EKD-Synode wählt Annette Kurschus zur Ratsvorsitzenden

Die EKD, die Evangelische Kirche in Deutschland, hat am 10. November die Theologin Annette Kurschus zur neuen Ratsvorsitzenden gewählt. Der Rat ist das oberste Leitungsgremium der EKD. Seine 15 Mitglieder stammen aus Kirche und Politik, aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Unter anderem nimmt der Rat im Namen der evangelischen Kirche öffentlich Stellung zu gesellschaftlichen Debatten. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion stellt die neue Vorsitzende Annette Kurschus vor:

Annette Kurschus als neue EKD-Ratsvorsitzende gewählt

Die EKD, die Evangelische Kirche in Deutschland, hat am Mittwoch die Theologin Annette Kurschus zur neuen Ratsvorsitzenden gewählt. Der Rat ist das oberste Leitungsgremium der EKD. Seine 15 Mitglieder stammen aus Kirche, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie nehmen im Namen der evangelischen Kirche öffentlich Stellung zu gesellschaftlichen Debatten. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion stellt die neue Vorsitzende Annette Kurschus vor:

Neue EKD-Ratsvorsitzende: Klimaschutz, Gerechtigkeit, Aufarbeitung, Hilfe für Geflüchtete

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat eine neue Ratsvorsitzende. Nachfolgerin von Heinrich Bedford-Strohm ist Annette Kurschus aus der Evangelischen Kirche von Westfalen, die dort zwar nicht Bischöfin genannt wird, aber als Präses im Grunde genau diese Funktion hat. Sie will „starke Akzente setzen“ – zum Beispiel für konsequenten Klimaschutz.

Neue EKD-Ratsvorsitzende: Klimaschutz, Gerechtigkeit, Aufarbeitung, Hilfe für Geflüchtete

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat eine neue Ratsvorsitzende. Nachfolgerin von Heinrich Bedford-Strohm ist Annette Kurschus aus der Evangelischen Kirche von Westfalen, die dort zwar nicht Bischöfin genannt wird, aber als Präses im Grunde genau diese Funktion hat. Sie will „starke Akzente setzen“ – zum Beispiel für konsequenten Klimaschutz.

Ajax Loader
Mehr laden