Tradition für Zukunft nutzen

Es gibt so ein Gefühl, das scheint mir zum Menschen dazu zu gehören: Das Gefühl, dass früher alles besser war. Ich denke das auch oft. Ich werde da sogar richtig sentimental. Hänge an einem unten schon halb verbogenen Schraubendreher mit Holzgriff von meinem Opa mehr als an jedem neuen Wunderwerk der Schraubendrehertechnik mit X-fach irgendwelchem Schnickschnack.

Impfpflicht-Desaster: Diakonie kritisiert Politikversagen

Es wurde lange diskutiert und herauskam – nichts. Der Bundestag hat am Donnerstag keinen einzigen Antrag in Bezug auf eine Impfpflicht gegen Corona beschlossen. Enttäuschend, findet Ulrich Lilie, der Präsident der Diakonie Deutschland.

Ukraine-Hilfe: Evangelische Schulen nehmen Geflüchtete auf

Viele in Thüringen helfen Geflüchteten aus der Ukraine. Auch neun evangelische Schulen machen mit und haben bisher 55 Schülerinnen und Schüler aufgenommen. Z.B das Spalatin-Gymnasium in Altenburg, das evangelische Schulzentrum in Mühlhausen und das Christliche Gymnasium in Jena. Hier hat Schulleiterin Susanne Raab gleich 22 ukrainische Jugendliche aufgenommen, als Gruppe und neue Klasse 8.

Ezra Opferberatung mit neuen Zahlen

Ezra ist die Beratungsstelle für Opfer rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen. Getragen von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und finanziert von Bund und Land. Ezra warnt vor steigenden Angriffszahlen. 2021 wurden von Ezra 119 Gewaltstraftaten registriert. Mindestens 177 Menschen waren direkt betroffen, sagt Ezra-Beraterin Theresa Lauß.

Höchste Bibelausstellung Sachsen-Anhalts ab Palmsonntag geöffnet

Ab Palmsonntag, dem 10. April ist der Bibelturm Wörlitz wieder für Besucher geöffnet. Eigentlich ist der Bibelturm der 66 Meter hohe Kirchturm der St. Petri Kirche. Oben auf der Galerie habt ihr einen tollen Blick über das Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Drinnen, in der einstigen Türmerwohnung, werden in der Ausstellung „Feste Feiern!“ die christlichen Feste und das Kirchenjahr erklärt. Bibelturm-Chef Torsten Neumann ist mit unserem Kollegen Thorsten Keßler auf den Turm geklettert. Hinter der Orgel, dort, wo heute immer noch der Blasebalg steht, beginnt der Aufstieg.

Gründonnerstag

Jetzt dauert es noch genau eine Woche, dann ist Ostersonntag. Freust du Dich schon? Ich will Dir die Laune nicht verderben, aber ab kommendem Donnerstag, dem sogenannten Gründonnerstag, haben die Leute früher drei Tage lang voll getrauert, statt sich auf Ostern zu freuen. Jesus nämlich soll am Donnerstag vor Ostern das letzte Mal mit seinen Jüngern zusammen gegessen und getrunken haben. Die waren – wie Jünger halt so sind – eingepennt, sodass Judas Jeus mit einem Kuss leicht an die römischen Soldaten verraten konnte. Am folgenden Kar-Freitag ist er dann gekreuzigt und nach seinem Tod in ein Grab gelegt worden. Ein weiterer Trauertag im Kalender. Und wieso heißt der Grün-Donnerstag Grün-Donnerstag? Das Grün kommt aus dem Mittelhochdeutschen. Da hieß es wohl früher Grein-Donnerstag. Das kommt […]

Palmsonntag: Christen feiern den Einzug Jesu in Jerusalem

Der heutige Palmsonntag (10. April) ist der Auftakt zur Karwoche, in der Christen des Todes Jesu am Kreuz gedenken. In den Gottesdiensten wird die biblische Geschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem vorgelesen. Die Menschen sollen aus dem Häuschen gewesen sein, sagt Anne Bremer, evangelische Pfarrerin in Aschersleben:

„Politik-Versagen“ – Diakonie zur gescheiterten Impfpflicht

Es wurde lange diskutiert und heraus kam – nichts. Der Bundestag hat am Donnerstag keinen einzigen Antrag in Bezug auf eine Impfpflicht gegen Corona beschlossen. Der Präsident der Diakonie Deutschland ist völlig enttäuscht:

Und jetzt

Ja, und jetzt? Findest Du es gut, dass der Bundestag keine Impfpflicht beschlossen hat? Vielleicht weil Du sagst, überzeugen ist besser als verpflichten? Okay. Aber auch das wurde ja nicht beschlossen. Es wurde gar nichts beschlossen. Kein Antrag für die eine oder andere Impfpflicht, kein Antrag gegen eine Impfpflicht bekam eine Mehrheit.

Ostern for you

Bist Du schon durch mit der Osterplanung? Eltern, Kinder, Großeltern, Freunde besuchen? Wegfahren, oder zuhause bleiben? Einladen oder einladen lassen? Oder gehörst du zu denen, die auch Ostern arbeiten müssen und bist froh, wenn Du die wenigen Stunden zu Hause einfach nur die Beine hochlegen kannst?

Passionsmusik: Vertonung der biblischen Leidensgeschichte Christi

Die Zeit zwischen Aschermittwoch und Karfreitag ist für Christen die Passionszeit. In vielen Kirchen wird jetzt Passionsmusik aufgeführt, die auch bei weniger religiösen Menschen hoch im Kurs steht, sagen Musikwissenschaftler. Die bekannteste Passionsmusik ist wohl die Matthäuspassion von Johann-Sebastian Bach. Wohl eines der außergewöhnlichsten Werke der Barockmusik. Allein schon vom Umfang: Zwei Chöre, zwei Orchester, Solisten und ein Kinderchor. Tobias Börngen ist Kantor an der Magdeburger Pauluskirche.

Vorbereitungen im Kirchenwäldchen auf der LaGa Torgau 2022

In zwei Wochen wird in Torgau die sächsische Landesgartenschau eröffnet. Mit dabei beim floralen Großereignis sind traditionell auch die Kirchen. In Torgau befindet sich der Platz der Kirche am Ende des Glacis, des historischen Stadtparks zwischen Bahnhof und Elbe. Das Kirchenwäldchen mit exponiertem Blick auf die Elbe wird ein Erholungsort unter dem Motto „Nimm Platz. Atme auf.“ Kirchenreporter Thorsten Keßler war beim Aufräumen im Kirchenwäldchen dabei und hat dort engagierte Ehrenamtliche getroffen:

Johanniter helfen Gastgeberinnen von Geflüchteten

Wer Geflüchtete aus der Ukraine bei sich aufgenommen hat, kann jetzt über die Johanniter-Hilfsgemeinschaften schnelle und weitgehend unbürokratische Unterstützung bekommen. „Angekommen und angenommen – Gib den Geflüchteten ein Dach“ richtet sich an Privatleute in Sachsen-Anhalt und Thüringen, die Gastgeber sind oder konkrete Patenschaften übernommen haben. Christine Sobczyk koordiniert das Hilfsangebot:

Heimatkirche und immer wieder Vorfreude auf die Dorfkirche Werben

Der Evangelische Kirchenkreis Wittenberg erstreckt sich vom Fläming durch die Dübener Heide, bis fast an den Petersberg. Der westlichste Ort des Kirchenkreises ist das kleine Dorf Werben, heute ein Ortsteil der Stadt Zörbig. Die Werbener Kirche ist für Nachbar und Gemeindekirchenrat Volker Neuholz mehr als ein Gebäude:

Erprobungsraum Landesgartenschau Torgau

Erprobungsräume der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, sind ein Versuchslabor für kirchliche Experimente. Eines dieser rund 50 Versuchslabore ist das Kirchenwäldchen auf der Landesgartenschau in Torgau. Nicol Speer koordiniert das Programm und die Ehrenamtlichen mit ihren vielfältigen Ideen:

Kirche(n) erfahren zwischen Bundeslandgrenze und Elbe

Die Kirchen südlich der Autobahn 2 zwischen der Landesgrenze zu Niedersachsen und der Elbe sollen zukünftig mit einem Radwegenetz verbunden werden. Ein Vorhaben des Evangelischen Kirchenkreises Egeln, der sich in diesem Gebiet über die Landkreise Börde und Salzland bis Anhalt-Bitterfeld erstreckt.

Energiepolitik in Zeiten des Krieges

Da reden wir jeden Tag über die Gaslieferungen und die Energiepolitik und da wird es doch plötzlich wieder eisekalt! Meine Schwester schickt mir Fotos aus Hannover: Wenn Du kommst, zieh dich warm an. Dicker Schnee auf dem Balkongeländer! Grrrr. Hab ich jetzt gar nicht gebraucht. Und die Obstblüten auch nicht. In Hamburg lag dicker Schnee auf den Mandelblüten.

Wurzeln und Flügel reloaded – Erlebnisausstellung neu eröffnet

Am Donnerstag wurde in Torgau in der Evangelischen Jugendbildung Wintergrüne die Erlebnisausstellung „Wurzeln und Flügel“ eröffnet. Die Ausstellung widmet sich Werten und Wertvorstellungen als Basis des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Kirchenreporter Thorsten Keßler war in der Wintergrüne in Torgau und hat sich Wurzeln und Flügel angeschaut:

Christian Stäblein ist neuer Beauftragter der EKD für Flüchtlingsfragen

Die EKD, die Evangelische Kirche in Deutschland will die Bedeutung der Flüchtlingsarbeit hervorheben und hat deshalb eine ehrenamtliche Beauftragung beschlossen. Der evangelische Berliner Bischof Christian Stäblein ist erster Beauftragter für Flüchtlingsfragen der EKD. Die derzeit große Hilfsbereitschaft habe eine Frage schon beantwortet, findet Stäblein:

Wozu gibt es die Kirche

Wozu gibt’s eigentlich Kirche? Was machen die eigentlich? Wenn Du das zwei Pfarrer oder Pfarrerinnen fragst, kriegst du bestimmt zwei unterschiedliche Antworten. Die eine vielleicht etwas frommer: sowas wie die Gnade und Liebe Gottes unter den Menschen verkündigen, die andere etwas weniger fromm: mich für das Klima, also die Bewahrung der Schöpfung und die soziale Gerechtigkeit einsetzen. Und wenn Du noch 10 andere Kirchenleute fragst, klingt es wieder anders.

In der Osterkirche Trüben ist das ganze Jahr über Ostern

Bis Ostern sind es noch zwei Wochen. Außer in der kleinen Feldsteinkirche in Trüben. Die Kirche gehört zu den Themenkirchen im Kirchenkreis Zerbst der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Hier erleben Besucherinnen und Besucher das ganze Jahr die biblische Ostergeschichte, sagt Ulrich Hahn aus dem Gemeindekirchenrat:

(019) Vom Sterben

Wolo und Martin wollen die alte Schleiereule besuchen. Sie erzählt immer so schöne Geschichten. Die beiden steigen gleich rauf auf den Kirchturm. Aber die Schleiereule schläft. Und sie lässt sich nicht aufwecken!

Autofasten: Gemeinsame Aktion von 70 Organisationen

In Thüringen läuft bis Ostern wieder das „Autofasten“. Über 70 Organisationen unterstützen die Aktion. Initiatoren sind die evangelische und diesmal auch die katholische Kirche und der Verein „Bus und Bahn in Thüringen“ mit Geschäftsführer Tilmann Wagenknecht.

Freedom oder Freedumm

So, bis auf einzelne Ausnahmen ist seit heute grundsätzlich also die Maskenpflicht vorbei. „Freedom day“ sagen manche. Wobei dieser Begriff eigentlich für die Befreiung von politischer Unterdrückung steht. Da sagen andere, dieses Wort für die Lockerung von Schutzmaßnahmen zu verwenden, sei komplett daneben.

Kunst kann jede und jeder

Es gibt kreative Berufe: Grafikdesigner, Musiker, Malerin oder Schriftsteller und so. Schauspieler auch. Für solche kreativen Profis trifft dieser Spruch zu: Kunst kommt von Können. Und klar, Profimusiker zum Beispiel müssen irre viel üben. Du musst das mühsam lernen, eine Meisterin Deiner Kunst zu werden. Und wenn das gelingt, der liebe Gott Dich mit Talent gesegnet hat und Du obendrein emsig an Dir gearbeit hast, dann geht Deine Kunst den Menschen ans Herz, bewegt sie, lässt sie lauthals lachen oder nimmt sie mit auf eine Reise zu den Abgründen des menschlichen Daseins. So werden kunstbegabte Menschen manchmal zu Engeln und Boten, die uns helfen, uns selbst und unser Leben für einen Moment besser zu verstehen.

Christian Stäblein ist neuer Beauftragter der EKD für Flüchtlingsfragen

Der evangelische Berliner Bischof Christian Stäblein ist neuer Beauftragter für Flüchtlingsfragen der evangelischen Kirche in Deutschland. Flüchtlingsfragen gibt es viele zurzeit. Die große Hilfsbereitschaft habe eine Frage schon beantwortet:

Dialog mit dem Ende: Ausstellung über die Endlichkeit und das Leben

Im Evangelischen Gemeindezentrum in Halle-Beesen wird während der Passionszeit bis Ostern die Wanderausstellung „Dialog mit dem Ende“ gezeigt. Kern der Ausstellung ist ein Film, in dem Menschen in ihrer letzten Lebensphase über ihre Ängste und Hoffnungen erzählen. Ein Impuls zum Diskutieren über ein unbequemes Thema, findet Hans-Martin Golz, evangelischer Pfarrer in Beesen und Silberhöhe.