Der höchste Weihnachtsbaum Magdeburgs leuchtet auf der Wallonerkirche

Er ist nicht der größte, wohl aber der höchste Weihnachtsbaum in Magdeburg. Das Bäumchen auf dem Turm der evangelischen Wallonerkirche. Bäumchen ist dabei relativ, denn wäre er nicht wenigstens vier bis fünf Meter groß, würdet ihr ihn wahrscheinlich gar nicht sehen. Seit über 50 Jahren leuchtet oben auf der ehemaligen Klosterkirche ein Weihnachtsbaum. Immer mit Beginn der Adventszeit stellt die evangelische Altstadtgemeinde den Baum in 40 Meter Höhe auf. Tradition, sagt Gemeindeglied Manfred Hinz.

Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium für Kinder in Zeitz

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Das gehört für viele Menschen einfach dazu, zur Adventszeit, zur Weihnachtszeit. Ganz egal, ob sie religiös sind oder nicht. Das Werk erzählt die musikalische Weihnachtsgeschichte. Genau genommen ist deshalb jetzt noch gar nicht die Zeit dafür, erklärt die Leiterin der Kantorei Zeitz, Johanna Schulze.

Bergbautradition und Heiligenverehrung – am 4.12. ist Barbaratag

Alle Barbaras aufgepasst. Heute ist euer Tag. Der Barbaratag erinnert an die christliche Märtyrerin aus dem 3. Jahrhundert. Sie zählt zu den 14 Nothelfern, den 14 Heiligen, die in der Evangelischen Kirche zwar nicht verehrt werden, aber schon als Vorbilder gelten. Barbara ist unter anderem die Schutzheilige der Bergleute. Mit dem Barbaratag begann für die Kumpel unter Tage der Jahresabschluss, sagt Erich Hartung.

Advent im SAW-Land: Advent auf der Koppel in Eichholz

Seit einer Woche sind zwischen Altmark, Harz und Burgenland wieder die Weihnachtsmärkte geöffnet. Große Märkte, wie in Halle, Magdeburg, Braunschweig oder Leipzig. Aber auch in vielen kleinen Dörfern treffen sich die Menschen zum adventlichen Beisammensein. Heute zum Beispiel zum dritten Mal beim Advent auf der Koppel in Eichholz bei Zerbst. Und da solltet ihr hin, findet jedenfalls Maren Gabriel, die Vorsitzende vom Eichholzer Gemeindekirchenrat.

Der Adventskranz: Zeitansage bis zum Weihnachtsfest

Ein Ring aus Stroh, Tannengrün, ein wenig Deko und vier Kerzen. Fertig ist der Adventskranz. Das klassische Symbol für das nahende Weihnachtsfest. In vielen Häusern wird heute die erste Kerze entzündet. Unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat aber auch etwas andere Kränze entdeckt.

Guten Appetit: Der Halberstädter Domstollen wird angeschnitten

Schwerarbeit für die Halberstädter Bäcker. 2.500 Stollen haben sie jetzt aus dem Domkeller wieder ans Tageslicht geholt. Vier Wochen hat das Gebäck die Domluft geatmet. Jetzt bekommen sie quasi den letzten Schliff, sagt Geschäftsführerin Eva Kilian.

Weihnachten naht: Krippenspiel-Casting in Kirchengemeinden

In ganz vielen Kirchengemeinden beginnt in diesen Tagen das Krippenspiel-Casting. Denn das Krippenspiel und die Geschichte von der Geburt Jesu Christi gehört zur Christvesper am Heiligabend einfach dazu. Wir hören mal, ob unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion beim Casting auch eine Rolle abbekommen hat:

Domluft atmen: Im Domkeller Halberstadt reift der Weihnachtsstollen

Im Keller des Domes zu Halberstadt reifen zurzeit zweieinhalbtausend Stollen. Vier Wochen lang atmen sie jetzt die ganz besondere Domluft. Unter dem Dom wurden schon im Mittelalter Lebensmittel gelagert, weiß Domschatz-Sprecherin Claudia Wyludda.