Adventsfenster Serno: Licht, Wärme und Gemeinschaft in der Dunkelheit

Adventszeit ist auch eine Zeit der Gemeinschaft. Denn in vielen großen und kleinen Orten bei uns im SAW-Land treffen sich die Menschen, um gemeinsam ein Adventskalendertürchen zu öffnen. In Serno, mitten im Fläming an der Grenze zu Brandenburg, gibt so einen lebendigen Adventskalender jetzt schon zum 7. Mal. An fast jedem Abend bis zum Heiligen Abend. Kirchenreporter Thorsten Keßler ist zum Adventsfenster nach Serno gefahren.

Adventsfenster Serno: Licht und Wärme in der Dunkelheit

Adventszeit ist auch eine Zeit der Gemeinschaft. Denn in vielen großen und kleinen Orten bei uns im SAW-Land treffen sich die Menschen, um gemeinsam ein Adventskalendertürchen zu öffnen. Bei diesen lebendigen Adventskalendern laden freundliche Menschen zu sich nach Hause ein. Man singt zusammen, hört eine Geschichte, Pfarrerin oder Pfarrer sprechen einen Segen oder ein Gebet. Kirchenreporter Thorsten Keßler war am Sonntagabend im Fläming zu Gast:

Lebendige Adventskalender im SAW-Land in Thießen & Ummendorf

Unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion kommt ja viel herum im SAW-Land. Zuletzt bei lebendigen Adventskalendern. Das sind abendliche Treffen in der Vorweihnachtszeit. Da laden sich Nachbarn und Dorfbewohner gegenseitig ein. In Ummendorf in der Börde zum Beispiel gibt es diese Tradition schon seit über 10 Jahren. Wir starten mit Thorsten aber in Thießen, einem Ort im Fläming. Dort begrüßt Pfarrerin Karoline Simmering rund 20 Thießener vor einem beleuchteten Fenster.

Eine Woche lang lebendiger Adventskalender in Thießen

Unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war in der vergangenen Woche im SAW-Land unterwegs. Zum Adventsfenster in Thießen, einem Ort im Fläming. Bei sternklarer Nacht hat Pfarrerin Karoline Simmering rund 20 Thießener vor dem beleuchteten Fenster am Hof von Familie Darr begrüßt.

Ajax Loader
Mehr laden