Verstrahlte Moskitos

Die Weltgesundheitsorganisation will männliche Moskitos unfruchtbar machen, um Tropenkrankheiten einzudämmen. Im ersten Moment dachte ich: Wie soll das denn gehen? Etwa über Gentechnik? So ein Versuch ist in Brasilien ja ziemlich schief gegangen, wie im Sommer bekannt wurde. Nein, die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist ja durchaus seriös. Sie hat einen anderen Plan: Sie will Schwärme männlicher Moskitos aufziehen und durch Bestrahlung unfruchtbar machen.

Recht verteidigen

Wie sehr kämpfst Du für Dein Recht? Also, es gibt ja Menschen, die kommen wegen jeder Kleinigkeit mit irgendwelchen Paragraphen um die Ecke, nur weil Du das Treppenhaus vielleicht einen Tag zu spät geputzt hast. Das meine ich jetzt nicht. Aber wenn Dir echt jemand auf der Nase herumtanzt, Dich übers Ohr gehauen hat, sowas – Kämpfst Du dann um Dein Recht, notfalls mit ’nem Anwalt? Oder sagst Du: Was soll’s?

Vom Dichten

Vom Singen sagt man so: Singen kann jeder. Ich ergänze mal: und jede. Singen das können Leute wie die drei Tenöre in der Klassik oder Pink oder Ed Sheeran im Bereich der Popmusik. Singen kannst aber auch Du. Egal wie gut oder eben nicht ganz so schön, aber sich mit der Stimme ausdrücken unter der Dusche, bei der Arbeit, von mir aus auch beim Sex – das können alle.

Elfchen

Die Holländer haben sich das ausgedacht: Elfchen. Schon mal gehört? Kinder kennen Elfchen vielleicht aus der Grundschule. Elfchen sind keine kleinen Fabelwesen – oder vielleicht das auch – aber Elfchen das sind kleine Gedichte. Alle haben eins gemeinsam. Sie bestehen aus genau fünf Zeilen und genau elf Wörtern. Hm. Wie geht das? Also zum Beispiel: erste Zeile ein Wort, zweite zwei Worte, dritte Zeile drei (macht bisher sechs Worte), vierte Zeile dann vier (zusammen 10) und in der letzten, der fünften Zeile also wie am Anfang wieder nur 1 Wort. So ein Gedicht ist ein Elfchen.

Leider (nicht) selbstoptimiert

Zu wieviel Prozent bist Du mit Dir zufrieden? Was sind die Dinge, von denen Du sagst, die kriegst Du gut hin. Und bei was denkst du, naaa, da sind andere sicher besser? Wie sieht’s denn zum Beispiel mit Deiner eigenen Gesundheit aus: Sind Deine Essgewohnheiten eher so auf Fitness – oder auf Genuss optimiert? Okay, das eine schließt das andere nicht aus, aber Du weißt schon, was ich meine.

Novemberbotschaft

Was wir hinkriegen als Menschen ist eigentlich kaum in Worte zu fassen. Zum Mond fliegen? Schnee von vorgestern. Was medizinisch alles geht? Wahnsinn! Die Kommunikation: Live-Telefonate, Videokonferenzen mit Menschen vom andern Ende der Welt? Normal. Hey, vor 30 Jahren war Schreibmaschine! KI, künstliche Intelligenz? Irre!

Teilen am Martinstag

Na, geht’s morgen zum Martinsgansessen? Mit Freunden, Kollegen oder der Familie, genau das richtige Essen im November. Das weckt auch schon ein bisschen Vorfreude auf den Advent und Weihnachten. Und die Kleinen ziehen mit ihren Laternen durch die Straßen: „rabimmel, rabammel, rabumm“ –mit einem verkleideten St. Martin auf’m Pferd.

Geburtstage

Was Besonderes zu sein – ist das schön, oder peinlich? Zum Beispiel am Geburtstag. In der Schule oder zu Hause schon morgens am Frühstückstisch singen sie Dir ein Lied. Du darfst die Kerzen auspusten. Am Geburtstag bist du die herausgehobene Person. Und: Du bekommst Geschenke, weil es Dein besonderer Tag ist. Am Geburtstag wird gefeiert, dass Du besonders bist. Besonders für die, die Dich liebhaben. Schön, oder peinlich?

Raus für 108 Meter

Dass es beim Autofahren richtig gefährlich ist, wenn Du „nur mal kurz“ aufs Handy schaust, das weiß ja inzwischen eigentlich jeder. Aber rechnen wir nochmal nach: Wenn Du mit 130 auf der Autobahn unterwegs bist und drei Sekunden auf dein Smartphone schaust, dann bist Du in der Zeit schon 108 Meter gefahren. 108 Meter!

Um was geht’s’n?

Ralf Kukula aus Dresden ist Filmemacher und Regisseur, vor allem auch für Zeichentrickfilme. Im Moment läuft sein Animationsfilm „Fritzi“ in den Kinos über die Friedliche Revolution 1989. Ist eigentlich für Kinder, aber auch für ältere ziemlich faszinierend, wie originalgetreu die Stadt Leipzig darin gezeichnet ist, die Gebäude, die Trabis, die Nikolai-Kirche, wie der Pfarrer dort immer wieder sagt: „Keine Gewalt“, wie sie mit Kerzen in den Händen aus der Kirche kommen, für die Freiheit demonstrieren, für Veränderung, und schließlich am 9. November die Grenzen geöffnet werden.

Die Grenzen des Wachstums

Jedes Kind weiß es: Wenn du einen Luftballon aufbläst und aufbläst und aufbläst dann macht es irgendwann? PENG! Wenn du ’ne Yuccapalme in der Wohnung immer weiter wachsen lässt, dann stößt sie irgendwann an die? Decke. Wenn Du ein großes Tier in einen zu kleinen Käfig steckst, dann wird es irgendwann? … aggressiv oder ausbrechen.

Online, Hans oder Online-Hans?

Bei manchen Dingen kannste echt denken: Ey, das war doch früher mal besser. Beispiel: Du bestellst was in ’nem Online-Shop. Smartphone, Werkzeug, Küchengerät, egal. Wird geliefert, funktioniert, cool. Nur ein kleines Teil fehlt, so ’ne Spezial-Klammer. Kein Problem, denkst Du, schreibst schnell an den Shop, Teilenummer aus der Anleitung gleich mit dazu. Nach ein paar Tagen: „Beim Hersteller ist das gewünschte Teil leider nicht als Ersatzteil erhältlich“. – Echt jetzt?

Lebkuchenzeit

Also spätestens jetzt, wo’s in den letzten Tagen so kalt und grau war, es auch so ein bisschen schon nach Winter riecht, also spätestens jetzt ist es richtig schwer, an den Lebkuchen im Supermarkt vorbeizugehen. Seit Wochen schauen Dich die Schoko-Nikoläuse schon an. Vielleicht hast Du ja auch schon längst zugegriffen und ein paar Packungen mit nach Hause genommen. Und vielleicht hat die Packung es gar nicht bis nach Hause geschafft, weil … die Dinger sind einfach viel zu lecker!

Der Trend. Heute in, morgen out

Was ist eigentlich ein Trend? Und wer legt das fest? Junge Frauen lassen sich immer häufiger von Gesichts-Chirurgen operieren, um einem Schönheitsideal zu entsprechen. Ist das eine Trendfrage? Wenn Du das Wort Trends in eine Suchmaschine eingibst, wirst du erstmal mit Mode-Trends beballert. Ach so, zu der Sache mit der Schönheit. In der Zeit der Renaissance waren die Dicken, die Prallen, die Fleischigen Körper im Trend. „Schön“ gestern, gilt womöglich als heute häßlich. Logische Folge: Heute häßlich könnte morgen wieder schön sein.

Heute wählen in Thüringen

Wenn Du in Thüringen wohnst: Gehst Du heute den Landtag wählen? Soll die Linke weiter regieren, wie jetzt, zusammen mit der SPD und den Grünen? Oder willst Du lieber einen Wechsel? Letztes Mal vor fünf Jahren sind etwas mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten wählen gegangen, nämlich 52,7 Prozent. Heißt also umgekehrt, ungefähr jeder zweite hat den anderen die Entscheidung überlassen.

Frischluft gegen die Klimaangst

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Aber Angst kann auch Leben retten. Und wie ist das bei der „Klimaangst“? Angeblich ist Klimaangst jetzt schon eine anerkannte psychische Krankheit. Besonders betroffen seien Kinder – schreibt ein bekanntes Deutsches Boulevard-Blatt. Andere halten das für Quatsch, sagen: Klima-Angst war gestern und treiben schon wieder die nächste Sau durchs Dorf.

Halloween und Reformation feiern

Am Donnerstag wird es wieder an Deiner Haustür klingen, und dann stehen sie vor der Tür, die Kinder in gruseligen Verkleidungen, und nötigen Dich, ihnen Süßigkeiten zu schenken. Vor den Haustüren leuchten Kürbisse mit lustigen oder bösen Gesichtern. Ja, es ist wieder Halloween. Wie öde, wenn an manchen Haustüren die Leute der Gruselbande dann oberlehrerhaft erklären: „Nein, wir feiern nicht Halloween, heute ist schließlich Reformationstag“. Na, „super“!

Europa ist wunder-bar

Das eine sind die Grenzen, mit denen Europa sich abschottet gegen Flüchtende, das andere sind die Grenzen, mit denen sich die innereuropäischen Länder gegeneinander abschotten. 39 Menschen sind in einem Kühltransporter gestorben, weil sie innerhalb Europas nicht reisen durften. Es geht nicht, von irgendwo auf der Welt vor Verfolgung zu fliehen und in Europa um europäisches Asyl zu bitten. Es gibt auch keinen Einreiseantrag nach Europa. Du musst schon das Glück haben, Kind europäischer Eltern zu sein, um hier leben zu können. Ja, ja, das ist ein solches Glück, dass Menschen bereit sind, ihr Leben dafür zu geben. Sie setzen alles aufs Spiel, um Europäer sein zu können. Und viele, allzu viele, sterben dabei.

Sogenannte sichere Zonen

Da marschiert die Türkei mit ihrer Armee eindeutig völkerrechtswidrig in Syrien ein, bombardiert Häuser, Dörfer und Städte, vertreibt hunderttausende Menschen! Und? – Annegret Kramp-Karrenbauer schlägt vor, dass Bundeswehrsoldaten da jetzt mal für Frieden sorgen sollen. Will die Verteidigungsministerin jetzt auch völkerrechtswidrig nach Nordsyrien einmarschieren lassen?

Wie Du gehst

Im Café, aufm Marktplatz oder am Anger sitzen und einfach die Leute beobachten; das ist manchmal besser als jedes Video. Da sind zum Beispiel zwei, die unterhalten sich ganz gelassen, sehen total gechillt aus dabei, und dann denkst Du Dir einfach was aus, über das die wohl gerade reden. Oder die anderen beiden, der eine hat’s eilig, ist aber gut drauf, der andere eher bedrückt. Aus dem Gang einer Person lässt sich ja schon ein bisschen was ablesen.

Kein Tempo 130, und jetzt?

Wie oft kann man über dasselbe Thema diskutieren und abstimmen? Ergebnis der neuesten Abstimmung im Bundestag über ein allgemeines Tempolimit von 130 auf Deutschlands Autobahnen? Abgelehnt mit 78 Prozent. Und die Bevölkerung? Etwas mehr als die Hälfte ist dafür. Laut einer aktuellen Umfrage von Yougov sind 56,5 Prozent der Menschen in Deutschland dafür. Und jetzt? Thema erledigt?

Türken beten für den Krieg

Die Sache mit dem Beten und dem Krieg hat eine lange Tradition. Wenn Soldaten in den Krieg ziehen, dann sind meist auch Vertreter der Religionen nicht weit. Sie beten um Schutz und Segen für die Soldaten, und manchmal – voll krass – sogar um Gottes Segen für die Waffen. Das ist nicht erst seit Adolf Hitlers Zeiten so.

Entwicklung hilft

Wenn Du von Hilfsprojekten hörst, findest Du das gut und bist überzeugt, die Unterstützung ist gut für die Entwicklungs- und Schwellenländer – oder weißt Du eigentlich gar nicht so genau, wie das funktioniert? Til Schweiger sagt dazu in einem Video, er hat sich frisch verliebt, „und zwar in das, was Janina macht“.

Kirchenasyl gerichtlich gestärkt

„Ich respektiere als Christ die Tradition des Kirchenasyls, und ich betrachte das Kirchenasyl als hilfreiche und erhaltenswerte ‚Ultima Ratio’ in besonders gelagerten Härtefällen.“ Das hat Innenminister Horst Seehofer von der CSU im Dezember 2018 gesagt.

Kasse zahlt Gespräche über das Sterben

„Über das eigene Sterben zu reden“ zahlt die Kasse. Und diese „Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase“ wie es offiziell im relativ neuen Gesetz heißt, wird kräftig in Anspruch genommen. 2,6 Millionen Euro haben die Kassen für solche Gespräche über das eigene Lebensende in der ersten Jahreshälfte überwiesen.

Beta Writer, KI und Buchautor(in)

Beta Writer hat sein erstes Buch veröffentlicht. Oder muss ich sagen, ihr erstes Buch? – Beta Writer ist eine Künstliche Intelligenz, die einen kompletten Text geschrieben hat, den ein Wissenschaftsverlag als Buch gedruckt hat. Titel: „Lithium-Ion Batteries“, eine Zusammenfassung über den aktuellen Forschungsstand zu Litium-Ionen-Batterien.

Positive Bilder nach Attentat von Halle

Vergiss es – der Täter von Halle verdient keine Aufmerksamkeit. Wer das war? Wurscht. Wichtig für die Polizei. Klar. Aber uns Leserinnen, Radiohörer, Fersehgucker – uns sollte interessieren: Was ist da geschehen. Die Opfer verdienen Aufmerksamkeit. Was sagen sie, was wünschen sie sich an Solidarität, an Schutz?

Understatement ist interessanter als Protzen

Wie wichtig ist es Dir, anderen zu zeigen, was Du hast und was Du kannst? Fährst Du gerne mit nem dicken Auto rum, weil’s cool ankommt, oder einfach weil’s geil ist? Oder kommt’s Dir eigentlich gerade gar nicht drauf an, in welcher Karre Du rumfährst, aber mit Deinem Bike willst Du schon auch ein Zeichen setzen?

Steuermittel fürs Freude-Machen

Albert Longini aus Zürich hat einen Leserbrief geschrieben. In der Neuen Zürcher Zeitung berichtet er, dass ein friedliebender älterer Herr, der selber keine Kinder hat, an verschiedenen Orten in Zürich den Kindern und Enkeln anderer Eltern eine Freude macht. Wie? Indem er vor ihren Augen möglichst grosse Seifenblasen steigen lässt. Oft können die Kinder sich auch selber im Blasen-Steigen-Lassen üben. Er selbst habe den Pensionär schon an verschiedenen Orten in der Stadt beobachtet, immer an öffentlichen Plätzen außerhalb des Verkehrs. Geld oder Spenden hat der Seifenblasenmann keins angenommen. Er heißt Gunner Jauch. Nun hat die Zürcher Polizei Gunner Jauch angezeigt und das zuständige Bezirksgericht hat ihm ein Bußgeld aufgebrummt.

Gründer wie Sekten-Führer

Steve Jobs, Elon Musk, Mark Zuckerberg: Alles berühmte Gründer von großen Startups, die im Mittelpunkt ihrer Firma stehen oder standen. Und es sind auch krasse, eigentümliche Personen. So erzählt das jedenfalls Lorne Dawson, Soziologe für Religion an der University of Waterloo.

Kommentar erst laut vorlesen

Wenn Du findest, dass jemand anderes so richtig Mist erzählt, dann denkst Du sowas wie „der hat ja wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank“ – oder wahlweise auch noch wesentlich schlimmere Dinge. Die sag ich jetzt mal nicht, weil … naja, ich weiß nicht, ob mir das nicht später dann doch sehr unangenehm wäre, wenn ich das jetzt alles aussprechen würde.

Wenn die Kirche apelliert

Es gibt manchmal Bilder, die zeigen die Not und das Leiden von Menschen, und du kannst nicht weggucken. Wenn es zu viele solcher Bilder gibt, dann schalten wir Menschen ab. Ganz klar. Das ist auch okay und eine Art Selbstschutz. Wir wollen und müssen ja schließlich auch mit uns selber achtsam umgehen.

Ajax Loader
Mehr laden