Aus der Reihe „Anders normal“: Leben mit Depression und Bipolarität – heute in Gera

An manchen Tagen sind sie völlig niedergeschlagen, haben Selbstzweifel, können sich nicht konzentrieren, an anderen Tagen sind sie voller Euphorie, haben viele neue Ideen und überhöhtes Selbstvertrauen: Menschen mit einer bipolaren Störung schwanken zwischen Depression und Manie. In der ökumenischen Akademie Gera/Altenburg geht es heute Abend um dieses Störungsbild der Seele, sagt Pfarrer Frank Hiddemann.

Aus der Reihe „Anders normal“: Leben mit Depression und Bipolarität – heute in Gera

An manchen Tagen sind sie völlig niedergeschlagen, haben Selbstzweifel, können sich nicht konzentrieren, an anderen Tagen sind sie voller Euphorie, haben viele neue Ideen und überhöhtes Selbstvertrauen: Menschen mit einer bipolaren Störung schwanken zwischen Depression und Manie. In der ökumenischen Akademie Gera/Altenburg geht es heute Abend um dieses Störungsbild der Seele, sagt Pfarrer Frank Hiddemann.

Klima schützen und Schöpfung bewahren bedeutet weniger Wachstum

In der Wirtschaft ist Gemeinwohl genauso wichtig wie „Wirtschaftlichkeit.“ Das findet Frank Fehlberg, neuer Referent für den Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Der Ökonom und Historiker kennt Theorie und Praxis.

Martinikirche Halberstadt: Die Bürgerkirche mit den ungleichen Türmen

Wenn ihr nach Halberstadt fahrt, dann seht ihr schon von weitem, wie die beiden Domtürme die Stadt überragen. Ins Auge fallen aber auch schnell die eineinhalb Türme der Martinikirche. Die Martinikirche war immer schon die Bürgerkirche der Stadt, sagt Ulrich Schäffner. Er war Pfarrer in Halberstadt, ist heute im Ruhestand und erinnert sich an den Herbst 1989:

Doppelrolle beim „Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt“ und in der Evangelischen Akademie

Bei der Wirtschaft darf es nicht nur um „Wirtschaftlichkeit“ gehen, auch das Gemeinwohl ist wichtig. Das findet Frank Fehlberg. Er ist der neue Studienleiter für Arbeit und Wirtschaft an der Evangelischen Akademie Thüringen. Der Ökonom und Historiker kennt nicht nur die trockene Uni-Theorie. Er musste nach seiner ersten Doktorarbeit länger als Geringverdiener arbeiten.

Doppelrolle beim „Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt“ und in der Evangelischen Akademie

Bei der Wirtschaft darf es nicht nur um „Wirtschaftlichkeit“ gehen, auch das Gemeinwohl ist wichtig. Das findet Frank Fehlberg. Er ist der neue Studienleiter für Arbeit und Wirtschaft an der Evangelischen Akademie Thüringen. Der Ökonom und Historiker kennt nicht nur die trockene Uni-Theorie. Er musste nach seiner ersten Doktorarbeit länger als Geringverdiener arbeiten.

Kooperation: SKET-Werke Magdeburg und Evangelische Sekundarschule

Sekundarschulen haben in der Bildungslandschaft nicht immer den besten Ruf. Zu Unrecht, findet die Evangelische Johannesschulstiftung, die in Sachsen-Anhalt Träger für drei Sekundarschulen ist. Zu Unrecht, finden auch Bildungspolitiker. Frank Diesener, Staatssekretär im Bildungsministerium von Sachsen-Anhalt bei der Einweihung des neuen Schulgebäudes der Evangelischen Sekundarschule Magdeburg.

Schaustellerseelsorge

Am Freitag startet in Erfurt das Oktoberfest. Auf dem Rummel ist dann auch wieder Conrad Herold unterwegs. Der evangelische Pfarrer ist seit 12 Jahren Schaustellerseelsorger im Auftrag der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Nach 2 Jahren Coronakrise freuen sich die Schausteller, dass vieles wieder ganz gut läuft.

Inklusionsbetrieb statt Werkstatt für Behinderte

Menschen mit Behinderung haben es schwer auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Deshalb gibt es in Erfurt das Inklusionsunternehmen „Christophorus Dienstleistungen“. Hier arbeiten in 7 Arbeitszweigen 54 Nichtbehinderte und 36 Schwerbehinderte zusammen. Von Lebensmittelläden bis zur industriellen Verpackung und Montage.

Ehrenamtliches Engagement in Hohendodeleben

Ohne Freiwillige läuft vieles nicht. Ob Sportverein, Freiwillige Feuerwehr oder auch in der Kirche. Ehrenamtliche öffnen Kirchen für Besucher, läuten die Glocken, stellen Blumen auf den Altar und sie sind diejenigen, die die Gemeinde auch leiten. Die liegt in der Evangelischen Kirche nicht etwa bei Pfarrerin oder Pfarrer, sondern in den Händen des Gemeindekirchenrates. Bei Birgit Weißmeyer aus Hohendodeleben hat sich das Engagement schon früh abgezeichnet, wie sie in Aufzeichnungen einer früheren Pfarrerin gelesen hat:

Austausch und Hilfe für Ehrenamtliche bei der Diakonie-Freiwilligenagentur Gotha

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, ist bei der Freiwilligenagentur in Gotha genau richtig. Von der Hausaufgabenhilfe bis zu Patenschaften für Geflüchtete reichen die Möglichkeiten. Die Freiwilligenagentur der evangelischen Diakonie begleitet die Ehrenamtlichen und bietet ihnen auch den Austausch mit anderen an.

Nachrichten aus der Ev. Redaktion 09.10.2022

1.100 Ehrenamtliche arbeiten in Thüringen im Bereich der ambulanten Hospiz und begleiten Menschen beim Sterben und Trauern. Die evangelische Regionalbischöfin Friederike Spengler hat gestern am Welt-Hospiz-Tag davor gewarnt, das Hospizwesen in eine falsche Richtung zu entwickeln. Stefan Erbe aus der Evangelischen Redaktion, um was geht es ihr dabei?

Transparenz für Vertrauen

Nach Schätzungen von „Abgeordnetenwatch“ gibt es in Berlin 5.000 bis 7.000 Lobbyisten, also Vertreterinnen und Vertreter von Interessengruppen, die persönliche Kontakte zu Bundestagsabgeordneten und Leuten aus der Bundesregierung und von den Parteien haben. Ihr Ziel: die Arbeit der Politikerinnen und Politiker beeinflussen. Das ist grundsätzlich in Ordnung und gehört zur Demokratie dazu – allerdings ohne Bestechung und mit großer Transparenz.

Ausgewählt: Gegendenkmal zum judenfeindlichen Schmährelief Zerbst

In Zerbst wurde in dieser Woche ein Denkmal vorgestellt, dass sich als Antwort auf die antijüdische Schmähdarstellung an einem Pfeiler der Kirchenruine St. Nicolai versteht: Der Granitsockel hat eine Kantenlänge von 60 cm. Er trägt eine Bronzehaube mit eingravierten Vornamen. Insgesamt hat das Denkmal eine Höhe von 125 cm. Kirchenreporter Thorsten Keßler war bei der Vorstellung in Zerbst mit dabei.

Schaustellerseelsorge

Am Freitag startet in Erfurt das Oktoberfest. Auf dem Rummel ist dann auch wieder Conrad Herold unterwegs. Der evangelische Pfarrer ist seit 12 Jahren Schaustellerseelsorger im Auftrag der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Nach 2 Jahren Coronakrise freuen sich die Schausteller, dass vieles wieder ganz gut läuft.

1000 Afghanen nach Hessen

Weißt Du noch, wie die USA und in deren Gefolge auch die Bundeswehr mehr oder weniger Hals über Kopf aus Afghanistan abgezogen sind. Ich sehe noch die Bilder vor mir, wie Eltern ihre Kinder einfach den Soldaten in die Hand drücken, damit sie sie über Tore und Mauern ins Flughafeninnere heben: Hauptsache raus, Hauptsache weg, Hauptsache überleben.

Austausch und Hilfe für Ehrenamtliche bei der Diakonie-Freiwilligenagentur Gotha

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, ist bei der Freiwilligenagentur in Gotha genau richtig. Von der Hausaufgabenhilfe bis zu Patenschaften für Geflüchtete reichen die Möglichkeiten. Die Freiwilligenagentur der evangelischen Diakonie begleitet die Ehrenamtlichen und bietet ihnen auch den Austausch mit anderen an.

Halberstädter Ökumene: Reformierte und Orthodoxe in einer Kirche

In der evangelischen Liebfrauenkirche Halberstadt feiern seit rund zwei Monaten neben der reformierten Gemeinde auch aus der Ukraine geflüchtete, orthodoxe Christinnen und Christen ihren Gottesdienst. Eine trotz mancher Unterschiede irgendwie sehr naheliegende Kirchen-WG, findet Kirchenreporter Thorsten Keßler:

Antisemitismus

In den letzten Jahren ist es schlimmer geworden: Es gibt mehr Antisemitismus in Deutschland. Das beobachtet die Amadeu-Antonio-Stiftung. Sie hat am Donnerstag eine neue Analyse veröffentlicht. Tahera Ameer vom Vorstand der Stiftung sagt: „Die Grenzen des Sagbaren haben sich längst verschoben“. Er spricht von einem Zustand, der schon lange nicht mehr tragbar sei.

Schaustellergottesdienst auf dem Autoscooter in Magdeburg

Einen Gottesdienst auf dem Autoscooter feiert Pfarrer Conrad Herold heute Vormittag um 10 auf der Herbstmesse in Magdeburg. Herold ist Zirkus- & Schaustellerseelsorger der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die Gottesdienste im Festzelt oder auf dem Autoscooter haben Tradition bei großen Volksfesten, wie der Eisleber Wiese oder der Messe in Magdeburg. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat Conrad Herold getroffen.

Doomscrolling begrenzen

Na, liegen Sie gerade im Bett, noch etwas müde, haben Ihr Smartphone in der Hand und scrollen und scrollen und scrollen? Was schauen Sie sich an? Was lesen Sie da? Und wie lange machen Sie das jetzt schon? Seit 1 Minute? 5 Minuten? 20 Minuten? Oder seit einer Stunde?

Wintermode im Kanzleramt

Was bitte schön sollen die Damen und Herren Politikerinnen und Politiker in diesem Herbst für eine Mode tragen? Das interessiert Dich nicht die Bohne? Naja, also in unserem Nachbarland Frankreich ist der energiepolitisch bedingte Dresscode der politischen Elite im Moment immerhin Thema Nr. 1.

PoP Chor Halle legt wieder los

Kirchenmusik ist richtig vielfältig. Bach und seine monumentalen Oratorien fallen vielen gleich ein. Heinrich Schütz gehört dazu. Orgel, Trompeten, Posaunen und klassische Kirchenchöre. Modernere Töne schlägt seit ein paar Jahren der PoP-Chor der Evangelischen Studierendengemeinde in Halle an. Groovige und moderne Titel, sagt Domkantor Gerhard Nötzel.

Jugendorgeltag: „Am liebsten würde ich die Orgel mit nach Hause nehmen“

Ein hölzernes Gestell, etwa so groß wie ein Bananenkarton aus dem Supermarkt, steht auf einem Tisch in der riesigen Bernburger Marienkirche. Daneben, in zwei mit Schaumstoff gepolsterten Kunststoffkisten, liegen Tasten, Pfeifen, Bälge und noch ein paar weitere Bauteile für die Miniorgel Al:legrO. Das Grundgerüst hat der Dessauer Kirchenmusiker Florian Zschucke gerade zusammen mit zehn Jugendlichen aufgebaut.

Zu gut für die Tonne: Allesretter gegen Lebensmittelverschwendung

Zu schade für die Tonne. Das ist das Motto von Sybille Matthes und den Allesrettern. Vor drei Jahren gegründet, hat die Initiative inzwischen 30 Kooperationen mit dem Einzelhandel; über 65 Ehrenamtliche retten täglich Lebensmittel.

Weihnachten im Herbst – Ehrenamtliche packen Päckchen

Noch über zwei Monate bis Weihnachten und angesichts sonniger Herbsttage wie gestern denken wahrscheinlich noch nicht allzu viele an die Geschenke. Ganz anders bei Andreas Pichotka aus Burg. Pichotka und weitere Ehrenamtliche packen jetzt Geschenke für Familien, die auf den Cent schauen müssen. Seit 15 Jahren engagieren sich die Ehrenamtlichen in Burg für die Stiftung Netzwerk Leben sozusagen als Weihnachtsmann:

OVG-Urteil: Evangelische Schulen hoffen auf bessere Finanzierung

Den freien Schulen in Sachsen-Anhalt steht mehr Geld zu. Das wurde vergangene Woche vom Oberverwaltungsgericht entschieden. Drei private Schulträger hatten gegen die Benachteiligung bei der Finanzierung von Lehrergehältern geklagt. Michael Bartsch, Vorstand der Evangelischen Johannes-Schulstiftung, fühlt sich bestätigt in dem Urteil:

Entschuldige bitte

Entschuldigung – das kann ein schweres Wort sein! Wer es aussprechen kann, hat die Chance, Frieden zu schließen in einer total verfahrenen Situation. Meistens bezieht sich das Wort ja auf einen Fehler, den man gemacht hat und der jemand anderem geschadet hat. Wenn Du „Entschuldigung“ sagst, dann bittest Du darum, dass Dir jemand Deine Schuld wegnimmt, bildlich gesprochen von der Schulter, oder von der Seele nimmt.

Kirchen mischen mit am Tag der deutschen Einheit

Beim Tag der Deutschen Einheit mischen heute auch die Kirchen kräftig mit. In der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn wird heute um 11 ein traditioneller ökumenischen Bittgottesdienst gefeiert.

Entschuldige bitte

Entschuldigung – das kann ein schweres Wort sein! Wer es aussprechen kann, hat die Chance, Frieden zu schließen in einer total verfahrenen Situation. Meistens bezieht sich das Wort ja auf einen Fehler, den man gemacht hat und der jemand anderem geschadet hat. Wenn Du „Entschuldigung“ sagst, dann bittest Du darum, dass Dir jemand Deine Schuld wegnimmt, bildlich gesprochen von der Schulter, oder von der Seele nimmt.

Evangelische Sekundarschule Magdeburg offiziell eröffnet

Am Donnerstag wurde das frisch sanierte Gebäude der Evangelischen Sekundarschule in Magdeburg ganz offiziell eingeweiht. Bevor die Gäste aus Politik, Kirche, Bildung und Wirtschaft aber ihre Grüße und guten Wünsche loswerden konnten, wurden sie von Schülerlotsen durch das neue Gebäude geführt. Lotta, Anna und Ada aus der 6. Klasse haben Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion ihren neuen Lernort gezeigt:

Kunst von Weltrang in Garitz: Tony Cragg gestaltet Fenster & Altar

Am Dienstag wurde in Garitz, einem Ortsteil der Stadt Zerbst, ein neuer Altar geweiht und die neuen Glasfenster für die Dorfkirche vorgestellt. Das Besondere des ganzen Ensembles: Fenster und Altar wurden gestaltet vom britischen Künstler Tony Cragg. Kirchenreporter Thorsten Keßler war in Garitz und hat sich bemerkenswerte Kunst in einer kleinen Dorfkirche angesehen:

Kirchengemeinden feiern Erntedankfest

Am Donnerstag war Michaelistag. Dieser Tag bestimmt seit über 200 Jahren den Termin für das Erntedankfest: Der erste Sonntag nach dem Michaelistag am 29. September wurde festgelegt vom preußischen König Friedrich II. Dieser offizielle Termin hat also im Grunde genommen gar keinen kirchlichen Bezug. Dank für die Ernte, dank für die Nahrung, wird in nahezu allen Kulturen und allen Religionen gefeiert. Mit verschiedenen Symbolen, weiß Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion.

(045) Erntedank

Wow! In der Kirche finden Martin und Wolo ganz viele Kisten mit Äpfen und Birnen, großen Kürbissen, Saft, Honig und Marmelade. Auch Cornflakes, Kekse und Schokolade sind dabei. Gerade wollen sie von dem leckeren Frühstück essen, da kommt Pfarrerin Mareike.

3333 Bilder: Längste Open-Air-Bibel der Welt auf dem Weg zur Wartburg noch bis Ende Oktober

Eisenach feiert das 500. Jubiläum von Luthers Bibelübersetzung auf der Wartburg und auf dem Weg hoch zur Burg ist noch bis Ende Oktober die längste Bibel der Welt zu sehen. Der evangelische Kirchenkreis Eisenach lädt auf seiner Homepage zum Erwandern der besonderen Bilderbibel ein: