Weltflüchtlingstag: 80 Millionen Menschen sind auf der Flucht

Fast 80 Millionen Menschen oder 1 Prozent der Weltbevölkerung! Die Zahl der vor Gewalt und Konflikten geflüchteten Menschen hat einen neuen Höchststand erreicht. Das sagt der Bericht vom UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) vor dem morgigen Weltflüchtlingstag. Über die Hälfte der Geflüchteten sind Binnenvertriebene, das heißt sie sind innerhalb ihres Heimatlandes auf der Flucht. Nach Europa schaffen es immer weniger Menschen, sagt Cordula Haase, Migrationsbeauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Beten, Singen, Diskutieren – in Dortmund ist Evangelischer Kirchentag

Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dortmund. Das heißt in Zahlen: An fünf Tagen über 100.000 Besucher bei 2.400 Veranstaltungen. Das heißt aber auch: Feiern, Beten, Diskutieren, sagt Pfarrerin Cordula Haase.

Weltflüchtlingstag: Seenotrettung ist christliche Nächstenliebe

Über 70 Millionen Menschen! So viele wie nie zuvor seit Ende des zweiten Weltkrieges sind zurzeit auf der Flucht. Das sagt der gestern veröffentlichte Bericht vom UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR). Deutschland gehört zu den Ländern, die die meisten Geflüchteten aufgenommen haben, aber die Zahlen gehen zurück. Eine Folge der Abschottung Europas und Herausforderung, sagt Migrationsbeauftragte Cordula Haase von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Ajax Loader
Mehr laden