Vor 30 Jahren: Am 18.3.1990 war die erste und letzte freie DDR-Wahl

Heute vor 30 Jahren war die erste und gleichzeitig letzte freie Wahl in der DDR. Bei der Wahl zur Volkskammer, also zum DDR-Parlament, haben die Bürgerbewegung und die Initiatoren der friedlichen Revolution nicht mal 3 Prozent der Stimmen bekommen. Kein Wunder, findet Christhard Wagner. Er war damals Landesjugendpfarrer in Thüringen und ist heute Vertreter der evangelischen Kirche bei Landtag und Landesregierung.

Morgen: 30 Jahre letzte DDR-Volkskammerwahl, Kohl, D-Mark, Deutsche Einheit

Ich bin Oli Weilandt, Schönen Feierabend wünsche ich. Morgen vor genau 30 Jahren – da war die letzte Volkskammerwahl. Bei der ersten freien DDR-Wahl am 18. März 1990 bekamen Gruppen der Bürgerbewegung, also die Initiatoren der friedlichen Revolution, nicht mal 3 Prozent der Stimmen. Kein Wunder für Christhard Wagner, damals Thüringer Landesjugendpfarrer und heute Vertreter der evangelischen Kirche bei Landtag und Landesregierung.

Morgen: 30 Jahre letzte DDR-Volkskammerwahl, Kohl, D-Mark, Deutsche Einheit

Morgen vor genau 30 Jahren war sie: die letzte Volkskammerwahl. Bei der ersten freien DDR-Wahl am 18. März 1990 bekamen Gruppen der Bürgerbewegung, also die Initiatoren der friedlichen Revolution, nicht mal 3 Prozent der Stimmen. Kein Wunder für Christhard Wagner, damals Thüringer Landesjugendpfarrer und heute Vertreter der evangelischen Kirche bei Landtag und Landesregierung.

30 Jahre 89 und 40 Jahre Offene Arbeit: 1989 (K)eine Revolution?

Die evangelische „Offene Arbeit“ in Erfurt ist eine politisch engagierte Basisgemeinde für Unangepasste. 1989, da gab es sie schon 10 Jahre. Zu DDR-Zeiten waren fast 50 Stasispitzel auf die Regimekritiker angesetzt. Besonders auf den Leiter und Diakon Wolfgang Musigmann. 89 organisierte er Friedensgebete und Demos mit.

30 Jahre 89 und 40 Jahre Offene Arbeit: 1989 (K)eine Revolution?

Die evangelische „Offene Arbeit“ in Erfurt ist eine politisch engagierte Basisgemeinde für Unangepasste. 1989, da gab es sie schon 10 Jahre. Zu DDR-Zeiten waren fast 50 Stasispitzel auf die Regimekritiker angesetzt. Besonders auf den Leiter und Diakon Wolfgang Musigmann. 89 organisierte er Friedensgebete und Demos mit.

Kirchen-Protest gegen Familienfest der Bundeswehr auf dem Domplatz

Am Samstag war an 16 Standorten bundesweit der „Tag der Bundeswehr“. In Erfurt hat sich die Truppe auf dem Domplatz präsentiert. Und sehr viele Neugierige wollten alles sehen: vom Schwerlasttransporter „Mammut“ bis zum Kampfpanzer „Leopard 2“. Alle durften raufklettern. Auch die Kinder.

Kirchen-Protest gegen Familienfest der Bundeswehr auf dem Domplatz

Der „Tag der Bundeswehr“ war am Samstag an 16 Standorten bundesweit. In Erfurt präsentierte sich die Truppe nicht in der Kaserne, sondern auf dem Domplatz. Und sehr viele Neugierige wollten alles sehen: vom Schwerlasttransporter „Mammut“ bis zum Kampfpanzer „Leopard 2“. Alle durften raufklettern. Auch die Kinder.

Visionen für die Kirche nach dem Reformationsjubiläum

Wie kann sie aussehen, die Kirche der Zukunft? Was ist dran nach dem Reformationsjubiläum? Darüber haben letztes Wochenende über 60 Interessierte in Erfurt diskutiert. Ein Tipp dazu kommt von Professor Paul Zulehner, Theologe und Querdenker aus Wien.

Visionen für die Kirche nach dem Reformationsjubiläum

Wie kann sie aussehen, die Kirche der Zukunft? Was ist dran nach dem Reformationsjubiläum? Darüber haben letztes Wochenende über 60 Interessierte in Erfurt diskutiert. Ein Tipp dazu kommt von Professor Paul Zulehner, Theologe und Querdenker aus Wien.

Ajax Loader
Mehr laden