Das mittelalterliche Osterspiel in der Stiftskirche Gernrode

So vieles ist in diesem Jahr anders zum ältesten und höchsten christlichen Fest, zu Ostern. Keine Gottesdienste. Kein gemeinsames Abendmahl. Auch kein mittelalterliches Osterspiel in Gernrode. Die dortige Stiftskirche St. Cyriakus gehört zu den ältesten christlichen Orten in Sachsen-Anhalt. Normalerweise wird in dem über 1.000 Jahre alten Gebäude eine ganz besondere Osternacht gefeiert. Letztes Jahr war Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion zum Sonnenaufgang am Ostersonntag in Gernrode und nimmt euch jetzt mit ins Mittelalter:

Gregorianische Woche in der Stiftskirche in Gernrode

Vom 3. bis zum 11. August, erklingen in der Stiftskirche Gernrode jeden Tag mittelalterliche, gregorianische Gesänge. Menschen treffen sich für eine Woche zum Singen, Beten und Feiern; ganz in der Tradition und im Rhythmus der Gebetszeiten in den christlichen Klöstern. Thorsten Keßler mit Einzelheiten

Stiftskirche St. Cyriakus – einer der ältesten christlichen Orte im Land

In Gernrode feiert die Evangelische Kirchengemeinde heute einen Ökumenetag. Außerdem wird eine hölzerne Engelsbank als Rastmöglichkeit auf dem Harzer Klosterwanderweg eingeweiht. Die Stiftskirche St. Cyriakus gehört zu den ältesten christlichen Orten in Sachsen-Anhalt. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat in der Krypta der Kirche Gernrodes Pfarrer Andreas Müller getroffen und ist mit ihm über 1.000 Jahre in die Zeit zurückgereist.

Ajax Loader
Mehr laden