Audienz beim Papst für 1.000 ökumenische Pilger aus Thüringen und Sachsen-Anhalt

Wie soll man mit Menschen umgehen, die sagen, dass sie „das christliche Abendland verteidigen wollen“ und gleichzeitig gegen Flüchtlinge und gegen andere Religionen sind? – Das hat Johanna, eine junge Frau aus Halle, den Papst gefragt. Und er hat geantwortet – bei einer ganz besonderen Papst-Audienz von 1.000 katholischen und evangelischen Christen aus Thüringen und Sachsen-Anhalt in Rom. Stefan Erbe berichtet.

Ajax Loader
Mehr laden