Evangelische Frauen: Stand der Crowdfunding-Aktion

Von Armut sind oft Frauen betroffen. Die evangelische Frauenarbeit macht deshalb jetzt eine Crowdfunding-Aktion für ihren Frauen-Nothilfefonds. Das Ziel sind 5000 Euro Spenden bis 5. Juni. Über die Hälfte ist schon geschafft, sagt Simone Kluge von den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland.

Unter 50 und was bewegen

Es ist etwas anders, als seit hunderten von Jahren: Zum ersten Mal sind jetzt, im Frühjahr 2022, weniger als 50 % der deutschen Bevölkerung Mitglied in einer christlichen Kirche. 1990, also vor gut 30 Jahren waren es noch mehr als 72 %. Es ist jetzt sozusagen nicht mehr „normal“, in der katholischen der evangelischen Kirche zu sein. Wie wichtig sind die Kirchen noch unserer Gesellschaft?

Aktionen zum Lutherbibel-Jubiläumsjahr ab 4. Mai in Eisenach

Letztes Jahr am 4. Mai musste das große Fest zu Luthers Entführung auf die Wartburg wegen Corona ausfallen. Dort hat er dann ja das „Neue Testament“ der Bibel ins Deutsche übersetzt. Aber diesmal wird das Jubiläum 500+1 groß gefeiert. Reinhold Brunner leitet die „Stabsstelle Reformationsstadt“ in Eisenach.

Aktionen zum Lutherbibel-Jubiläumsjahr ab 4. Mai in Eisenach

Letztes Jahr am 4. Mai musste das große Fest zu Luthers Entführung auf die Wartburg wegen Corona ausfallen. Dort hat er dann ja das „Neue Testament“ der Bibel ins Deutsche übersetzt. Aber diesmal wird das Jubiläum 500+1 groß gefeiert. Reinhold Brunner leitet die „Stabsstelle Reformationsstadt“ in Eisenach.

Herausforderungen im Landpfarramt

Im sächsischen Langenreichenbach wird morgen das sanierte Pfarrhaus eingeweiht. Zwei Jahre lang wurde gebaut und viele engagierte Menschen haben bei Arbeitseinsa¨tzen mitgeholfen. Finanziert unter anderem mit europäischen LEADER-Mitteln soll das Haus künftig von Kommune und Kirchgemeinde genutzt werden.

Honig & Flaschenpfand für die Sanierung der Holzkirche Elend

In Elend wird zurzeit die kleinste Holzkirche Deutschlands saniert. Die gerade 5 x 11 Meter große Kirche von 1897 ist eingerüstet. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war in Elend und hat dort Mitglieder des engagierten Fördervereins getroffen. Schatzmeister Holger Launitz erklärt, was im aktuellen Bauabschnitt vorgesehen ist:

Ökumenische Christus-Wallfahrt zum Kloster Volkenroda am Sonntag, 1. Mai

Am Sonntag ist der 1. Mai, und das ist ja ein typisches Datum, an dem viele gerne wandern gehen. In Volkenroda können Sie noch einen Schritt weitergehen und das Wandern mit spirituellen Momenten verbinden: bei der ökumenischen Christus-Wallfahrt zum Kloster Volkenroda.

Ökumenische Christus-Wallfahrt zum Kloster Volkenroda am Sonntag, 1. Mai

Am Sonntag ist der 1. Mai, und das ist ja ein typisches Datum, an dem viele gerne wandern gehen. In Volkenroda können Sie noch einen Schritt weitergehen und das Wandern mit spirituellen Momenten verbinden: bei der ökumenischen Christus-Wallfahrt zum Kloster Volkenroda.

Stürme, Hitze Borkenkäfer – der Kirchenwald leidet

Der Wald hatte es in den vergangenen Jahren extrem schwer: Stürme, Hitze, Borkenkäfer. Letztes Jahr hat’s dann mehr geregnet. Hat aber auch nicht wirklich viel gebracht, sagt Susann Wilke, die Forstexpertin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Wie geht’s dem Kirchenwald und dem neuen Klimawald der Ev. Kirche in Mitteldeutschland?

Der Wald hatte es in den vergangenen Jahren extrem schwer: Stürme, Hitze, Borkenkäfer. Letztes Jahr hat’s ja mehr geregnet. Wie geht’s denn jetzt dem Wald? Das fragen wir Susann Wilke, die Forstexpertin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Wie geht’s dem Kirchenwald und dem neuen Klimawald der Ev. Kirche in Mitteldeutschland?

Der Wald hatte es in den vergangenen Jahren extrem schwer: Stürme, Hitze, Borkenkäfer. Letztes Jahr hat’s ja mehr geregnet. Wie geht’s denn jetzt dem Wald? Das fragen wir Susann Wilke, die Forstexpertin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

800 Jahre Nikolaikirche Quedlinburg – Pfarrerin am geschichtsträchtigen Ort

Gegen das 1.100jährige Jubiläum, das in der Welterbestadt Quedlinburg in diesem Jahr gefeiert wird, ist die Evangelische Nicolaikirche ein, pardon, junger Hüpfer. Aber immerhin: auch die Nikolaikirche wird in diesem Jahr 800 Jahre alt. Franziska Junge ist seit einem Jahr evangelische Pfarrerin am historischen Glaubensort:

Fantasy-Liverollenspiel evangelische Jugendbildungsstätte Eisenach

„Tiamast“, das ist eine Fantasiestadt, so Richtung Mittelalter-Fantasy. Ausgedacht hat sich die fiktive Stadt das Team der evangelischen Jugendbildungsstätte „Junker Jörg“ in Eisenach. Und die lädt am Wochenende 14./15. Mai wieder junge Leute ab 14 ein, die Geschichte als Live-Rollenspiel weiterzuentwickeln, sagt Annika Schreiter.

Fantasy-Liverollenspiel evangelische Jugendbildungsstätte Eisenach

„Tiamast“, das ist eine Fantasiestadt, so Richtung Mittelalter-Fantasy. Ausgedacht hat sich die fiktive Stadt das Team der evangelischen Jugendbildungsstätte „Junker Jörg“ in Eisenach. Und die lädt am Wochenende 14./15. Mai wieder junge Leute ab 14 ein, die Geschichte als Live-Rollenspiel weiterzuentwickeln, sagt Annika Schreiter.

Gedenken 20 Jahre 26. April Gutenberggymnasium

Morgen ist der 26. April. Den 26. April 2002 werden viele in Erfurt nie vergessen. Vor genau 20 Jahren ermordete ein ehemaliger Schüler am Gutenberg-Gymnasium 16 Menschen. Das Gedenken findet morgen vor der Schule statt, und die Erfurter Andreaskirche ist ab 11 Uhr wieder den ganzen Tag geöffnet. Die Gedenkglocke des Gutenberg-Gymnasiums wird läuten – und die Kirchenglocke, sagt Pfarrerin Ruth-Elisabeth Schlemmer.

Evangelische Frauen: Stand der Crowdfunding-Aktion

Von Armut sind oft Frauen betroffen. Die evangelische Frauenarbeit macht deshalb jetzt eine Crowdfunding-Aktion für ihren Frauen-Nothilfefonds. Das Ziel sind 5000 Euro Spenden bis 5. Juni. Über die Hälfte ist schon geschafft, sagt Simone Kluge von den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland.

Gedenken an Schulmorde von Erfurt vor 20 Jahren

In der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt wird morgen an die Morde im Gutenberg-Gymnasium vor 20 Jahren erinnert. Ein ehemaliger Schüler hat am 26. April 2002 16 Menschen ermordet. Gedenken ist morgen vor der Schule, die Erfurter Andreaskirche ist den ganzen Tag geöffnet. Die Gedenkglocke des Gymnasiums und die Kirchenglocke läuten, sagt Pfarrerin Ruth-Elisabeth Schlemmer.

Ev. Grundschule Gotha nimmt ab morgen ukrainische Schüler:innen auf

Morgen geht in Thüringen die Schule wieder los und ab morgen nimmt auch die evangelische Grundschule in Gotha Kinder aus der Ukraine in ihre Klassen auf. Die Schule mit 280 Kindern in 12 Klassen platzt zwar aus allen Nähten, aber das Kollegium war einstimmig dafür, sagt Direktorin Susanne Fiedler.

Grüne Städte, grüne Häuser

Häuser, gebaut ganz ohne Stahl und Beton. Daneben ein „Wassergarten“, der nicht nur schön ist, sondern auch Regenwasser aufnehmen kann und an heißen Tagen für angenehme Kühle sorgt. Ringsum Blumen, in denen sich Bienen und Hummeln tummeln. Klingt fast wie im Paradies, eigentlich könnten wir das aber auch hier haben, auf der Erde.

Segen über Land und Selke in Alexisbad

Wenn ihr nach Alexisbad kommt und am Selketalufer entlangwandert, dann kommt ihr auch an der dottergelb leuchtenden Petruskapelle vorbei. Ursprünglich war das von Karl-Friedrich Schinkel Anfang des 19. Jahrhunderts erbaute Gebäude ein Teehäuschen für Herzogin Friederike von Anhalt-Bernburg. Erst später wurden auch Gottesdienste in der Kapelle gefeiert. Dass Alexisbad überhaupt zum Urlaubsort wurde, soll mit dem früheren Kloster zu tun haben. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat sich die Geschichte erzählen lassen:

Gedenken 20 Jahre 26. April Gutenberggymnasium

Den 26. April 2002 werden viele in Erfurt nie vergessen. Vor genau 20 Jahren ermordete ein ehemaliger Schüler am Gutenberg-Gymnasium 16 Menschen. Das Gedenken findet am Dienstag vor der Schule statt und die Erfurter Andreaskirche ist ab 11 Uhr wieder den ganzen Tag geöffnet. Die Gedenkglocke des Gutenberg-Gymnasiums wird läuten und die Kirchenglocke, sagt Pfarrerin Ruth-Elisabeth Schlemmer.

Russen-Bashing

Sport, Kunst, Kultur, Theater – sind die politisch, oder stehen sie über der Politik? Ist es richtig, einen russischen Dirigenten zu entlassen, weil er Russe ist? Nein, ein Dissident, jemand, der vor Putins Regime aus Russland geflohen ist, das ist er nicht. Und wenn man ihm anbietet, sich vom russischen Angriffskrieg auf die Ukraine zu distanzieren, wird er vielleicht schmallippig? Wäre es dann berechtigt, ihn zu feuern?

Ev. Grundschule Gotha nimmt ab morgen ukrainische Schüler:innen auf

Morgen geht in Thüringen die Schule wieder los und ab morgen nimmt auch die evangelische Grundschule in Gotha Kinder aus der Ukraine in ihre Klassen auf. Die Schule mit 280 Kindern in 12 Klassen platzt zwar aus allen Nähten, aber das Kollegium war einstimmig dafür, sagt Direktorin Susanne Fiedler.

Auftakt: Eröffnungsgottesdienst auf der LaGa Torgau

In Torgau läuten am 24. April um 11.50 Uhr die Glocken aller Kirchen und laden ein zum Eröffnungsgottesdienst der sächsischen Landesgartenschau, der LAGA, auf dem Konzertplatz des LAGA-Geländes. Wie immer bei floralen Großereignissen sind auch in Torgau die Kirchen dabei und laden ein ins Kirchenwäldchen. Der Bereich mit den alten Bäumen ist ein Erholungsort für Besucherinnen und Besucher. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat sich schon im Kirchenwäldchen umgeschaut:

Geschäftstüchtige Cranachs bebildern evangelische & katholische Bibeln

Vor 500 Jahren wurde in Wittenberg die erste Auflage von Martin Luthers Bibelübersetzung gedruckt. 3.000 Stück dieses sogenannten Septembertestaments fanden damals reißenden Absatz. Eines der ersten Exemplare wird in der Gemeindebibliothek der Marktkirche Halle aufbewahrt. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat sich das Exemplar angeschaut:

Grüne Städte, grüne Häuser

Häuser, gebaut ganz ohne Stahl und Beton. Daneben ein „Wassergarten“, der nicht nur schön ist, sondern auch Regenwasser aufnehmen kann und an heißen Tagen für angenehme Kühle sorgt. Ringsum Blumen, in denen sich Bienen und Hummeln tummeln. Klingt fast wie im Paradies, eigentlich könnten wir das aber auch hier haben, auf der Erde.

Englische Songtexte

Auf vielen Wellen laufen deutlich mehr englische Hits als deutsche. Darüber gab es schon verschiedene Debatten. In den 60er-Jahren waren die „älteren Semester“ zum Beispiel entsetzt über die englischsprachigen Beatles. Manchen sind die Sprache und die Texte, die die englischen Songs enthalten, aber auch vollkommen wumpe.

Vertrauen und Klimaschutz

Wieviel Vertrauen hast Du? Ich meinte jetzt nicht so grundsätzlich, sondern: Wie sehr vertraust Du den Politikerinnen und Politikern der Bundesregierung, dass sie eine gute Klimaschutzpolitik machen? Das Meinungsforschungsinstitut Ipsos hat das vor wenigen Tagen ermittelt – und vor einem Jahr. Das Ergebnis: Aktuell haben 36 Prozent den Eindruck, die rot-gelb-grüne Koalition hat einen klaren Plan im Kampf gegen die Erderhitzung. Vor einem Jahr, als noch Union und SPD regiert haben, waren es nur 28 Prozent.

Wenn der Autoscooter zur Kirche wird: Schaustellergottesdienst in Magdeburg

Einen Gottesdienst auf dem Autoscooter feiert Pfarrer Conrad Herold am Sonntag in Magdeburg auf der 573. Magdeburger Frühjahrsmesse. Die Stola über seinem hellen Talar ist bestickt mit Riesenrad, Losbude und Zirkuszelt. Seit über zehn Jahren ist Herold Zirkus- & Schaustellerseelsorger der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Über sich selbst sagt Herold, er sei ein Lobbyist:

Vergiss die Photos nicht – Ausstellung in der Marktkirche Quedlinburg

Eine Fotoausstellung über Schicksal und Verfolgung mitteldeutscher Sinti und Roma ist jetzt zwei Wochen in der Quedlinburger Marktkirche zu sehen. Anhand der Biografien von sechs Sinti-Familien werden die Lebens- und Leidenswege der Menschen nachgezeichnet. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war am Dienstag zur Eröffnung der Ausstellung „… vergiss die Photos nicht, das ist sehr wichtig…“ in Quedlinburg:

Vergiss die Photos nicht – Ausstellung in der Marktkirche Quedlinburg

Eine Fotoausstellung über Schicksal und Verfolgung mitteldeutscher Sinti und Roma ist zwei Wochen in der Quedlinburger Marktkirche zu sehen. Jennifer Fulton hat als Koordinatorin des Projektes Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage die Ausstellung nach Quedlinburg geholt:

Freiwillig engagiert – FSJ in der Evangelischen Jugendbildung Wintergrüne

Immer mal wieder wird über eine Dienstpflicht für alle diskutiert. Doch auch ohne Verpflichtung entscheiden sich viele junge Leute nach der Schule oder der Ausbildung für ein Freiwilliges Jahr in Kultur, Umwelt oder im sozialen Bereich. Constantin Kämmer absolviert gerade ein FSJ, ein Freiwilliges Soziales Jahr, in der Evangelischen Jugendbildung Wintergrüne in Torgau.

Bock auf Begegnung – LaGa Torgau kurz vor der Eröffnung

Samstag ist in Torgau Eröffnung der sächsischen Landesgartenschau. Traditionell mit an Bord beim floralen Großereignis sind die Kirchen. Im Kirchenwäldchen mit Blick auf Elbwiesen und Elbe trefft ihr engagierte Freiwillige wie Elisabeth Köls.

Lutherhaus Eisenach ab Ostern mit aktualisierter Ausstellung und zweiter Nazi-Glocke

Das Lutherhaus in Eisenach hat die Pandemiezeit genutzt und geht Ostern frisch überholt an den Start. Die mehrfach preisgekrönte Ausstellung über „Luther und die Bibel“ ist aktualisiert und erweitert. Und eine zweite sogenannte „Naziglocke“ aus Thüringen ist zu sehen, sagt Museumschef Jochen Birkenmeier.

Ostersamstag vs. Karsamstag

Ostersamstag oder Karsamstag? Wie heißt der heutige Tag bei euch? Für Pfarrerin Anne Bremer aus Aschersleben gibt es auf diese Frage nur eine Antwort:

Karfreitag. Corona, Tod – und wo bleibt Gott?

Heute ist Karfreitag, ein wichtiger Tag für Christen. Denn an Karfreitag ist Jesus am Kreuz gestorben, bevor er Ostern wieder auferstanden ist. So steht es in der Bibel. Der Tod ist vielen wegen Corona sehr nah gekommen, weil Angehörige und Freunde gestorben sind. Manche fragen sich, wo bleibt Gott? Warum hilft er nicht? Was sagt der evangelische Landesbischof Friedrich Kramer?

Karfreitag. Corona, Tod – und wo bleibt Gott?

Heute ist Karfreitag, ein wichtiger Tag für Christen. Denn an Karfreitag ist Jesus am Kreuz gestorben, bevor er Ostern wieder auferstanden ist. So steht es in der Bibel. Der Tod ist vielen wegen Corona sehr nah gekommen, weil Angehörige und Freunde gestorben sind. Manche fragen sich, wo bleibt Gott? Warum hilft er nicht? Was sagt der evangelische Landesbischof Friedrich Kramer?

Karfreitag in Weißenfels: Die Exequien von Heinrich Schütz

Für Christen, aber auch für Menschen, die der Kirche vielleicht gar nicht so nahestehen, fühlt sich der heutige Karfreitag an, wie ein Schwarz-Weiß-Bild. Am höchsten evangelischen Feiertag, wird an die Kreuzigung Jesu Christi erinnert. In Kirchen fehlt häufig der Blumenschmuck, oft schweigen die Glocken. Musik? Keine, außer Passionsmusik oder Trauermusik.

Die Passion neu erzählt im TV

Wir sind mitten in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag, aber wisst Ihr eigentlich noch, worum es an diesen Tagen geht? RTL hat die Passionsgeschichte am Mittwochabend ins Fernsehen gebracht – als eine Mischung aus Musical und Live-Show. Knapp drei Millionen Menschen haben live zugeschaut. Stefan Erbe aus der Kirchenredaktion war unter ihnen:

Das Lamm Gottes – Jesus opfert sich für die Menschen

Ostern ist das älteste und höchste christliche Fest. Nach den mit dem heutigen Gründonnerstag beginnenden drei stillen Tagen, den Kartagen, feiern Christinnen und Christen am Ostersonntag die Auferstehung Jesu Christi. Dem christlichen Glauben nach ist Jesus für die Sünden der Menschen gestorben. Symbol dafür ist das Lamm mit einer Siegesfahne, das Agnus Dei, lateinisch für Lamm Gottes, erklärt der Köthener Pfarrer Lothar Scholz:

Ev. Erwachsenenbildung Thüringen: Ostermontag virtuell in Jerusalem mit Uriel Kashi

Ostern in Jerusalem, das macht die Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen am Ostermontag möglich. Als virtuelle Stadtführung per Zoom mit Uriel Kashi. In Deutschland aufgewachsen, lebt der Tourguide seit vielen Jahren in Jerusalem. Mit Gruppen der Evangelischen Erwachsenenbildung war er vor Corona oft dort unterwegs.

Ev. Erwachsenenbildung Thüringen: Ostermontag virtuell in Jerusalem mit Uriel Kashi

Ostern in Jerusalem, das macht die Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen am Ostermontag möglich. Als virtuelle Stadtführung per Zoom mit Uriel Kashi. In Deutschland aufgewachsen, lebt der Tourguide seit vielen Jahren in Jerusalem. Mit Gruppen der Evangelischen Erwachsenenbildung war er vor Corona oft dort unterwegs.

Osterlachen – Witze von der Kanzel am Ostersonntag

Nach zwei Jahren Pandemie-Pause feiern die Kirchengemeinden in diesem Jahr Ostern wieder vermehrt in Präsenz statt allein zu Hause oder virtuell vor dem Bildschirm. Erst die drei stillen Tage Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag und am Ostersonntag die Feier der Auferstehung, sagt Pastor Ernst Wachter aus Elbingerode.

Ezra Opferberatung mit neuen Zahlen

Die Beratungsstelle Ezra für Opfer rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen warnt vor steigenden Angriffszahlen. 2021 wurden von Ezra 119 Gewaltstraftaten registriert. Mindestens 177 Menschen waren direkt betroffen, sagt Ezra-Beraterin Theresa Lauß.

Lutherhaus Eisenach ab Ostern mit aktualisierter Ausstellung und zweiter Nazi-Glocke

Das Lutherhaus in Eisenach hat die Pandemiezeit genutzt und geht Ostern frisch überholt an den Start. Die mehrfach preisgekrönte Ausstellung über „Luther und die Bibel“ ist aktualisiert und erweitert. Und eine zweite sogenannte „Naziglocke“ aus Thüringen ist zu sehen, sagt Museumschef Jochen Birkenmeier.

Kreuzwege erinnern an die Passion Christi

Die bis Karsamstag laufende Karwoche ist für Christinnen und Christen Vorbereitung auf Ostern. In dieser letzten Woche der Passionszeit, teilweise auch schon in den Tagen vorher, gehören Kreuzwege zu den Veranstaltungshöhepunkten. Der 17jährige Simon erklärt:

Ukraine-Hilfe: Evangelische Schulen nehmen Geflüchtete auf

Viele in Thüringen helfen Geflüchteten aus der Ukraine. Auch neun evangelische Schulen machen mit und haben bisher 55 Schülerinnen und Schüler aufgenommen. Z.B das Spalatin-Gymnasium in Altenburg, das evangelische Schulzentrum in Mühlhausen und das Christliche Gymnasium in Jena. Hier hat Schulleiterin Susanne Raab gleich 22 ukrainische Jugendliche aufgenommen, als Gruppe und neue Klasse 8.

Karwoche – für Christen Vorbereitung auf das höchste Fest

Christinnen und Christen feiern mit Ostern am Wochenende das höchste und wichtigste Fest. Viel wichtiger noch, als Weihnachten. Auch deshalb, oder gerade, weil an Ostern dem christlichen Glauben nach Trauer und Freude so eng beisammen liegen. Denn nach Kreuzigung und Tod Jesu Christi folgen Auferstehung und Leben; für Christen verbunden mit Hoffnung und Zuversicht. Der gestrige Palmsonntag ist der Auftakt zur Karwoche. Der Bibel nach die letzten Tage Jesu Christi. Eine Woche voller Gegensätze, sagt Magdeburgs Superintendent Stephan Hoenen:

„Politik-Versagen“ – Diakonie zur gescheiterten Impfpflicht

Es wurde lange diskutiert und heraus kam – nichts. Der Bundestag hat am Donnerstag keinen einzigen Antrag in Bezug auf eine Impfpflicht gegen Corona beschlossen. Der Präsident der Diakonie Deutschland ist völlig enttäuscht: