„Bassocantilena“, 20 Jahre Christuspavillon, „Hoffnung: Was erwarten wir von der Zukunft?“

Tiefer Bass und hoher Sopran, diesen ungewöhnlichen Mix gibt’s morgen um 17 Uhr in der Friedenskirche Jena. Das Duo „Bassocantilena“ präsentiert sein neues Programm „Träume, die auf Reisen führen“. In der Besetzung tiefstes Streichinstrument und hohe Gesangsstimme versprechen Ingo Burghausen und Sibyll Ciel ganz besondere Klangfarben. Und das auch gern mal schräg-witzig.

„Bassocantilena“, 20 Jahre Christuspavillon, „Hoffnung: Was erwarten wir von der Zukunft?“

Tiefer Bass und hoher Sopran, diesen ungewöhnlichen Mix gibt’s morgen um 17 Uhr in der Friedenskirche Jena. Das Duo „Bassocantilena“ präsentiert sein neues Programm „Träume, die auf Reisen führen“. In der Besetzung tiefstes Streichinstrument und hohe Gesangsstimme versprechen Ingo Burghausen und Sibyll Ciel ganz besondere Klangfarben. Und das auch gern mal schräg-witzig.

20 Jahre Christuspavillon Fest

Seit 20 Jahren steht der „Christuspavillon“ im Kloster Volkenroda. Die riesige Stahl-Glas-Kirche war vorher auf der Expo 2000 in Hannover der Pavillon der Kirchen. Von dort kamen 800 Tonnen Stahl und Glas in 2000 Einzelteilen nach Thüringen und wurden wieder zusammengepuzzelt. Das Mittagsgebet von Klosterpfarrer Albrecht Schödl ist für alle offen.

20 Jahre Christuspavillon Fest

Seit 20 Jahren steht der „Christuspavillon“ im Kloster Volkenroda. Die riesige Stahl-Glas-Kirche war vorher auf der Expo 2000 in Hannover der Pavillon der Kirchen. Von dort kamen 800 Tonnen Stahl und Glas in 2000 Einzelteilen nach Thüringen und wurden wieder zusammengepuzzelt. Das Mittagsgebet von Klosterpfarrer Albrecht Schödl ist für alle offen.

Urlaub im Kloster

Urlaub im Kloster? Das geht! Zum Beispiel im Kloster Volkenroda bei Mühlhausen. Das liegt total idyllisch mitten in der Natur, es gibt viel Platz und einiges zu erleben. Viele sind erstaunt, wenn sie hören: hier kann man wirklich Urlaub machen, weiß Klosterpfortenchefin Susan Weinert.

Urlaub im Kloster

Urlaub im Kloster? Das geht! Zum Beispiel im Kloster Volkenroda bei Mühlhausen. Das liegt total idyllisch mitten in der Natur, es gibt viel Platz und einiges zu erleben. Viele sind erstaunt, wenn sie hören: hier kann man wirklich Urlaub machen, weiß Klosterpfortenchefin Susan Weinert.

Weihnachten im Kloster Volkenroda noch bis zum 6. Januar

Für die meisten ist Weihnachten ja jetzt vorbei. Manche sagen auch: „Zum Glück. Noch mehr so viel Essen geht ja gar nicht“. Eigentlich geht die Weihnachtszeit aber noch weiter. Im Kloster Volkenroda zum Beispiel kann man morgen zum Gottesdienst am 1. Sonntag nach Weihnachten kommen – und dann auch gerne länger bleiben, sagt Pfarrer Albrecht Schödl.

Weihnachten nicht allein

Die meisten haben ja schon geplant, wo sie den Heiligen Abend und die Feiertage verbringen. Viele feiern einfach so wie immer. Aber was, wenn dieses Jahr alles anders ist? Kein Partner mehr, keine Geschwister? Christian Fein hat das vor drei Jahren selbst erlebt.

Bikergottesdienst, Nacht der Kirchen und Synagoge, Lange Nacht der Museen, Hexenwahn und Verschwörungstheorien

Morgen röhren im Kloster Volkenroda die Motorräder. Um 11 Uhr ist nämlich ein Bikergottesdienst angesagt, danach ein Imbiss aus der Klosterküche und eine Ausfahrt ins Eichsfeld. Gleichzeitig findet morgen auch ein Gospelworkshop in Volkenroda statt, mit Konzert um 20 Uhr, sagt Klosterpfarrer Albrecht Schödl.

Bikergottesdienst, Nacht der Kirchen und Synagoge, Lange Nacht der Museen, Hexenwahn und Verschwörungstheorien

Morgen röhren im Kloster Volkenroda die Motorräder. Um 11 Uhr ist nämlich ein Bikergottesdienst angesagt, danach ein Imbiss aus der Klosterküche und eine Ausfahrt ins Eichsfeld. Gleichzeitig findet morgen auch ein Gospelworkshop in Volkenroda statt, mit Konzert um 20 Uhr, sagt Klosterpfarrer Albrecht Schödl.

Sanierungsbeginn: Christuspavillon Volkenroda braucht Auffrischung

Der Christuspavillon im Kloster Volkenroda ist bemerkenswert. Der große Würfel aus Glas und Stahl kam nach Weltausstellung EXPO in Hannover hier nach Volkenroda. Inzwischen steht er auch schon seit 18 Jahren hier und braucht eine Sanierung, sagt der evangelische Pfarrer Albrecht Schödl.

Christuspavillon wird verpackt wegen Generalsanierung

Nach 18 Jahren im Kloster Volkenroda braucht der Christuspavillon eine Außensanierung. Im Jahr 2000 war der große Stahl-Glas-Würfel der Pavillon der Kirchen bei der Expo in Hannover. Seit 2001 steht der große Kubus in Volkenroda. Albrecht Schödl ist evangelischer Pfarrer hier.

Christuspavillon wird verpackt wegen Generalsanierung

Nach 18 Jahren im Kloster Volkenroda braucht der Christuspavillon eine Außensanierung. Im Jahr 2000 war der große Stahl-Glas-Würfel der Pavillon der Kirchen bei der Expo in Hannover. Seit 2001 steht der große Kubus in Volkenroda. Albrecht Schödl ist evangelischer Pfarrer hier.

Ajax Loader
Mehr laden