Mahlzeiten für Kinder – Ehrenamtliche kochen im Lutherhaus Bitterfeld

Kochen für Kinder: Jeden Mittwoch treffen sich im Lutherhaus Bitterfeld Freiwillige Frauen in der Suppenküche, um Mittagessen für die Kinder des benachbarten Kinder- und Jugend-Treffs zu kochen. Initiiert und erfunden wurde diese ehrenamtliche Suppenküche vor drei Jahren von Gundula Holz. Kirchenreporter Thorsten Keßler ist nach Bitterfeld gefahren, hat Köchinnen und die Erfinderin getroffen und wollte zuerst wissen, woher der Impuls kam, für die Suppenküche im Lutherhaus:

Corona Chance zu solidarischem Handeln

Wie wir Deutschen im Moment mit dem Corona-Virus umgehen, das bezeichnet Gisela Schneider als „Epidemie der Angst und Hysterie“. Harter Tobak, oder? Gisela Schneider ist die Direktorin des Deutschen Instituts für Ärztliche Mission und sie hat viele Jahre in afrikanischen Ländern gearbeitet.

Pilgern auf dem Jakobsweg auf 400 Kilometern durch Sachsen-Anhalt

Rund 400 Kilometer des bekannten Jakobspilgerweges führen auch durch Sachsen-Anhalt. Durch Altmark, Börde, Harz. Durchs Mansfelder Land und Burgenland nach Thüringen und dann noch viel weiter. Ein europaweites Pilgerwege-Netz. Der katholische Blankenburger Priester Christian Vornewald ist auch im Vorstand der Jakobusgesellschaft von Sachsen-Anhalt. Und er ist begeisterter Pilgerer:

EKM Autofasten

Zum „Autofasten“ rufen die Evangelische Kirche und der „Verein Bus und Bahn“ in Thüringen auf. Schon zum 10. Mal und zusammen mit 75 Partnerorganisationen. Ralf-Uwe Beck ist Sprecher der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und Mitinitiator der Autofastenaktion.

Corona Angst ist schlechter Ratgeber

Also, ich weiß ich gar nicht wie ich das finden soll: Klopapier alle, Brot, Mehl, Nudeln. Die Leute meinen das Ernst. Kaufen alles weg. Als ob ein Krieg vor der Tür steht. Hab´ ich erstmal so gedacht, aber dann: Naja, die Sache ist ja so: Wenn die Leute jetzt, also ich sag mal „Die Andern“, ich ja nicht, also wenn „Die Andern“ jetzt alles wegkaufen aus den Regalen, dann werden die Sachen ja am Ende echt knapp. Dann muss ich ja wohl auch mal überlegen, wie ich das ein oder andere einlagern kann. Klar, möglichst schnell, bevor alles weg ist …

Corona vs Kirche – Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus

Die Ausbreitung des Corona-Virus wirkt sich zunehmend auch aus, auf das kirchliche Leben in Thüringen in Sachsen-Anhalt. Besonders bei Abendmahlsfeiern rufen die Kirchen zu höchster Sensibilität auf. Statt des gemeinsamen Trinkens aus dem Gemeinschaftskelch empfiehlt die Landeskirche Anhalts Einzelkelche oder das Eintauchen des Brotes in den Kelch mit Saft oder Wein.

Mahlzeiten für Kinder: Ehrenamtliche kochen im Lutherhaus Bitterfeld

Kochen für Kinder: Jeden Mittwoch treffen sich im Lutherhaus Bitterfeld Freiwillige Frauen in der Suppenküche, um Mittagessen für die Kinder des benachbarten Kinder- und Jugend-Treffs zu kochen. Initiiert und erfunden wurde diese ehrenamtliche Suppenküche vor drei Jahren von Gundula Holz. Kirchenreporter Thorsten Keßler ist nach Bitterfeld gefahren, hat Köchinnen und die Erfinderin getroffen und wollte zuerst wissen, woher der Impuls kam, für die Suppenküche im Lutherhaus:

Europa investiert in Halle – EFRE-Mittel für die Marktkirche

Die Marktkirche in Halle profitiert von EFRE, einem europäischen Strukturfonds. Unter anderem wird die Kirche barrierefrei, eine Toilettenanlage wird eingebaut, ein Heizungskonzept ist vorgesehen, Licht und Akustik sollen modernisiert werden. Ende des Monats sollen innen Gerüste gestellt werden, sagt Gottfried Koehn, der Vorsitzende vom Gemeindekirchenrat.

Ausgebremst: Corona stoppt Vorbereitung von Pilgerfahrt

Vorerst ausgebremst von Corona wurde in dieser Woche die ökumenische Pilgerreise „Mit Luther zum Papst.“ Ein Vorbereitungsteam aus Magdeburg war am Montag noch in Rom gelandet, bevor ganz Italien zur Sperrzone wurde. Christoph Tekaath vom Bistum Magdeburg mit Eindrücken aus Rom von gestern:

Potenziale schätzen – Kirchen bilden Ehrenamtliche weiter

Ohne Ehrenamtliche läuft in der Gesellschaft nichts. In Sportvereinen engagieren sich die Meisten. Danach kommen aber auch schon die Kirchen. Ehrenamtliche sind ein großer Schatz, weiß Hans-Jürgen Kant, Superintendent im Kirchenkreis Halle-Saalkreis.

Online statt Telefon – wachsende Nachfrage nach Chatseelsorge

Die Telefonseelsorge ist Anlaufstelle für Einsame und Verzweifelte. Alle 26 Sekunden klingelt das Telefon bei einer der über 100 Telefonseelsorge-Stellen in Deutschland. Immer häufiger wird aber auch das Online-Angebot Chat-Seelsorge aufgerufen, berichtet Uta Milosevic von der Telefonseelsorge Erfurt.

Vom Hamstern

Also ich mein – das ist, da weiß ich gar nicht wie ich das finden soll: Klopapier alle, Brot, Mehl, Nudeln. Die Leute meinen das Ernst. Kaufen alles weg. Als ob ein Krieg vor der Tür steht. Hab´ ich erstmal so gedacht, aber dann: Naja, die Sache ist ja so: Wenn die Leute jetzt, also ich sag mal „Die Andern“, ich ja nicht, also wenn „Die Andern“ jetzt alles wegkaufen aus den Regalen, dann werden die Sachen ja am Ende echt knapp. Dann muss ich ja wohl auch mal überlegen, wie ich das ein oder andere einlagern kann. Klar, möglichst schnell, bevor alles weg ist …

Jubiläum – Stiftung KiBa hat in 20 Jahren 1.000 Kirchen unterstützt

Die Kirchen von Solpke in der Altmark, von Bregenstedt in der Börde, von Klieken bei Coswig und Stolzenhain im Burgenland haben etwas gemeinsam: Alle wurden bei ihren Baumaßnahmen unterstützt von der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler oder kurz: KiBa-Stiftung. Nicht die einzigen Kirchen, weiß Kirchenreporter Thorsten Keßler.

Ohne Kirchenbuch keine Genealogie: dicke Wälzer helfen Ahnenforschern

Für Ahnenforscher sind Kirchenbücher eine wichtige Hilfe bei der Suche nach Vorfahren. In fast jeder Kirchengemeinde werden sie seit der Mitte des 16. Jahrhunderts von den Pfarrern geführt. Etwa 3.500 dieser zumeist dicken, gebundenen Wälzer gibt es in der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Was drin steht, erklärt Historiker Jan Brademann aus dem Landeskirchlichen Archiv:

Platt in Hirn und Seele

Kennst du das, dass Dein Hirn manchmal einfach tillt? Wie „platt im Kopf“ fühlt sich das an. Du sitzt da und – ja. Nix weiter. Vom Körper kennt man das, wenn man sich überanstrengt. Für den einen ist das die Treppe in den Dritten, für die andere reichen schon ein paar Schritte zur Erschöpfung, wieder andere müssen 40 statt 30 km laufen, um an ihre Grenzen zu kommen. Aber Hirn und Seele ausbrennen, das spürst du nicht so direkt, nicht sofort, nicht so eindeutig.

Passionsmusik: Kompositionen über Leiden und Tod Jesu Christi

Die Passionszeit zwischen Aschermittwoch und Karfreitag ist eine Bußzeit und Zeit des Innehaltens. Auch musikalisch, denn in vielen Kirchen steht jetzt Passionsmusik auf dem Konzertprogramm, also Musik über Kreuzigung und Tod Jesu Christi. Grundlage für die Vertonung sind die Texte der Evangelien im Neuen Testament. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion über Passionsmusik:

die hilfesuchenden Hände ergreifen

Ich bleibe dabei: Es war und ist und wird immer falsch sein, Menschenleben nicht zu retten, wenn man Menschenleben retten kann, falsch, Leuten in existenzieller Not nicht zu helfen, wenn man ihnen helfen kann. Da erfrieren Kinder in total überfüllten Lagern, ringen mit dem Leben vor Kälte und Hunger, die einen auf griechischen Inseln, die anderen auf der Flucht vor Bombenhagel. Sie strecken uns ihre hilfesuchenden Hände entgegen. Und in unserem Land gibt es Familien, Kommunen, ganze Bundesländer, die sagen: Wir können diese Menschen retten. Wir können, wir wollen sie versorgen, bei uns geht das.

Weniger Anrufe mehr Chat und Mail bei der Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Einsame und Verzweifelte da. 1,2 Millionen Gespräche, das ist die bundesweite Bilanz fürs letzte Jahr. 100.000 weniger als 2018. Aber dafür gibt es mehr Online-Kontakte per Chat und Mail. Uta Milosevic leitet die Erfurter Telefonseelsorge.

Gamebased Learning: Lernen durch Spielen in der Evangelischen Akademie

Durch Spielen lernen, darum geht’s vom 11. bis 13. März bei der Evangelischen Akademie Thüringen. „Gamebased Learning in der politischen Bildung“, dazu veranstaltet Studienleiterin Annika Schreiter eine Ideen- und Schreibwerkstatt für Leute, die schon erste Erfahrungen mitbringen.

Bauernmarkt Volkenroda, Weltgebetstag d.Frauen, Männerstammtisch Arbeitswelt im Digitalen Wandel

Ich bin Oli Weilandt, Guten Abend! Morgen ist der erste Tier- und Bauernmarkt der Saison 2020 im Kloster Volkenroda. Da gibt‘s an rund 50 bunten Ständen alles für Haus und Hof: von Käse und Keramik über Gemüse und Gartengeräte bis zu Hühnern, Ziervögeln und Kaninchen. Ulrike Köhler von der Klostergemeinschaft organisiert den regionalen Markt an jedem ersten Samstag im Monat.

Bauernmarkt Volkenroda, Weltgebetstag d.Frauen, Männerstammtisch Arbeitswelt im Digitalen Wandel

Morgen ist der erste Tier- und Bauernmarkt der Saison 2020 im Kloster Volkenroda. Da gibt‘s an rund 50 bunten Ständen alles für Haus und Hof: von Käse und Keramik über Gemüse und Gartengeräte bis zu Hühnern, Ziervögeln und Kaninchen. Ulrike Köhler von der Klostergemeinschaft organisiert den regionalen Markt an jedem ersten Samstag im Monat.

Die Mini-Orgel für den Hausgebrauch

In Groß Germersleben, einem Ortsteil von Oschersleben ist morgen Tag der offenen Tür im Kompetenzzentrum für Orgel und Harmonium. Orgel kennt jeder, das Harmonium erklärt Werner Jankowski:

Stolpersteinverlegung in Aschersleben

Fast 80.000 Stolpersteine hat Gunter Demnig seit 1992 in ganz Europa verlegt. Jeder einzelne dieser in den Boden eingelassenen Pflastersteine mit Messingplatte erinnert an ein Opfer des Nationalsozialismus. Vor zwei Wochen in Aschersleben hat Kirchenreporter Thorsten Keßler Gunter Demnig beim Verlegen von Stolpersteinen getroffen:

Mitteldeutscher Fundraisingtag am 10. März

20 bis 25 Millionen – so viele Menschen sind in Deutschland schätzungsweise ehrenamtlich engagiert; also gut jeder Dritte. Wer gerade ein spannendes Projekt auf die Beine stellen will, fragt sich oft: Wie bekommen wir genügend Leute zusammen? Und woher kommt die Kohle? Antworten gibt’s beim Mitteldeutschen Fundraisingtag nächste Woche in Jena.

Mitteldeutscher Fundraisingtag am 10. März

20 bis 25 Millionen – so viele Menschen sind in Deutschland schätzungsweise ehrenamtlich engagiert; also gut jeder Dritte. Wer gerade ein spannendes Projekt auf die Beine stellen will, fragt sich oft: Wie bekommen wir genügend Leute zusammen? Und woher kommt die Kohle? Antworten gibt’s beim Mitteldeutschen Fundraisingtag nächste Woche in Jena.

Weltgebetstag – größte ökumenische Bewegung der Welt

Morgen ist Weltgebetstag. Dann feiern Christinnen und Christen rund um den Globus den gleichen Gottesdienst. Lieder und Gebete für diesen Gottesdienst haben Frauen aus dem jeweiligen Weltgebetstagsland ausgesucht. In diesem Jahr kommt diese Liturgie aus Simbabwe, sagt Marion Feuerstein-Tubach. Sie bereitet mit anderen Frauen den Weltgebetstag in Halle vor.

Nachhaltiges Investment: 10 Jahre Fair-World-Fonds

Als im Jahr 2007 die Immobilienblase platze, löste das eine weltweite Finanz- und Bankenkrise aus. Das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ entwickelte daraufhin ethische Kriterien für Investmentfonds.

Nachhaltiges Investment: 10 Jahre Fair-World-Fonds

Das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ hat ethische Kriterien für Investmentfonds entwickelt. Auslöser: Das Platzen der Immobilienblase vor über 10 Jahren und die darauffolgende, weltweite Finanz- und Bankenkrise.

Weltgebetstag Simbabwe am 6.3.

Am Freitag ist der Weltgebetstag der Frauen. In 120 Ländern feiern Millionen Frauen rund um den Globus jedes Jahr am ersten Freitag im März diesen besonderen Gottesdienst. Diesmal haben ihn Frauen aus Simbabwe vorbereitet. In ganz Thüringen feiern viele mit und neue Lieder singen, das gehört einfach dazu.

Weltgebetstag Simbabwe am 6.3.

Am Freitag ist der Weltgebetstag der Frauen. In 120 Ländern feiern Millionen Frauen rund um den Globus jedes Jahr am ersten Freitag im März diesen besonderen Gottesdienst. Diesmal haben ihn Frauen aus Simbabwe vorbereitet. In ganz Thüringen feiern viele mit und neue Lieder singen, das gehört einfach dazu.

Reformation 2.0? Katholischer Bischof ruft auf zur Aktualisierung der Lehre

Der Magdeburger katholische Bischof Gerhard Feige hat vor dem Hintergrund des Skandals des sexuellen Missbrauchs den Glaubwürdigkeitsverlust der Kirche beklagt.

Gamebased Learning: Lernen durch Spielen in der Evangelischen Akademie

Durch Spielen lernen, darum geht’s vom 11. bis 13. März bei der Evangelischen Akademie Thüringen. „Gamebased Learning in der politischen Bildung“, dazu veranstaltet Studienleiterin Annika Schreiter eine Ideen- und Schreibwerkstatt für Leute, die schon erste Erfahrungen mitbringen.

Evangelische Kirchengemeinde Bitterfeld verkauft eine Kirche

Die Evangelische Kirchengemeinde in Bitterfeld macht sich fit für die Zukunft. Wie fast überall im Land ist die zukünftige Bevölkerungsentwicklung alles andere als rosig, weiß Pfarrer Johannes Toaspern.

Dan + Shay & Justin Bieber – 10,000 Hours

Nein, 10.000 Stunden möchte ich dem Song der beiden jetzt auch nicht zuhören, aber 10.000 Hours von Dan und Shay – zusammen performed mit Justin Biber – lässt sich wirklich gut hören und macht richtig Spaß: Ein Liebeslied mit einem sehr schönen und gar nicht schnulzigen Inhalt

Nachrichten aus der Ev. Redaktion 01.03.2020

Neben Corona ist das Wort Gesichtsmaske in den Statistiken der Suchmaschinen nach oben geschnellt. Bringt zwar nix, aber: Viele Menschen rund sind nun mal hin und hergerissen, schwanken zwischen Angst und Zuversicht. Manch einer mag ja denken, dass da nur noch Beten hilft. Aber: auch das wird durch Corona schwieriger, meint mein Kollege Oli Weilandt

Berlinale Finale

Und das war es schon wieder mit den 70. Internationalen Filmfestspielen Berlin. Finale Berlinale. Heute ist nochmal Publikumstag, gestern gab’s die große Gala: Prominenz, roter Teppich, oooch, ich nehm ´n Sekt vielleicht. Goldene Bären. Show-Time. Einerseits. Aber zentral waren und sind die Filme. Sie waren und bleiben hoffentlich auch beim nächsten Mal – denn dafür stehen die Berliner Filmfestspiele – wieder politisch.

Am ersten Freitag im März ist Weltgebetstag (der Frauen)

Am ersten Freitag im März ist Weltgebetstag. Das heißt: Rund um den Globus feiern Christinnen und Christen den gleichen Gottesdienst. Lieder und Gebete für diesen Gottesdienst haben Frauen aus dem jeweiligen Weltgebetstagsland ausgesucht. In diesem Jahr kommt diese Liturgie aus Simbabwe, sagt Marion Feuerstein-Tubach. Sie bereitet mit anderen Frauen den Weltgebetstag in Halle vor:

Gamebased Learning: Lernen durch Spielen in der Evangelischen Akademie

Durch Spielen lernen, darum geht’s vom 11. bis 13. März bei der Evangelischen Akademie Thüringen. „Gamebased Learning in der politischen Bildung“, dazu veranstaltet Studienleiterin Annika Schreiter eine Ideen- und Schreibwerkstatt für Leute, die schon erste Erfahrungen mitbringen.

Weniger Anrufe mehr Chat und Mail bei der Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für Einsame und Verzweifelte da. 1,2 Millionen Gespräche, das ist die bundesweite Bilanz fürs letzte Jahr. 100.000 weniger als 2018. Aber dafür gibt es mehr Online-Kontakte per Chat und Mail. Uta Milosevic leitet die Erfurter Telefonseelsorge.

Christoph Maier ist seit 1.3. neuer Direktor der Evangelischen Akademie

EEvDie Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt in der Lutherstadt Wittenberg hat seit heute einen neuen Direktor. Der 45jährige Theologe Christoph Maier ist Nachfolger von Friedrich Kramer, der im letzten Jahr als Landesbischof gewählt wurde. Evangelische Akademie, das ist ein Ort zum Meinungsaustausch für alle Menschen, erklärt der neue Akademiedirektor Christoph Maier.

König Angst und König Hoffnung

Es war einmal vor langer Zeit, da herrschten zwei mächtige Könige – ein jeder über ein großes Reich. Der eine König hieß Angst, der andere König hörte auf den Namen Hoffnung. König Angst warnte seine Leute vor jeder erdenklichen Gefahr. War eine Ernte reichhaltig ausgefallen, so trieb er das Volk an, nichts zu verprassen. Im nächsten Jahr könne die Ernte ganz lausig ausfallen und alle an Hunger sterben. Und das Volk hörte auf seinen König.

Kirchen mit scharfer Kritik am Sterbehilfe-Urteil

Das Urteil zum Verbot der Sterbehilfe hat jüngst für geteilte Reaktionen gesorgt. Schwerstkranke Menschen, Sterbehilfe-Vereine und Ärzte sehen im bisherigen Recht eine Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts und der Berufsfreiheit. Sie hatten deshalb gegen das Verbot geklagt und vor dem Bundesverfassungsgericht Recht bekommen. Die Kirchen zeigten sich enttäuscht über das Urteil. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion fasst noch einmal zusammen.

Fastenzeit und Autofasten: Sömmerda

Zum 10. Mal läuft in Thüringen die Aktion „Autofasten“. Einfach mal das Rad nehmen, zu Fuß gehen oder Bus, Bahn und Carsharing testen, dazu rufen die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland und der Verein „Bus und Bahn“ auf. Die Stadt Sömmerda engagiert sich diesmal besonders fürs Autofasten, sagt Bürgermeister Ralf Hauboldt.

Fastenzeit und Autofasten: Sömmerda

Zum 10. Mal läuft in Thüringen die Aktion „Autofasten“. Einfach mal das Rad nehmen, zu Fuß gehen oder Bus, Bahn und Carsharing testen, dazu rufen die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland und der Verein „Bus und Bahn“ auf. Die Stadt Sömmerda engagiert sich diesmal besonders fürs Autofasten, sagt Bürgermeister Ralf Hauboldt.

Fastenzeit und Autofasten: Sömmerda

Zum 10. Mal läuft in Thüringen die Aktion „Autofasten“. Einfach mal das Rad nehmen, zu Fuß gehen oder Bus, Bahn und Carsharing testen, dazu rufen die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland und der Verein „Bus und Bahn“ auf. Die Stadt Sömmerda engagiert sich diesmal besonders fürs Autofasten, sagt Bürgermeister Ralf Hauboldt.

Berlinale – Finale

Und das war es schon wieder mit den 70. Internationalen Filmfestspielen Berlin. Finale Berlinalel. Heute ist nochmal Publikumstag, gestern gab’s die große Gala: Prominenz, roter Teppich, oooch, ich nehm ´n Sekt vielleicht. Goldene Bären. Show-Time. Einerseits. Aber zentral waren und sind die Filme. Sie waren und bleiben hoffentlich auch beim nächsten Mal, denn dafür stehen die Berliner Filmfestspiele – wieder politisch.

Telefonseelsorge auch als Chat

Wenn Du mal schlecht, also richtig schlecht drauf bist, und ich meine das so, dass es schon ernsthaft gefährlich wird. Was machst Du dann? Findest Du dann jemanden, dem Du Dich anvertraust? Das wäre sicher gut. Wenn das aber – warum auch immer – nicht geht, Du das nicht willst, nicht kannst, dann gibt es – egal was das Problem ist – die Telefonoseelsorge. Bei der Telefonseelsorge findest Du auf jeden Fall jemanden, mit dem Du reden kannst, der oder die Dir zuhört. Die Nummer der Telefonseelsorge ist die 0800 / 111 0 111.

König Angst und König Hoffnung

Es war einmal vor langer Zeit, da herrschten zwei mächtige Könige – ein jeder über ein großes Reich. Der eine König hieß Angst, der andere König hörte auf den Namen Hoffnung. König Angst warnte seine Leute vor jeder erdenklichen Gefahr. War eine Ernte reichhaltig ausgefallen, so trieb er das Volk an, nichts zu verprassen. Im nächsten Jahr könne die Ernte ganz lausig ausfallen und alle an Hunger sterben.