Schierke – die höchstgelegene Kirche in Sachsen-Anhalt

Die höchstgelegenen Orte in Sachsen-Anhalt sind – natürlich – im Harz. Elbingerode, Tanne, Sorge, Elend, Hasselfelde oder Benneckenstein liegen zwischen 400 und 500 Metern über dem Meeresspiegel. Der höchste Ort in Sachsen-Anhalt ist Schierke und dort steht logischerweise auch die am höchsten gelegene Kirche im Land. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat die Kirche besucht:

Angekommen: Das Gefühl am richtigen Platz zu arbeiten

Vielleicht kennt ihr auch dieses Gefühl von ankommen. Sei es privat mit der oder dem Richtigen. Oder im Job. Im Traumjob, mindestens aber an einem Platz, wo ihr das Gefühl habt, hinzugehören. So geht es der evangelischen Pfarrerin Kerstin Schenk seit ein paar Jahren in Hasserode und Schierke:

Schierke – die höchstgelegene Kirche in Sachsen-Anhalt

Die höchstgelegene Kirche in Sachsen-Anhalt steht – natürlich – im Harz und dort in Schierke. Eine kleine Steinkirche aus Granit in rund 600 Meter Höhe. Schierke gehört zum Bereich von Pfarrerin Kerstin Schenk aus Hasserode:

Der Krippenweg führt zu über 70 Krippen in Wernigerode

Wernigerode könnt ihr in der Adventszeit in diesem Jahr zum dritten Mal auf dem Wernigeröder Krippenweg entdecken. In über 70 Fenstern und Vorgärten stellen Geschäftsleute und Privatpersonen die unterschiedlichsten Krippen aus. Eine Initiative des ökumenischen Arbeitskreises, sagt Pfarrerin Heide Liebold:

Glocken wecken mit Krach und Lärm – Adventsläuten in Hasserode

Im Harz wird morgen traditionell die Adventszeit eingeläutet. In Halberstadt werden die Domglocken geweckt und der im Domkeller gereifte Stollen angeschnitten. Auch vor der Christuskirche in Hasserode wird gelärmt, sagt Pfarrerin Kerstin Schenk:

Ewigkeitssonntag oder Totensonntag – Tag des Gedenkens & der Hoffnung

Am 24. November ist der letzte Sonntag im Kirchenjahr. Im Gegensatz zum Kalenderjahr beginnt das Kirchenjahr nämlich immer am 1. Advent. Dieser heutige letzte Sonntag ist Ewigkeitssonntag oder Totensonntag. Ein Tag des Gedenkens und Erinnerns, sagt Kerstin Schenk, Evangelische Pfarrerin in Schierke und Hasserode.

Ein Tag, viele Namen: Christkönig, Toten- oder Ewigkeitssonntag

Der Sonntag übermorgen hat eine besondere Prägung. Katholische Kirche und viele englischsprachige lutherische Kirchen feiern ihn als Christkönig. In der Evangelischen Kirche heißt er Ewigkeitssonntag. Im allgemeinen Sprachgebrauch Totensonntag. Ein Tag des Gedenkens und Erinnerns, sagt Kerstin Schenk, Evangelische Pfarrerin in Schierke und Hasserode.

Luthers Botschaft & Luthers Brötchen – Reformationstag in Wernigerode

Evangelische Christen feiern heute Reformationstag. Vor 502 Jahren wollte Martin Luther mit seinen 95 Thesen eigentlich vor allem kirchliche Missstände aufzeigen. Daraus wurde dann aber eine christliche Erneuerungsbewegung. Veränderung und neue Impulse für die Kirche. Diese Botschaft der Reformation gilt auch heute noch, findet Pfarrerin Kerstin Schenk von der Christuskirchengemeinde in Hasserode.

Ajax Loader
Mehr laden