Antisemitismus in Verschwörungstheorien

Bei Krisen, Seuchen oder Pandemien steigt die Zahl der Menschen, die an Verschwörungen glauben: Da geht es nicht um Theorien, sondern um Behauptungen, bei denen komplizierte Zusammenhänge vereinfacht dargestellt werden: Dann heißt es: Irgendwer stecke dahinter, ziehe die Fäden, wolle die Kontrolle über die Menschheit erobern. Seit jeher werden dann Juden als Schuldige missbraucht, sagt Religionswissenschaftler Michael Blume:

Antisemitismus in aktuellen Verschwörungserzählungen

Bei großen Krisen, Seuchen und Pandemien steigt die Zahl der Menschen, die an Verschwörungen glauben: Da geht es nicht um Theorien, sondern um bloße Behauptungen, bei denen komplizierte Zusammenhänge total vereinfacht werden: Irgendwer stecke dahinter, ziehe die Fäden, wolle die Kontrolle über die Menschheit erobern. Seit jeher – sagt der Religionswissenschaftler Michael Blume, würden in diesen Behauptungen die Juden als Schuldige missbraucht.

Antisemitismus in aktuellen Verschwörungserzählungen

Bei großen Krisen, Seuchen und Pandemien steigt die Zahl der Menschen, die an Verschwörungen glauben: Da geht es nicht um Theorien, sondern um bloße Behauptungen, bei denen komplizierte Zusammenhänge total vereinfacht werden: Irgendwer stecke dahinter, ziehe die Fäden, wolle die Kontrolle über die Menschheit erobern. Seit jeher – sagt der Religionswissenschaftler Michael Blume, würden in diesen Behauptungen die Juden als Schuldige missbraucht.

Verschwörungsglauben macht nicht glücklich

Ist Corona etwa eine Erfindung der Pharmaindustrie oder wurde in irgendwelchen geheimen Laboren entwickelt? Solche vermeintlichen Erklärungen sind in der komplexen Welt einfacher zu verstehen, als die wissenschaftliche Sicht der Dinge, sagt der Religionswissenschaftler Michael Blume:

Computerkurs an der Evangelischen Grundschule Magdeburg

Tablets im Kindergarten und Smartphones in der Grundschule. Das wünschen sich manche Pädagogen und Medienexperten. In welchem Alter Kinder damit beginnen sollen, darüber lässt sich trefflich streiten. Zu spät sollte die Vermittlung von Medienkompetenz aber nicht beginnen. An der Evangelischen Grundschule Magdeburg gibt es schon seit Jahren einen Computerkurs als Wahlfach für die 3. und 4. Klasse. Was dort passiert, erzählen die zehnjährigen Finja und Indra:

Medienkompetenz ab 3. Klasse an der Evangelischen Grundschule Magdeburg

Mit der Vermittlung von Medienkompetenz kann man nicht früh genug anfangen. Das sagen viele Medienwissenschaftler und Pädagogen. Die Evangelische Grundschule Magdeburg bietet schon seit Jahren einen Computerkurs als Wahlfach für die 3. und 4. Klasse an. Was dort passiert, erzählen die zehnjährigen Finja und Indra:

Ajax Loader
Mehr laden