Töte nicht den Boten

„Tötet nicht den Boten“ – Das ist ein Zitat des bedeutendsten antiken griechischen Dichters, Sophokles . Es ist also rund 2.400 Jahre alt. Trotzdem gibt es in der Menschheitsgeschichte viele Beispiele dafür, dass die Überbringer von schlechten Nachrichten oft selbst für das Unglück verantwortlich gemacht wurden – und dafür bestraft oder sogar getötet wurden. Absurd, oder?

Das wichtigste Thema

Was ist das große Thema unserer Zeit? Was ist das wichtigste Problem? Nach einer aktuellen repräsentativen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen ist Problem Nummer 1 „Ausländer/Integration/Flüchtlinge“, sagen 27 %. Problem Nummer 2: Energie/Versorgung/Klima (18 %). Und Problem Nummer 3, so das Umfrage-Ergebnis: die Wirtschaftslage (15 %). Bundes-Vizekanzler und Wirtschaftsminister Robert Habeck (von den Grünen) hat ein anderes Thema genannt: Er sagt, das wichtigste Thema ist die Freiheit.

Bedürfnis nach Ruhe

Stell dir vor: Son langer Arbeitstag, der sich noch länger anfühlt als er eh schon ist, du träumst schon von deiner Couch, einem guten Essen und vielleicht einer entspannten Serie. Du bist schon fast raus aus der Tür in deinem Feierabend, da hält dich doch noch eine Kollegin auf. Nichts Dramatisches, keine zusätzliche Arbeit – nein, einige Kollegen planen spontan essen zu gehen und fragen, ob du nicht auch mitkommen möchtest.

Blickwinkel

Wenn sich Dein Leben, Dein Tagesablauf ändert, fallen Dir auf einmal Dinge als seltsam auf, die Du vorher ganz normal fandest. Ein Bekannter zum Beispiel, der ist nach Berlin gezogen und hat dann nach ein paar Monaten gesagt: „Ich hab mein Auto jetzt verkauft. Stand sowieso meistens nur rum“. Und da ist ihm erst so richtig aufgefallen, wie viele andere Autos auch einfach nur rumstehen.

Bestellen vs Kochen

Das Wochenende ist da, du hast endlich Zeit für dich. Vielleicht mal kurz die Sonne genießen oder auch mal den ganzen Samstag zuhause bleiben. Oder noch kurz einkaufen? Was gibt’s bei dir heute zum Abendessen? Dann kommt sie, die große Frage: Selber in die Küche stellen oder doch lieber bequem was bestellen?

Bikertreffen, „Voxaccord“, Musik im Pfarrgarten mit „Place2Remember“, Ausstellung „Kreuzweise“

Das 42. Bikertreffen der Christlichen Motorradfahrer Thüringen läuft ab heute in Friesau. Das ist bei Saalburg an der Bleilochtalsperre und in der Nähe vom Schleizer Dreieck. Nach Benzingesprächen heute Abend am Lagerfeuer gibt’s morgen eine große Ausfahrt, danach Bikerspiele, Live-Musik im Festzelt und am Sonntag einen Biker-Gottesdienst. Infos unter bikertreffen-friesau.

Bikertreffen, „Voxaccord“, Musik im Pfarrgarten mit „Place2Remember“, Ausstellung „Kreuzweise“

Das 42. Bikertreffen der Christlichen Motorradfahrer Thüringen läuft ab heute in Friesau. Das ist bei Saalburg an der Bleilochtalsperre und in der Nähe vom Schleizer Dreieck. Nach Benzingesprächen heute Abend am Lagerfeuer gibt’s morgen eine große Ausfahrt, danach Bikerspiele, Live-Musik im Festzelt und am Sonntag einen Biker-Gottesdienst. Infos unter bikertreffen-friesau.

Ehrenamt

Es gibt so viele gute Gründe, warum Du Dich ehrenamtlich engagieren kannst: Du kannst Leute kennenlernen, die ähnliche Interessen haben, wie Du. Du kannst viel lernen und praktische Erfahrung sammeln, Deinen Horizont erweitern, vielleicht sogar Berufe ausprobieren. Und Du kannst etwas verändern, soziale Verantwortung übernehmen. Und Du bekommst auch was zurück: Dankbarkeit, die gegenseitige Hilfe und Inspiration, die gute Zeit, die Du in einem Verein oder ehrenamtlichen Projekt erlebst.

Seit Donnerstag sind wir alle pleite

Wäre Deutschland ein Supermarkt, dann wäre es das gewesen am Donnerstag: alle Regale leer – für den Rest des Jahres. Und zwar allealle Regale, in allen Supermärkten, in überhaupt allen Geschäften. Alles leer. Auch beim Bauer um die Ecke: alles leer. Alles, komplett. Bis zum 31.12. Erst an Neujahr gäbe es wieder was zu kaufen, zu essen, zu trinken. Wäre halt gut gewesen, wenn wir nicht vorher schon alles leergekauft hätten.

Hab viel zu tun, kannst Du helfen?

Ich hab‘ gerade superviel zu tun. Kannst Du helfen? Keine Ahnung, ob Du auch ab und zu solche kleinen Hilferufe kriegst. Persönlich ausgesprochen, wenn ein Freund oder eine Freundin vor Dir steht, oder eben auch mal kurz per WhatsApp.

Naturschutzgebiet auf dem Balkon

Der Frühling ist da, auf vielen Balkonen und in vielen Vorgärten fängt es jetzt an bunt zu werden. Eine Freundin von mir liebt Blumen und auch Insekten. Deshalb hat sie in ihrem Vorgarten alles wild wachsen lassen. Sie hat einen richtigen Mini-Dschungel für Bienen und Schmetterlinge geschaffen. Hatte… dann ist nämlich der Vermieter gekommen und es gab Stress.

Ausländische Erdbeeren

Es ist wieder soweit. Die ersten Erdbeeren liegen im Supermarkt: leuchtend rot und verlockend. Aber leider oft mit einer langen Reise im Gepäck. Importiert aus Spanien oder noch weiter entfernt, liegen sie dort, wo in wenigen Wochen schon die heimischen Sorten angeboten werden. Schlägst du trotzdem zu?

Zusammen schweigen

Wenn Du jemanden neu kennenlernst, ist sie besonders schwer zu ertragen: Stille. Du findest ihn oder sie eigentlich total nett. Also viel mehr eigentlich. Und Du genießt es voll, dass Ihr Zeit zusammenverbringt, und eigentlich habt Ihr Euch gerade auch echt gut unterhalten, aber jetzt … irgendwie fällt Dir gerade nichts mehr ein. Und dann entsteht … Stille.

Schätze

Unter Dir liegt ein Schatz. Ja, nicht so direkt unter Dir, sondern etwas weiter, in 4.500 Metern Tiefe. Und der Schatz ist die Erdwärme. Und die hat ein unendliches Potenzial, um in naher Zukunft unsere Häuser zu beheizen. In manchen Regionen wird das auch schon länger gemacht. Unter der Stadt München zum Beispiel gibt es heißes Thermalwasser, das die Stadtwerke dort nutzen. Da muss man gar nicht so weit runter. Aber in anderen Regionen gibt es kein Thermalwasser. In Thüringen zum Beispiel sind die unterirdischen Schichten trocken.

Digitale Geheimnisse

Stell dir vor, du scrollst entspannt durch dein Handy, checkst Nachrichten oder schaust nach dem Wetter. Doch kaum leuchtet dein Display auf, spürst du die Blicke deines Partners oder deiner Partnerin. Sie möchte immer genau wissen, was du machst, mit wem du schreibst und welche Videos du anschaust. Du machst eigentlich nichts Schlimmes oder Verbotenes, aber es fühlt sich für dich trotzdem unangenehm an. Ein bisschen, als würdest du ständig kontrolliert.

Feiertag als freier Tag

Am Mittwoch ist es wieder soweit, der Mai beginnt. Er beginnt mit einem Feiertag, dem Tag der Arbeit, oder „Arbeiterkampftag“ wie manche sagen. Das ist ein Tag, den weltweit Millionen von Menschen nutzen, um auf die Bedeutung von fairen Arbeitsbedingungen und gerechten Löhnen aufmerksam zu machen. Ursprünglich als Protesttag der Arbeiterbewegung gestartet, hat er sich zu einem Symbol des Kampfes für soziale Gerechtigkeit und Arbeitsrechte entwickelt.

Bewahrung durch Weiter-so oder Veränderung?

Wie sieht’s bei Dir im Portemonnaie aus? Geht’s, oder ist es gerade jetzt wieder ganz schlecht, so kurz vor Monatsende? Oder sagst Du: Was es ist schlecht, es reicht einfach jeden Monat nicht? – Leute zwischen 14 und 29 sagen, es geht ihnen immer mehr so. Und immer mehr haben Angst, dass es auch in Zukunft nicht reichen könnte. Das ist ein Ergebnis der neuen Trendstudie „Jugend in Deutschland 2024“.

Dönerdiplomatie

Skurrile Bilder: Frank-Walter Steinmeier schneidet Döner in der Türkei – beim Staatsbesuch in der Türkei hat unser Bundespräsident einen 60-Kilo-Dönerspieß mitgebracht! Der türkische Präsident Erdogan hat‘s mit Humor genommen und beim offiziellen Mittagessen am letzten Tag des Besuchs dann Döner serviert. Erdogan und Steinmeier haben bei ihrem Treffen über ernstere Themen wie internationale Krisen und politische Kooperation gesprochen, aber der Döner ist jetzt das Thema, über das alle reden.

Repair-Café – „Ein genialer Prinz“ – Männer, Frauen und andere Missverständnisse – „Living Tones“ – „Der kleine Prinz“

Ist Ihre Kaffeemaschine kaputt, der Laptop, Mixer? Ist am Stuhl ein Bein gebrochen oder hat Ihr Lieblingskleidungsstück ein Loch? Dann kommen Sie doch morgen Nachmittag ins Repair-Café in Erfurt. Bei Kaffee und Kuchen helfen Ihnen die Ehrenamtlichen beim Reparieren. Morgen von 15 bis 18 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Erfurt Südost, in der Singerstraße 1.

Willst Du Kinder

„Willst Du Kinder?“ – Eine sehr persönliche und weitreichende Frage. Und oft genug antworten Menschen auf diese Frage im Laufe des Lebens unterschiedlich. – „Willst Du Kinder?“ – Bei der Frage ist heute etwas anders als früher: Es ist nicht mehr klar, dass es den Kindern mal besser geht als den Eltern. Die Schäden durch die Klimakatastrophe werden so groß sein, dass bis 2050 die Weltwirtschaft durchschnittlich um 19 % schrumpfen wird. In manchen südlichen Regionen in Südamerika, Afrika und Asien sogar um 30 %. Das hat das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung neu ausgerechnet – falls das Klimaziel aus Paris eingehalten wird. Sonst wird’s noch heftiger.

KI-Schönheitswettbewerbe

„Miss AI“, das ist ein Schönheitswettbewerb, aber nicht für Menschen, sondern für von Künstlicher Intelligenz erschaffenen Models. Da treten digitale Schönheiten gegeneinander an. Klingt wie Science-Fiction, ist aber schon Realität. Die Motivation der Entwicklerinnen und Entwickler dahinter: Fortschritt in der KI-Technologie zu feiern und zu zeigen, was heutzutage mit digitaler Kreation möglich ist.

(Nicht) alles auf einmal

Es war einmal eine Serie, die kam einmal pro Woche, und dann musstest Du sieben Tage warten, bis die Fortsetzung läuft. Ja, gibt’s immer noch. Aber oft genug geht heute ja gleich die ganze Staffel online. Erstrecht, wenn Du ein bisschen hinterher bist und jetzt erst auf irgendeine Serie stößt, die vor drei Jahren neu war. Da könntest Du sogar gleich die ersten drei Staffeln auf einmal … das komplette Wochenende durchsehen. Zwischendurch essen bestellen, sonst nix machen. Wenn’s so kalt ist draußen unter eine Decke. Warum nicht?

Verkehr(t)

Ich habe versucht, einen Vergleich zu finden, aber mir ist kein guter eingefallen. Vielleicht ungefähr so: Einer macht seine Hausaufgaben nicht, und weil er’s nicht hinkriegt (oder hinkriegen will), aber klar ist, es drohen Strafen, droht er damit, dass alle bestraft werden, wenn nicht die Hausaufgaben von allen miteinander verrechnet werden. Ist klar, von wem ich spreche? Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP). Der hatte eigentlich die Aufgabe, in seinem Bereich Verkehr die CO2-Emmissionen runterzufahren, damit die Ziele des Klimaschutzgesetzes eingehalten werden.

Super-Hero oder NPC

Kleines Gedankenexperiment: Wenn Dein Leben ein Computerspiel wäre, wärst Du dann der Super-Hero, die Hauptfigur im Mittelpunkt, oder eher so mittel wichtig, jemand, der schon vorne mit dabei ist und wichtige Sachen macht – oder wärst Du ein NPC, ein Non-Player-Character? So’n NPC, der vielleicht mitläuft, irgendwie da ist, aber wenn er nicht da ist, naja, dann fällt es irgendwie auch erstmal gar nicht auf?

Gruseliger Vogelgesang

Das war ja einerseits ganz nice, als es letztes Wochenende so mega warm war. Warm, wie im Sommer, Du konntest in kurzen Klamotten rumlaufen, Dich von der Sonne bescheinen lassen, vielleicht ein Eis dazu. Macht schon Spaß. Aber es fühlt sich nicht wirklich richtig an. Und es IST auch nicht richtig.

60 Tage liegen

Stell dir vor, dein neuer Arbeitgeber würde dir achtzehn-tausend Euro dafür zahlen, einfach für zwei Monate im Bett zu liegen. Klingt nach einem ungewöhnlichen Jobangebot, ist aber echt! So einen Job bietet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt gerade an. Sie wollen die Auswirkungen langer Bettruhe auf den menschlichen Körper untersuchen. Wenn du den Job bekommst, bist du ein „terrestrischer Astronauten“.

Verbotener Hitlergruß

Wenn Du selbst rassistische, rechtsradikale oder antisemitische Gewalt erfährst, kannst Du Dich nicht nur an die Polizei, sondern auch an Beratungsstellen werden. In Thüringen zum Beispiel gibt es „ezra“. Allerdings haben die Beraterinnen und Berater immer mehr zu tun. In ihrem neuen Jahresbericht zählen sie rund 1.000 Unterstützungsleistungen, so viele, wie noch nie. Rund 300 Menschen wurden letztes Jahr in Thüringen angegriffen; häufigstes Motiv: Rassismus. Straftatbestände: Bedrohung/Nötigung, Körperverletzung. Und es gibt einen neuen Hotspot: den Landkreis Sonneberg.

Film „Stadt der Engel“ in Herbsleben, Stephan Krawczyk in Tiefenort, Musikalische Vesper in Erfurt, „Ivan Audes Trio“ in Schweina, Gedenkfeier zum Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald

Was wäre, wenn Engel auf Erden wandelten – mitten unter uns, stumm und unsichtbar? – und plötzlich …

Film „Stadt der Engel“ in Herbsleben, Stephan Krawczyk in Tiefenort, Musikalische Vesper in Erfurt, „Ivan Audes Trio“ in Schweina, Gedenkfeier zum Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald

Was wäre, wenn Engel auf Erden wandelten – mitten unter uns, stumm und unsichtbar? – und plötzlich …

Mehr oder weniger

Hey cool, die Teuerungsrate sinkt und sinkt. Ist das nicht super? naja, nee: das heißt jetzt nicht, dass der Einkauf im Supermarkt im April billiger wird. Er wird nur weniger schnell teurer im Vergleich zum Anstieg im Vergleichsmonat vor einem Jahr. Aber auch das ist ja eine gute Nachricht.

Nichtraucherpausen

„Erstmal ne Raucherpause!“ Der Satz hat schon in vielen Büros und Betrieben für Kopfschütteln oder sogar richtigen Ärger gesorgt. Während Raucherinnern und Raucher ihre Pausen für den schnellen Nikotinkick nutzen, sehen die, die nicht rauchen sich oft im Nachteil. Verständlich! Für Nichtraucherinnen und Nichtraucher ist jede Rauchpause, die zusätzlich zu den regulären Pausen eingelegt wird, auf den ersten Blick wie ein unverdienter Mini-Urlaub.

2 Prozent Inflation mehr oder weniger

Hey cool, die Teuerungsrate sinkt und sinkt. Ist das nicht super? Naja, nee. Das heißt jetzt nicht, dass der Einkauf im Supermarkt im April billiger wird. Er wird nur weniger schnell teurer im Vergleich zum Anstieg im April vor einem Jahr. Aber auch das ist ja eine gute Nachricht.

Personenrechte für die Wale

In Neuseeland zählen Wale jetzt als Personen. Klingt komisch, ist aber so. Die Maori – das sind die Ureinwohner von Neuseeland – haben einen innovativen Weg gefunden, um Wale zu schützen: Sie erkennen sie als juristische Personen an. Eine entsprechende Erklärung wurde von Indigenen aus Neuseeland, Tahiti und von den Cookinseln unterzeichnet. Für einen Fluss und einen Berg gilt das schon, die Wale sollen nun folgen.

Good news better than bad news

Nur „bad news are good news“? Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten? Glaube ich nicht. Ich hab‘ eine good news: Ende 2022 haben alle Haushalte eine allerdings zu versteuernde Energiepreispauschale von 300,- Euro bekommen. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland hat damals gesagt: „Wir geben den Kirchensteueranateil an der Energiepreispauschalsteuer voll weiter an Menschen in Not. Und jetzt kommt sie: die good news:

Good news better than bad news

Nur „bad news are good news“? Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten? Glaube ich nicht. Ich hab‘ eine good news: Ende 2022 haben alle Haushalte eine allerdings zu versteuernde Energiepreispauschale von 300,- Euro bekommen. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland hat damals gesagt: „Wir geben den Kirchensteueranateil an der Energiepreispauschalsteuer voll weiter an Menschen in Not. Und jetzt kommt sie: die good news:

Fehler der Vergangenheit

War Ottfried Preußler ein glühender Nazi oder nicht. Ein Otfried-Preußler-Gymnasium in Pullach ringt mit genau dieser Frage. Der gefeierte Autor von Kinder- und Jugendbüchern soll in seiner Jugend Sympathien für den Nationalsozialismus gezeigt haben. Ganz konkret hat Preußler in seiner Jugend eine Erzählung namens „Erntelager Geyer“ geschrieben, die auch fragwürdige NS-Symbolik enthält.

Rechtsextrem und als Pfarrer arbeiten geht nicht gleichzeitig

Das hat’s noch nicht gegeben bisher: Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland hat zum ersten Mal einem Pfarrer die Verantwortung für seinen Pfarrbereich entzogen, weil er für eine rechtsextreme Partei für den Stadtrat kandidiert. Ihre Begründung: Weil eine Kandidatur über eine Liste einer gesichert rechtsextremen Partei in mehreren Bundesländern und die Verkündigung von christlichen Werten nicht zusammengehen.

Was ne Sekunde wert ist

Wissenschaftlerinnen haben jetzt herausgefunden, dass der Klimawandel Auswirkungen auf die Zeitmessung hat. Und das geht so: Die Gletscher in der Antarktis und auf Grönland schmelzen. Und durch die Gewichtsverlagerung der Wassermassen, dreht sich die Erde schneller. So ähnlich wie eine Eiskunstläuferin, die sich schneller dreht, wenn sie ihre Arme anzieht.

Schneller als Du Dir im ersten Moment vorstellst

Weißte noch, wie das mit dem exponentiellen Wachstum funktioniert? Alte Frage aus’m Mathebuch: Auf einem Teich wachsen Seerosen, die sich exponentiell vermehren. Sie verdoppeln sich immer. Erst eine Seerose, dann zwei, dann vier – und so weiter. Nach 6 Tagen ist der halbe See zugewachsen. Wie lange dauert es, bis der ganze See zugewachsen ist? – Nochmal 6 Tage? Nee! Es dauert genau einen Tag. Weil es exponentiell ist. Weil es sich immer verdoppelt.

Karfreitagsgedanken

Gestern, Karfreitag, war einer der stillen Feiertage. Ist ja eigentlich seltsam, feiern und dann ist alles ruhig und ernst und nachdenklich. Um was geht’s da nochmal genau? Um den Tod von Jesus, der vor 2.000 Jahren die religiösen, politischen und sozialen Verhältnisse in Frage gestellt hat, der sich für die Armen, Schwachen und Kranken eingesetzt hat, der denen zugehört hat, die nicht so Mainstream waren. Nächstenliebe, Vergebung, das war revolutionär. Dafür wurde er schließlich super hart bestraft: zum Tod am Kreuz. Eine der schrecklichsten Arten zu sterben.

Rassismus aufm Platz

Rassismus im Fußball, das ist leider häufig Thema. Der DFB widmet regelmäßig ganze Spieltage dem Kampf gegen Rassismus. In den unteren Klassen scheint das aber nicht ganz anzukommen. Erst letzte Woche musste in Plötzkau im Salzlandkreis wieder ein Spiel abgebrochen werden. Ein Spieler von der Gastmannschaft Ottersleben II wurde rassistisch attackiert.

Karfreitags-Gottesdienste, Passionsspiele und Ostern in Thüringen

Er hat die politischen, religiösen und sozialen Verhältnisse seiner Zeit in Frage gestellt und sich für die Armen, Schwachen und Kranken eingesetzt – und ist dafür hart bestraft worden: Jesus ist vor rund 2.000 Jahren am Kreuz gestorben. Überall erinnern heute an Karfreitag die Kirchen an diesen Tag.

Karfreitags-Gottesdienste, Passionsspiele und Ostern in Thüringen

Er hat die politischen, religiösen und sozialen Verhältnisse seiner Zeit in Frage gestellt und sich für die Armen, Schwachen und Kranken eingesetzt – und ist dafür hart bestraft worden: Jesus ist vor rund 2.000 Jahren am Kreuz gestorben. Überall erinnern heute an Karfreitag die Kirchen an diesen Tag.

Neue Zahlen

„Also, der verbraucht so 7½ Liter“ – Ist gleich klar, wovon ich spreche, oder? Es geht um ein Auto, und „7½ Liter“ sind vollständig formuliert „7½ Liter pro 100 Kilometer“. – Und sind 7½ Liter nun viel oder wenig? Naja, kommt drauf an. 7,7 ist jedenfalls der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch der in Deutschland zugelassenen PKW mit Benzin. Ein Kleinwagen verbraucht eher so 5½.

Gedankenexperiment jemand anders sein

Stell dir vor, du hast die Möglichkeit, einen Tag lang die Rolle mit jemandem zu tauschen. Wen würdest du wählen? – Vielleicht wählst du jemanden, dessen Leben auf den ersten Blick glamourös und aufregend erscheint. Einen Bundesliga-Profi? Oder deine Lieblingssängerin?

Neue Zahlen

„Also, der verbraucht so 7½ Liter“ – Ist gleich klar, wovon ich spreche, oder? Es geht um ein Auto, und „7½ Liter“ sind vollständig formuliert „7½ Liter pro 100 Kilometer“. – Und sind 7½ Liter nun viel oder wenig? Naja, kommt drauf an. 7,7 ist jedenfalls der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch der in Deutschland zugelassenen PKW mit Benzin. Ein Kleinwagen verbraucht eher so 5½.

Totalverweigerer oder wie man Menschen (nicht) über einen Kamm schert

Als ich noch aktiver Sportler war, ich weiß noch, da war dieser eine Verein, dem ist sein Ruf vorausgeeilt: „Pass bloß auf, die foulen immer mega krass, voll unfair, kannste froh sein, wenn der Wettkampf vorbei ist“. – Turns out: War gar nicht so. Die waren voll gut drauf, super sportlich, alles fair. Hat Spaß gemacht.

Blau machen

Manchmal fühlt man sich wie im Hamsterrad: der ständige Druck, die endlosen To-do-Listen und die Erwartung, immer verfügbar und einsatzbereit zu sein. Und der Urlaub ist schon weg oder verplant. Da kann schon mal der Gedanke aufkommen: „Was, wenn du dir einfach mal ne Auszeit nimmst“ Schön krankmelden, obwohl du eigentlich gesund bist. Schon verlockend: Ne kleine Atempause, um dem Arbeitsstress zu entfliehen. Den „Gelben Schein“ für den „Blauen Montag“, sozusagen.

Verlobt im Fußballstadion

Was für ein schönes Bild: Ein menschenleeres Fußballstadion in Australien, im Hintergrund die Tribüne mit roten Sitzen, im Vordergrund der grüne Rasen. Und auf dem Rasen kniet Fußballer Josh Cavallo. Er hat einen Ring in der Hand – und macht seinem Partner Leighton Morrell einen Heiratsantrag. Der kann es offenbar gar nicht fassen und hält sich gerade die Hand vors Gesicht. Offensichtlich ist er ganz überwältig, und dann sagt er „ja“.

Videoüberwachung im öffentlichen Raum

Stell dir vor, du gehst durch deine Stadt, über irgendeinen der zentralen Plätze. Vielleicht zum Shoppen, vielleicht auf dem Weg zur Arbeit oder einfach nur, um dich mit Freunden zu treffen. Und du weißt, du wirst beobachtet. In einem dunklen Raum hinter einer Wand aus Bildschirmen sitzen Leute und schauen zu, wie du da langläufst, was du kaufst, wie du dir in der Nase popelst. Und das im Namen der Sicherheit.

Die besonderen Fensterläden

Du gehst so durch die Straße, und, naja, da stehen halt Häuser. Normal irgendwie. Nix besonderes. Und dann ist da vorne an der Ecke dieses eine Haus, das ist einfach schön. Da stimmen Größenverhältnisse. Wahrscheinlich hat der Architekt oder die Architektin ganz besonders auf den Goldenen Schnitt geachtet oder so. Vielleicht sind es auch die Farben. Vor allem aber hat das Haus Fensterläden. Damit kriegt man mich fast immer.

Schuhe kaufen in kompliziert

Hast du dir schon mal Schuhe machen lassen? So richtig beim Schuhmacher, mit Leisten und allem drum und dran? Das kann locker mehrere tausend Euro kosten. Stundenlange Handarbeit, aber dafür stimmt dann auch die Qualität. Heute gibt es kaum noch Schuhmacher, dafür um so mehr Schuhfabriken. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis an der Produktion für deine Schuhe kein einziger Mensch mehr beteiligt ist. Ob die wirklich lange halten werden… ich weiß ja nicht.

Neue Zahlen

„Also, der verbraucht so 7½ Liter“ – Ist gleich klar, wovon ich spreche, oder? Es geht um ein Auto, und „7½ Liter“ sind vollständig formuliert „7½ Liter pro 100 Kilometer“. Und sind 7½ Liter nun viel oder wenig? Naja, kommt drauf an. 7,7 ist jedenfalls der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch der in Deutschland zugelassenen PKW mit Benzin. Ein Kleinwagen verbraucht eher so 5½.

Flora: „Songs for the heart“, „Rabbiner im Gespräch“, „Rollstuhl-Reden“, Veranstaltungen zur Fastenzeit, „Wie verändert sich Kirche?“, Bachs Geburtstag

Noch bis nächste Woche Sonntag laufen in ganz Thüringen die jüdisch-israelischen Kulturtage. Morgen Abend kommt FLORA nach Suhl mit Ihrem Programm „Songs for the heart“

Flora: „Songs for the heart“, „Rabbiner im Gespräch“, „Rollstuhl-Reden“, Veranstaltungen zur Fastenzeit, „Wie verändert sich Kirche?“, Bachs Geburtstag

Noch bis nächste Woche Sonntag laufen in ganz Thüringen die jüdisch-israelischen Kulturtage. Morgen Abend kommt FLORA nach Suhl mit Ihrem Programm „Songs for the heart“

(Gute) Bürokratie

„Die Bürokratie treibt mich noch in den Wahnsinn!“ – Wie oft haben Sie das schon gehört? Wie oft haben Sie das selbst schon gesagt? Manche Dinge könnten so einfach sein, und dann müssen Sie noch zehn Unterlagen nachreichen. Mann! Viele Firmen können davon ein Lied singen. Auf dem „Tag des Handwerks“ haben das die Handwerksbetriebe wieder deutlich gesagt.

Was ist wichtiger? Beides! – Und jetzt?

Okay, also wenn klar ist, dass wir nicht einfach alles weiter so laufen lassen können, dann kommt das nächste Problem: Engagierst Du Dich jetzt für Demokratie und gegen Rechtsextremismus – oder für Klimaschutz und gegen die Erderhitzung? Und das sind nur zwei große Dinge. Dir fallen bestimmt noch mehr ein.

Früher heimgehen

Gibt’s in deinem Büro auch diesen einen Kollegen, der immer früher geht? Jeden Tag packt er als Erster seine Sachen, während alle anderen noch am Schreibtisch sitzen. Was denkst du dann? Ist er einfach schneller fertig mit seiner Arbeit, hat er vielleicht weniger zu tun, oder drückt er sich sogar vor der Arbeit?

Gute Aktionen mit Profi-Unterstützung

Seit Anfang des Jahres haben schon super viele Leute demonstriert – gegen Rechtsextremismus und für Demokratie. Vielleicht warst Du ja auch dabei oder willst beim nächsten Mal auch mitkommen. Dass Menschen, die nicht voller Hass gegen das angeblich so schlimme System sind, sondern die grundsätzlich sehen, dass unsere Staatsform ziemlich geil ist und sie damit glücklich sind, also dass diese Menschen rausgehen auf die Straße und zeigen: „Hey, wir sind die gute Mehrheit“, ist echt gut. Sonst denkt die laute Minderheit, sie seien „das Volk“.

(Gute) Bürokratie

„Die Bürokratie treibt mich noch in den Wahnsinn!“ – Wie oft habt Ihr das schon gehört? Wie oft habt Ihr das selbst schon gesagt? Manche Dinge könnten so einfach sein, und dann muss man noch zehn Unterlagen nachreichen. Mann!! Viele Firmen können davon ein Lied singen. Auf dem „Tag des Handwerks“ haben das die Handwerksbetriebe wieder deutlich gesagt.

(Ge)schlecht in der Schule

Die Uni Halle hat jetzt herausgefunden, dass Bewertungen durch Lehrer und Leistungsentwicklung zusammenhängen und sich dabei Jungen und Mädchen nach Fächern unterscheiden. Laut der Studie tendieren Lehrerinnen und Lehrer dazu, bei den Mädchen die sprachlichen Fähigkeiten und bei den Jungs die mathematischen Fähigkeiten höher zu bewerten, als sie wirklich sind.

Einfach mal yeah! Es geht voran!

Der Wind ist einfach der Größte. Also ich meine das erstmal so ganz direkt: Wenn ich am Meer auf der Düne stehe, auf das unendliche Wasser blicke und mich der Wind regelrecht durchbläst … Mega! Großartig! Ich liebe das! Okay, jetzt gerade ist es dafür vielleicht noch ein bisschen kühl, ich bin eben kein echtes Nordlicht. Aber mal abgesehen davon ist der Wind jetzt in Deutschland wirklich der größte – Energieträger bei der Stromerzeugung!

Evangelischer Film des Monats März: The Zone of Interest

Das tolle am Film ist: Man kann Dinge mit den Augen sehen, die man sonst nicht sehen könnte. Die Kamera zeigt es uns. – In dem Film, der morgen in die Kinos kommt, passiert aber etwas Besonderes: Viele wichtige Dinge zeigt die Kamera gerade nicht – und sorgt so im Kino für „Kino im Kopf“. Der Filmtitel: „The Zone of Interest“; auf Deutsch: „Interessengebiet“.

Das abgrundtief Böse wegignorieren

Manchmal ist etwas viel beeindruckender, wenn Du etwas nicht siehst sondern es Dir in Deiner eigenen Phantasie vorstellst. Im Film wird öfter nur angedeutet, was passiert und dann – Schnitt. Jetzt hab ich den neuen Film gesehen „The Zone of Interest“, und da ist es noch heftiger.

(Gute) Bürokratie

„Die Bürokratie treibt mich noch in den Wahnsinn!“ – Wie oft hast Du das schon gehört? Wie oft hast Du das selbst schon gesagt? Manche Dinge könnten so einfach sein, und dann musst Du noch zehn Unterlagen nachreichen. Mann! Viele Firmen können davon ein Lied singen. Auf dem „Tag des Handwerks“ haben das die Handwerksbetriebe wieder deutlich gesagt.

Der erste Eindruck

Manchmal wäre es ja gut, wenn man nochmal zurückspulen könnte und die Situation einfach nochmal in schön erlebt. Du triffst zum ersten Mal jemanden und gerade, als Ihr Euch die Hand geben wollt, stolperst Du über Deine eigenen Füße, reißt ihm dabei seine Kaffeetasse mit runter, alles über die helle Hose … Oh Gott, wie peinlich!!

Nahverkehr Ausbau statt Ausfall

Die Woche ist es mal wieder passiert: In der Fahrplan-App wird alles normal angezeigt, aber als ich im Zug sitze, steht da als Endstation auf dem Display der übernächste Ort und nicht die Stadt, wo ich eigentlich hinwill. Frag ich den Zugbegleiter, sagt der: „Ja, der Zug hat heute früher Endstation. Ist wieder jemand im Stellwerk ausgefallen“. Daraufhin ist mindestens die Hälfte der Leute in meinem Waggon extrem irritiert.

Bauernmarkt in Volkenroda, Ausstellung „Was bleibt.“ in Erfurt, „Unter Nazis. Jung, ostdeutsch, gegen Rechts“ in Gotha

Inzwischen ist er ein echter Traditionsmarkt geworden, und jedes Mal kommen locker tausend Besucherinnen und Besucher: der Bauernmarkt im Kloster Volkenroda. Morgen beginnt die neue Saison, und rund 50 Händlerinnen und Händler bieten viele Produkte rund um Hof und Garten an: Obst, Gemüse, Brot, Käse, Haus- und Nutztiere, Kunst, Keramik und Arbeitszubehör. Kinder können Tiere erleben, und Sie können die Klosteranlage besichtigen. Der Bauernmarkt im Kloster Volkenroda geht morgen von 8 bis 12 Uhr und öffnet an jedem ersten Samstag im Monat.

Ajax Loader
Mehr laden