es geht um Luthers Bibelübersetzung vor 500 Jahren genau an diesem Ort. Jetzt sollen dort eine Autorin und zwei Autoren jeweils 4 Wochen etwas schreiben – mit Blick auf Luthers Übersetzung des „Neuen Testaments“. Uwe Kolbe war der erste Schreibgast auf der Wartburg.

Heute ist Schluss mit BUGA: Bilanz Kirchenbeitrag

Heute ist nach 171 Tagen Schluss mit der Bundesgartenschau in Erfurt. Trotz Corona-Bremse in den ersten 8 Wochen war sie ein richtig großer Erfolg, findet Marion Müller. Sie ist die BUGA-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und zuständig für den Kirchenpavillon auf dem Petersberg gleich gegenüber vom Erfurter Dom.

200. Geburtstag: Kirchen erinnern an Sebastian Kneipp

Im Thüringischen Bad Tabarz feiern evangelische und katholische Kirche morgen den 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp. Kneipp war Pfarrer und er hat unter anderem Wassertreten als Naturheilmethode populär gemacht, sagt Pfarrer Christfried Boelter:

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Kloster Volkenroda

Ein „Freiwilliges Ökologisches Jahr“, das hat Joana Janke gerade gemacht. Im Kloster Volkenroda, als Teil einer Jahresmannschaft aus 10 jungen Leuten. Aufgaben vom Schafstall bis zur Waldwoche für Kinder gehörten dazu und Joana war auch mal Vorsängerin bei Mittagsgebeten.

Achava-Festival in Eisenach, Handglockenchor in Eisenberg, „Bärenschmaus“ an Erntedank

Beim Achava-Festival ist am Wochenende vor allem in Eisenach nochmal viel los. Morgen Abend spielt im Festzelt auf dem Lutherplatz „Faroul“, die Erfurter Funk-Rock-Band. Das Lutherhaus bietet dort schon mittags arabisch-hebräisch-deutsche Kalligrafie-Workshops an und ab 22 Uhr Spezialführungen im Museum. Am Sonntag um 11 Uhr startet ein buntes Straßenfest, mit Musik und kulinarischen Highlights. Am Sonntagabend endet die interkulturelle Begegnungswoche mit einem großen „Suppenduell“. Vor einer Jury treten an Suppenkreationen aus Syrien, Deutschland, Russland, Thailand und Spanien. Und danach heißt es bundesweit um 19 Uhr „Deutschland singt“. In Eisenach unterstützt vom Gospelchor.

Achava-Festival in Eisenach, Handglockenchor in Eisenberg, „Bärenschmaus“ an Erntedank

Beim Achava-Festival ist am Wochenende vor allem in Eisenach nochmal viel los. Morgen Abend spielt im Festzelt auf dem Lutherplatz „Faroul“, die Erfurter Funk-Rock-Band. Das Lutherhaus bietet dort schon mittags arabisch-hebräisch-deutsche Kalligrafie-Workshops an und ab 22 Uhr Spezialführungen im Museum. Am Sonntag um 11 Uhr startet ein buntes Straßenfest, mit Musik und kulinarischen Highlights. Am Sonntagabend endet die interkulturelle Begegnungswoche mit einem großen „Suppenduell“. Vor einer Jury treten an Suppenkreationen aus Syrien, Deutschland, Russland, Thailand und Spanien. Und danach heißt es bundesweit um 19 Uhr „Deutschland singt“. In Eisenach unterstützt vom Gospelchor.

Eine neue Tora für die Thüringer jüdische Landesgemeinde

Das ist ein ganz seltener Moment Morgen. Die jüdische Landesgemeinde in Thüringen bekommt von der evangelischen und katholischen Kirche eine neue Torarolle, also die Heilige Schrift der Juden, geschenkt. Ein Höhepunkt im Festjahr „900 Jahre Jüdisches Leben in Thüringen.“ Für den evangelischen Landesbischof Friedrich Kramer ist es sehr bewegend, dass Juden von Christen diese Tora annehmen.

Thüringer Kirchen übergeben neue Tora an Jüdische Landesgemeinde

Am Donnerstag ist es soweit: Die Jüdische Landesgemeinde bekommt eine neue Torarolle, als Geschenk der evangelischen und katholischen Kirchen. Ein Höhepunkt im Festjahr „900 Jahre Jüdisches Leben in Thüringen“. Für den evangelischen Landesbischof Friedrich Kramer ist es sehr bewegend, dass Juden von Christen diese Tora annehmen.

Thüringer Kirchen übergeben neue Tora an Jüdische Landesgemeinde

Am Donnerstag ist es soweit: Die Jüdische Landesgemeinde bekommt eine neue Torarolle, als Geschenk der evangelischen und katholischen Kirchen. Ein Höhepunkt im Festjahr „900 Jahre Jüdisches Leben in Thüringen“. Für den evangelischen Landesbischof Friedrich Kramer ist es sehr bewegend, dass Juden von Christen diese Tora annehmen.

Christliches Gymnasium Jena: Erfahrungen nach dem Schulstart

Die 14-Tage-Testphase an den Thüringer Schulen ist seit einer Woche vorbei. Diesem Beschluss des Kultusministeriums folgt auch die Evangelische Schulstiftung. Es gab an ihren 18 Thüringer Schulen insgesamt nur 3 positive Corona-Tests. Am Christlichen Gymnasium Jena waren es null Fälle, sagt Schulleiterin Susanne Raab.

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Kloster Volkenroda

Ein „Freiwilliges Ökologisches Jahr“, das hat Joana Janke gerade gemacht. Im Kloster Volkenroda, als Teil einer Jahresmannschaft aus 10 jungen Leuten. Aufgaben vom Schafstall bis zur Waldwoche für Kinder gehörten dazu und Joana war auch mal Vorsängerin bei Mittagsgebeten.

Was macht Kirche für den Klimaschutz: Umweltsiegel „Grüner Hahn“

Am Freitag war wieder globaler Klimastreik. Auch Kirchengruppen sind als „Churches for Future“ dabei. Aber was machen Kirchen eigentlich konkret gegen die Klimakrise? Ein gutes Beispiel ist das evangelische Zentrum Zinzendorfhaus in Neudietendorf. Draußen am Eingang hängt der „Grüne Hahn“, ein Umweltsiegel.

Christliches Gymnasium Jena: Erfahrungen nach dem Schulstart

Die 14-Tage-Testphase an den Thüringer Schulen ist seit einer Woche vorbei. Diesem Beschluss des Kultusministeriums folgt auch die Evangelische Schulstiftung. Es gab an ihren 18 Thüringer Schulen insgesamt nur 3 positive Corona-Tests. Am Christlichen Gymnasium Jena waren es null Fälle, sagt Schulleiterin Susanne Raab.

Was macht Kirche klimamässig: Umweltsiegel „Grüner Hahn“

Am Freitag war wieder globaler Klimastreik. Auch Kirchengruppen sind als „Churches for Future“ dabei. Aber was machen Kirchen eigentlich konkret gegen die Klimakrise? Ein gutes Beispiel ist das evangelische Zentrum Zinzendorfhaus in Neudietendorf. Draußen am Eingang hängt der „Grüne Hahn“, ein Umweltsiegel.

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Kloster Volkenroda

Ein „Freiwilliges Ökologisches Jahr“, das hat Joana Janke gerade gemacht. Im Kloster Volkenroda, als Teil einer Jahresmannschaft aus 10 jungen Leuten. Aufgaben vom Schafstall bis zur Waldwoche für Kinder gehörten dazu und Joana war auch mal Vorsängerin bei Mittagsgebeten.

Jeden Sonntag auf der BUGA: (Glücks-) Rad der Religionen und Gebet der Religionen

Auf der BUGA in Erfurt gibt’s jeden Sonntag um 15 Uhr das „Gebet der Religionen“. Am Kirchenpavillon auf dem Petersberg treffen sich dann z.B. Christen, Muslime und Bahai. Ab halb Vier kommt dann auch noch das „Rad der Religionen“ in Schwung. Ein Glücksrad-Fragespiel.

Orgelfahrt, Achava-Festival, Voicemade, Atempause im Camposanto

Eine besonders lange Orgelfahrt startet Frauenkirchenkantor Matthias Grünert heute Abend im Saale-Orla-Kreis. Er spielt bis Montagabend 15 Konzerte in 15 Orten, von Gefell und Oberpöllnitz bis zur Kapelle auf Schloss Burgk. Beim Orgelmarathon sind 75 Orgelstücke von 39 Komponisten zu hören. Der Eintritt ist in allen Kirchen frei, um Spenden wird gebeten. Infos unter orgelfahrt.de

Orgelfahrt, Achava-Festival, Voicemade, Atempause im Camposanto

Eine besonders lange Orgelfahrt startet Frauenkirchenkantor Matthias Grünert heute Abend im Saale-Orla-Kreis. Er spielt bis Montagabend 15 Konzerte in 15 Orten, von Gefell und Oberpöllnitz bis zur Kapelle auf Schloss Burgk. Beim Orgelmarathon sind 75 Orgelstücke von 39 Komponisten zu hören. Der Eintritt ist in allen Kirchen frei, um Spenden wird gebeten. Infos unter orgelfahrt.de

EKM Werner-Sylten-Preis für christlich jüdische Verständigung für ev. Regelschule Gotha

Welche jüdischen Familien haben in Gotha gelebt? Das erforscht die Evangelische Regelschule in Gotha seit Jahren. Zuletzt gings um den Jüdischen Friedhof. Und dafür gabs letzte Woche den „Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog“ der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Auch für das Youtube-Video zum Projekt.

EKM Werner-Sylten-Preis für christlich jüdische Verständigung für ev. Regelschule Gotha

Welche jüdischen Familien haben in Gotha gelebt? Das erforscht die Evangelische Regelschule in Gotha seit Jahren. Zuletzt gings um den Jüdischen Friedhof. Und dafür gabs letzte Woche den „Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog“ der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Auch für das Youtube-Video zum Projekt.

Evangelische Schulen: Schulstart mit Corona-Tests

Regelmäßig testen, das ist auch an den 21 Schulen der evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland angesagt. Mindestens noch eine Woche lang. Und Masken tragen im Schulgebäude – nur nicht an den 12 Grundschulen. Falls nötig, wird das Testen auch noch weiterlaufen, sagt Schulstiftungschef Marco Eberl.

Jeden Sonntag auf der BUGA: (Glücks-) Rad der Religionen und Gebet der Religionen

Auf der BUGA in Erfurt gibt’s jeden Sonntag um 15 Uhr das „Gebet der Religionen“. Am Kirchenpavillon auf dem Petersberg treffen sich dann z.B. Christen, Muslime und Bahai. Ab halb Vier kommt dann auch noch das „Rad der Religionen“ in Schwung. Ein Glücksrad-Fragespiel.

Denkmaltag und Tag der Orgel: LKW-Konzert-Orgel

Heute ist Denkmaltag – und außerdem der Deutsche Orgeltag. Und da gibt’s ein besonderes Highlight im Erfurter Hauptbahnhof: eine mobile Konzertorgel macht Musik zusammen mit einer Dampflok vom Meininger Dampflokverein. Die auf einen LKW montierte Orgel gehört der Firma „Hoffmann & Schindler“ aus Ostheim in der Rhön und sie klingt so:

Evangelische Schulen: Schulstart mit Corona-Tests

Regelmäßig testen, das ist auch an den 21 Schulen der evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland angesagt. Mindestens noch eine Woche lang. Und Masken tragen im Schulgebäude – nur nicht an den 12 Grundschulen. Falls nötig, wird das Testen auch noch weiterlaufen, sagt Schulstiftungschef Marco Eberl.

Denkmaltag und Tag der Orgel: LKW-Konzert-Orgel

Heute ist Denkmaltag – und außerdem der Deutsche Orgeltag. Und da gibt’s ein besonderes Highlight im Erfurter Hauptbahnhof: eine mobile Konzertorgel macht Musik zusammen mit einer Dampflok vom Meininger Dampflokverein. Die auf einen LKW montierte Orgel gehört der Firma „Hoffmann & Schindler“ aus Ostheim in der Rhön und sie klingt so:

THPV-Akademie Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche: „Hilf mir wenn ich traurig bin“

Kinder und Jugendliche trauern anders als Erwachsene. Eltern und alle, die beruflich mit trauernden Kindern zu tun haben, sollten mehr dazu wissen. Deshalb organisiert der Thüringer Hospiz- und Palliativverband am 9. und 10. September im Erfurter Augustinerkloster das Seminar „Hilf mir, wenn ich traurig bin“.

„Falkenflug“, „Advance“, „Die Bibel der anderen“ und „Suizid, keine Trauer wie jede andere“

Der Gitarrist Falk Zenker ist morgen ab 17 Uhr beim BUGA-Sommerprogramm der Cyriakkapelle in Erfurt zu Gast. Zenkers Programm „Falkenflug“ mixt Gitarre mit Live-Elektronik und experimentellen Sounds. Dabei verschmelzen Jazz, Klassik, Flamenco und traditionelle Musik mit seinen Improvisationen. Am Sonntag um 18:30 Uhr ist Falk Zenker auch in der Kirche in Geba bei Meiningen zu hören.

„Falkenflug“, „Advance“, „Die Bibel der anderen“ und „Suizid, keine Trauer wie jede andere“

Der Gitarrist Falk Zenker ist morgen ab 17 Uhr beim BUGA-Sommerprogramm der Cyriakkapelle in Erfurt zu Gast. Zenkers Programm „Falkenflug“ mixt Gitarre mit Live-Elektronik und experimentellen Sounds. Dabei verschmelzen Jazz, Klassik, Flamenco und traditionelle Musik mit seinen Improvisationen. Am Sonntag um 18:30 Uhr ist Falk Zenker auch in der Kirche in Geba bei Meiningen zu hören.

Koffer-Raum-Kirche

„Kirche macht die Klappe auf“ und „Koffer.Raum.Kirche“, das steht auf dem Auto von Pfarrerin Jeanette Schurig in Magdala. Mit ihrer Kirche auf vier Rädern macht sie im Sommer jeden Dienstag ab 17 Uhr Station in einem ihrer 14 Dörfer. Zuletzt in Bucha, Milda, Coppanz und heute in Göttern.

Koffer-Raum-Kirche

„Kirche macht die Klappe auf“ und „Koffer.Raum.Kirche“, das steht auf dem Auto von Pfarrerin Jeanette Schurig in Magdala. Mit ihrer Kirche auf vier Rädern macht sie im Sommer jeden Dienstag ab 17 Uhr Station in einem ihrer 14 Dörfer. Zuletzt in Bucha, Milda, Coppanz und heute in Göttern.

Paradiesbaum Kupferblätter-Aktion

In Erfurt steht ein 7 Meter hoher „Paradiesbaum“ aus Stahl und Kupfer. Genau vor dem BUGA-Gelände auf dem Petersberg. Sein Schöpfer, der israelisch-arabische Künstler Nihad Dabeet, kommt im September wieder nach Erfurt, um neue Kupferblätter anzubringen, sagt Martin Kranz. Der Achava-Intendant hat geholfen den Paradiesbaum von Israel nach Erfurt zu holen.

THPV-Akademie Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche: „Hilf mir wenn ich traurig bin“

Kinder und Jugendliche trauern anders als Erwachsene. Eltern und alle, die beruflich mit trauernden Kindern zu tun haben, sollten mehr dazu wissen. Deshalb organisiert der Thüringer Hospiz- und Palliativverband am 9. und 10. September im Erfurter Augustinerkloster das Seminar „Hilf mir, wenn ich traurig bin“.

BUGA-Sommerprogramm Cyriakkapelle: „Schöne Schöpfung“

Genau gegenüber vom BUGA-Haupteingang in der Gothaerstraße in Erfurt steht die Cyriakkapelle . Und hier läuft auch heute wieder ein BUGA-Sommerprogramm mit Lesungen und Live-Musik. Zuletzt hat die Gitarristin Madlen Kanzler Stücke zum Thema „Paradies“ gespielt.

Paradiesbaum Kupferblätter-Aktion

In Erfurt steht ein 7 Meter hoher „Paradiesbaum“ aus Stahl und Kupfer. Genau vor dem BUGA-Gelände auf dem Petersberg. Sein Schöpfer, der israelisch-arabische Künstler Nihad Dabeet, kommt im September wieder nach Erfurt, um neue Kupferblätter anzubringen, sagt Martin Kranz. Der Achava-Intendant hat geholfen den Paradiesbaum von Israel nach Erfurt zu holen.

BUGA-Sommerprogramm Cyriakkapelle: „Schöne Schöpfung“

Genau gegenüber vom BUGA-Haupteingang in der Gothaerstraße in Erfurt steht die Cyriakkapelle . Und hier läuft auch heute wieder ein BUGA-Sommerprogramm mit Lesungen und Live-Musik. Zuletzt hat die Gitarristin Madlen Kanzler Stücke zum Thema „Paradies“ gespielt.

Himmlische Pflanzen und Samen: Gartenpfarrer auf der BUGA

Himmlische Pflanzen und Samen gibt’s am BUGA-Kirchenpavillon auf dem Petersberg in Erfurt. Und ein Ratespiel, das auch bei Erwachsenen gut ankommt. Denn wer weiß schon so genau wie Radieschen- und Senfsamen aussehen? Oder Samen von Disteln und Gurken?

„Bassocantilena“, 20 Jahre Christuspavillon, „Hoffnung: Was erwarten wir von der Zukunft?“

Tiefer Bass und hoher Sopran, diesen ungewöhnlichen Mix gibt’s morgen um 17 Uhr in der Friedenskirche Jena. Das Duo „Bassocantilena“ präsentiert sein neues Programm „Träume, die auf Reisen führen“. In der Besetzung tiefstes Streichinstrument und hohe Gesangsstimme versprechen Ingo Burghausen und Sibyll Ciel ganz besondere Klangfarben. Und das auch gern mal schräg-witzig.

„Bassocantilena“, 20 Jahre Christuspavillon, „Hoffnung: Was erwarten wir von der Zukunft?“

Tiefer Bass und hoher Sopran, diesen ungewöhnlichen Mix gibt’s morgen um 17 Uhr in der Friedenskirche Jena. Das Duo „Bassocantilena“ präsentiert sein neues Programm „Träume, die auf Reisen führen“. In der Besetzung tiefstes Streichinstrument und hohe Gesangsstimme versprechen Ingo Burghausen und Sibyll Ciel ganz besondere Klangfarben. Und das auch gern mal schräg-witzig.

20 Jahre Christuspavillon Fest

Seit 20 Jahren steht der „Christuspavillon“ im Kloster Volkenroda. Die riesige Stahl-Glas-Kirche war vorher auf der Expo 2000 in Hannover der Pavillon der Kirchen. Von dort kamen 800 Tonnen Stahl und Glas in 2000 Einzelteilen nach Thüringen und wurden wieder zusammengepuzzelt. Das Mittagsgebet von Klosterpfarrer Albrecht Schödl ist für alle offen.

20 Jahre Christuspavillon Fest

Seit 20 Jahren steht der „Christuspavillon“ im Kloster Volkenroda. Die riesige Stahl-Glas-Kirche war vorher auf der Expo 2000 in Hannover der Pavillon der Kirchen. Von dort kamen 800 Tonnen Stahl und Glas in 2000 Einzelteilen nach Thüringen und wurden wieder zusammengepuzzelt. Das Mittagsgebet von Klosterpfarrer Albrecht Schödl ist für alle offen.

(Corona-) Kultursommer Kirchspiel Magdala

Ganze vier Monate Kultursommer, das gibt‘s im Kirchspiel Magdala. Unter dem Motto „Kultur.Raum.Kirche“ laufen dort bis Ende Oktober Konzerte und Lesungen. Erfunden hat Magdalas Pfarrerin Jeannette Schurig die Kulturreihe letztes Jahr wegen Corona. Damit Künstlerinnen und Künstler auftreten können.

(Corona-) Kultursommer Kirchspiel Magdala

Ganze vier Monate Kultursommer, das gibt‘s im Kirchspiel Magdala. Unter dem Motto „Kultur.Raum.Kirche“ laufen dort bis Ende Oktober Konzerte und Lesungen. Erfunden hat Magdalas Pfarrerin Jeannette Schurig die Kulturreihe letztes Jahr wegen Corona. Damit Künstlerinnen und Künstler auftreten können.

Oikocredit auf der BUGA Erfurt

Noch bis heute Abend ist auf der BUGA in Erfurt am Kirchenpavillon „Oikocredit“ zu Gast. Die Genossenschaft vergibt Kleinkredite in ärmeren Ländern. Dieter Kerntopf engagiert sich schon seit 20 Jahren ehrenamtlich für „Oikocredit“. Heute ist der pensionierte Pfarrer auf der BUGA und informiert über ethisches und nachhaltiges Investieren.

Oikocredit auf der BUGA Erfurt

Noch bis heute Abend ist auf der BUGA in Erfurt am Kirchenpavillon „Oikocredit“ zu Gast. Die Genossenschaft vergibt Kleinkredite in ärmeren Ländern. Dieter Kerntopf engagiert sich schon seit 20 Jahren ehrenamtlich für „Oikocredit“. Heute ist der pensionierte Pfarrer auf der BUGA und informiert über ethisches und nachhaltiges Investieren.

Himmlische Pflanzen und Samen: Gartenpfarrer auf der BUGA

Himmlische Pflanzen und Samen gibt’s am BUGA-Kirchenpavillon auf dem Petersberg in Erfurt. Und ein Ratespiel, das auch bei Erwachsenen gut ankommt. Denn wer weiß schon so genau wie Radieschen- und Senfsamen aussehen? Oder Samen von Disteln und Gurken?

Neuer Garten der Religionen in Reinhardsbrunn

Thüringen hat einen neuen „Garten der Religionen“. Er liegt in Reinhardsbrunn gleich hinter dem „Informationszentrum Spiritueller Tourismus“. Hier war früher eine total verwilderte Grünfläche. 5 Thüringer Religionsgemeinschaften haben jetzt runde Beete bepflanzt: Christen, Juden, Muslime, Bahai und Buddhisten.

Orgel trifft Filmmusik, „Figaro lässt sich scheiden“, Drucken und Kalligrafie im Lutherhaus

„Orgel trifft Filmmusik“ heißt es morgen in der Kirche in Magdala. Ab 19 Uhr 30 spielt Professor Holger Zellmer bekannte Filmmusiken auf der Orgel. Natürlich wird auch das Bild zum Ton geliefert und außerdem öffnet die Kirchen-Bar, sagt Pfarrerin Jeanette Schurig.

Orgel trifft Filmmusik, „Figaro lässt sich scheiden“, Drucken und Kalligrafie im Lutherhaus

„Orgel trifft Filmmusik“ heißt es morgen in der Kirche in Magdala. Ab 19 Uhr 30 spielt Professor Holger Zellmer bekannte Filmmusiken auf der Orgel. Natürlich wird auch das Bild zum Ton geliefert und außerdem öffnet die Kirchen-Bar, sagt Pfarrerin Jeanette Schurig.

Zeltstadt 2021 diesmal nicht digital

Noch bis Freitag läuft die christliche Zeltstadt auf dem Bio-Hofgut Siloah bei Gotha. Nach der Online-Variante letztes Jahr dürfen dieses Jahr 1200 Camper auf das riesige Gelände. Halb so viele wie sonst. Fast alle sind geimpft oder genesen, die anderen getestet. Camper aus ganz Deutschland sind begeistert über Zeltstadt wieder live und mit viel Musik.

Ajax Loader
Mehr laden