Des Kaisers letzte Reise: Auf Ottos Spuren von Memleben nach Magdeburg

Von Memleben nach Magdeburg. Eine Woche lang war eine Pilgergruppe unterwegs auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt auf den Spuren von Kaiser Otto dem Großen. Otto ist vor 1050 Jahren in Memleben gestorben und später im Magdeburger Dom beigesetzt worden. Ob er wirklich auf dem Jakobspilgerweg überführt wurde, ist unklar, aber nicht unwahrscheinlich. Gestern sind die Pilger in Magdeburg angekommen. Kirchenreporter Thorsten Keßler ist am Mittwoch ein Stück der Etappe von Alterode nach Quedlinburg mitgepilgert.

Des Kaisers letzte Reise – auf Ottos Spuren von Memleben nach Magdeburg

Punkt 12:00 Uhr vor der Kirche St. Cyriakus Gernrode. In diesem Jahr jährt sich der Todestag von Kaiser Otto dem Großen zum 1050. Mal. Am 7. Mai 973 ist Otto in Memleben gestorben. Dann wurde er anschließend nach Magdeburg zu seiner Grablege im Dom überführt. Und auf diesem Weg, auf „Des Kaisers Letzte Reise“, ist seit Sonntag eine mehrköpfige Pilgergruppe unterwegs auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt.

Des Kaisers letzte Reise: Auf Ottos Spuren von Memleben nach Magdeburg

Dieses Jahr ist Otto-Jahr; zum 1.050sten Mal jährt sich der Todestag von Kaiser Otto dem Großen. In Magdeburg wurde letzte Woche eine Otto-Ausstellung eröffnet, am Wochenende öffnet eine weitere im Kloster Memleben, wo Otto gestorben ist und später nach Magdeburg überführt und beigesetzt wurde.

Des Kaisers letzte Reise: auf Ottos Spuren von Memleben nach Magdeburg

In diesem Jahr jährt sich der 1.050ste Todestag von Kaiser Otto dem Großen. 973 ist er in Memleben gestorben und später in Magdeburg beigesetzt worden. Dieser Weg, Des Kaisers letzte Reise, wird vom 7. bis 13. Mai gepilgert. Auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt von Memleben nach Magdeburg. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion berichtet.

Auftakt: Samstagspilgern auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt

Ab Samstag wird einmal im Monat auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt gepilgert. Rund 400 Kilometer des bekannten Pilgerweges führen auch durch Altmark, Börde, Harz. Durchs Mansfelder Land und Burgenland nach Thüringen und noch viel weiter. Ein uraltes Pilgerwegnetz, weiß Hettstedts Pfarrer Sebastian Bartsch:

Jakobstag am 25. Juli erinnert an einen der Jünger Christi

Der morgige Jakobustag oder auch Jakobstag erinnert an einen der 12 Jünger von Jesus Christus. Bekannt durch den gleichnamigen Jakobs-Pilgerweg bis nach Nordspanien. Einer, der sich richtig gut mit dem Apostel auskennt, ist Pfarrer Sebastian Bartsch. Warum, das weiß Kirchenreporter Thorsten Keßler.

Am 25. Juli ist Jakobustag zum Gedenken an einen Jünger Christi

Der heutige Jakobustag oder auch Jakobstag erinnert an einen der 12 Jünger von Jesus Christus. Bekannt durch den gleichnamigen Pilgerweg bis nach Nordspanien. Einer, der sich richtig gut mit dem Apostel auskennt, ist Pfarrer Sebastian Bartsch. Bartsch wurde in einer Jakobskirche getauft und konfirmiert und heute ist er selbst Pfarrer an einer – na klar – Jakobskirche. Nämlich in Hettstedt im Mansfelder Land.

Was würden Menschen heute Luther fragen?

Am Reformationstag hat die Evangelische Kirche gestern an den Beginn der Reformation vor jetzt 503 Jahren erinnert. 1517 hat Martin Luther mit seinen 95 Thesen für Reformen in der katholischen Kirche geworben. Und heute? Immer noch aktuell oder total überholt? Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion mit der 96. These:

Der 25. Juli ist Jakobustag und erinnert an einen der zwölf Jünger Christi

Morgen ist Jakobustag oder auch Jakobstag. Der Gedenktag für einen der 12 Jünger von Jesus. Und wenn sich einer mit Jakob auskennt, dann Pfarrer Sebastian Bartsch. Denn er wurde in einer Jakobskirche getauft und konfirmiert und heute ist er Pfarrer an einer Jakobskirche. In Hettstedt im Mansfelder Land.

30 Jahre Mauerfall (Teil 10) – In Erfurt die Stasi-Akten-Verbrennung verhindert

Dreißig Jahre Mauerfall: Viele Menschen verbinden mit den Ereignissen im Herbst 1989 ihre eigene, kleine Geschichte. Mauerfall und Grenzöffnung waren für den Erfurter Theologiestudenten Sebastian Bartsch wenig überraschend. Die Geschwindigkeit des Zusammenbruchs der DDR hingegen schon.

Reformationstag: Was würden die Menschen Luther heute fragen?

Morgen ist Reformationstag und er erinnert an die Veröffentlichung von Martin Luthers 95 Thesen. Jetzt mal unabhängig davon, ob sie tatsächlich an der Tür der Wittenberger Schlosskirche hingen oder nicht: Unbestritten ist, dass Luther damit weitreichende Veränderungen in Kirche und Gesellschaft gesorgt hat. Veränderungen, die auch heute noch Fragen bei den Menschen aufwerfen.

Pilgern auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt und Europa

Heute ist Jakobustag. Oder auch Jakobstag. Gedenktag für einen der 12 Jünger von Jesus. Und wenn sich einer mit Jakob auskennt, dann Pfarrer Sebastian Bartsch. Denn er wurde in einer Jakobskirche getauft und konfirmiert und heute ist er Pfarrer an einer Jakobskirche. In Hettstedt im Mansfelder Land.

Am 21. Juli ist in Hettstedt der 18. Jakobuslauf

Nächsten Sonntag ist in Hettstedt Jakobuslauf. Inzwischen schon zum 18. Mal. Das kirchliche Laufevent wird also volljährig. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion weiß, wie die Kirchengemeinde zum Volkslauf kam:

Auftakt in die Pilgersaison auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt

Ab Samstag, dem 16. März, wird einmal im Monat auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt gepilgert. Rund 400 Kilometer des bekannten Pilgerweges führen auch durch Altmark, Börde, Harz. Durchs Mansfelder Land und Burgenland nach Thüringen und noch viel weiter. Die Jakobswege sind ein uraltes Pilgerwegnetz, weiß Hettstedts Pfarrer Sebastian Bartsch.

Auftakt in die Pilgersaison auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt

Am 16. März startet das Samstagspilgern auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt. Rund 400 Kilometer des bekannten Pilgerweges führen auch durch Altmark, Börde, Harz. Durchs Mansfelder Land und Burgenland nach Thüringen und noch viel weiter. Ein uraltes Pilgerwegnetz, weiß Hettstedts Pfarrer Sebastian Bartsch.

Pfarrer-Erinnerungen an die friedliche Revolution – die Stasi-Zentrale erstürmt

In diesen Tagen jähren sich die Ereignisse der friedlichen Revolution zum 29. Mal. Der plötzlichen Grenzöffnung voraus gingen in vielen Städten Demonstrationen für gesellschaftliche Veränderung. Dass die Mauer dann fiel, kam für den Erfurter Theologiestudenten Sebastian Bartsch wenig überraschend. Die Geschwindigkeit des Zusammenbruchs der DDR schon.

Zum 17. Mal – am 22. Juli ist in Hettstedt wieder Jakobuslauf

Kirche und Sport. Das passt gut zusammen. Am Sonntag startet in Hettstedt der 17. Jakobus-Lauf. Ihr wollt spontan die Laufschuhe oder Wanderstiefel schnüren? Ab 8.30 Uhr ist am Sonntag das Orga-Büro am Hettstedter Marktplatz geöffnet. Herausforderung gibt es für jeden, glaubt Pfarrer Sebastian Bartsch.

Auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt – Auftakt in die Pilgersaison

Am Samstag, dem 17. März startet die Pilgersaison auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt. Rund 400 Kilometer des bekannten Pilgerweges führen auch durch Altmark, Börde, Harz. Durchs Mansfelder Land und Burgenland nach Thüringen und noch viel weiter. Ein uraltes Pilgerwegnetz, weiß Hettstedts Pfarrer Sebastian Bartsch.

Ajax Loader
Mehr laden