Die Osterwiecker Legende vom Taufstein als geeichtes Biermaß

Viele Kirchen und Klöster gehören zur Tourismusroute Straße der Romanik, die in diesem Jahr 25. Geburtstag feiert. Auch die St. Stephani Kirche in Osterwieck. Die Kirche hat eine bemerkenswerte Akustik, es gibt einen prächtigen Schnitzaltar und einen über 700 Jahre alten, bronzenen Taufkessel mit einer rätselhaften Öse: Pfarrer Stephan Eichner erklärt:

Wir sind die XXL-Familie – zu Besuch im Rauhen Haus Halberstadt

Vor 185 Jahren hat der Hamburger Pastor Johann Hinrich Wichern das Rauhe Haus gegründet. Damals, 1833, eine Einrichtung für verwahrloste und verwaiste Kinder. Ein Rauhes Haus gibt es seit 15 Jahren auch in Halberstadt. Eine Einrichtung der offenen Jugendhilfe. So, wie das Original damals in Hamburg. Petra Lorek ist die Chefin im Rauhen Haus in Halberstadt und sie hat unseren Kollegen Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion durch das dreigeschossige Haus geführt:

Feinschliff für Franz von Assisi – Musicalprobenwoche in Hedersleben

Rund 60 Kinder aus Halberstadt und Umgebung proben seit Anfang des Jahres für ein Musical über Franz von Assisi. Ab morgen treffen sich die sechs- bis 18jährigen zur Probenwoche in Hedersleben. Dort bekommt das Stück den Feinschliff, damit nichts schief gehen kann bei der Premiere in zwei Wochen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat einen Franz von Assisi getroffen:

Bauwagen der Johannisgemeinde steht im 18. Jahr in Wernigerode-Stadtfeld

Seit Anfang Mai steht auf einer Wiese im Wohngebiet Stadtfeld in Wernigerode wieder ein Bauwagen. Der gehört zur evangelischen Johannisgemeinde und ist zweimal pro Woche Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Zum Spielen, Erzählen und Freunde treffen, sagt die evangelische Pfarrerin Heide Liebold.

Open Air Konzert und Jahresfest – Neinstedter Stiftungen feiern am Wochenende

Die evangelische Stiftung Neinstedt feiert am Wochenende gleich doppelt. Am Sonntag ab 10 Uhr ihr Jahresfest. Am Freitagnachmittag schon das vierte „Neinstedt Open Air.“ Das Open Air ist vor allem ein Geschenk an die Bewohner, sagt Neinstedt-Sprecherin, Irene Heilemann. Eingeladen sind natürlich alle. In diesem Jahr gibt es ein ganz besonderes Bonbon:

Barrierefrei zur Teufelsmauer – Hoffest der Neinstedter Stiftungen mit Kaffee & Kuchen im Hofladen

Der Marienhof in Neinstedt hat nichts mit der Fernsehserie aus den 1990er Jahren zu tun. Marienhof ist der Bauernhof der Neinstedter Stiftungen, der größten diakonischen Einrichtung im Harz. Am Wochenende war Hoffest auf dem Marienhof. Es wurde eine Brücke über die Bode zur Teufelsmauer eingeweiht, eine Bäckerei und der neue Hofladen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war in Neinstedter Stiftungen und hat herausgefunden, was es mit der Brücke auf sich hat und was es noch alles gibt.

Barrierefrei zur Teufelsmauer – neue Brücke verbindet evangelische Stiftung Neinstedt mit Touristenattraktion

Eine neue Brücke führt seit dem Wochenende von der Evangelischen Stiftung Neinstedt über die Bode hinüber zur Teufelsmauer. Ein Brückenschlag in zwei Richtungen, sagt Hans Jäkel, Pädagogisch-Diakonischer Vorstand der Neinstedter Stiftungen.

Erforscht, untersucht und neu bewertet – 10 Jahre Neupräsentation des Domschatz Halberstadt

In Halberstadt wird am 13. April 2018 ab 17 Uhr eine Nacht im Domschatz gefeiert. Mit besonderen Führungen, mit Musik, Pantomime und Ballett in allen Ausstellungsräumen. Claudia Wyludda vom Domschatz und Superintendentin Angelika Zädow laden ein.

Bei Nacht im Domschatz – Halberstadt feiert 10jähriges Jubiläum der Neupräsentation des Kirchenschatzes

Vor zehn Jahren wurde in Halberstadt die neue Domschatz-Ausstellung eröffnet. Das Jubiläum wird morgen mit einer Nacht im Domschatz gefeiert. Mit besonderen Führungen, mit Musik, Pantomime und Ballett in allen Ausstellungsräumen. Claudia Wyludda vom Domschatz und Superintendentin Angelika Zädow laden ein.

Jahrhundertealte christliche Verkündigung – der 600 Jahre alte Marienaltar in der evangelischen Johanniskirche in Wernigerode

Der Flügelaltar in der Johanniskirche Wernigerode ist das bedeutendste Ausstattungsstück der Kirche. Die Jahreszahl 1415 auf der Rückseite ist ein Hinweis auf die Entstehung, sagt Pfarrerin Heide Liebold voller Ehrfurcht:

Ohne Karfreitag kein Osterfest

Für Christen, aber auch für Menschen, die der Kirche vielleicht gar nicht so nahe stehen, fühlt sich der heutige Tag an, wie ein Schwarz-Weiß-Bild. Karfreitag ist der höchste evangelische Feiertag. Karfreitag erinnert an die Kreuzigung Jesu Christi. In den Kirchen fehlt der Blumenschmuck, oft schweigen die Glocken, die Orgel bleibt stumm, der Altar ist mit schwarzen Tüchern verhangen. Die Zeit steht quasi still, sagt Angelika Zädow, Superintendentin im Kirchenkreis Halberstadt.

Sonderprogramm zu Ostern in Halberstadt – Geistliche Führungen durch Dom und Domschatz

Am Karfreitag und den Osterfeiertagen gibt es in Halberstadt ganz spezielle Führungen durch Dom und Domschatz. Geistliche Führungen, bei denen Superintendentin Angelika Zädow auch die spirituelle Bedeutung der wertvollen Ausstellungsstücke erklärt.

Kindermusicals – der rote Faden durch die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit

Posaunenbläser, Orgelkonzerte, Kinder-, Frauen oder Gospelchor: Musik spielt in der Kirche eine große Rolle. Etwas, dass sich aber von Arendsee bis Zeitz und vom Harz bis an die Elbe wie ein roter Faden durch die Kirchenmusik und die christliche Kinder- und Jugendarbeit zieht, das sind Kindermusicals. Unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war bei den Proben zu einem Stück dabei. Wo, das erzählt er uns selbst:

Alt und Jung gemeinsam auf der Bühne – zwei Pfarrer komponieren ein Kindermusical

Kirchenmusik ist ziemlich vielfältig. Orgel, Trompete und Posaune oder Chöre mit einem Repertoire vom barocken Bach bis zum zeitgenössischen Gospel. Eine ganz eigene Tradition haben Kindermusicals. In Halberstadt laufen gerade die Proben für ein Stück über Franz von Assisi. Das Besondere: Musik und Text stammen von den beiden Pfarrern Arnulf Kaus und Christian Plötner.