Myconius Traum: Wie ein Thüringer Reformator von Luther träumt

Können Träume die Welt verändern? Oder zumindest beeinflussen? Friedrich Myconius hatte vor genau 510 Jahren so einen Traum. In seiner ersten Nacht im Augustinerkloster Gotha. Sascha Salatowsky von der Forschungsbibliothek im Schloss Friedenstein weiß mehr darüber.

Orgelsommer, Lovestories in der Bibel, Thomanerchor und Kanutour

Das Männerquartett „Fracksausen“ aus Erfurt ist beim Thüringer Orgelsommer dabei. Am Sonntag 16:45 Uhr vor der Kirche in Neusiß. Orgel und Panflöte ist schon morgen auf Schloss Burgk um 17 Uhr zu hören. Eine mobile Open-Air-Konzertorgel steht am Sonntag um 17 Uhr am Schloß Todenwarth in Fambach. Alphorn und Orgel gibt’s dann am Sonntag um 18 Uhr in der St. Georgkirche Seebergen.

Orgelsommer, Lovestories in der Bibel, Thomanerchor und Kanutour

Das Männerquartett „Fracksausen“ aus Erfurt ist beim Thüringer Orgelsommer dabei. Am Sonntag 16:45 Uhr vor der Kirche in Neusiß. Orgel und Panflöte ist schon morgen auf Schloss Burgk um 17 Uhr zu hören. Eine mobile Open-Air-Konzertorgel steht am Sonntag um 17 Uhr am Schloß Todenwarth in Fambach. Alphorn und Orgel gibt’s dann am Sonntag um 18 Uhr in der St. Georgkirche Seebergen.

Sieben Jahre vor Luthers Thesen: Der Traum von der Reformation

Wenn Träume wahr werden. Das gibt es, zumindest hat das vor 510 Jahren der Gothaer Mönch Friedrich Myconius erlebt, als er von der Reformation geträumt hat. So sagt es Historiker Sascha Salatowsky von der Forschungsbibliothek Gotha

Themenjahr 900 Jahre Jüdisches Leben in Thüringen: Tora-Schreibprojekt läuft

Ricklef Münnich hat schon lange gute Kontakte zur Jüdischen Gemeinde. Der evangelische Erfurter Pfarrer hat auch mitinitiiert, dass die evangelische und katholische Kirche in Thüringen der Jüdischen Landesgemeinde eine neue Torarolle schenken.

Themenjahr 900 Jahre Jüdisches Leben in Thüringen: Tora-Schreibprojekt läuft

Ricklef Münnich hat schon lange gute Kontakte zur Jüdischen Gemeinde. Der evangelische Erfurter Pfarrer hat auch mitinitiiert, dass die evangelische und katholische Kirche in Thüringen der Jüdischen Landesgemeinde eine neue Torarolle schenken.

Sommerferienangebote und Sommerworkshops der Offenen Arbeit für Kinder

In diesem Sommer können viele Kinder nicht in Urlaub fahren. Entweder weil ihre Eltern vorsichtig sind wegen Corona oder weil sie schlicht nicht das Geld dafür haben. Die Evangelische Offene Arbeit in Erfurt plant deshalb noch mehr Sommerferienprogramm als früher.

Thüringer Orgelsommer 2020 läuft seit gestern: große Kirchen, kleine Ensembles, viel Abstand

Seit gestern und noch bis zum 26. Juli läuft der Thüringer Orgelsommer. Auf dem Programm stehen heute 6 Konzerte: zum Beispiel in der Kirchenburg Walldorf bei Meiningen und in zwei Kirchen in Ruhla. Die musikalische Bandbreite beim Orgelsommer geht von Bach bis Tango und von Barock bis Klezmer. Organist Theophil Heinke ist Thüringer Orgelsommerpräsident. Ehrenamtlich.

Sommerferienangebote und Sommerworkshops der Offenen Arbeit für Kinder

In diesem Sommer können viele Kinder nicht in Urlaub fahren. Entweder weil ihre Eltern vorsichtig sind wegen Corona oder weil sie schlicht nicht das Geld dafür haben. Die Evangelische Offene Arbeit in Erfurt plant deshalb noch mehr Sommerferienprogramm als früher.

Thüringer Orgelsommer 2020 läuft seit gestern: große Kirchen, kleine Ensembles, viel Abstand

Seit gestern und noch bis zum 26. Juli läuft der Thüringer Orgelsommer. Auf dem Programm stehen heute 6 Konzerte: zum Beispiel in der Kirchenburg Walldorf bei Meiningen und in zwei Kirchen in Ruhla. Die musikalische Bandbreite beim Orgelsommer geht von Bach bis Tango und von Barock bis Klezmer. Organist Theophil Heinke ist Thüringer Orgelsommerpräsident. Ehrenamtlich.

Myconius Traum: Wie ein Thüringer Reformator von Luther träumt

Können Träume die Welt verändern? Oder zumindest beeinflussen? Friedrich Myconius hatte vor genau 510 Jahren so einen Traum. In seiner ersten Nacht im Augustinerkloster Gotha. Sascha Salatowsky von der Forschungsbibliothek im Schloss Friedenstein weiß mehr darüber.

Rosenkirche wird mit Blick auf BUGA 2021 eingeweiht

Die Bundesgartenschau 2021 soll in Erfurt laufen wie geplant. Auch die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland bereitet sich vor. Der Grundstein für den Pavillon der Kirchen auf dem Petersberg ist gelegt und morgen wird die „Rosenkirche“ eröffnet, wo sich Paare segnen lassen können.

Musikalische Andachten mit dem Klenke-Quartett, Open-Air-Bossa-Nova, Kunst-Gottesdienst mit Redžic und Heckel, Khwaerthon

Morgen kommt das Klenke-Quartett nach Neustadt/Harz in die Kirche St. Georg. Die 4 Musikerinnen spielen bei zwei musikalischen Andachten gleich hintereinander. Mit Abstandsregeln können um 18 und 19 Uhr jeweils 50 Gäste in die Kirche. Am Ausgang wird für die Künstlerinnen gesammelt.

Musikalische Andachten mit dem Klenke-Quartett, Open-Air-Bossa-Nova, Kunst-Gottesdienst mit Redžic und Heckel, Khwaerthon

Morgen kommt das Klenke-Quartett nach Neustadt/Harz in die Kirche St. Georg. Die 4 Musikerinnen spielen bei zwei musikalischen Andachten gleich hintereinander. Mit Abstandsregeln können um 18 und 19 Uhr jeweils 50 Gäste in die Kirche. Am Ausgang wird für die Künstlerinnen gesammelt.

„Luthers schlaflose Nächte“: Kerzenschein-Führungen im Augustinerkloster Erfurt wieder möglich

Im Augustinerkloster Erfurt gibt es jetzt auch wieder Führungen. Eine der Spezialführungen heißt „Luthers schlaflose Nächte“. Jeden Freitagabend ab 21 Uhr zeigt Michael Utzel das frühere Kloster von Martin Luther.

Rosenkirche wird mit Blick auf BUGA 2021 eingeweiht

Die Bundesgartenschau 2021 soll in Erfurt laufen wie geplant. Auch die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland bereitet sich vor. Der Grundstein für den Pavillon der Kirchen auf dem Petersberg ist gelegt und am Sonntag wird die „Rosenkirche“ eröffnet, wo sich Paare segnen lassen können.

75 Jahre Notkirchen von Architekt Otto Bartning: zwei davon in Thüringen

Vor 75 Jahren lag Deutschland in Trümmern, auch viele Kirchen waren zerstört. Der Architekt Otto Bartning baute deshalb für die Evangelische Kirche ab 1945 sogenannte „Notkirchen“. Zwei davon stehen in Thüringen: die Justus-Jonas-Kirche in Nordhausen und die Cyriakkapelle in Erfurt. Stefan Börner vom Cyriak-Freundeskreis liebt den besonderen Bau mit dem schönen Garten.

„Luthers schlaflose Nächte“: Kerzenschein-Führungen im Augustinerkloster Erfurt wieder möglich

Im Augustinerkloster Erfurt gibt es jetzt auch wieder Führungen. Eine der Spezialführungen heißt „Luthers schlaflose Nächte“. Jeden Freitagabend ab 21 Uhr zeigt Michael Utzel das frühere Kloster von Martin Luther.

75 Jahre Notkirchen von Architekt Otto Bartning

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren hat der Architekt Otto Bartning ab 1945 sogenannte „Notkirchen“ gebaut. Die meisten in den westdeutschen Bundesländern, zwei davon stehen aber auch in Thüringen: Die Justus-Jonas-Kirche in Nordhausen und die Cyriakkapelle in Erfurt. Stefan Börner vom Cyriak-Freundeskreis liebt den besonderen Bau mit dem schönen Garten.

Sommerkirche Gera goes online: „Lieblingsstellen der Bibel“

Bei der Sommerkirche in Gera geht es dieses Jahr um „Lieblingsstellen der Bibel“. Jeden zweiten Sonntag erzählt darüber ein anderer Gast, vom Künstler bis zum Mediziner. Beim Sommerkirchen-Auftakt hat Bäckermeister Michael Möbius seine Lieblings-Bibelstelle verraten: das Gleichnis vom Sauerteig.

„Luthers schlaflose Nächte“: Kerzenschein-Führungen im Augustinerkloster Erfurt wieder möglich

Im Augustinerkloster Erfurt gibt es jetzt auch wieder Führungen. Eine der Spezialführungen heißt „Luthers schlaflose Nächte“. Jeden Freitagabend ab 21 Uhr zeigt Michael Utzel das frühere Kloster von Martin Luther.

Sommerkirche Gera goes online: „Lieblingsstellen der Bibel“

Bei der Sommerkirche in Gera geht es dieses Jahr um „Lieblingsstellen der Bibel“. Jeden zweiten Sonntag erzählt darüber ein anderer Gast, vom Künstler bis zum Mediziner. Beim Sommerkirchen-Auftakt hat Bäckermeister Michael Möbius seine Lieblings-Bibelstelle verraten: das Gleichnis vom Sauerteig.

75 Jahre Notkirchen von Architekt Otto Bartning: zwei davon in Thüringen

Vor 75 Jahren lag Deutschland in Trümmern, auch viele Kirchen waren zerstört. Der Architekt Otto Bartning baute deshalb für die Evangelische Kirche ab 1945 sogenannte „Notkirchen“. Zwei davon stehen in Thüringen: die Justus-Jonas-Kirche in Nordhausen und die Cyriakkapelle in Erfurt. Stefan Börner vom Cyriak-Freundeskreis liebt den besonderen Bau mit dem schönen Garten.

Neue Gesellschaftsmodelle nach Corona? Sozialistisches Kibbuz in Israel

In der Corona-Krise hört man ja öfter: Jetzt müssen wir über neue Gesellschaftsmodelle reden, mit mehr Gemeinschaft. In Israel gibt es solche Modelle. Südlich vom See Genezareth liegt das Kibbutz „Shaar Hagolan“. Nurit führt hier oft Gäste. Sie spricht gut deutsch, weil ihre Eltern aus Leipzig und Wien stammen.

„Augustiner Vocalkreis“ in Erfurt, Kunst-Gottesdienst in Weimar, „Leuchtturmkonzert“ in Tiefurt und „Die Farben des Windes“

Bei der musikalischen Sonntagsvesper in der Augustinerkirche Erfurt ist diesmal einer der besten Thüringer Chöre zu Gast. Der „Augustiner Vocalkreis“ singt am Sonntag um 17 Uhr das „Magnificat“ von Barockkomponist Heinrich Schütz und eine moderne Variante von Eriks Ešenvalds. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

„Augustiner Vocalkreis“ in Erfurt, Kunst-Gottesdienst in Weimar, „Leuchtturmkonzert“ in Tiefurt und „Die Farben des Windes“

Bei der musikalischen Sonntagsvesper in der Augustinerkirche Erfurt ist diesmal einer der besten Thüringer Chöre zu Gast. Der „Augustiner Vocalkreis“ singt am Sonntag um 17 Uhr das „Magnificat“ von Barockkomponist Heinrich Schütz und eine moderne Variante von Erik Ešenvalds. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

„Otto per Mille“: Kultursteuer wie in Italien statt Kirchensteuer?

In Italien gibt es statt der Kirchensteuer eine Kultursteuer, die alle zahlen. Und alle entscheiden dann selbst, ob dieser Teil der Einkommensteuer an Kulturprojekte geht oder an eine Kirche. Der Thüringer Pfarrer Martin Krautwurst arbeitet seit 6 Jahren in Südtirol. Als Pastor der deutschsprachigen evangelischen Kirchgemeinde in Meran.

Neue Gesellschaftsmodelle nach Corona? Sozialistisches Kibbuz in Israel

In der Corona-Krise hört man ja öfter: Jetzt müssen wir über neue Gesellschaftsmodelle reden, mit mehr Gemeinschaft. In Israel gibt es solche Modelle. Südlich vom See Genezareth liegt das Kibbutz „Shaar Hagolan“. Nurit führt hier oft Gäste. Sie spricht gut deutsch, weil ihre Eltern aus Leipzig und Wien stammen.

Kirchenwald: Kommt nach dem wärmsten Winter der heißeste Sommer?

Die Klimakrise ist auch bei uns spürbar: der letzte Winter war zu warm, das Frühjahr zu trocken und jetzt droht auch noch der dritte viel zu heiße Sommer in Folge. Susann Biehl ist die Forstexpertin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Sie hat einen ganz speziellen Wunsch.

Kirchenwald: Kommt nach dem wärmsten Winter der heißeste Sommer?

Die Klimakrise ist auch bei uns spürbar: der letzte Winter war zu warm, das Frühjahr zu trocken und jetzt droht auch noch der dritte viel zu heiße Sommer in Folge. Susann Biehl ist die Forstexpertin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Sie hat einen ganz speziellen Wunsch.

Ev. Kirche Jena: Künstlerhilfe durch Musikandachten

Musikerinnen und Musiker haben in der Coronakrise schlechte Karten: keine Konzerte, keine Auftritte, keine Einnahmen. Die Evangelische Kirche in Jena hat sich deshalb etwas einfallen lassen: musikalische Vespern bei denen Spenden für freiberufliche Musiker gesammelt werden. Den Auftakt hatten in der Stadtkirche St. Michael die „Octavians“, 8 Sänger aus Jena.

„Otto per Mille“: Kultursteuer wie in Italien statt Kirchensteuer?

In Italien gibt es statt der Kirchensteuer eine Kultursteuer, die alle zahlen. Und alle entscheiden dann selbst, ob dieser Teil der Einkommensteuer an Kulturprojekte geht oder an eine Kirche. Der Thüringer Pfarrer Martin Krautwurst arbeitet seit 6 Jahren in Südtirol. Als Pastor der deutschsprachigen evangelischen Kirchgemeinde in Meran.

Heißer Sommer? Für den (Kirchen)wald gibt es keine Entspannung

Die Klimakrise ist auch bei uns spürbar: der letzte Winter zu warm, das Frühjahr zu trocken und jetzt droht der dritte viel zu heiße Sommer in Folge. Ein Förstersommer käme jetzt genau recht, findet Susann Biehl, die Forstexpertin der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Ev. Kirche Jena: Künstlerhilfe durch Musikandachten

Musikerinnen und Musiker haben in der Coronakrise schlechte Karten: keine Konzerte, keine Auftritte, keine Einnahmen. Die Evangelische Kirche in Jena hat sich deshalb etwas einfallen lassen: musikalische Vespern bei denen Spenden für freiberufliche Musiker gesammelt werden. Den Auftakt hatten in der Stadtkirche St. Michael die „Octavians“, 8 Sänger aus Jena.

Seelsorge für Angehörige nach Suizid

Michael Kleim ist Pfarrer in Gera. Er hat nach Suiziden schon öfter Angehörige als Seelsorger begleitet und auch eine Zusatzausbildung gemacht als psychologischer Berater. Jetzt hat der Pfarrer ein Buch zum Thema geschrieben. Dazu gibt es nämlich bisher kaum etwas Gedrucktes, sagt Michael Kleim.

Ab nächste Woche wieder Angebote der Thüringer Hospiz-Akademie

Ab nächster Woche kann die Thüringer Hospiz-Akademie nach Corona-Zwangspause wieder Programm anbieten. Mit Schutzauflagen und in großen Räumen im Augustinerkloster Erfurt. Sterben und Tod sind ja gerade wichtige Themen. Wie man mit Jugendlichen darüber spricht, darum dreht sich am 5. Juni das erste Seminar der Thüringer Hospiz-Akademie, sagt Leiter Marcus Sternberg.

Ab nächste Woche wieder Angebote der Thüringer Hospiz-Akademie

Ab nächster Woche kann die Thüringer Hospiz-Akademie nach Corona-Zwangspause wieder Programm anbieten. Mit Schutzauflagen und in großen Räumen im Augustinerkloster Erfurt. Sterben und Tod sind ja gerade wichtige Themen. Wie man mit Jugendlichen darüber spricht, darum dreht sich am 5. Juni das erste Seminar der Thüringer Hospiz-Akademie, sagt Leiter Marcus Sternberg.

Corona: Sorgenfalten bei den Schaustellern

Sorgenfalten bei den Schaustellern. Auch nach der gestern veröffentlichten 6. Corona-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt sind Volksfeste bis auf Weiteres untersagt. Für viele Schaustellerfamilien und kleine Zirkusse geht es ums Überleben, weiß Conny Herold, Zirkus- und Schaustellerseelsorger in Sachsen-Anhalt und Thüringen.

EKM-Finanzen und Coronakrise

Bund, Länder und Kommunen rechnen bei den Steuern mit dreistelligen Milliardenausfällen. Und die Coronakrise kommt natürlich auch bei den Kirchen an. Stefan Große ist Finanzdezernent der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Er rechnet mit drastischen Ausfällen bei der Kirchensteuer.

Seelsorge für Angehörige nach Suizid

Michael Kleim ist Pfarrer in Gera. Er hat nach Suiziden schon öfter Angehörige als Seelsorger begleitet und auch eine Zusatzausbildung gemacht als psychologischer Berater. Jetzt hat der Pfarrer ein Buch zum Thema geschrieben. Dazu gibt es nämlich bisher kaum etwas Gedrucktes, sagt Michael Kleim.

KIBA-Kirche des Monats Mai ist St. Ägidii in Klein-Ballhausen

Die bundesweite KIBA-Stiftung hat eine Thüringer Dorfkirche als Kirche des Monats Mai ausgesucht: St. Ägidii in Klein-Ballhausen. Die KIBA-Stiftung unterstützt Kirchensanierungen in ganz Deutschland. Und die Kirche in Klein-Ballhausen kann Hilfe gut gebrauchen, besonders die Turmhaube.

Schausteller- und Zirkusseelsorge in Coronazeiten

Conny Herold ist evangelischer Schausteller- und Zirkusseelsorger, denn unter ihnen gibt es sehr viele Christen. Normalerweise reist er tausende Kilometer im Jahr zu Zirkusplätzen und Volksfesten. Das fällt jetzt wegen der Corona-Krise alles weg. Für viele Schaustellerfamilien und kleine Zirkusse geht es ums Überleben.

Schausteller- und Zirkusseelsorge in Coronazeiten

Eigentlich ist ja jetzt auch die Zeit der Märkte und Volksfeste. Auch Zirkusse reisen durchs Land. Das fällt jetzt wegen der Corona-Krise alles weg. Der evangelische Schausteller- und Zirkusseelsorger sagt, viele der Schausteller- und Zirkus-Familien erzählen ihm, dass es ums Überleben geht.

EKM-Finanzen und Coronakrise

Bund, Länder und Kommunen rechnen bei den Steuern mit dreistelligen Milliardenausfällen. Und die Coronakrise kommt natürlich auch bei den Kirchen an. Stefan Große ist Finanzdezernent der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Er rechnet mit drastischen Ausfällen bei der Kirchensteuer.

KIBA-Kirche des Monats Mai ist St. Ägidii in Klein-Ballhausen

Die bundesweite KIBA-Stiftung hat eine Thüringer Dorfkirche als Kirche des Monats Mai ausgesucht: St. Ägidii in Klein-Ballhausen. Die KIBA-Stiftung unterstützt Kirchensanierungen in ganz Deutschland. Und die Kirche in Klein-Ballhausen kann Hilfe gut gebrauchen, besonders die Turmhaube.

Forschungsfall Nachtigall: Smartphone raus & Gesang aufgenommen

Martin Luthers Spitzname war „Wittenbergische Nachtigall.“ Vermutlich, weil er gut und laut singen konnte. So wie die echten Nachtigallen eben. Die singen jetzt besonders kräftig. Wo überall in Deutschland, das erforscht das wissenschaftliche Naturschutz-Mitmachprojekt „Forschungsfall Nachtigall“.

Thüringer Pfarrerpaar organisiert seit 15 Jahren Hilfe für Kinder im Kongo

Für Christine Hauskeller ist Afrika nicht weit weg. Seit 15 Jahren hilft die Thüringer Pfarrerin zusammen mit ihrem Mann Kindern im Kongo. Angefangen hat alles, als das Thüringer Pfarrerpaar 4 Jahre für die Evangelisch-Lutherische Kirche im Kongo gearbeitet hat. 2005 haben sie dort ein Schutzhaus für Straßenkindermädchen gegründet.

15 Jahre Hilfe aus Thüringen für Straßenmädchen im Kongo

Für die Thüringer Pfarrerin Christine Hauskeller ist Afrika nicht weit weg. Seit 15 Jahren hilft sie mit ihrem Mann Kindern im Kongo. Angefangen hat alles, als das Thüringer Pfarrerpaar 4 Jahre für die Evangelisch-Lutherische Kirche im Kongo gearbeitet hat. 2005 haben sie dort ein Schutzhaus für Straßenkindermädchen gegründet.

Forschungsfall Nachtigall: Endspurt beim bundesweiten Naturschutz-Mitmachprojekt

Martin Luther hatte einen Spitznamen: die „Wittenbergische Nachtigall“. Weil er wohl sehr gut und vermutlich auch laut singen konnte. So wie echte Nachtigallen eben. Die singen jetzt besonders kräftig. Wo überall in Deutschland, das erforscht ein wissenschaftliches Naturschutz-Mitmachprojekt und das heißt: „Forschungsfall Nachtigall“.

Forschungsfall Nachtigall: Endspurt beim bundesweiten Naturschutz-Mitmachprojekt

Martin Luther hatte einen Spitznamen: die „Wittenbergische Nachtigall“. Weil er wohl sehr gut und vermutlich auch laut singen konnte. So wie echte Nachtigallen eben. Die singen jetzt besonders kräftig. Wo überall in Deutschland, das erforscht ein wissenschaftliches Naturschutz-Mitmachprojekt und das heißt: „Forschungsfall Nachtigall“.

Tafeln erleben Mehrbedarf

32 Tafeln versorgen in Thüringen pro Woche rund 17.000 Bedürftige mit Lebensmitteln. Manche mussten wegen der Corona-Pandemie eine Zeit lang schließen, weil auch viele ehrenamtlich Aktive zur gefährdeten Risikogruppe der Älteren gehören. Die Tafel der Diakonie in Weimar konnte immer offen bleiben, sagt Leiter Marco Modrow.

Thüringer Pfarrerpaar organisiert seit 15 Jahren Hilfe für Kinder im Kongo

Für Christine Hauskeller ist Afrika nicht weit weg. Seit 15 Jahren hilft die Thüringer Pfarrerin zusammen mit ihrem Mann Kindern im Kongo. Angefangen hat alles, als das Thüringer Pfarrerpaar 4 Jahre für die Evangelisch-Lutherische Kirche im Kongo gearbeitet hat. 2005 haben sie dort ein Schutzhaus für Straßenkindermädchen gegründet.

Seelsorge in Altenheimen: Pfarrer klagte erfolgreich gegen Besuchsverbot

Pfarrer Peter Oberthür aus Dorndorf hat geklagt und Recht bekommen. Ein Pflegeheim in Jena muss ihn zu einer sterbenskranken Frau lassen. Sie ist seit 35 Jahren Mitglied seiner Kirchengemeinde und wünscht sich seinen Besuch als Seelsorger. Nach dem Gerichtsurteil gibt es nun auch eine entsprechende Klarstellung in der Thüringer Corona-Verordnung.

Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt: Mehr Gewalt gegen Frauen?

Gibt es mehr Gewalt gegen Frauen und Kinder in der Coronakrise? Diese Frage kann Ellen van Hooff von der Erfurter „Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt“ noch nicht definitiv beantworten.

Altenheimseelsorge: Pfarrer klagt erfolgreich gegen Besuchsverbot

Auch in Corona-Zeiten dürfen Pfarrerinnen und Pfarrer ihre Gemeindeglieder in Pflegeheimen besuchen. Das hat der Thüringer Pfarrer Peter Oberthür aus Dorndorf vor Gericht erstritten. Ein Pflegeheim in Jena hatte ihm den Besuch einer sterbenskranken Frau untersagt.

Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt: Mehr Gewalt gegen Frauen?

Gibt es mehr Gewalt gegen Frauen und Kinder in der Coronakrise? Diese Frage kann Ellen van Hooff von der Erfurter „Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt“ noch nicht definitiv beantworten.

Tafeln erleben Mehrbedarf

32 Tafeln versorgen in Thüringen pro Woche rund 17.000 Bedürftige mit Lebensmitteln. Manche mussten wegen der Corona-Pandemie eine Zeit lang schließen, weil auch viele ehrenamtlich Aktive zur gefährdeten Risikogruppe der Älteren gehören. Die Tafel der Diakonie in Weimar konnte immer offen bleiben, sagt Leiter Marco Modrow.

Seelsorge in Altenheimen: Pfarrer klagte erfolgreich gegen Besuchsverbot

Pfarrer Peter Oberthür aus Dorndorf hat geklagt und Recht bekommen. Ein Pflegeheim in Jena muss ihn zu einer sterbenskranken Frau lassen. Sie ist seit 35 Jahren Mitglied seiner Kirchengemeinde und wünscht sich seinen Besuch als Seelsorger. Nach dem Gerichtsurteil gibt es nun auch eine entsprechende Klarstellung in der Thüringer Corona-Verordnung.

Onlineangebote können analoge Kirche nicht ersetzen

Gottesdienste in Kirchen sind jetzt wieder erlaubt. Mit bis zu 30 Personen und strengen Infektionsschutzauflagen. Große Kirchgemeinden mit vielen Kirchgängern werden also vermutlich noch eine Zeitlang auf Online-Angebote setzen. Andreas Schwarze ist Kirchenkreis-Chef in Nordhausen. Er hofft, dass auch die analoge Kirche irgendwann wieder richtig durchstarten kann.

Gottesdienste jetzt schon? Unterschiede in den Kirchenkreisen

Gottesdienste sind in Thüringen seit einer Woche ja wieder möglich. Mit strengen Hygiene- und Abstandsauflagen. Das hat das Land so beschlossen. Ein Teil der evangelischen Kirchgemeinden hat letzten Sonntag schon Gottesdienste gefeiert. Superintendent Henrich Herbst z.B. hatte in die Weimarer Stadtkirche eingeladen.

Ajax Loader
Mehr laden