Junge Menschen und Pflege: Hohe Bereitschaft, mehr Unterstützung nötig

Wissenschaftler von der Evangelischen Hochschule Freiburg haben untersucht, welche Einstellung junge Menschen zwischen 16 und 39 zur Pflege haben. Das Ergebnis steht im neuen DAK-Pflegereport: 68 Prozent können sich vorstellen, einen Familienangehörigen zu pflegen. Unter denjenigen, die damit bereits Erfahrung haben, sagen das sogar 84 Prozent.

Junge Menschen und Pflege: Hohe Bereitschaft, mehr Unterstützung nötig

Wissenschaftler von der Evangelischen Hochschule Freiburg haben untersucht, welche Einstellung junge Menschen zwischen 16 und 39 zur Pflege haben. Das Ergebnis steht im neuen DAK-Pflegereport: 68 Prozent können sich vorstellen, einen Familienangehörigen zu pflegen. Unter denjenigen, die damit bereits Erfahrung haben, sagen das sogar 84 Prozent.

Fachtag: Ländlicher Raum zwischen Tradition, Resignation und Gestaltungswillen

Den Chancen und Möglichkeiten auf dem Land widmet sich in der nächsten Woche die Evangelische Akademie Thüringen mit einem Fachtag über den ländlichen Raum. Den ländlichen Raum gibt es natürlich nicht, sagt Studienleiterin Sabine Zubarik.

Evangelische Akademie: Fachtag Ländlicher Raum – zwischen Resignation und Aufbruch

Bei der Bundestagswahl war die AfD in Thüringen besonders auf dem Land erfolgreich. Dort fühlen sich nicht wenige Leute benachteiligt durch die Politik. Wie kann sich das ändern? Dazu macht die Evangelische Akademie Thüringen am 21. Oktober einen Fachtag. Den ländlichen Raum gibt es natürlich nicht, sagt Studienleiterin Sabine Zubarik.

Evangelische Akademie: Fachtag Ländlicher Raum – zwischen Resignation und Aufbruch

Bei der Bundestagswahl war die AfD in Thüringen besonders auf dem Land erfolgreich. Dort fühlen sich nicht wenige Leute benachteiligt durch die Politik. Wie kann sich das ändern? Dazu macht die Evangelische Akademie Thüringen am 21. Oktober einen Fachtag. Den ländlichen Raum gibt es natürlich nicht, sagt Studienleiterin Sabine Zubarik.

Viel zu tun am märchenhaften Ort: Sanierung der Gutskirche Dönstedt

Viel Arbeit wartet auf die Kirchengemeinde Bebertal mit ihrer Kirche im Ortsteil Dönstedt. Die frühere Gutskirche am Rand eines kleinen Waldstücks ist ein idyllischer, fast märchenhafter Ort. Alte Grabsteine, mit Efeu überwucherte Bäume und wilder Farn rund um die Kirche. Andreas W. Berger ist Gemeindekirchenratsvorsitzender.

Wartburg-Experiment: Drei Schriftsteller:innen auf Luthers Spuren

In Eisenach läuft gerade das „Wartburg-Experiment“. Es geht um Luthers Bibelübersetzung vor 500 Jahren genau an diesem Ort. Jetzt sollen dort eine Autorin und zwei Autoren jeweils 4 Wochen etwas schreiben – mit Blick auf Luthers Übersetzung des „Neuen Testaments“. Uwe Kolbe war der erste Schreibgast auf der Wartburg.

Nach BUGA-Ende: Religions-Dialog geht weiter

Seit gestern ist die BUGA in Erfurt zu Ende, und gestern gabs auch das letzte Mal am Kirchenpavillon das Gebet und die Begegnung der Religionen. Aber auch nach der BUGA geht der interreligiöse Dialog natürlich weiter, sagt Charlotte Weber. Sie ist Ökumene-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Finale: Bundesgartenschau in Erfurt ist zu Ende

In Erfurt ist am 10. Oktober die Bundesgartenschau, die BUGA zu Ende gegangen. 171 Tage war Thüringens Landeshauptstadt blühender Mittelpunkt im Land und der Kirchenpavillon oben auf dem Petersberg das spirituelle Zentrum der floralen Großausstellung. Marion Müller war für die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland zuständig für die BUGA:

Heute ist Schluss mit BUGA: Bilanz Kirchenbeitrag

Heute ist nach 171 Tagen Schluss mit der Bundesgartenschau in Erfurt. Trotz Corona-Bremse in den ersten 8 Wochen war sie ein richtig großer Erfolg, findet Marion Müller. Sie ist die BUGA-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und zuständig für den Kirchenpavillon auf dem Petersberg gleich gegenüber vom Erfurter Dom.

Nachrichten aus der Ev. Redaktion 10.10.2021

In vielen Orten bei uns in Thüringen engagieren sich Menschen in ihrer Freizeit dafür, dass die Kirche im wahrsten Sinne des Wortes im Dorf bleibt. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland will dieses Engagement auszeichnen und lobt jetzt zum 13. Mal den Wettbewerb „Goldener Kirchturm“ aus.

Kirche Crüchern – frisch verputzt bereit für den Reformationstag

Auf halber Strecke zwischen Bernburg und Köthen liegt Crüchern. Crüchern selbst gehört zu Wohlsdorf und das wiederum ist Ortsteil von Bernburg. Crüchern hat mehrere Forellenteiche für Hobbyanglerinnen und -angler und – natürlich – eine Kirche. Die Kirche mit dem auffälligen Doppelturm ist schon von weitem zu sehen. Zurzeit wird sie saniert und frisch verputzt, deshalb hat Kirchenreporter Thorsten Keßler Crüchern besucht und dort Architektin Angelika Bräunig getroffen:

Wartburg-Experiment: Drei Schriftsteller:innen auf Luthers Spuren

In Eisenach läuft gerade das „Wartburg-Experiment“. Es geht um Luthers Bibelübersetzung vor 500 Jahren genau an diesem Ort. Jetzt sollen dort eine Autorin und zwei Autoren jeweils 4 Wochen etwas schreiben – mit Blick auf Luthers Übersetzung des „Neuen Testaments“. Uwe Kolbe war der erste Schreibgast auf der Wartburg.

Zukunft Algenhaus

Und jetzt eine der zukunftsweisenden Technologien! Meine Damen und Herren, wir präsentieren Ihnen: Algen. – Was? Ja, Du hast richtig gehört. Algen sind die Zukunft – als Alternative zu Photovoltaik und Solarthermie. Genauer gesagt: Mikroalgen. Die können nämlich Energie und Wärme zum Betrieb von Häusern liefern.

Heute ist Schluss mit BUGA: Bilanz Kirchenbeitrag

Heute ist nach 171 Tagen Schluss mit der Bundesgartenschau in Erfurt. Trotz Corona-Bremse in den ersten 8 Wochen war sie ein richtig großer Erfolg, findet Marion Müller. Sie ist die BUGA-Beauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und zuständig für den Kirchenpavillon auf dem Petersberg gleich gegenüber vom Erfurter Dom.

Wenn der Autoscooter zur Kirche wird – Schaustellergottesdienst auf der Messe in Magdeburg

Einen Gottesdienst auf dem Autoscooter feiert Pfarrer Conrad Herold heute in Magdeburg auf dem Max-Wille-Platz. Dort ist noch bis nächstes Wochenende der Elbe-Fun-Park, also die Corona-Version der traditionellen Magdeburger Herbstmesse. Herold ist seit über zehn Jahren Zirkus- & Schaustellerseelsorger der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Er weiß um die Sorgen der Schausteller, besonders in der Pandemie. Über sich selbst sagt Herold, er sei ein Lobbyist:

Seelsorge – eine der ureigensten Aufgaben der Kirche

Seelsorge heißt, jemanden in einer besonderen Lebenssituation zu begleiten und die Last des anderen ein Stück mitzutragen. Ein ganz christliches Motiv. Manchmal anonym, wie bei der Telefonseelsorge. Oder aber persönlich, indem man Pfarrerin oder Pfarrer besucht. Am Dom in Halle könnt ihr zum Beispiel jeden Freitagnachmittag Sorgen loswerden. Seelsorge am Dom – ein kostenloses Angebot der reformierten Gemeinde, sagt Pfarrer Peter Kube:

Posts zum Schämen

Wenn Du findest, dass jemand anderes so richtig Mist erzählt, dann denkst Du sowas wie „der hat ja wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank“ – oder wahlweise auch noch wesentlich schlimmere Dinge. Die sag ich jetzt mal nicht, weil … naja, ich weiß nicht, ob mir das nicht später dann doch sehr unangenehm wäre, wenn ich das jetzt alles aussprechen würde.

200. Geburtstag: Kirchen erinnern an Sebastian Kneipp

Im Thüringischen Bad Tabarz feiern evangelische und katholische Kirche morgen den 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp. Kneipp war Pfarrer und er hat unter anderem Wassertreten als Naturheilmethode populär gemacht, sagt Pfarrer Christfried Boelter:

Evangelischer Film des Monats – Nowhere Special

Wie wäre es mal wieder mit Kino – und einem Film über die großen Fragen des Lebens, inspiriert von einer wahren Geschichte? Gerade ist in den Kinos „Nowhere Special“ gestartet, der Evangelische Film des Monats. Stefan Erbe aus der Kirchenredaktion, Du hast ihn schon gesehen. Um wen geht’s? Und wenn’s um die großen Fragen geht, gibt’s dann gleich am Beginn vielleicht eine große dramatische Szene?

Dorfkirche Schkopau: Namenlose Kirche mit floralem Altar

Auf einem kleinen Hügel überragt der Kirchturm der Schkopauer Dorfkirche den Ort. In manchen Unterlagen ist von einer Nicolaikirche die Rede, sagt Petra Wallmann-Möhwald, die Vorsitzende vom Gemeindekirchenrat, aber:

Ziegelsteinkirchen im Jerichower Land

Das Kloster Jerichow gilt als eines der Vorzeigebauwerke für Backsteinbau und die Klosterkirche St. Marien und St. Nikolaus zählt zu den ältesten Backsteinbauten in Norddeutschland. Aber auch kleinere Kirchen im Jerichower Land wurden aus Ziegelsteinen errichtet, erklärt die Brandenburger Architektin Heidrun Fleege.

Kirchenmusik mit südamerikanischen Touch in Jessen

In der Evangelischen Kirche Jessen bekommen Orgelkonzerte und die Kirchenmusik gelegentlich auch mal einen südamerikanischen Touch. Kantor und Kirchenmusiker Napoleon Savelli kommt ursprünglich aus Venezuelas Hauptstadt Caracas.

Balladensänger und Kirchenmusiker: 8. Carl-Loewe-Festtage in Löbejün

In Löbejün werden von morgen an bis zum Sonntag die 8. Carl-Loewe-Festtage gefeiert. Carl Loewe, Balladendichter und Kirchenmusiker wurde hier vor 225 Jahren geboren. Seine Geburtsstadt hat ihn zu seinen Kompositionen inspiriert, glaubt Andreas Porsche von der Internationalen Carl-Loewe-Gesellschaft.

Glockenweihe und Rückkehr der 700 Jahre alten Glocke in die Stadtkirche Könnern

Der Dom zu Magdeburg bekommt acht neue Glocken. Der Merseburger Dom hat zum 1.000jährigen Weihejubiläum an diesem Wochenende eine neue Glocke bekommen und auch im Turm der Stadtkirche von Könnern wird heute Nachmittag um zwei erstmals eine neue Glocke geläutet, sagt Pfarrerin Roswitha Meißner:

Jüdisches Leben in Anhalt – zweite Auflage des Buches erschienen

Zu einem Vortrag über die jüdische Kultur im Gebiet des früheren Fürstentums Anhalt lädt die Evangelische Erwachsenenbildung Anhalt am Donnerstag ein. Referent Dietrich Bungeroth hat gerade die zweite Auflage des Buches „Jüdisches Leben in Anhalt“ veröffentlicht. In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung wird das Buch auch an Schulen in Anhalt verteilt. Pfarrer im Ruhestand Dietrich Bungeroth widmet sich schon lange jüdischer Geschichte in Anhalt:

Erntedank in Biere mit Erntekrone, die jedem Dom Ehre macht

Zum heutigen Erntedankfest gehört in vielen Kirchen neben dem mit Obst, Getreide und Gemüse geschmückten Altar auch die klassische Erntekrone. Insbesondere auf dem Land ist zunächst das Flechten der Erntekrone ein Event und dann natürlich der Einzug in die Kirche. Um die 30 Leute haben vor zwei Wochen auf dem Hof von Landwirt Frank Freitag die Erntekrone von Biere geflochten. Heute Mittag um 1 wird das fast zwei Meter hohe Werk auf dem Hof von Frank Freitag abgeholt:

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Kloster Volkenroda

Ein „Freiwilliges Ökologisches Jahr“, das hat Joana Janke gerade gemacht. Im Kloster Volkenroda, als Teil einer Jahresmannschaft aus 10 jungen Leuten. Aufgaben vom Schafstall bis zur Waldwoche für Kinder gehörten dazu und Joana war auch mal Vorsängerin bei Mittagsgebeten.

Achava-Festival in Eisenach, Handglockenchor in Eisenberg, „Bärenschmaus“ an Erntedank

Beim Achava-Festival ist am Wochenende vor allem in Eisenach nochmal viel los. Morgen Abend spielt im Festzelt auf dem Lutherplatz „Faroul“, die Erfurter Funk-Rock-Band. Das Lutherhaus bietet dort schon mittags arabisch-hebräisch-deutsche Kalligrafie-Workshops an und ab 22 Uhr Spezialführungen im Museum. Am Sonntag um 11 Uhr startet ein buntes Straßenfest, mit Musik und kulinarischen Highlights. Am Sonntagabend endet die interkulturelle Begegnungswoche mit einem großen „Suppenduell“. Vor einer Jury treten an Suppenkreationen aus Syrien, Deutschland, Russland, Thailand und Spanien. Und danach heißt es bundesweit um 19 Uhr „Deutschland singt“. In Eisenach unterstützt vom Gospelchor.

Achava-Festival in Eisenach, Handglockenchor in Eisenberg, „Bärenschmaus“ an Erntedank

Beim Achava-Festival ist am Wochenende vor allem in Eisenach nochmal viel los. Morgen Abend spielt im Festzelt auf dem Lutherplatz „Faroul“, die Erfurter Funk-Rock-Band. Das Lutherhaus bietet dort schon mittags arabisch-hebräisch-deutsche Kalligrafie-Workshops an und ab 22 Uhr Spezialführungen im Museum. Am Sonntag um 11 Uhr startet ein buntes Straßenfest, mit Musik und kulinarischen Highlights. Am Sonntagabend endet die interkulturelle Begegnungswoche mit einem großen „Suppenduell“. Vor einer Jury treten an Suppenkreationen aus Syrien, Deutschland, Russland, Thailand und Spanien. Und danach heißt es bundesweit um 19 Uhr „Deutschland singt“. In Eisenach unterstützt vom Gospelchor.

Erntedankfest: Global Danken, lokal Handeln

Vorgestern, am Mittwoch, war Michaelistag und dieser Tag bestimmt seit über 200 Jahren den Termin für das Erntedankfest. Nämlich der erste Sonntag nach diesem Michaelistag am 29. September. Festgelegt in Preußen wird sich im Großen und Ganzen auch an diesen Termin gehalten, in den Kirchen sind die Altäre geschmückt, sagt Pfarrerin Margot Runge aus Sangerhausen:

1.000 Jahre Domweihe: Festwochenende in Merseburg

Mit einem Festwochenende wird in Merseburg ab heute die Weihe des Domes vor 1.000 Jahren gefeiert. Ein Festumzug, die erste Glockenweihe seit fast 500 Jahren, festliche Gottesdienste sowie zwei Konzerte sind bis Sonntag geplant. Nach nur sechsjähriger Bauzeit wurde der Merseburger Dom vor genau 1.000 Jahren, am 1. Oktober 1021 geweiht. Das herausragende Ereignis für die gesamte Region, weiß der Stiftsdirektor der Vereinigten Domstifter, Holger Kunde: