Wo Pontius Pilatus seine Hände in Unschuld wusch: die Verurteilungs- und Geißelungskirche

In 2 Wochen ist Ostern und viele christliche Pilger besuchen Jerusalem. Oft gehen sie die Via Dolorosa entlang, den Leidensweg von Jesus Christus. Startpunkt ist die Verurteilungs- und Geißelungskirche.

Christliche Medienbibliothek Köthen – Fachbücherei für Glauben und Gottvertrauen

Bildung für Alle! Das war eine zentrale Forderung der Reformation. 300 Jahre später hat der Hamburger Pastor Johann Hinrich Wichern den Grundstein für öffentliche Büchereien gelegt. Wichern wollte Menschen aller sozialen Schichten den Zugang zu Büchern ermöglichen. In Wicherns Sinne hat das Ehepaar Simone und Steffen Rogge in Köthen eine christliche Bibliothek eingerichtet. Thorsten Keßler hat die Rogges besucht.

Andere Himmelskörper besiedeln?

Es war Stephen Hawkings akustisches Markenzeichen: diese Computerstimme. Eigentlich ist es die verfremdete Stimme des amerikanischen Ingenieurs Dennis Klatt. Der hatte Mitte der 80er die Software erfunden, mit der Stephen Hawking sprechen und ganze wissenschaftlichen Abhandlungen schreiben konnte. 15 Wörter pro Minute – mit nur einem Muskel.

Lesen und Schreiben für alle – von Luthers Erbe zum Alphabetisierungskurs für Erwachsene

Fast 2.600 Aussteller – so viele wie nie zuvor – waren in diesem Jahr auf der Leipziger Buchmesse dabei. Egal ob als Schriftrolle, gedruckt oder als modernes E-Book: Das Buch ist Kulturgut. Schule und Bildung für Alle gehörte zu den Ideen der Reformation. Jeder Mensch sollte die Bibel lesen können. Trotz Schulpflicht gelten in Deutschland heute aber fast Siebeneinhalbmillionen Menschen als sogenannte funktionale Analphabeten. Das heißt, sie können nicht ausreichend lesen und schreiben. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion berichtet.

Hin und Zurück für die liberale Demokratie

Das war ja ein Hin und Her am Mittwoch. Erst wird Angela Merkel vorgeschlagen und gewählt, dann nimmt sie die Wahl an. Dann muss der Bundespräsident die designierte Kanzlerin ernennen. Dazu saust Merkel vom Bundestag im Reichstagsgebäude rüber zum Bundespräsidenten ins Schloss Bellevue. Ernennung. Dann düst die Ernannte wieder in den Bundestag zur Vereidigung durch den Bundestagspräsidenten. Jetzt schlägt die Kanzlerin die Ministerinnen und Minister vor und ab geht’s, alle rüber ins Bellevue. Ernennung gelaufen? Zurück in den Bundestag zur Vereidigung.

Migranten im politischen Abseits

Das war nicht leicht mit der Ministerauswahl für die Regierung. Männer-Frauen-Anteil: Am Ende hat es nur bei der CSU nicht so geklappt mit den Frauen. Und dann die Frage mit nach den neuen Bundesländern. Okay, die Kanzlerin kommt aus Meck-Pom. Sie schwebt zwar irgendwie schon über allem, aber okay. Lassen wir’s mal gelten.

Öffentliche Büchereien – eine Einrichtung mit evangelischen Wurzeln

So viel Leipziger Buchmesse gab es noch nie. Fast 2.600 Aussteller sind rekordverdächtig. Das Buch ist Kulturgut, egal ob als Schriftrolle, gedruckt oder als modernes E-Book. Anfangs noch Luxus, wurden Bücher im Zuge der Reformation so richtig massentauglich. Luthers Idee war, jeder Mensch sollte die Bibel lesen können. 300 Jahre nach Luther forderte der Hamburger Pastor Johann Hinrich Wichern für Menschen aller sozialen Schichten den Zugang zu Büchern zur Bildung und Unterhaltung. Der Grundstein für öffentliche Büchereien, sagt Gabriele Kassenbrock von ELiPort, dem evangelischen Literaturportal.

Chance für kirchliche Experimente – Erprobungsräume der EKM gehen in das zweite Jahr

In der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, läuft seit einem Jahr das Projekt „Erprobungsäume.“ In diesen Erprobungsräumen haben Kirchengemeinden Gelegenheit zum Experimentieren und Ausprobieren. Ein Versuchslabor, so beschreibt Projektleiter Thomas Schlegel die Idee der Erprobungsräume.

Auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt – Auftakt in die Pilgersaison

Am Samstag, dem 17. März startet die Pilgersaison auf dem Jakobsweg durch Sachsen-Anhalt. Rund 400 Kilometer des bekannten Pilgerweges führen auch durch Altmark, Börde, Harz. Durchs Mansfelder Land und Burgenland nach Thüringen und noch viel weiter. Ein uraltes Pilgerwegnetz, weiß Hettstedts Pfarrer Sebastian Bartsch.

Frisches Brot und Ferne Länder – Francke-Feier 2018 und Eröffnung der Jahresausstellung

Die Franckeschen Stiftungen in Halle feiern am Wochenende den Geburtstag ihres Gründers August-Hermann Francke. Die Francke-Feier eröffnet das Themenjahr „Bewegte Zeiten. Zur Geschichte und Zukunft des Reisens.“ Denn: Der Ursprung des modernen Tourismus des 20. und 21. Jahrhunderts liegt hier in Halle. Menschen aus den Franckeschen Stiftungen sind nämlich bereits vor über 300 Jahren in die Welt gereist, sagt Anne Schröder-Kahnt.

Kirchengemeinden laden in dieser Woche ein zur Evangelisationsveranstaltung Pro Christ

Viele Kirchengemeinden laden in dieser Woche ein zu Pro Christ. Bei der Evangelisationsbewegung werden entweder zentrale Vorträge aus Leipzig übertragen. Zum Beispiel in der Schlosskapelle Ballenstedt. Oder aber Menschen erzählen ganz persönlich, warum sie an Gott glauben. Beim CVJM Schönebeck macht das Pastor Christian Fischer.

Einzigartige Kirchenpartnerschaft in Sachsen-Anhalt – Freundschaft zwischen Holzweissig und Santa Clara auf Kuba

Sachsen-Anhalt trifft die Karibik. Die evangelische Kirchengemeinde Holzweißig und die reformierte Gemeinde in Santa Clara auf Kuba haben eine für die evangelische Kirche in Sachsen-Anhalt einzigartige Partnerschaft. Entstanden 1991 kurz nach der friedlichen Revolution, erinnert sich Uwe Kröber:

Untere Haltelinie

Wo sagst Du: „Stop! Halt! Bis hier her und nicht weiter!“? So klare Grenzen setzt man normalerweise nur da, wo es anfängt richtig weh zu tun; wo der Spaß aufhört und es echt ans Eingemachte geht. Wenn’s ans Eingemachte geht, droht Hunger! Und genau da, wo der Hunger anfängt – da hört der Spaß auf.

Der Heilige Sportsgeist – Paralympische Spiele 2018 in Pyeongchang

Seit Freitag laufen im südkoreanischen Pyeongchang die Winter-Paralympics. 567 Sportlerinnen und Sportler aus 49 Ländern kämpfen in 80 Wettbewerben um Medaillen. Anna Mittermayer ist Sportbeauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und begeistert von olympischen und paralympischen Spielen.

Fukushima, und es ist noch schlimmer

Weißt Du noch, was Du am 11. März 2011 gemacht hast – an dem Tag, an dem es zur Reaktor-Katastrophe in Fukushima kam? Ich weiß noch, wie ich an dem Geburtstag einer Freundin mit ein paar Leuten zusammen war, und dann sahen wir im Fernsehen diese unscharfen Bilder, wo in der Ferne das Reaktorgebäude explodierte.

Passionsmusik als musikalischer Umsetzung von Leiden und Tod Jesu Christi

Alle vier Evangelisten – Matthäus, Markus, Lukas und Johannes – haben eindrückliche und ausführliche Berichte von der Leidenszeit Jesu und seinem Tod am Kreuz verfasst. Musik transportiert diese Geschichten, sagt Kirchenmusiker Gerhard Nötzel aus Halle:

Ohne Kirchenbücher keine Ahnenforschung – dicke Wälzer als wichtige Hilfe für Genealogen

Für Ahnenforscher sind Kirchenbücher eine ganz wichtige Hilfe bei der Suche nach Vorfahren. In fast jeder Kirchengemeinde werden sie seit der Mitte des 16. Jahrhunderts von den Pfarrern geführt. Etwa 3.500 dieser zumeist dicken, gebundenen Wälzer gibt es in der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Was drin steht, erklärt Historiker Jan Brademann aus dem Landeskirchlichen Archiv:

Selbst gerettet vorm Herzinfarkt

Stell Dir vor, Du bist irgendwo in der Pampa unterwegs, weit weg vom nächsten Krankenhaus. Und dann bekommst Du einen Herzinfarkt. – Boa, sowas wünscht man seinem schlimmsten Feind nicht. Einem 44-jährigen Sanitäter ist jetzt sowas passiert. Er war in der australischen Wüste unterwegs, in einem kleinen Dorf, als er merkte: Da stimmt was ganz und gar nicht mit meinem Herz.

6 × 3 Meter großes Fastentuch in Erfurt: Was tun die vielen Nackten unterm Kreuz?

Der Altar in der Michaeliskirche in Erfurt ist verhüllt – bis Ostern – mit einem 6 mal 3 Meter großen Fastentuch. Gemalt hat es der Thüringer Künstler Harald Reiner Gratz. Der ist ja bekannt für seine expressiven Kunstwerke. Auf dem riesigen Fastentuch hängt ein kleiner, sehr blutiger Jesus am Kreuz.

Klezmer mit der „String Company“, Thomas „Rups“ Unger von „de Randfichten“ u.a.

Wer Klezmer liebt ist morgen Nachmittag in der Kleinen Synagoge in Erfurt genau richtig. Da spielt nachmittags die „String Company“ gleich zwei Konzerte.

Klezmer mit der „String Company“, Thomas „Rups“ Unger von „de Randfichten“ u.a.

Wer Klezmer liebt ist morgen Nachmittag in der Kleinen Synagoge in Erfurt genau richtig. Da spielt nachmittags die „String Company“ gleich zwei Konzerte.

Ambitionierte Visionen – neuer Glockenverein will acht neue Glocken für den Magdeburger Dom

Es ist ein ambitioniertes und visionäres Projekt, das da morgen im Magdeburger Dom startet: Neue Glocken für die gotische Kathedrale. Nicht zwei oder drei, sondern gleich acht Stück sollen das bestehende Geläut ergänzen. Die Glocken sind dran, findet Martin Groß, einer der Initiatoren des Glockenprojektes.

Kindermusicals – der rote Faden durch die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit

Posaunenbläser, Orgelkonzerte, Kinder-, Frauen oder Gospelchor: Musik spielt in der Kirche eine große Rolle. Etwas, dass sich aber von Arendsee bis Zeitz und vom Harz bis an die Elbe wie ein roter Faden durch die Kirchenmusik und die christliche Kinder- und Jugendarbeit zieht, das sind Kindermusicals. Unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war bei den Proben zu einem Stück dabei. Wo, das erzählt er uns selbst:

Neue Ezra-Statistik: Rechte und rassistische Gewalt in Thüringen lässt nicht nach

Ezra, das ist die Beratungsstelle für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen. Träger ist die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland. Ezra hat für 2017 149 rechte und rassistische Angriffe registriert. 11 weniger als 2016, aber dafür noch mehr schwere Körperverletzungen. Kein Grund also zur Entwarnung, sagt Ezra-Leiterin Christina Büttner.

Neue Ezra-Statistik: Rechte und rassistische Gewalt in Thüringen lässt nicht nach

Ezra, das ist die Beratungsstelle für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen. Träger ist die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland. Ezra hat für 2017 149 rechte und rassistische Angriffe registriert. 11 weniger als 2016, aber dafür noch mehr schwere Körperverletzungen. Kein Grund also zur Entwarnung, sagt Ezra-Leiterin Christina Büttner.

Gebetsruf seit fast 800 Jahren – die Glocke in der Wehrkirche Holzweissig

Da kann man schon mal ehrfürchtig werden. Im Glockenturm der Wehrkirche zu Holzweißig bei Bitterfeld schlägt eine der ältesten Glocken in Sachsen-Anhalt. Fast 800 Jahre ruft sie jetzt zum Gebet. Mit 87 cm Höhe gehört sie zu auch den größten erhaltenen Glocken dieser Epoche, sagt Gemeindekirchenratsvorsitzender Uwe Kröber:

Film: Die grüne Lüge

Filmemacher Werner Boote aus Österreich geht in seiner Doku „Die grüne Lüge“ als interessierter aber bequemer Konsument auf eine Recherche-Reise; zusammen mit der Journalistin Kathrin Hartmann. Sie kennt sich aus mit dem sogenannten „Greenwashing“.

Film: Die grüne Lüge

Filmemacher Werner Boote aus Österreich geht in seiner Doku „Die grüne Lüge“ als interessierter aber bequemer Konsument auf eine Recherche-Reise; zusammen mit der Journalistin Kathrin Hartmann. Sie kennt sich aus mit dem sogenannten „Greenwashing“.

Jugendbildung mit digitalem Lego – Minecraft-Seminare von Junge Akademie Wittenberg

Jugendbildung mit Computerspielen. Für Tobias Thiel von der Evangelischen Akademie in Wittenberg ist das ein Erfolgsmodell. Basis für seine Bildungs-Camps ist Minecraft. Eine Art digitales Lego und eines der erfolgreichsten Computerspiele der Welt, erklärt der Bildungsreferent:

Die Tafel in Essen – ein Beispiel für den Community-Kapitalismus?

Nachdem die „Tafel“ in Essen einen Aufnahmestopp für Ausländer verhängt hat, läuft eine große Diskussion. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Entscheidung der Tafel in einem Interview als „Hilfeschrei“ gewertet. Die Soziologin Silke van Dyk aus Jena sieht zwei Punkte:

Die Tafel in Essen – ein Beispiel für den Community-Kapitalismus?

Nachdem die „Tafel“ in Essen einen Aufnahmestopp für Ausländer verhängt hat, läuft eine große Diskussion. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (von den Linken) hat die Entscheidung der Tafel in einem Interview als „Hilfeschrei“ gewertet. Die Soziologin Silke van Dyk aus Jena hält zwei Punkte für wichtig:

Seltener Namensgeber – Barockkirche Sankt Godeberti in Bebertal

Die evangelische Barockkirche Sankt Godoberti in Bebertal ist einzigartig. Aus mehreren Gründen. Mit einem großen Schlüssel öffnet Pfarrer Wolfram Steinacker die Holztür.

„Tafel Plus“ in Weimar: Angebote für benachteiligte Kinder und Jugendliche

Zur Tafel der Diakonie in Weimar kommen im Monat 1600 Erwachsene und 800 Kinder. Hier gibt es nicht nur Lebensmittel. Das Projekt „Tafel Plus“ hilft armen Kindern auch bei Schulproblemen und sorgt für sinnvolle Freizeitangebote. Ulrike Scheller leitet „Tafel Plus“.

Kaffee, Kochkurse und Beratung im „Café International“ in Mühlhausen

Ein Treffpunkt für Einheimische und Geflüchtete ist das „Café International“ in Mühlhausen. Achmed besucht regelmäßig die Einrichtung des evangelischen Kirchenkreises.