Friedliche Revolution wegen dona nobis pacem

„Wenn man gerade gemeinsam ‚Dona nobis pacem‘ gesungen hat, dann geht man nicht raus und hebt einen Stein auf.“ – Den Satz hat Marianne Birthler am Donnerstag gesagt, die frühere Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen der ehemaligen DDR. Sie hat dabei von den Montagsgebeten oppositioneller Bürger in der DDR im Herbst 1989 gesprochen.

Tankstelle für die Seele: Tag der Autobahnkirche am 7. Juli

Am Sonntag, dem 7. Juli ist Tag der Autobahnkirche. Wenn ihr auf der Autobahn unterwegs seid, dann habt ihr vielleicht schon einmal die blauen Hinweisschilder gesehen. Tankstellen für die Seele werden wie sie oft genannt. 47 Autobahnkirchen gibt es in Deutschland, vier davon in Sachsen-Anhalt. Unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat die in Brehna an der Autobahn 9 besucht.

Gedenken an 80.Todestag des Predigers von Buchenwald

Der „Prediger von Buchenwald“, so nannten ihn seine Mithäftlinge. Paul Schneider war evangelischer Pfarrer und wehrte sich gegen die Nazi-Diktatur. Er kam ins KZ, schuftete im Steinbruch. Weil er die Nazis weiter kritisierte, kam er in Einzelhaft, wurde schwer gefoltert und schließlich ermordet. Regionalbischöfin Friederike Spengler wird am 18. Juli beim Gedenken zum 80. Todestag predigen.

Lybienmörder zur Rechenschaft ziehen

Es ist zum aus der Haut fahren. Der UN-Sicherheitsrat konnte sich nicht darauf einigen, die Bombardierung eines Flüchtlingsheimes in Libyen zu verurteilen. Da greift – ganz egal wer – aus der Luft ein Heim an, in dem auch geflohene Frauen und Kinder leben. Es sterben 44 Menschen, 130 werden schwer verletzt. Und der UN-Sicherheitsrat, die oberste Behörde für Sicherheit auf diesem Erdball, kann sich nicht darauf einigen, dieses Ereignis zu verurteilen, also den Mord an Frauen und Kindern für falsch, geschweige denn für ein Verbrechen, zu erklären?

Deine persönliche Maximalgeschwindkeit

Ferien, Urlaub, ab auf die Autobahn. Und natürlich ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Du nicht gerade alleine auf der Autobahn bist. Viel Verkehr, wahrscheinlich öfter ein Stau, und es wird mindestens 5 Mal passieren, dass Du denkst: Ey, was macht der Depp denn da? Und dann ärgerst Du Dich, dass Dich der Typ ausbremst, dabei konntest Du gerade endlich mal auf 180 beschleunigen.

Rocknacht der Evangelischen Jugend in Barleben

In Barleben ist am 5. Juli Rocknacht. Für das Open-Air der Evangelischen Jugend wird der Pfarrhof zum Festivalgelände. Ein Event von Jugendlichen für Jugendliche, sagt Gemeindepädagoge Robert Neumann. Denn die jungen Leute zwischen 14 und 20 organisieren das Festival weitgehend selbst.

Bye Bye! Leitende Geistliche zum Abschied von Ilse Junkermann

Am Samstag wird die Evangelische Landesbischöfin Ilse Junkermann nach 10 Jahren aus dem Amt verabschiedet. Einige hundert Gäste werden morgen Vormittag zur sogenannten Entpflichtung im Magdeburger Dom erwartet. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat Stimmen zum Abschied der Bischöfin.

Freie Plätze bei Freizeiten und Sommerlagern der Evangelischen Jugend

Endlich Ferien. Aufatmen – wahrscheinlich bei den meisten Schülerinnen und Schülern. Über 7.000 Kinder und Jugendliche fahren jetzt auch mit auf Sommerferienlager oder Freizeiten der Evangelischen Jugend. Kirchenfreizeit, das ist noch mal etwas Anderes, als Urlaub mit den Eltern oder abhängen am Baggersee, erklärt Laura-Sophia Wisch von der Evangelischen Jugend.

Tankstelle für die Seele: Am Sonntag ist Tag der Autobahnkirche

Hohenwarsleben und Brumby; Rothenschirmbach und Brehna haben etwas gemeinsam: Ihre Gemeindekirchen dürfen sich auch Autobahnkirche nennen. Denn sie liegen an Sachsen-Anhalts Autobahnen und sind täglich geöffnet. Grundvoraussetzung für eine Autobahnkirche, sagt Gunter Daum. Er ist Gemeindekirchenrat in Brehna.

Neue Aufgaben: Landesbischöfin forscht künftig zu „Kirche in der DDR“

Am Samstag wird die Evangelische Landesbischöfin Ilse Junkermann entpflichtet. Das heißt, sie wird von ihrer Aufgabe und Verantwortung als Bischöfin an der Spitze der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland entbunden. Ab September forscht sie an der Uni Leipzig über Kirche in der DDR.

Handarbeit fürs Gotteslob: Paramente aus den Pfeifferschen Stiftungen

Seit 70 Jahren entstehen in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg ganz besondere, handgemachte Textilien. Gudrun Willenbockel fertigt in ihrem Atelier Decken oder Vorhänge für den Altar. Wandbehänge oder auch Tücher für die Abendmalgeräte. Sogenannte Paramente: