Rund um Hödingen – letztes Pilgern im Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt

In Hödingen im Landkreis Börde wird heute Nachmittag um die Kirche gepilgert. Die letzte Etappe einer Wanderung durch den evangelischen Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt. Mal über den eigenen Kirchturm schauen. Das war die Idee des Pilgerns durch den Kirchenkreis, denn der erstreckt sich von Alleringersleben im Westen bis nach Zielitz im Osten. Heute also Hödingen! Thorsten Keßler war schon einmal da und kennt die Besonderheit der Hödinger Kirche:

Makerspace für Kreativität – Instrumentenbauworkshop in der Werk- und Kulturscheune Loitsche

Die evangelische Jugend im Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt ist ziemlich musikalisch. Seit Jahren schon gibt es hier in den Herbstferien den Band- und Medienworkshop und zum Ende des Schuljahres findet in Barleben immer eine Rocknacht statt. Zuletzt haben rund 20 Jugendliche in der Werk- und Kulturscheune Loitsche (sprich: Lohtsche) ihre Musikinstrumente selbst gebaut. Benjamin Otto ist der Chef der Werk- und Kulturscheune und der stellt diesen Makerspace (Kreativraum) erst einmal vor:

Wo Luther nicht war – Endspurt beim Pilgern durch den Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt

Das Pilgern durch den Evangelischen Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt ist auf der Zielgeraden. Unter dem Motto „Wo Luther nicht war …“ wurde seit Sommer 2017 im Kirchenkreis gepilgert. Den Impuls gab natürlich das Reformationsjubiläum im letzten Jahr. Obwohl der Reformator ja nie nördlich von Magdeburg war, sagt Kirchenkreischef Uwe Jauch.

Musikinstrumente selbstgebaut – Workshop in der Werk- und Kulturscheune Loitsche

Musikinstrumente selbst bauen ist viel einfacher als es klingt. Das haben Jugendliche beim Instrumentenbauworkshop der Evangelischen Jugend in der Werk- und Kulturscheune Loitsche festgestellt. Für alles gibt es Bausätze, erklärt der 18jährige Moritz Wippermüller, einer der Initiatoren des Workshops.

Seltener Namensgeber – Barockkirche Sankt Godeberti in Bebertal

Die evangelische Barockkirche Sankt Godoberti in Bebertal ist einzigartig. Aus mehreren Gründen. Mit einem großen Schlüssel öffnet Pfarrer Wolfram Steinacker die Holztür.