EEBT-Online-Reihe: Wege aus der Einsamkeit

Einsamkeit ist nicht erst wegen Corona ein großes Thema. Und nicht nur Ältere, auch viele Jüngere zwischen 20 und 40 outen sich bei Umfragen als einsam. Bei der Evangelischen Erwachsenenbildung Thüringen laufen deshalb Online-Seminare zum Thema. Beim ersten Mal war Diana Kinnert zu Gast. Sie hat das Buch „Die neue Einsamkeit“ geschrieben.

Mitgefühl und Angst: Kinder über den Krieg in der Ukraine

Bomben auf Häuser, zerstörte Städte, Millionen Menschen auf der Flucht. Der Krieg vor der eigenen Haustür beschäftigt und berührt uns auch in Deutschland. An der Evangelischen Grundschule in Magdeburg haben Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse ihre Sorgen und Ängste, aber auch ihr Mitgefühl in Fürbitten formuliert. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat die 4. Klasse besucht:

Jüdisches Leben in Anhalt – Vortrag in Wörlitz

Jüdische Kultur und Geschichte im Gebiet des früheren Fürstentums Anhalt ist das Thema eines Vortrags morgen Abend in Wörlitz. Pfarrer Dietrich Bungeroth widmet sich schon lange der Geschichte der Juden in Anhalt und hat darüber ein Buch veröffentlicht. In „Jüdisches Leben in Anhalt“ schreiben neben Dietrich Bungeroth weitere Autorinnen und Autoren über jüdische Geschichte zwischen Harz und Elbe in Anhalt:

Start in die Pilgersaison: Auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt

Rund 400 Kilometer des bekannten Jakobspilgerweges führen auch durch Sachsen-Anhalt. Durch Altmark, Börde, Harz. Durchs Mansfelder Land und Burgenland nach Thüringen und dann noch viel weiter. Der katholische Blankenburger Priester Christian Vornewald engagiert sich in der Jakobusgesellschaft von Sachsen-Anhalt und er ist begeisterter Pilger:

Bemerkenswerte Solidarität für Geflüchtete in der Slowakei

Laut UN-Angaben sind inzwischen mehr als zwei Millionen Menschen vor dem Krieg aus der Ukraine geflüchtet. So viele Menschen in so kurzer Zeit, wie seit dem Ende des zweiten Weltkrieges 1945 nicht mehr. Eines der Länder mit Staatsgrenze zur Ukraine ist die Slowakei. Direkt an der Grenze hat die Evangelische Kirche eine Anlaufstelle eingerichtet, sagt Samuel Miško, der Leiter des Kirchenamtes in Presov.

Rückgang: Kirchen verlieren auch im Jahr 2021 Mitglieder

Die Zahl der Kirchenmitglieder ist im vergangenen Jahr um ca. 3 Prozent zurückgegangen. Das sagen die gestern veröffentlichten Statistiken der Evangelischen Kirche. In Sachsen-Anhalt sind das in absoluten Zahlen über 20.000 Mitglieder, also eine Stadt mit der Einwohnerzahl von Gardelegen oder Zerbst. Zwei Drittel des Mitgliederverlustes sind Todesfälle, ein Drittel entscheidet sich aus freien Stücken für den Kirchenaustritt.

Jeden Mittwoch in der Passionszeit: Fastenandachten in Aschersleben

Während der Passionszeit bis Ostern feiert die Evangelische Kirche in Aschersleben an jedem Mittwochabend eine Fastenandacht in der Stephanikirche. Pfarrerin Anne Bremer lädt ein:

Üben! Sieben Wochen ohne Stillstand – evangelische Fastenaktion 2022

Am Wochenende haben die Kirchen mit Gottesdiensten ihre Fastenaktionen gestartet. Genau genommen ist aber schon seit fast einer Woche Fastenzeit. Im christlichen Verständnis sind die 40 Tage vor Ostern Vorbereitungszeit. Fasten und der Verzicht auf Genussmittel wie Süßes oder Alkohol gilt als Symbol der Buße und der spirituellen Erneuerung. Die evangelische Fastenaktion „Sieben Wochen Ohne“ will nicht nur Verzicht üben, sagt Anne Bremer, Evangelische Pfarrerin in Aschersleben

Equal-Pay-Day: Frauen verdienen im Schnitt ein Fünftel weniger als Männer

Frauen bekommen für ihre Arbeit im Durchschnitt weniger Lohn oder Gehalt als Männer. Auf diese Lohnlücke macht der heutige Equal-Pay-Day aufmerksam. Der Tag der gleichen Entlohnung, erklärt Eva Lange von den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland:

EU-Willkommenskultur für Ukrainer

Endlich haben die EU-Innenministerinnen und -minister sich angesichts des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine mal auf eine gemeinsame Linie in der europäischen Flüchtlingspolitik geeinigt. Für die aus der Ukraine Flüchtenden gibt es eine bisher nie dagewesene Bereitschaft zur unbürokratischen Aufnahme. Wer zunächst im Land A bleiben will, kann das machen. Wollen Ukrainerinnen und Ukrainer weiter in ein anderes Land, dann soll das auch gehen – mit einer Aufenthaltsgenehmigung von zunächst einem und dann bis zu drei Jahren. Bund und Länder – so die Bundesinnenministerin Nancy Faeser – würden die Kommunen dabei finanziell massiv unterstützen.

Vom Herz befohlen“ – Engagement für die 1.000 Jahre alte Stiftskirche Frose

Schon von weitem sieht man die auf einem Hügel gelegene Stiftskirche St. Cyriakus in Frose, nordwestlich von Aschersleben im Salzlandkreis. Die Kirche gehört zur Straße der Romanik. Seit über 1.000 Jahren beten hier Menschen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war in Frose und hat dort Rüdiger Kempe getroffen. Kempe ist Steinmetz, Kirchenältester und wohnt fast direkt neben der Kirche. Natürlich kennt er auch die Urkunde mit der Ersterwähnung Froses im Jahr 936, aber…

Dialog mit dem Ende: Ausstellung über die Endlichkeit und das Leben in Halle

Im Evangelischen Gemeindezentrum in Halle-Beesen ist während der Passionszeit bis Ostern die Wanderausstellung „Dialog mit dem Ende“ zu sehen. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht ein Dokumentarfilm, in dem sich Menschen mit existenziellen Fragen des Lebens und des Lebensendes beschäftigen. Zum Beispiel Was kommt nach dem Tod? Ein Impuls zum Diskutieren über das Tabuthema Tod findet Hans-Martin Golz, evangelischer Pfarrer für Beesen und Silberhöhe.

Krieg & Flucht in der Ukraine: Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden

Über eine Million Menschen sind schon vor den russischen Angreifern aus der Ukraine geflüchtet. Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR so viele Menschen in so kurzer Zeit, wie seit dem Ende des zweiten Weltkrieges 1945 nicht mehr. Zu den Organisationen, die jetzt in der Ukraine und in den Nachbarstaaten helfen, gehört die Diakonie Katastrophenhilfe. Michael Frischmuth vom evangelischen Hilfswerk mit einer Einschätzung der Lage:

Sieben Wochen ohne Auto

Jetzt hab ich mir fast überlegt zu sagen: Wenn Du eh kein Auto hast, dann kannst Du jetzt weghören, aber nee, stimmt nicht. Bleibt mal dran, Dich brauch ich gleich noch. Aber jetzt erstmal an Dich, wenn Du ein Auto hast: Jetzt ist die Gelegenheit, ernsthaft öfter das Auto stehen zu lassen.

3 Thüringer Kirchen bei Abstimmung über KIBA-Kirche des Jahres

Bundesweit läuft gerade die Abstimmung zur „Kirche des Jahres“. Von den 12 Kirchen im Wettbewerb der KIBA-Stiftung stehen gleich 3 in Thüringen: in Andisleben, Bottendorf und Leubingen. Alle können mit abstimmen und Preise gewinnen, sagt KIBA-Geschäftsführerin Catharina Hasenclever.

Einsatz der Diakonie Katastrophenhilfe in der Ukraine

Der Krieg gegen die Ukraine wird immer verheerender. Großstädte werden mit Raketen beschossen, zivile Infrastrukturen zerstört. Immer mehr Zivilisten sterben oder werden verletzt. Schon über eine Million Menschen sind deshalb geflüchtet. Zu den Organisationen, die jetzt in der Ukraine und den Nachbarstaaten helfen, gehört die Diakonie Katastrophenhilfe.

Einsatz der Diakonie Katastrophenhilfe in der Ukraine

Der Krieg gegen die Ukraine wird immer verheerender. Großstädte werden mit Raketen beschossen, zivile Infrastrukturen zerstört. Immer mehr Zivilisten sterben oder werden verletzt. Schon über eine Million Menschen sind deshalb geflüchtet. Zu den Organisationen, die jetzt in der Ukraine und den Nachbarstaaten helfen, gehört die Diakonie Katastrophenhilfe.

Menschen auf der ganzen Welt feiern Weltgebetstag

Heute ist Weltgebetstag, die älteste und größte ökumenische Bewegung der Welt. Immer am ersten Freitag im März feiern Christinnen und Christen in rund 150 Ländern den gleichen Gottesdienst. Weltgebetstag schärft den Blick über den Tellerrand, sagt Eva Lange, die leitende Pfarrerin der Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland:

Reerdigung: Pilotprojekt für eine neue Bestattungsform

In einer Kapelle in Mölln in Schleswig-Holstein läuft derzeit ein Pilotprojekt für eine neue Form der Bestattung. Eine Reerdigung. (und das ist weder ein Druckfehler noch genuschelt). Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat bei Bernd Jacob, dem Friedhofsbeauftragten im evangelischen Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg nachgefragt, was bei der Reerdigung passiert:

Weltgebetstag am 4. März: England, Wales, Nordirland

Morgen feiern Frauen in über 150 Ländern rund um den Globus den Weltgebetstag. Diesmal haben Frauen aus England, Wales und Nordirland den besonderen Gottesdienst vorbereitet. Simone Kluge ist Referentin der Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland. Sie findet: Der Weltgebetstag ist einfach immer spannend.

Weltgebetstag am 4. März: England, Wales, Nordirland

Morgen feiern Frauen in über 150 Ländern rund um den Globus den Weltgebetstag. Diesmal haben Frauen aus England, Wales und Nordirland den besonderen Gottesdienst vorbereitet. Simone Kluge ist Referentin der Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland. Sie findet: Der Weltgebetstag ist einfach immer spannend.

Christen beten für den Frieden in der Ukraine

Viele Kirchengemeinden zwischen Altmark und Burgenlandkreis laden ein zu Friedensgebeten. Im Kirchenkreis Naumburg-Zeitz zwischen Unstrut, Saale und weißer Elster kennen viele Menschen jemanden, der betroffen ist vom Krieg in der Ukraine, sagt Ilka Ißermann, die Öffentlichkeitsbeauftragte im Kirchenkreis:

Autofasten: Bewusst Alternativen zum Auto ausprobieren

Gestern Nachmittag vor dem evangelischen Landeskirchenamt mitten in Erfurt: Zwei Bischöfe auf Fahrrädern laden ein zum Autofasten. Start ist heute, am Aschermittwoch. Einfach in den 7 Wochen bis Ostern das Auto mal stehen lassen, Alternativen nutzen und kürzere Strecken zu Fuß oder per Fahrrad erledigen. Das will auch der evangelische Landesbischof Friedrich Kramer noch öfter tun.

Autofasten: Bewusst Alternativen zum Auto ausprobieren

Gestern Nachmittag vor dem evangelischen Landeskirchenamt mitten in Erfurt: Zwei Bischöfe auf Fahrrädern laden ein zum Autofasten. Start ist heute, am Aschermittwoch. Einfach in den 7 Wochen bis Ostern das Auto mal stehen lassen, Alternativen nutzen und kürzere Strecken zu Fuß oder per Fahrrad erledigen. Das will auch der evangelische Landesbischof Friedrich Kramer noch öfter tun.

Tschüß Wartburg: Martin Luther kehrt zurück nach Wittenberg

Heute vor 500 Jahren hat Martin Luther auf der Wartburg seine Sachen gepackt und ist nach zehn Monaten im Versteck nach Wittenberg abgereist. Im Gepäck: Die Bibelübersetzung ins Deutsche, sagt Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Wittenberg: