Gesellschaft am Wendepunkt? Kirchen als Vermittler!

Für Joachim Liebig, den Kirchenpräsidenten der Evangelischen Landeskirche Anhalts, steht unsere Gesellschaft an einem Wendepunkt. Der Theologe befürchtet auch bei uns eine Entwicklung, wie sie sich in den Vereinigten Staaten beobachten lässt. Liebig ruft auf zum Dialog:

Der digitale Domschatz Quedlinburg

So ein richtiger Schatz, der muss unter die Menschen. Nicht im Sinne von zu Geld machen, sondern im Sinne von Ausstellen. So, wie die Evangelische Kirchengemeinde in Quedlinburg ihren Schatz verwaltet und präsentiert. Übrigens die einzige Kirchengemeinde der evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, die diese Aufgabe als Eigentümerin selbst organisiert. Elmar Egner ist einer der beiden Kuratoren des Quedlinburger Domschatzes.

(008) Die Krippe ist weg

Schade. Die Krippe in der Kirche ist weg. Pfarrerin Mareike hat sie weggeräumt. Martin und Wolo fragen, ob sie die Krippe nicht doch noch ein bisschen behalten können. Da erzählt die Pfarrerin die Geschichte von einer Flüchtlingsfamilie.

60-Stunden-Woche

Sonntags arbeiten und bis zu 60 Stunden pro Woche. In Niedersachsen ist das jetzt offiziell erlaubt – vorübergehend bis zum 10. April. Wegen Omikron. Die neue Corona-Virusvariante hat sich auch in Deutschland durchgesetzt, mehr als 85 Prozent aller aktuell bekannten infizierten Menschen haben Omikron abbekommen. Die Ausbreitung geht rasend schnell, und wenn zu viele Menschen gleichzeitig krank werden oder in Quarantäne müssen, dann könnte die kritische Infrastruktur in Teilen ausfallen. Wissenschaftler warnen davor schon seit Wochen.

Täufergedenken

Die Gedenkveranstaltung für die sechs hingerichteten Täuferinnen und Täufer in Reinhardsbrunn bei Friedrichroda in Thüringen findet dieses Jahr am 13. Januar hybrid statt. So heißt es in einer Pressemeldung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Keine Ahnung, wie viele Leute da in den Jahren vor Corona real teilgenommen haben – am Gedenken für sechs Leute, die katholischen und reformierten Christen hingerichtet worden sind, weil sie andere als Erwachsene getauft haben, egal, ob sie schon mal als Kinder getauft worden waren oder nicht.

Auf dem Reformationsradweg durch die Altmark rund um Gardelegen

Mehrere Kisten mit den frisch gedruckten Radwanderkarten für den Reformationsradweg sind bei Tilo Mottschall vom Geschichtsverein Ipse Excitare eingetroffen. Als Reformator der Altmark gilt Bartholomäus Rieseberg. Martin Luther war nie im Norden des heutigen Sachsen-Anhalts.

Christuskirche Ampfurth: Skurille Geschichten und Überraschungsbesuch

Elftausend Jungfrauen, ein Butterfass und Bier auf dem Gemälde vom letzten Abendmahl Christi. Gleich drei skurrile Geschichten gibt es rund um die Christuskirche in Ampfurth. Kirchenreporter Thorsten Keßler war in Ampfurth und hat sich von Nachbarin Brunhilde Nehring erst mal erklären lassen, was es mit 11.000 Jungfrauen auf sich hat:

Neue Glocken für den Magdeburger Dom: Erster Glockenguss in 2022

Der Magdeburger Dom bekommt ein seiner Bedeutung angemessenes Glockengeläut. Immerhin ist der Dom die erste und älteste gotische Kathedrale auf deutschem Boden. Vier Glocken hat das Domgeläut, acht Neue sollen dazu kommen. Größe und die Namen der Glocken stehen fest. Die Glockenzier, also die Bilder auf den Glocken, gestaltet der Thüringer Künstler Gert Weber. Er sagt, Glockenzier gestalten zu dürfen sei ein Geschenk und ein langer Prozess:

Ampelkoalition will Staatsleistungen ablösen

Die Ampelkoalition will die Staatsleistungen ablösen. So steht es im Koalitionsvertrag. Also Zahlungen, die die Kirchen als Entschädigungen für Enteignungen im Rahmen der Säkularisierung vor rund 200 Jahren erhalten. Schon in der Weimarer Reichsverfassung war die Ablösung vorgesehen und wurde ins Grundgesetz übernommen. Den Rahmen muss der Bund schaffen, sagt der Evangelische Landesbischof Friedrich Kramer.

Pikant – Erotik-Literaturpreis der Kirchengemeinde Wandersleben

Ihren Menantes-Literaturpreis für erotische Dichtung verleiht die Evangelische Kirchengemeinde Wandersleben in diesem Jahr bereits zum 8. Mal. Beteiligen können sich Schreib-Profis genauso wie Hobby-Dichter, sagt der Evangelische Pfarrer Bernd Kramer:

Stiftung KiBa startet Wahl zur Kirche des Jahres

Jeden Monat wählt die Kiba-Stiftung, die evangelische Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler eine Kirche des Monats. Und dann wird ab Anfang des neuen Jahres in einer Publikumswahl die Kirche des Jahres bestimmt. Von den 12 Kirchendes Monats stehen insgesamt acht in den ostdeutschen Bundesländern. Vier davon gehören zur EKM, zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Kirchenreporter Thorsten Keßler weiß, in welchen Orten die Kirchen stehen und eine der vier hat er auch schon besucht.

Schneefreude

Wenn’s schneit, dann gibt’s immer grob gesagt drei Gruppen unter den Kolleginnen und Kollegen: den einen ist es egal, die anderen finden’s voll schön und freuen sich, die nächsten sind genervt und maulen: „Au mann, wieso schneit es plötzlich? Da fahren die Leute wieder nicht richtig, es gibt Stau und ich häng ewig im Auto rum“.

EKM-Erprobungsraum: Der Mehrgenerationenhof Burtschütz

Mit ihren Erprobungsräumen bietet die EKM, die Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, ihren Kirchengemeinden die Möglichkeit, neue oder andere Formen von Gemeindeleben auszuprobieren. Ein „kirchliches Versuchslabor“ ist der Mehrgenerationenhof Burtschütz, einem Ortsteil von Tröglitz nahe Zeitz. Meik Franke ist auf dem früheren Vier-Seiten-Hof Mitarbeiter, Freund und Ansprechpartner.

Mahnmal an antisemitischer Schmädarstellung in Zerbst geplant

An der Kirchenruine der zerstörten Nicolaikirche Zerbst soll ein Mahnmal oder ein Gedenkort entstehen, der sich mit der antisemitischen Schmähdarstellung an der Kirche auseinandersetzt. Dafür hat die Evangelische Kirchengemeinde St. Nicolai und St. Trinitatis jetzt einen Gestaltungswettbewerb ausgeschrieben. Einzelheiten von Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion.

Neue Freiwillige gesucht fürs Kloster Volkenroda

Das Kloster Volkenroda sucht wieder junge Leute, die ein Jahr im Kloster mitleben wollen. Als Bundesfreiwilligendienst oder als Freiwilliges Soziales Jahr. Ab sofort kann man sich für diese Jahresmannschaft bewerben, sagt Kristina Lohe vom Klostervorstand.

Landesbischof zu weltweiter (Impf-) Gerechtigkeit, Flüchtlingspolitik und Afghanistan-Bilanz

Wie wird es wohl, das neue Jahr? Wie geht es weiter mit Corona, mit Krisen und Konflikten? Der evangelische Landesbischof Friedrich Kramer hat kürzlich einen interessanten Vorschlag gehört zum Thema weltweite Impfgerechtigkeit.

Landesbischof zu weltweiter (Impf-) Gerechtigkeit, Flüchtlingspolitik und Afghanistan-Bilanz

Wie wird es wohl, das neue Jahr? Wie geht es weiter mit Corona, mit Krisen und Konflikten? Der evangelische Landesbischof Friedrich Kramer hat kürzlich einen interessanten Vorschlag gehört zum Thema weltweite Impfgerechtigkeit.

Ausblick Kirche 2022: Das Bibeljubiläum in Wittenberg

In diesem Jahr ist das Jubiläum von Martin Luthers Bibelübersetzung. Vor 500 Jahren, im Winter 1522 hat Luther auf der Wartburg die Übersetzung begonnen. Das Jubiläum wird in Eisenach, aber auch in den Lutherstädten in Sachsen-Anhalt gefeiert.

Von der evangelischen Filmarbeit ausgezeichnete Filme fürs Heimkino

Drei Lehrer machen ein abgefahrenes Alkohol-Experiment; ein Vater sucht neue Eltern für seinen Sohn; und dann ist da noch die experimentelle Beziehung zwischen einer Frau und einem menschlichen Roboter. Um diese Geschichten geht es in den drei Filmen, die ihr jetzt zuhause im Heimkino schauen könnt. Stefan Erbe aus der Kirchenredaktion hat alle gesehen und stellt sie vor:

Die besten evangelischen Filme des Monats aus 2021 jetzt im Heimkino

Ein abgefahrenes Alkohol-Experiment von drei Lehrern; ein Vater, der neue Eltern für seinen Sohn sucht; und eine experimentelle Beziehung zwischen einer Frau und einem menschlichen Roboter – Um diese Geschichten geht es in drei Filmen, die Sie jetzt zuhause im Heimkino schauen können.

Die besten evangelischen Filme des Monats aus 2021 jetzt im Heimkino

Ein abgefahrenes Alkohol-Experiment von drei Lehrern; ein Vater, der neue Eltern für seinen Sohn sucht; und eine experimentelle Beziehung zwischen einer Frau und einem menschlichen Roboter – Um diese Geschichten geht es in drei Filmen, die Sie jetzt zuhause im Heimkino schauen können.

Geschenke fürs Christkind: Gold, Weihrauch und Myrrhe

Gold, Weihrauch und Myrrhe sollen die Sterndeuter, die Weisen oder die Heiligen Drei Könige – heute ist ja ihr Gedenktag – dem kleinen Jesus in der Krippe zum Geschenk gemacht haben. So steht es im Matthäusevangelium. Weihrauch und Myrrhe wurden schon von den Ägyptern verwendet, erklärt Tobias Niedenthal von der Forschergruppe Klostermedizin aus Würzburg.

Kiba-Förderung in Thüringen – Beispiel Ellrich

Wenn es darum geht, dass die Kirche im Dorf bleiben soll, dann sind viele Menschen dafür, auch wenn sie gar nicht so oft Gottesdienste besuchen. Die Stiftung Kiba fördert unter dem Motto „Wir erhalten Kirchen“ viele Gemeinden beim Sanieren ihrer Kirchengebäude. Über 75 Prozent der Förderungen gehen in ostdeutsche Regionen, denn hier gibt es besonders viel Sanierungsbedarf – und in manchen Regionen in Thüringen auch besonders viele Kirchengebäude, sagt Stiftungsreferent Ulrich Hacke.

Kiba-Förderung in Thüringen – Beispiel Ellrich

Wenn es darum geht, dass die Kirche im Dorf bleiben soll, dann sind viele Menschen dafür, auch wenn sie gar nicht so oft Gottesdienste besuchen. Die Stiftung Kiba fördert unter dem Motto „Wir erhalten Kirchen“ viele Gemeinden beim Sanieren ihrer Kirchengebäude. Über 75 Prozent der Förderungen gehen in ostdeutsche Regionen, denn hier gibt es besonders viel Sanierungsbedarf – und in manchen Regionen in Thüringen auch besonders viele Kirchengebäude, sagt Stiftungsreferent Ulrich Hacke.

Der 6. Januar ist Dreikönigstag oder Epiphanias

In Sachsen-Anhalt ist morgen Feiertag. Das dürfte zumindest diejenigen unter euch freuen, die zum Arbeiten nicht in die benachbarten Bundesländer müssen oder Dienst in wichtigen Einrichtungen haben. Morgen ist Dreikönigstag.

Menantes-Preis für erotische Dichtkunst: Einsenden bis 31. März

Erotik und Kirche, das gehört in Wandersleben zusammen. Zum 8. Mal wird im evangelischen Pfarrhof dieses Jahr der „Menantes Literaturpreis für erotische Dichtung“ verliehen. Der Wettbewerb ist offen für Schreib-Profis und Hobby-Dichter. Einsendeschluss ist der 31. März, sagt Pfarrer Bernd Kramer.

Menantes-Preis für erotische Dichtkunst: Einsenden bis 31. März

Erotik und Kirche, das gehört in Wandersleben zusammen. Zum 8. Mal wird im evangelischen Pfarrhof dieses Jahr der „Menantes Literaturpreis für erotische Dichtung“ verliehen. Der Wettbewerb ist offen für Schreib-Profis und Hobby-Dichter. Einsendeschluss ist der 31. März, sagt Pfarrer Bernd Kramer.

Ausblick Kirche 2022: Jubiläum von Luthers Bibelübersetzung

2022 jährt sich Martin Luthers Bibelübersetzung ins Deutsche zum 500. Mal. Im Winter 1521/22 hat Luther auf der Wartburg mit der Übersetzung begonnen und dabei vermutlich arg gefroren, glaubt Superintendent Ralf-Peter Fuchs, oberster Pfarrer im Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen:

Programm der Evangelischen Akademie 2022

2022 will die Evangelische Akademie Thüringen mit ihrem Programm wieder ganz verschiedene Leute ins Gespräch bringen. Es geht z.B. um Digitalisierung, politische Jugendbildung und den ländlichen Raum. Wegen Corona wird einiges wohl erstmal wieder Online stattfinden. So oder so: Akademiechef Sebastian Kranich freut sich auf viele spannende Debatten.

Neue Freiwillige gesucht fürs Kloster Volkenroda

Das Kloster Volkenroda sucht wieder junge Leute, die ein Jahr im Kloster mitleben wollen. Als Bundesfreiwilligendienst oder als Freiwilliges Soziales Jahr. Ab sofort kann man sich für diese Jahresmannschaft bewerben, sagt Kristina Lohe vom Klostervorstand.

Kirche im Jahr 2021: Eine neue Kirche in Magdeburg

Im letzten Jahr wurde in Magdeburg eine neue Kirche eingeweiht. Die Kletterkirche im Zentrum für soziales Lernen im Norden von Magdeburg ist kein Gebäude aus Stein, sondern drei 26 Meter hohe, blaue Stahlträger. Elisabeth Hamann, leitet die evangelische Einrichtung:

Luther-Themenjahr 2021/22 „Welt übersetzen“

Vor genau 500 Jahren saß Martin Luther auf der Wartburg fest. Der Papstkritiker war dort versteckt – zu seinem Schutz. Von einer heimlichen Stippvisite in Wittenberg hatte Luther die Idee zur Bibelübersetzung mitgebracht. Mitte Dezember legte er los und im Januar vor 500 Jahren steckte er mitten in der Arbeit. Wie gings Luther wohl auf der Burg?

Aufgeräumt im neuen Jahr

Manche Leute können ja gar nicht ohne: Sie können nicht ins neue Jahr starten, ohne den Kram aus dem alten Jahr aufgeräumt zu haben. Zwischen Weihnachten und Silvester kriegen die auf einmal nen Rappel und räumen noch mal richtig auf: Die alten Zeitschriften ab in den Papiermüll, die Kisten, die quer durch den Keller stehen: weg damit! Andere nutzen jetzt die ruhige Zeit am Anfang des Jahres, um endlich mal wieder Ordnung zu schaffen, auch digital:

Aufgeräumt im neuen Jahr

Manche Leute können ja gar nicht ohne: Sie können nicht ins neue Jahr starten, ohne den Kram aus dem alten Jahr aufgeräumt zu haben. Zwischen Weihnachten und Silvester kriegen die auf einmal nen Rappel und räumen noch mal richtig auf: Die alten Zettel ab in den Papiermüll, die Kisten, die quer durch den Keller stehen: weg damit! Was ist das da hinten im Kühlschrank, oh, hallo. Andere nutzen jetzt die ruhige Zeit am Anfang des Jahres, um endlich mal wieder Ordnung zu schaffen, auch digital:

Jahreswechsel mit Kirchenpräsident Liebig: Ohne Systemwechsel keine Zukunft!?

Sehr persönlich blickt Joachim Liebig, der Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts auf das vergangene Jahr 2021 zurück. Gleichzeitig aber auch verbunden mit Sorgen um die Zukunft:

Programm der Evangelischen Akademie 2022

2022 will die Evangelische Akademie Thüringen mit ihrem Programm wieder ganz verschiedene Leute ins Gespräch bringen. Es geht z.B. um Digitalisierung, politische Jugendbildung und den ländlichen Raum. Wegen Corona wird einiges wohl erstmal wieder Online stattfinden. So oder so: Akademiechef Sebastian Kranich freut sich auf viele spannende Debatten.

Luther-Themenjahr 2021/22 „Welt übersetzen“

Vor genau 500 Jahren saß Martin Luther auf der Wartburg fest. Der Papstkritiker war dort versteckt – zu seinem Schutz. Von einer heimlichen Stippvisite in Wittenberg hatte Luther die Idee zur Bibelübersetzung mitgebracht. Mitte Dezember legte er los und im Januar vor 500 Jahren steckte er mitten in der Arbeit. Wie gings Luther wohl auf der Burg?

Kirche im Jahr 2021: Klimapilgern durch Sachsen-Anhalt

Über 1.600 Kilometer zu Fuß in 77 Etappen haben die Pilgernden auf dem ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit zurückgelegt. Im August sind sie im polnischen Zielona Gora gestartet. Anfang November dann in Glasgow bei der Weltklimakonferenz angekommen. Auf dem Weg durch Sachsen-Anhalt und Thüringen ist die Pilgergruppe auch Kirchenreporter Thorsten Keßler begegnet.

Brot statt Böller

Hast Du die vielen Feuerwerke und Böller an Silvester vermisst? Oder fandst Du es eigentlich wieder besonders schön? An manchen Orten gab’s von der Stadt oder der Gemeinde veranstaltete zentrale Feuerwerke, damit es nicht ganz dunkel und leise war, andernorts war es tatsächlich ziemlich ruhig. Das Ziel: Es sollten sich nicht zu viele Menschen versammeln und sich mit Omikron anstecken, und es sollte weniger zusätzliche Verletzte in den ohnehin schon überlasteten Krankenhäusern geben. Und das funktioniert tatsächlich:

Kirche im Jahr 2021: 1750 Jahre Dom und Dom

Zwei bedeutende Kirchengebäude in Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr Jubiläum gefeiert. Zusammen 1.750 Jahre. 750 Jahre Dom zu Halle und sogar 1.000 Jahre Fertigstellung des Domes in Merseburg. Die Domweihe im Jahr 2021 war für die Region wahrscheinlich ein Megaereignis, vermutet der Stiftsdirektor der Vereinigten Domstifter, Holger Kunde:

Neue Freiwillige gesucht fürs Kloster Volkenroda

Das Kloster Volkenroda sucht wieder junge Leute, die ein Jahr im Kloster mitleben wollen. Als Bundesfreiwilligendienst oder als Freiwilliges Soziales Jahr. Ab sofort kann man sich für diese Jahresmannschaft bewerben, sagt Kristina Lohe vom Klostervorstand.

Aufgeräumt im neuen Jahr

Manche Leute können ja gar nicht ohne: Sie können nicht ins neue Jahr starten, ohne den Kram aus dem alten Jahr aufgeräumt zu haben. Zwischen Weihnachten und Silvester kriegen die auf einmal nen Rappel und räumen noch mal richtig auf: Die alten Zeitschriften ab in den Papiermüll, die Kisten, die quer durch den Keller stehen: weg damit! Andere nutzen jetzt die ruhige Zeit am Anfang des Jahres, um endlich mal wieder Ordnung zu schaffen, auch digital:

(006) Ohne Krach ins neue Jahr

Wolo und Martin streiten sich, denn Martin will eine Feuerwerksbatterie bauen, aber Wolo hat Angst. Was, wenn das schief geht? Und außerdem war es ohne Böller an Silvester doch so schön ruhig. „Langweilig!“, findet Martin.

Rückblick, Ausblick oder ganz im Hier und Jetzt

Rückblick und Ausblick – was ist Dir lieber? Schaust Du gern zurück, was so gewesen ist? Nimmst du Dir morgen oder an Neujahr Zeit das Jahr „Revue passieren zu lassen“? Revue passieren lassen. Eine Re-Vue, ein „Wiedersehen“ passieren lassen, da musst Du gar nix für tun, der Film zu Deinen Erinnerungen kostet keinen Eintritt. Sie gehören nur Dir und Du musst auch nirgends hingehen. Bilder und Erinnerungen fließen wie ein Film vor unseren Augen an uns vorbei: nur hinsetzen, zuschauen, in dich reinhorchen. Wobei das Gehirn darf schon was tun, nochmal nachdenken, was da so war in dem Jahr und überlegen, was es bedeutet.

Himmelsfeuerwerk

Oh, das Telefon. Moment … – Guten Morgen, frohes Neues! – Sag mal, bist Du schon wach oder noch wach? – Ach, noch, verstehe. Gleich an Neujahr mal ordentlich einen draufgemacht, jo, kann man schon machen. – Wie, Ihr wart wandern? Bis eben noch? – Im Harz! Nice! – Wie, Ihr habt da ein Feuerwerk gemacht? Mitten im Nationalpark!?! Das könnt Ihr doch nicht … – Himmels…was? – Achso, Himmelsfeuerwerk, weil man die Sterne so gut beobachten kann. – Ja, im Harz gibt’s kaum Lichtverschmutzung, das ist schon cool. Kann ich mir gut vorstellen – Alter, Du nuschelst …