Erfurter Institution: Das Restaurant des Herzens öffnet im 31. Jahr

Seit dem 6. Dezember hat in Erfurt wieder eine weihnachtliche Institution geöffnet. Das „Restaurant des Herzens“ der evangelischen Stadtmission geht in die 31. Saison. Bis Ende Januar gibt es hier für Menschen in finanziellen Nöten eine warme Mittagsmahlzeit, Süßes zum Kaffeetrinken und soziale Wärme. Petra Hegt, Geschäftsführerin der Stadtmission, erwartet wegen Inflation und Energiekrise mehr Gäste im „Restaurant des Herzens.“ Sie befürchtet aber auch deutlich höhere Kosten. Für Lebensmittel, für Benzin und Energie.

Heute Start Restaurant des Herzens

Heute startet das „Restaurant des Herzens“ in Erfurt seine 31. Saison. Allerdings wird das Haus der evangelischen Stadtmission gerade saniert und der große Saal ist nicht benutzbar. Deshalb gibt es wie in den beiden Corona-Jahren wieder Essen „to go“, sagt Petra Hegt, die Geschäftsführerin der Stadtmission.

Heute Start Restaurant des Herzens

Heute Mittag um 13 Uhr startet das „Restaurant des Herzens“ in Erfurt seine 31. Saison. Allerdings wird das Haus der evangelischen Stadtmission gerade saniert und der große Saal ist nicht benutzbar. Deshalb gibt es wie in den beiden Corona-Jahren wieder Essen „to go“, sagt Petra Hegt, die Geschäftsführerin der Stadtmission.

Ezra und Bundesverband der Opfervertretungen zu Montagsdemos

Der Bundesverband der Opferberatungsstellen warnt vor einer neuen Welle rechter und rassistischer Gewalt – besonders in Ostdeutschland. Anschläge auf Unterkünfte für Geflüchtete, Hetze und Angriffe bei Demonstrationen sind Warnsignale, sagt Franz Zobel von der Thüringer Opferberatung „Ezra“.

Advent, Advent

Heute ist der zweite Advent, und mit Kerzen und Musik kann es zuhause richtig gemütlich sein. Es ist aber auch viel los in Thüringen. Z.B. eine „Seemannsweihnacht“ heute um 15 Uhr in der Kirche Altenfeld mit dem Shantychor Geraberg und Solisten, sagt Chorvorstand Bernd Kretschmar.

Ezra und Bundesverband der Opfervertretungen zu Montagsdemos

Der Bundesverband der Opferberatungsstellen warnt vor einer neuen Welle rechter und rassistischer Gewalt – besonders in Ostdeutschland. Anschläge auf Unterkünfte für Geflüchtete, Hetze und Angriffe bei Demonstrationen sind Warnsignale, sagt Franz Zobel von der Thüringer Opferberatung „Ezra“.

Advent, Advent

Heute ist der zweite Advent, und mit Kerzen und Musik kann es zuhause richtig gemütlich sein. Es ist aber auch viel los in Thüringen. Z.B. eine „Seemannsweihnacht“ heute um 15 Uhr in der Kirche Altenfeld mit dem Shantychor Geraberg und Solisten, sagt Chorvorstand Bernd Kretschmar.

Ministerpräsident Ramelow besucht jeden Monat Werkstätten für behinderte Menschen und Inklusionsbetriebe

In Thüringen arbeiten 9600 Menschen in Behinderten-Werkstätten. Nicht ganz ein Prozent wird von dort auf den ersten Arbeitsmarkt vermittelt. Laut UN-Behindertenrechtskonvention sollen Menschen mit Behinderung aber gleichberechtigt am Arbeitsleben teilhaben. Ministerpräsident Bodo Ramelow besucht regelmäßig Werkstätten und Inklusionsbetriebe.

Film „König hört auf“, „Adventsleuchten“ und viele Märkte und Konzerte im Advent

„König hört auf“, so heißt ein neuer Film über Lothar König. Er ist der 2019 pensionierte Pfarrer der Jungen Gemeinde in Jena und ein Kämpfer gegen Menschenverachtung, Intoleranz und Rechtsextremismus. Dafür hat König Attacken von Neonazis und Gerichtsverfahren in Kauf genommen. Den Film hat sein Sohn gedreht, der Dokumentarfilmer Tilman König. Er zeigt die letzten Wochen vor und die ersten im Ruhestand. Zu sehen ist der kämpferische und laute aber auch der verletzliche und manchmal einsame Lothar König. Der Film läuft noch bis Montag in Jena und bis Dienstag in Gera und Weimar.

Film „König hört auf“, „Adventsleuchten“ und viele Märkte und Konzerte im Advent

„König hört auf“, so heißt ein neuer Film über Lothar König. Er ist der 2019 pensionierte Pfarrer der Jungen Gemeinde in Jena und ein Kämpfer gegen Menschenverachtung, Intoleranz und Rechtsextremismus. Dafür hat König Attacken von Neonazis und Gerichtsverfahren in Kauf genommen. Den Film hat sein Sohn gedreht, der Dokumentarfilmer Tilman König. Er zeigt die letzten Wochen vor und die ersten im Ruhestand. Zu sehen ist der kämpferische und laute aber auch der verletzliche und manchmal einsame Lothar König. Der Film läuft noch bis Montag in Jena und bis Dienstag in Gera und Weimar.

Rassismuserfahrungen in Thüringen

Angepöbelt und rassistisch beleidigt zu werden, das kennt Sultana Sediqi nur zu gut. Sie flüchtete aus Afghanistan nach Deutschland und machte in Thüringen ihr Abi. Als Mitbegründerin der Thüringer Initiative „Jugendliche ohne Grenzen“ setzt sie sich für andere Geflüchtete und Migranten ein.

Rassismuserfahrungen in Thüringen

Angepöbelt und rassistisch beleidigt zu werden, das kennt Sultana Sediqi nur zu gut. Sie flüchtete aus Afghanistan nach Deutschland und machte in Thüringen ihr Abi. Als Mitbegründerin der Thüringer Initiative „Jugendliche ohne Grenzen“ setzt sie sich für andere Geflüchtete und Migranten ein.

Denkmalschutz und Fotovoltaik

Was ist wichtiger: Denkmalschutz oder Klimaschutz? Bisher hatte der Denkmalschutz oft Vorrang, zum Beispiel wenn es um Fotovoltaik auf Kirchendächern geht. Pfarrer Jens Bechtloff aus der Region Kindelbrück hat Solaranlagen auf drei Kirchen durchgeboxt – gegen Widerstand der Denkmalschützer. Jetzt hat er Hoffnung, dass sowas bald einfacher geht – wegen eines neuen Bundesgesetzes.

Buchtipp: Fluchtursachen bekämpfen, Flüchtlinge schützen

Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit sind laut Angaben des UNHCR, des UN-Flüchtlingshilfswerks auf der Flucht. Die Hauptgründe: Menschenrechtsverletzungen, Gewalt und Krieg. Aber auch vor Hunger, Armut und zunehmend vor Klimaextremen flüchten Menschen.

Ehrenamtlich bei der Tafel

Viele Ehrenamtliche halten in Deutschland soziale Projekte am Laufen: Von Wärmestuben und Kleiderkammern bis zur Flüchtlingshilfe und den Tafeln. Melanie Menzel ist eine der Ehrenamtlichen bei der Tafel der Diakonie in Weimar und bleibt engagiert.

Märchenhafte Benefizkonzerte, „Herz statt Hetze“, Volkstrauertag mit „Kyra Lyra“, Gerechter Friede für die Ukraine

Morgen wird es märchenhaft in der Thomaskirche Erfurt, wenn das Thüringer Polizeiorchester spielt: Von Disneys Eiskönigin bis zu den Simpsons und Rotkäppchen – das Programm des Benefizkonzerts ist vor allem was für Familien. Morgen um 17 Uhr in der Thomaskirche Erfurt. Alle Einnahmen gehen an drei soziale Projekte in Erfurt.

Märchenhafte Benefizkonzerte, „Herz statt Hetze“, Volkstrauertag mit „Kyra Lyra“, Gerechter Friede für die Ukraine

Morgen wird es märchenhaft in der Thomaskirche Erfurt, wenn das Thüringer Polizeiorchester spielt: Von Disneys Eiskönigin bis zu den Simpsons und Rotkäppchen – das Programm des Benefizkonzerts ist vor allem was für Familien. Morgen um 17 Uhr in der Thomaskirche Erfurt. Alle Einnahmen gehen an drei soziale Projekte in Erfurt.

Buch: Fluchtursachen bekämpfen, nicht Flüchtlinge

100 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Das sind die Zahlen des UN-Flüchtlingskommissariats (UNHCR). Die meisten fliehen vor Krieg und Gewalt, aber auch vor Hunger, Armut und zunehmend vor Klimaextremen. Der Thüringer Bürgerrechtler und Theologe Ralf-Uwe Beck hat zusammen mit Klaus Töpfer und Angelika Zahrnt ein neues Buch dazu herausgegeben.

Buch: Fluchtursachen bekämpfen, nicht Flüchtlinge

100 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, das sind die Zahlen des UN-Flüchtlingskommissariats (UNHCR). Die meisten fliehen vor Krieg und Gewalt, aber auch vor Hunger, Armut und zunehmend vor Klimaextremen. Der Thüringer Bürgerrechtler und Theologe Ralf-Uwe Beck ist Mitherausgeber eines neuen Buchs zum Thema.

Tafel Weimar Energieprobleme

Auch die Tafeln in Deutschland leiden unter den hohen Energiepreisen. Der Flüssiggastank der Tafel in Weimar z.B. braucht zweimal im Jahr eine Füllung, die Strompreise steigen und Diesel für die Transporter und Kühlmobile ist teuer, sagt Tafelleiter Marco Modrow.

Ehrenamtlich bei der Tafel

Viele Ehrenamtliche halten in Deutschland soziale Projekte am Laufen: Von Wärmestuben und Kleiderkammern bis zur Flüchtlingshilfe und den Tafeln. Melanie Menzel ist eine der Ehrenamtlichen bei der Tafel der Diakonie in Weimar und bleibt engagiert.

Heinrich-Schütz-Jahr: Heute ist sein 350. Todestag

Heute wird an einen berühmten Musiker erinnert: Heinrich Schütz. Der Komponist ist in Thüringen geboren und war zu seiner Zeit topmodern. Heute ist sein 350. Todestag. Sein Geburtshaus in Bad Köstritz ist heute Heinrich-Schütz-Museum und Friederike Böcher die Direktorin.

Tafel Weimar Energieprobleme

Auch die Tafeln in Deutschland leiden unter den hohen Energiepreisen. Der Flüssiggastank der Tafel in Weimar z.B. braucht zweimal im Jahr eine Füllung, die Strompreise steigen und Diesel für die Transporter und Kühlmobile ist teuer, sagt Tafelleiter Marco Modrow.

Heinrich-Schütz-Jahr: Heute ist sein 350. Todestag

Heute wird an einen berühmten Musiker erinnert: Heinrich Schütz. Der Komponist ist in Thüringen geboren und war zu seiner Zeit topmodern. Heute ist sein Todestag. Sein Geburtshaus in Bad Köstritz ist heute Heinrich-Schütz-Museum und Friederike Böcher die Direktorin.

Thüringer Tage der Jüdisch-Israelischen Kultur zum letzten Mal mit Herbsttermin

Zum 30. Mal gibt’s dieses Jahr die „Jüdisch-Israelischen Kulturtage“ in Thüringen. Und zum Jubiläum sogar gleich doppelt: Die ersten 2 Wochen waren im Frühjahr und Anfang November startet Teil zwei. Los geht’s in Mühlhausen mit Kantorin Sveta Kundish und der „Regalim Kapelye“. Sie spielen jüdisch-liturgische Musik aus aller Welt.

„Mord am Kehlsteinhaus“, „Churchnight“, „Klangkosmos Schütz“ und „Rangezoomt“

„Mord am Watzmann“, so hieß sein letzter Krimi. Jetzt ist beim evangelischen Pfarrer und passionierten Bergwanderer Felix Leibrock ein „Mord am Kehlsteinhaus“ dran. Sein neues Buch stellt er morgen beim Krimi-Nachmittag um 15:00 Uhr in Nohra im Gemeindeamt vor. Eintritt 5 Euro. Zur Benefizlesung gibt’s außerdem Thüringer Kuchen. Beim Krimiabend in der Alten Schule in Mellingen geht’s morgen um 18 Uhr dann weiter mit dem sagenumwobenen Kehlsteinhaus, seiner NS-Vergangenheit und einer spannenden Verbrecherjagd in toller Bergkulisse.

„Mord am Kehlsteinhaus“, „Churchnight“, „Klangkosmos Schütz“ und „Rangezoomt“

„Mord am Watzmann“, so hieß sein letzter Krimi. Jetzt ist beim evangelischen Pfarrer und passionierten Bergwanderer Felix Leibrock ein „Mord am Kehlsteinhaus“ dran. Sein neues Buch stellt er morgen beim Krimi-Nachmittag um 15:00 Uhr in Nohra im Gemeindeamt vor. Eintritt 5 Euro. Zur Benefizlesung gibt’s außerdem Thüringer Kuchen. Beim Krimiabend in der Alten Schule in Mellingen geht’s morgen um 18 Uhr dann weiter mit dem sagenumwobenen Kehlsteinhaus, seiner NS-Vergangenheit und einer spannenden Verbrecherjagd in toller Bergkulisse.

Unruhestifter in Staat und Gesellschaft – Lernen von Gruppen der DDR.Opposition?

„Unruhestifter in Staat und Kirche“, so heißt nächste Woche eine Tagung in Neudietendorf. Ob wir heute etwas lernen können von den Gruppen der DDR-Opposition, das will die Evangelische Akademie vom 4. bis 6. November diskutieren.

Unruhestifter in Staat und Gesellschaft – Lernen von Gruppen der DDR.Opposition?

„Unruhestifter in Staat und Kirche“, so heißt nächste Woche eine Tagung in Neudietendorf. Ob wir heute etwas lernen können von den Gruppen der DDR-Opposition, das will die Evangelische Akademie vom 4. bis 6. November diskutieren.

Assistierter Suizid und Suizidprävention

Haben alle Menschen das Recht selbstbestimmt zu sterben, auch mit Hilfe von Dritten? Ja, so hat es das Bundesverfassungsgericht 2020 entschieden. Wie dieser „assistierte Suizid“ geregelt wird, das berät der Bundestag noch. Thüringens evangelische Regionalbischöfin Friederike Spengler hat eine klare Haltung.

Thüringer Tage der Jüdisch-Israelischen Kultur zum letzten Mal mit Herbsttermin

Zum 30. Mal gibt’s dieses Jahr die „Jüdisch-Israelischen Kulturtage“ in Thüringen. Und zum Jubiläum sogar gleich doppelt: Die ersten 2 Wochen waren im Frühjahr und Anfang November startet Teil zwei. Los geht’s in Mühlhausen mit Kantorin Sveta Kundish und der „Regalim Kapelye“. Sie spielen jüdisch-liturgische Musik aus aller Welt.

EKM spendet Kirchensteuer der Energiepreispauschale an Diakonie- Hilfsaktion und #wärmewinter

Wer berufstätig ist, hat neulich 300 Euro Energiepreispauschale bekommen – abzüglich Lohnsteuer und – für Kirchenmitglieder – Kirchensteuer. Dieses Geld, das die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland dadurch zusätzlich einnimmt, gibt sie direkt weiter: an Diakonie-Hilfsaktionen für Menschen, die besonders unter Inflation und Energiekrise leiden.

Assistierter Suizid und Suizidprävention

Haben alle Menschen das Recht selbstbestimmt zu sterben, auch mit Hilfe von Dritten? Ja, so hat es das Bundesverfassungsgericht 2020 entschieden. Wie dieser „assistierte Suizid“ geregelt wird, das berät der Bundestag noch. Thüringens evangelische Regionalbischöfin Friederike Spengler hat eine klare Haltung.

EKM spendet Kirchensteuer der Energiepreispauschale an Diakonie- Hilfsaktion und #wärmewinter

300 Euro Energiepreispauschale gabs ja für Berufstätige. Abzüglich Lohnsteuer und für Kirchenmitglieder war darauf auch Kirchensteuer fällig. Diese unerwartete Steuer gibt die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland weiter: an Diakonie-Hilfsaktionen für Menschen, die besonders unter Inflation und Energiekrise leiden.

Kirchensteuer für Diakonie-Einrichtungen

Die Berufstätigen unter euch haben im September 300 Euro Energiepreispauschale erhalten. Davon abgezogen wurde Lohnsteuer und für Kirchenmitglieder war auch Kirchensteuer fällig. Diese in keinem Haushaltsplan vorgesehene, unerwartete Steuer gibt die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland weiter an Diakonie-Einrichtungen für Menschen, die besonders unter Inflation und Energiekrise leiden. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion berichtet.

Inklusionsbetrieb statt Werkstatt für Behinderte

Menschen mit Behinderung haben es schwer auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Deshalb gibt es in Erfurt das Inklusionsunternehmen „Christophorus Dienstleistungen“. Hier arbeiten in 7 Arbeitszweigen 54 Nichtbehinderte und 36 Schwerbehinderte zusammen. Von Lebensmittelläden bis zur industriellen Verpackung und Montage.

10 Jahre Herzschlag-Jugendkirche, Fotovoltaik-Anlage selbst bauen, Swing-Gospel-Blues, „972 Breakdowns“

Was Freunde wert sind, das bringt heute Abend der Rapper Lorenzo di Martino in der evangelischen Jugendkirche Nordhausen rüber. Denn dort wird gefeiert: „10 Jahre Herzschlag-Jugendkirche“. Für den christlichen Rapper und Singer-Songwriter Lorenzo di Martino ist Gott wie ein Box-Coach, der ihn unterstützt er selbst zu sein. Der Eintritt ist frei. Wer sich beeilt, schafft es noch bis zum Start um 19:30 Uhr. Die Jugendkirche ist in Nordhausen in der Altendorfer-Kirchstraße 1.

10 Jahre Herzschlag-Jugendkirche, Fotovoltaik-Anlage selbst bauen, Swing-Gospel-Blues, „972 Breakdowns“

Was Freunde wert sind, das bringt heute Abend der Rapper Lorenzo di Martino in der evangelischen Jugendkirche Nordhausen rüber. Denn dort wird gefeiert: „10 Jahre Herzschlag-Jugendkirche“. Für den christlichen Rapper und Singer-Songwriter Lorenzo di Martino ist Gott wie ein Box-Coach, der ihn unterstützt er selbst zu sein. Der Eintritt ist frei. Wer sich beeilt, schafft es noch bis zum Start um 19:30 Uhr. Die Jugendkirche ist in Nordhausen in der Altendorfer-Kirchstraße 1.

Klima schützen und Schöpfung bewahren bedeutet weniger Wachstum

In der Wirtschaft ist Gemeinwohl genauso wichtig wie „Wirtschaftlichkeit.“ Das findet Frank Fehlberg, neuer Referent für den Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Der Ökonom und Historiker kennt Theorie und Praxis.

Doppelrolle beim „Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt“ und in der Evangelischen Akademie

Bei der Wirtschaft darf es nicht nur um „Wirtschaftlichkeit“ gehen, auch das Gemeinwohl ist wichtig. Das findet Frank Fehlberg. Er ist der neue Studienleiter für Arbeit und Wirtschaft an der Evangelischen Akademie Thüringen. Der Ökonom und Historiker kennt nicht nur die trockene Uni-Theorie. Er musste nach seiner ersten Doktorarbeit länger als Geringverdiener arbeiten.

Doppelrolle beim „Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt“ und in der Evangelischen Akademie

Bei der Wirtschaft darf es nicht nur um „Wirtschaftlichkeit“ gehen, auch das Gemeinwohl ist wichtig. Das findet Frank Fehlberg. Er ist der neue Studienleiter für Arbeit und Wirtschaft an der Evangelischen Akademie Thüringen. Der Ökonom und Historiker kennt nicht nur die trockene Uni-Theorie. Er musste nach seiner ersten Doktorarbeit länger als Geringverdiener arbeiten.

Schaustellerseelsorge

Am Freitag startet in Erfurt das Oktoberfest. Auf dem Rummel ist dann auch wieder Conrad Herold unterwegs. Der evangelische Pfarrer ist seit 12 Jahren Schaustellerseelsorger im Auftrag der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Nach 2 Jahren Coronakrise freuen sich die Schausteller, dass vieles wieder ganz gut läuft.

Inklusionsbetrieb statt Werkstatt für Behinderte

Menschen mit Behinderung haben es schwer auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Deshalb gibt es in Erfurt das Inklusionsunternehmen „Christophorus Dienstleistungen“. Hier arbeiten in 7 Arbeitszweigen 54 Nichtbehinderte und 36 Schwerbehinderte zusammen. Von Lebensmittelläden bis zur industriellen Verpackung und Montage.

Austausch und Hilfe für Ehrenamtliche bei der Diakonie-Freiwilligenagentur Gotha

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, ist bei der Freiwilligenagentur in Gotha genau richtig. Von der Hausaufgabenhilfe bis zu Patenschaften für Geflüchtete reichen die Möglichkeiten. Die Freiwilligenagentur der evangelischen Diakonie begleitet die Ehrenamtlichen und bietet ihnen auch den Austausch mit anderen an.

Schaustellerseelsorge

Am Freitag startet in Erfurt das Oktoberfest. Auf dem Rummel ist dann auch wieder Conrad Herold unterwegs. Der evangelische Pfarrer ist seit 12 Jahren Schaustellerseelsorger im Auftrag der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Nach 2 Jahren Coronakrise freuen sich die Schausteller, dass vieles wieder ganz gut läuft.

Austausch und Hilfe für Ehrenamtliche bei der Diakonie-Freiwilligenagentur Gotha

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, ist bei der Freiwilligenagentur in Gotha genau richtig. Von der Hausaufgabenhilfe bis zu Patenschaften für Geflüchtete reichen die Möglichkeiten. Die Freiwilligenagentur der evangelischen Diakonie begleitet die Ehrenamtlichen und bietet ihnen auch den Austausch mit anderen an.

Kirchen mischen mit am Tag der deutschen Einheit

Beim Tag der Deutschen Einheit mischen heute auch die Kirchen kräftig mit. In der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn wird heute um 11 ein traditioneller ökumenischen Bittgottesdienst gefeiert.

3333 Bilder: Längste Open-Air-Bibel der Welt auf dem Weg zur Wartburg noch bis Ende Oktober

Eisenach feiert das 500. Jubiläum von Luthers Bibelübersetzung auf der Wartburg und auf dem Weg hoch zur Burg ist noch bis Ende Oktober die längste Bibel der Welt zu sehen. Der evangelische Kirchenkreis Eisenach lädt auf seiner Homepage zum Erwandern der besonderen Bilderbibel ein:

Gospel-Pop, Jenaer Liederherbst, Anatolis Zirkus, Kritisches und Feierliches zum Tag der Deutschen Einheit

Zum Gospel- und Popkonzert mit „Heavens Garden“ lädt am Sonntag um 16 Uhr das Augustinerkloster Erfurt ein. Der Gospelchor „Heavens Garden“, das ist wie ein Stück musikalischer Himmel auf Erden. Der Auftritt beim Bürgerfest zur Einheitsfeier in Erfurt ist ein Benefizkonzert für das Kinder- und Jugendhospiz in Tambach-Dietharz.

Gospel-Pop, Jenaer Liederherbst, Anatolis Zirkus, Kritisches und Feierliches zum Tag der Deutschen Einheit

Zum Gospel- und Popkonzert mit „Heavens Garden“ lädt am Sonntag um 16 Uhr das Augustinerkloster Erfurt ein. Der Gospelchor „Heavens Garden“, das ist wie ein Stück musikalischer Himmel auf Erden. Der Auftritt beim Bürgerfest zur Einheitsfeier in Erfurt ist ein Benefizkonzert für das Kinder- und Jugendhospiz in Tambach-Dietharz.

Bundesweiter Einheitstagfeier am 3.10. in Erfurt mit Kirchenprogramm

Der bundesweite Einheitstag wird am 3. Oktober in Erfurt gefeiert. Schon ab Samstag läuft ein großes Bürgerfest in der Innenstadt. Die Kirchen machen mit und sind offen, sagt der evangelische Kirchenkreischef Matthias Rein.

Bundesweiter Einheitstagfeier am 3.10. in Erfurt mit Kirchenprogramm

Der bundesweite Einheitstag wird am 3. Oktober in Erfurt gefeiert. Schon ab Samstag läuft ein großes Bürgerfest in der Innenstadt. Die Kirchen machen mit und sind offen, sagt der evangelische Kirchenkreischef Matthias Rein.

EKM: Jetzt bewerben für neue theaterpädagogische Fortbildung

Theater spielen, sich für Rollen ganz neu erfinden: dafür brennen viele junge Leute. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland bietet deshalb Theaterpädagogik-Fortbildungen an. Neue Bewerbungen sind jetzt möglich. Diakon Richard Ewald hat im Sommer seinen Abschluss gemacht und ist begeistert.

EKM: Jetzt bewerben für neue theaterpädagogische Fortbildung

Theater spielen, sich für Rollen ganz neu erfinden: dafür brennen viele junge Leute. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland bietet deshalb Theaterpädagogik-Fortbildungen an. Neue Bewerbungen sind jetzt möglich. Diakon Richard Ewald hat im Sommer seinen Abschluss gemacht und ist begeistert.

Ev Ausländerbüro Erfurt: Start der Interkulturellen Woche

„Offengeht“ ist das Motto bei der Interkulturellen Woche, die heute bundesweit startet. Auch in Thüringen laufen Hunderte Veranstaltungen: Musik, Aktionen, Filme, interkulturelle Feste. Und heute im Eröffnungsgottesdienst um 10 Uhr in der Erfurter Predigerkirche stellt das evangelische Ausländerbüro sein Jugendintegrationsprojekt vor.

Ev Ausländerbüro Erfurt: Start der Interkulturellen Woche

„Offengeht“ ist das Motto bei der Interkulturellen Woche, die heute bundesweit startet. Auch in Thüringen laufen Hunderte Veranstaltungen: Musik, Aktionen, Filme, interkulturelle Feste. Und heute im Eröffnungsgottesdienst um 10 Uhr in der Erfurter Predigerkirche stellt das evangelische Ausländerbüro sein Jugendintegrationsprojekt vor.

3333 Bilder: Längste Open-Air-Bibel der Welt auf dem Weg zur Wartburg noch bis Ende Oktober

Eisenach feiert das 500. Jubiläum von Luthers Bibelübersetzung auf der Wartburg und auf dem Weg hoch zur Burg ist noch bis Ende Oktober die längste Bibel der Welt zu sehen. Der evangelische Kirchenkreis Eisenach lädt auf seiner Homepage zum Erwandern der besonderen Bilderbibel ein:

Hospizarbeit und Corona

In Thüringen gibt es 34 ambulante Hospizdienste. Sie sorgen dafür, dass Kranke in der letzten Lebensphase von ausgebildeten Freiwilligen begleitet werden. Durch Besuche und Gespräche zuhause. Beim Hospizdienst der Johanniter in Weimar engagieren sind sich über 70 Ehrenamtliche, sagt Koordinatorin Mona Conrad.

Achava-Festival, „Mit Amadeus nach Hollywood“, „Glückssucht und Glücksschrott“, „Kunst tut gut und Gutes“

„Gypsy Soul und Jewish Heart“, unter dem Motto spielt am Sonntagabend in Eisenach das Romano-Glaso-Project. Das interkulturelle Achava-Festival lädt in Thüringen noch bis 25. September ein: zu Konzerten, Kochkursen, Workshops, Stadtführungen, Lesungen und Zeitzeugengesprächen.

Achava-Festival, „Mit Amadeus nach Hollywood“, „Glückssucht und Glücksschrott“, „Kunst tut gut und Gutes“

„Gypsy Soul und Jewish Heart“, unter dem Motto spielt am Sonntagabend in Eisenach das Romano-Glaso-Project. Das interkulturelle Achava-Festival lädt in Thüringen noch bis 25. September ein: zu Konzerten, Kochkursen, Workshops, Stadtführungen, Lesungen und Zeitzeugengesprächen.

Ajax Loader
Mehr laden