1989 aus Kindersicht im Animationsfilm: „Fritzi – eine Wende-Wunder-Geschichte“

Es ist der erste Animationsfilm, der die Friedliche Revolution von 1989 aus dem Blickwinkel eines Kindes erzählt: „Fritzi – eine Wendewundergeschichte“. Läuft gerade im Kino und hat auf dem Kinolino Kinderfilmfest in Dresden den „Goldenen Hecht“ bekommen.

1989 aus Kindersicht im Animationsfilm: „Fritzi – eine Wende-Wunder-Geschichte“

Es ist der erste Animationsfilm, der die Friedliche Revolution von 1989 aus dem Blickwinkel eines Kindes erzählt: „Fritzi – eine Wendewundergeschichte“. Läuft gerade im Kino und hat auf dem Kinolino Kinderfilmfest in Dresden den „Goldenen Hecht“ bekommen.

Luthers Botschaft & Luthers Brötchen – Reformationstag in Wernigerode

Evangelische Christen feiern heute Reformationstag. Vor 502 Jahren wollte Martin Luther mit seinen 95 Thesen eigentlich vor allem kirchliche Missstände aufzeigen. Daraus wurde dann aber eine christliche Erneuerungsbewegung. Veränderung und neue Impulse für die Kirche. Diese Botschaft der Reformation gilt auch heute noch, findet Pfarrerin Kerstin Schenk von der Christuskirchengemeinde in Hasserode.

Forschungsprojekt: Wie stärkt Religion den Menschen? Beispiel: Richtig beten

Wer schwierige Situationen im Leben ohne anhaltende Beeinträchtigungen übersteht, hat ein hohes Maß an psychischer Widerstandsfähigkeit. Religion kann diese „Resilienz“ unterstützen und hemmen, sagt Professorin Cornelia Richter. Wie genau ist aber noch offen.

Forschungsprojekt: Wie stärkt Religion den Menschen? Beispiel: Richtig beten

Wer schwierige Situationen im Leben ohne anhaltende Beeinträchtigungen übersteht, hat ein hohes Maß an psychischer Widerstandsfähigkeit. Religion kann diese „Resilienz“ unterstützen und hemmen, sagt Professorin Cornelia Richter. Wie genau ist aber noch offen.

Reformationstag: Was würden die Menschen Luther heute fragen?

Morgen ist Reformationstag und er erinnert an die Veröffentlichung von Martin Luthers 95 Thesen. Jetzt mal unabhängig davon, ob sie tatsächlich an der Tür der Wittenberger Schlosskirche hingen oder nicht: Unbestritten ist, dass Luther damit weitreichende Veränderungen in Kirche und Gesellschaft gesorgt hat. Veränderungen, die auch heute noch Fragen bei den Menschen aufwerfen.

27. Tage der Jüdisch-Israelischen Kultur in Thüringen: das Programm ab 30.10.

Vor einer Woche war der Start in der Erfurter Synagoge: eine Tora-Rolle wird von einem Spezialisten neu und handgeschrieben. Das dauert zwei Jahre und ist ein Geschenk der Thüringer evangelischen und katholischen Kirche für die jüdische Landesgemeinde. Schon morgen beginnen die Jüdisch-Israelischen Kulturtage, mit einem besonderen Konzert um 19 Uhr in der Rathaushalle in Mühlhausen.

27. Tage der Jüdisch-Israelischen Kultur in Thüringen: das Programm ab 30.10.

Vor einer Woche war der Start in der Erfurter Synagoge: eine Tora-Rolle wird von einem Spezialisten neu und handgeschrieben. Das dauert zwei Jahre und ist ein Geschenk der Thüringer evangelischen und katholischen Kirche für die jüdische Landesgemeinde. Schon morgen beginnen die Jüdisch-Israelischen Kulturtage, mit einem besonderen Konzert um 19 Uhr in der Rathaushalle in Mühlhausen.

Church Night – die etwas andere Halloween-Party

Jedes Jahr Ende Oktober stellt sich die Frage: Reformationstag oder Halloween? Was wird denn gefeiert am 31. Oktober? Peter Herrfurth, der Landesjugendpfarrer der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, sieht die Konkurrenz der Feste gelassen. Er weiß, das mystische Gruselfest – übrigens mit christlichen Wurzeln – das lässt sich besser vermarkten als Luthers Thesenanschlag, der ja im Grunde ein trockener, theologischer Streit war.

30 Jahre 89 und 40 Jahre Offene Arbeit: 1989 (K)eine Revolution?

Die evangelische „Offene Arbeit“ in Erfurt ist eine politisch engagierte Basisgemeinde für Unangepasste. 1989, da gab es sie schon 10 Jahre. Zu DDR-Zeiten waren fast 50 Stasispitzel auf die Regimekritiker angesetzt. Besonders auf den Leiter und Diakon Wolfgang Musigmann. 89 organisierte er Friedensgebete und Demos mit.

30 Jahre 89 und 40 Jahre Offene Arbeit: 1989 (K)eine Revolution?

Die evangelische „Offene Arbeit“ in Erfurt ist eine politisch engagierte Basisgemeinde für Unangepasste. 1989, da gab es sie schon 10 Jahre. Zu DDR-Zeiten waren fast 50 Stasispitzel auf die Regimekritiker angesetzt. Besonders auf den Leiter und Diakon Wolfgang Musigmann. 89 organisierte er Friedensgebete und Demos mit.

30 Jahre Mauerfall (Teil 8) – Die Demo ist wie Wasser – sie fließt, wohin sie will

Dreißig Jahre Mauerfall: Viele Menschen verbinden mit den Ereignissen im Herbst 1989 ihre eigene, kleine Geschichte. Dietrich Bungeroth war in dieser Zeit Pfarrer in Bernburg. Einer teilweise abgeriegelten Stadt. Unvorstellbar: Niemand, vor allem keine jungen Leute, durften die Stadt verlassen.

Heute ist Thüringer Landtagswahl: Wahlaufruf der EKM

Heute sind Landtagswahlen in Thüringen und die Kirchen rufen dazu auf, das Wahlrecht auch wirklich zu nutzen. 30 Jahre nach 1989 hat der Aufruf das Motto „Gesicht zeigen, wählen gehen“. Christhard Wagner ist der Beauftragte der evangelischen Kirchen beim Land Thüringen.

Nachrichten aus der Evangelischen Redaktion 27.10.2019

„Suchet der Stadt Bestes“ – das ist ein altes Wort aus der Bibel, ist aber immer noch aktuell. Deshalb war es gestern auch Motto in Weimar. Stefan Erbe aus der Evangelischen Redaktion: Bei der Evangelischen Kirchengemeinde war richtig viel los …

Schöpfung

Kennst du das? Es ist dunkel. Du stehst draußen und über dir – ein wunderschöner Sternenhimmel. Und plötzlich kommst du dir ganz klein und verloren vor. Du fängst an, dich zu fragen, was du eigentlich bist in dieser unendlich weiten Welt. Vor mehr als 2500 Jahren erzählten sich einige Menschen eine Geschichte. Sie steht in der Bibel ganz am Anfang.

Heute wählen in Thüringen

Wenn Du in Thüringen wohnst: Gehst Du heute den Landtag wählen? Soll die Linke weiter regieren, wie jetzt, zusammen mit der SPD und den Grünen? Oder willst Du lieber einen Wechsel? Letztes Mal vor fünf Jahren sind etwas mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten wählen gegangen, nämlich 52,7 Prozent. Heißt also umgekehrt, ungefähr jeder zweite hat den anderen die Entscheidung überlassen.

Seltenes Meisterstück: Barocke Herbst-Orgel in Erxleben klingt wieder

In der Schlosskirche Erxleben wird heute eine über 300 Jahre alte Orgel wieder in Dienst gestellt. Über zehn Jahre hat die Restaurierung gedauert. 400.000 Euro hat es gekostet. Viele Menschen haben dafür gespendet, Stiftungen haben sich beteiligt und der Förderkreis Schlosskirche Erxleben hat alles koordiniert. Für Hildegard Bernick, die zweite Vorsitzende des Förderkreises, sind Schlosskirche und Orgel in Erxleben ein Stück ihres Lebens geworden:

Frischluft gegen die Klimaangst

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Aber Angst kann auch Leben retten. Und wie ist das bei der „Klimaangst“? Angeblich ist Klimaangst jetzt schon eine anerkannte psychische Krankheit. Besonders betroffen seien Kinder – schreibt ein bekanntes Deutsches Boulevard-Blatt. Andere halten das für Quatsch, sagen: Klima-Angst war gestern und treiben schon wieder die nächste Sau durchs Dorf.

Heute ist Thüringer Landtagswahl: Wahlaufruf der EKM

Heute sind Landtagswahlen in Thüringen und die Kirchen rufen dazu auf, das Wahlrecht auch wirklich zu nutzen. 30 Jahre nach 1989 hat der Aufruf das Motto „Gesicht zeigen, wählen gehen“. Christhard Wagner ist der Beauftragte der evangelischen Kirchen beim Land Thüringen.

10 Jahre VCP Mitteldeutschland – Pfadfinder*innen – naturverbunden & neugierig

Rund eine Viertelmillion junge Leute engagieren sich in Deutschland bei den Pfadfindern. In Ostdeutschland war die Jugendbewegung bis zur friedlichen Revolution 1989 verboten. Erst danach gründeten sich wieder Stämme, also Gruppen vor Ort. Christliche Werte, wie die Bewahrung der Schöpfung, gehören auch zu den Pfadfinder-Werten, wenngleich nicht alle Pfadfinderbünde auch christlich sind. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat herausgefunden, was sonst noch das Pfadfinden ausmacht:

Halloween und Reformation feiern

Am Donnerstag wird es wieder an Deiner Haustür klingen, und dann stehen sie vor der Tür, die Kinder in gruseligen Verkleidungen, und nötigen Dich, ihnen Süßigkeiten zu schenken. Vor den Haustüren leuchten Kürbisse mit lustigen oder bösen Gesichtern. Ja, es ist wieder Halloween. Wie öde, wenn an manchen Haustüren die Leute der Gruselbande dann oberlehrerhaft erklären: „Nein, wir feiern nicht Halloween, heute ist schließlich Reformationstag“. Na, „super“!

Einweihung: Jugendkirche kennt keine Altersgrenze

Die Evangelische Landeskirche Anhalts nimmt heute Nachmittag ihre Jugendkirche „Plus+Punkt“ wieder in den Dienst. In den letzten Monaten wurde das Kirchengebäude in Großpaschleben umgebaut. Der Eingang ist jetzt barrierefrei. Küche und Sanitäreinrichtungen stehen auch zur Verfügung. Die Jugendkirche hat aber keine Altersgrenze, weiß Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion:

Fremdenführungen Gera Finale: Arme Deutsche versus Migranten?

Die „Ökumenische Akademie Gera“ lädt zur letzten „Fremdenführung“ in diesem Jahr ein. Projektleiterin Jana Huster führt die Einheimischen dorthin, wo in Gera Geflüchtete und Migranten leben. Diesmal geht es um Sozialleistungen, um die wilde Gerüchte kursieren, sagt Jana Huster.

Der verlorene Sohn

Kennst du das? Immer geht es um deinen Bruder oder deine Schwester, nie um dich. Du gibst dir wirklich die größte Mühe und möchtest immer alles richtig machen. Aber das merkt gar keiner. Das ist doch ungerecht! Es gibt eine Geschichte in der Bibel mit zwei Brüdern. Einer ist eifersüchtig auf den anderen. Doch das ist noch nicht alles. Jesus erzählte den Menschen die Geschichte aus einem ganz bestimmten Grund. Er wollte, dass sie sich vorstellen können, wie unglaublich lieb Gott jeden von uns hat. Eben auch die beiden Brüder, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, als ob der eine es überhaupt nicht verdient hätte.

Europa ist wunder-bar

Das eine sind die Grenzen, mit denen Europa sich abschottet gegen Flüchtende, das andere sind die Grenzen, mit denen sich die innereuropäischen Länder gegeneinander abschotten. 39 Menschen sind in einem Kühltransporter gestorben, weil sie innerhalb Europas nicht reisen durften. Es geht nicht, von irgendwo auf der Welt vor Verfolgung zu fliehen und in Europa um europäisches Asyl zu bitten. Es gibt auch keinen Einreiseantrag nach Europa. Du musst schon das Glück haben, Kind europäischer Eltern zu sein, um hier leben zu können. Ja, ja, das ist ein solches Glück, dass Menschen bereit sind, ihr Leben dafür zu geben. Sie setzen alles aufs Spiel, um Europäer sein zu können. Und viele, allzu viele, sterben dabei.

Sogenannte sichere Zonen

Da marschiert die Türkei mit ihrer Armee eindeutig völkerrechtswidrig in Syrien ein, bombardiert Häuser, Dörfer und Städte, vertreibt hunderttausende Menschen! Und? – Annegret Kramp-Karrenbauer schlägt vor, dass Bundeswehrsoldaten da jetzt mal für Frieden sorgen sollen. Will die Verteidigungsministerin jetzt auch völkerrechtswidrig nach Nordsyrien einmarschieren lassen?

Wie Du gehst

Im Café, aufm Marktplatz oder am Anger sitzen und einfach die Leute beobachten; das ist manchmal besser als jedes Video. Da sind zum Beispiel zwei, die unterhalten sich ganz gelassen, sehen total gechillt aus dabei, und dann denkst Du Dir einfach was aus, über das die wohl gerade reden. Oder die anderen beiden, der eine hat’s eilig, ist aber gut drauf, der andere eher bedrückt. Aus dem Gang einer Person lässt sich ja schon ein bisschen was ablesen.

10 Jahre VCP Mitteldeutschland – die Pfadfinderzelte Kote und Jurte

Pfadfindergruppen, gibt es in den ostdeutschen Bundesländern erst wieder seit der friedlichen Revolution. Der VCP Mitteldeutschland, der Verband der christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder, wird in diesem Jahr 10 Jahre und ist der jüngste Landesverband. Charakteristisch im VCP sind die schwarzen Pfadfinderzelte, erklärt Finn vom Stamm Fratres Tiliae aus Behnsdorf:

Seltene Herbst-Orgel in Erxleben wird wieder eingeweiht

In der Schlosskirche Erxleben wird am Sonntag eine über 300 Jahre alte Orgel wieder in Dienst gestellt. Über zehn Jahre hat die Restaurierung gedauert. 400.000 Euro hat die Reparatur gekostet. Viele Menschen haben dafür gespendet oder Pfeifen-Patenschaften übernommen. Stiftungen haben sich beteiligt und der Förderkreis Schlosskirche Erxleben hat alles koordiniert. Mit der Orgel bekommt die Schlosskirche dafür jetzt eine echte Rarität, sagt Hildegard Bernick, die zweite Vorsitzende des Förderkreises.

10 Jahre VCP Mitteldeutschland – die Kluft ist keine Uniform

Pfadfinderstämme, die gibt es in den ostdeutschen Bundesländern erst wieder seit der friedlichen Revolution. Die Pfadfinderinnen und Pfadfindern tragen in der Regel einheitliche Kleidung, sagt Noah vom Magdeburger Stamm Cracau Citz:

10 Jahre VCP Mitteldeutschland – Pfadfinderwerte Nächstenliebe & Naturschutz

Jeden Tag eine gute Tat. Das ist wohl das bekannteste Pfadfindermotto, wobei es durchaus auch mehr als eine gute Tat am Tag sein darf. Ein christliches Motiv, sagt Pfadfinder Florian vom Stamm Drei Gleichen aus Neudietendorf.

10 Jahre VCP Mitteldeutschland – Pfadfinden tragen früh Verantwortung

Der VCP Mitteldeutschland feiert in diesem Jahr 10jähriges Bestehen. VCP, das steht für Verband der christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Pfadfinder gibt es in den ostdeutschen Bundesländern erst wieder seit der friedlichen Revolution. Franziska Völz ist Bildungsreferentin beim VCP Mitteldeutschland:

30 Jahre Mauerfall (Teil 7) – der Volkspolizist mit der Kerze

Dreißig Jahre Mauerfall: Viele Menschen verbinden mit den Ereignissen im Herbst 1989 ihre eigene, kleine Geschichte. In Thale hat Pfarrerin Ursula Meckel am Reformationstag 89 die Menschen in die Kirche eingeladen. Voller Ungewissheit:

Kein Tempo 130, und jetzt?

Wie oft kann man über dasselbe Thema diskutieren und abstimmen? Ergebnis der neuesten Abstimmung im Bundestag über ein allgemeines Tempolimit von 130 auf Deutschlands Autobahnen? Abgelehnt mit 78 Prozent. Und die Bevölkerung? Etwas mehr als die Hälfte ist dafür. Laut einer aktuellen Umfrage von Yougov sind 56,5 Prozent der Menschen in Deutschland dafür. Und jetzt? Thema erledigt?

Jubiläum: Die Evangelische Grundschule Dessau wird 20 Jahre alt

Am 25. und 26. Oktober feiern die Evangelische Grundschule Dessau und der angeschlossene Schulhort das 20jährige Bestehen. 163 Schülerinnen und Schüler besuchen heute die Schule in Trägerschaft der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Die Schule kann sogar mit einem Weltmeister aufwarten. Das jedenfalls hat Kirchenreporter Thorsten Keßler erfahren:

Türken beten für den Krieg

Die Sache mit dem Beten und dem Krieg hat eine lange Tradition. Wenn Soldaten in den Krieg ziehen, dann sind meist auch Vertreter der Religionen nicht weit. Sie beten um Schutz und Segen für die Soldaten, und manchmal – voll krass – sogar um Gottes Segen für die Waffen. Das ist nicht erst seit Adolf Hitlers Zeiten so.

Neue Hochschulpfarrerin für Magdeburg, Stendal & Hochschule Harz

In der Wallonerkirche in Magdeburg wird heute Abend Angela Kunze-Beiküfner als neue Hochschulpfarrerin in ihr Amt eingeführt. Ein Jahr lang war die ESG Magdeburg, die Evangelische Studierendengemeinde, ohne eigenen Pfarrer oder Pfarrerin. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat die neue Studierendenpfarrerin getroffen:

Entwicklung hilft

Wenn Du von Hilfsprojekten hörst, findest Du das gut und bist überzeugt, die Unterstützung ist gut für die Entwicklungs- und Schwellenländer – oder weißt Du eigentlich gar nicht so genau, wie das funktioniert? Til Schweiger sagt dazu in einem Video, er hat sich frisch verliebt, „und zwar in das, was Janina macht“.

Nach Terror in Halle: Deutlich mehr Anrufe bei der Telefonseelsorge

Bei der Telefonseelsorge in Halle sind nach dem Terroranschlag vor fast zwei Wochen deutlich mehr Anrufe eingegangen als sonst. Der Anschlag direkt vor der eigenen Haustür hat den Menschen Angst gemacht, weiß die Leiterin der Telefonseelsorge Halle, Dorothee Herfurth-Rogge. Mit dem Anruf bei der Telefonseelsorge haben sich viele Menschen ihre Sorgen von der Seele geredet, sagt Pfarrerin Herfurth-Rogge.

Kirchenasyl gerichtlich gestärkt

„Ich respektiere als Christ die Tradition des Kirchenasyls, und ich betrachte das Kirchenasyl als hilfreiche und erhaltenswerte ‚Ultima Ratio’ in besonders gelagerten Härtefällen.“ Das hat Innenminister Horst Seehofer von der CSU im Dezember 2018 gesagt.

Kasse zahlt Gespräche über das Sterben

„Über das eigene Sterben zu reden“ zahlt die Kasse. Und diese „Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase“ wie es offiziell im relativ neuen Gesetz heißt, wird kräftig in Anspruch genommen. 2,6 Millionen Euro haben die Kassen für solche Gespräche über das eigene Lebensende in der ersten Jahreshälfte überwiesen.

Beta Writer, KI und Buchautor(in)

Beta Writer hat sein erstes Buch veröffentlicht. Oder muss ich sagen, ihr erstes Buch? – Beta Writer ist eine Künstliche Intelligenz, die einen kompletten Text geschrieben hat, den ein Wissenschaftsverlag als Buch gedruckt hat. Titel: „Lithium-Ion Batteries“, eine Zusammenfassung über den aktuellen Forschungsstand zu Litium-Ionen-Batterien.

Wann-wenn-nicht-jetzt in Erfurt, Gospelchor Meiningen in Suhl, Wellington College Chapel Choir, „Mustergau Thüringen?“

Die Marktplatz- und Konzerttour „Wann wenn nicht jetzt“ kommt am Sonntag nach Thüringen. Im Erfurter Club „Kalif Storch“ finden ein „Markt der Solidarität“, Diskussionen und Konzerte statt. Die Thüringer Opferberatung „Ezra“ will damit vor der Landtagswahl für eine offene Gesellschaft eintreten und zu mehr Solidarität mit Menschen aufrufen, die von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt betroffen sind.

Wann-wenn-nicht-jetzt in Erfurt, Gospelchor Meiningen in Suhl, Wellington College Chapel Choir, „Mustergau Thüringen?“

Die Marktplatz- und Konzerttour „Wann wenn nicht jetzt“ kommt am Sonntag nach Thüringen. Im Erfurter Club „Kalif Storch“ finden ein „Markt der Solidarität“, Diskussionen und Konzerte statt. Die Thüringer Opferberatung „Ezra“ will damit vor der Landtagswahl für eine offene Gesellschaft eintreten und zu mehr Solidarität mit Menschen aufrufen, die von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt betroffen sind.

Bischöfe rufen auf zu Beistand und Gedenken in Halle

Die leitenden Geistlichen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und des Bistums Magdeburg rufen für heute wieder auf zum Beistand für die jüdische Gemeinde, sowie zum Gedenken an die Opfer der Gewalttaten vom 9. Oktober in Halle.

Carl-Loewe-Museum Löbejün: Größte Loewe-Tonträger-Sammlung der Welt

Der Musikgeschichte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen widmet sich die Straße der Musik. Nirgendwo sonst gibt es nämlich so viele Musikerinnen und Musiker, wie hier bei uns. Die Datenbank des Vereins reicht von 1450 bis in die Gegenwart. Fast 2.500 Personen stehen drin, einer davon: Carl Loewe aus Löbejün. Alles rund um den Kirchenmusiker und Balladendichter sammelt die internationale Carl-Loewe-Gesellschaft. Und weil sich in diesem Jahr der 150. Todestag des Musikers jährt, hat sich Thorsten Keßler im Carl-Loewe-Museum in Löbejün umgeschaut und vor allem umgehört.

Teilhabe für Alle!? Magdeburger Wochen zum Grundeinkommen

Gleiche Chancen für Alle, und zwar unabhängig vom Einkommen. Das fordern evangelische und katholische Jugend in einem Sozialwort. Heißt in der Konsequenz: Grundrente für Ältere Menschen, ein Grundeinkommen für Jüngere, sagt Christoph Tekaath vom BDKJ, dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend im Bistum Magdeburg:

Dean Lewis: 7 Minutes

Dean Lewis – schöne Musik ab dem ersten Takt. Gefühlvoll, ein bisschen traurig, aber wenn dann schön traurig. Der australische Singer-Songwriter schreibt jedes Jahr einen Hit und ist einfach ein unkomplizierter sympathischer Typ. Einfach irgendwie so wie sein Song „7 Minutes“, in dem ihm auffällt, dass er leider vergessen hat, zu lieben.

Panic At The Disco: High Hopes

Das bekannteste Gesicht der US-amerikanischen Rock- und Popband „Panic! At The Disco“ ist wohl Brendon Urie. Er ist so eine Art Ausrufezeichen hinter der Panic – in „Panic! At The Disco“. Und es funktioniert gut. High Hopes – große Hoffnungen haben sich für ihn wie für die ganze Band erfüllt. Ihr Song hat wirklich weltweit auf die Spitzenplätze der Charts geschafft.

Taylor Swift feat. Brendon Urie of Panic! At The Disco: ME!

Wo willst du anfangen, Taylor Swift zu beschreiben? Bei den 200 Millionen verkauften Tonträgern, bei den 10 Grammy, die sie abgeräumt hat, oder dass sie zu den 100 besten Songwriterinnen ever zählt? Dass sie von US-Amerikanischen Rechten als „Arische Göttin“ verehrt wird – oder dass sie sich gegen Trump erklärt und dazu aufgerufen hat, die Demokraten zu wählen? In ihrem 2019-er Hit „Me!“ spielt das alles gar keine Rolle. Da geht’s nur um’s „Mich!“

Avicii feat. Aloe Blacc: SOS

Einmal tief durchatmen. Es ist schon etwas Besonderes, Aviciis noch vor seinem Tod eingespielte Musik zu hören in einem posthumen Song zu hören. SOS, ein Song, in dem jemand um Hilfe schreit, ein Song, der das traurige Tabuthema Depression und Suizid behandelt. Ein Song, den Aviciis Freund Aloe Blacc singt und ein Song, in dessen Text Avicii seine inneren Kämpfe vor seinem Tod bearbeitet hat.

Imagine Dragons: Bad Liar

Dan Reynolds, der Frontman der amerikanischen Band Imagine Dragons und seine Frau Aja Volkman haben sich kurz vor der Veröffentlichung von „Bad Liar“ – zu Deutsch „schlechter Lügner“ – getrennt. An dem Text haben sie beide zusammen geschrieben. Herausgekommen ist ein brutal ehrlicher Song.

Lukas Rieger: Nobody Knows Me (Like You Do)

Lukas Rieger aus Hannover Burgdorf hat mit 15 seine erste Single veröffentlicht. Sein YouTube-Channel hat über eine halbe Millionen Abonnenten und in Ulm musste 2016 schon mal eine Meet-and-Greet-Veranstaltung abgebrochen werden, weil zu viele Fans in Ohnmacht gefallen sind. Da war Lukas Rieger 17. Und 2019? Da läuft er heiß mit Nobody Knows Me (like you do) – Niemand kennt mich so wie du.

EKM-Projekt: Jüdisches Pflanzen-Kunstprojekt in Eisenach

In der Nikolaikirche Eisenach ist gerade ein besonderes Kunstwerk zu sehen. In vier weißen Stelen sind Wasserbecken eingelassen, die aussehen wie Aquarien. Zu sehen sind Pflanzenwurzeln, die seit drei Wochen ins Wasser wachsen. Die Pflanzen selbst sind nicht sichtbar. Ein Besucher aus Berlin rätselt.

EKM-Projekt: Jüdisches Pflanzen-Kunstprojekt in Eisenach

In der Nikolaikirche Eisenach ist gerade ein besonderes Kunstwerk zu sehen. In vier weißen Stelen sind Wasserbecken eingelassen, die aussehen wie Aquarien. Zu sehen sind Pflanzenwurzeln, die seit drei Wochen ins Wasser wachsen. Die Pflanzen selbst sind nicht sichtbar. Ein Besucher aus Berlin rätselt.