Wieder frei: die Triumphkreuzgruppe im Dom zu Halberstadt

Seit einer Woche ist die Triumphkreuzgruppe im Dom zu Halberstadt wieder in voller Pracht zu sehen. Zwei Monate waren die überlebensgroßen Figuren für Restaurierungsarbeiten eingerüstet. Einzigartige Holzschnitzkunst, erklärt Uta-Christiane Bergemann, Museumsdirektorin des Domschatz Halberstadt

Auge in Auge mit 800 Jahre alter Holzschnitzkunst

Ein vierköpfiges Restauratoren-Team hat in den letzten Wochen die Triumphkreuzgruppe im Dom zu Halberstadt restauriert. Hunderte Jahre alte überlebensgroße Schnitzarbeiten: Christus am Kreuz, daneben die trauernde Maria und Johannes, einer der Jünger. Ganz außen auf dem mächtigen Eichenbalken zwei Engel. Kirchenreporter Thorsten Keßler ist letzte Woche der dem Triumphkreuz Auge in Auge gegenübergetreten:

Ajax Loader
Mehr laden