Lastenräder im Einsatz in Kirche und Diakonie

War das neulich ein Aufschrei, als von den Grünen der Vorschlag einer staatlichen Lastenradförderung gemacht wurde. Bis hin zum Vergleich von Lastenradnutzern mit der Taliban. Zumindest in Städten fallen immer mehr Transporträder aller Art auf. Manche auch genutzt in Kirche und Diakonie.

Klösterliche Tugenden: Backen lehrt Geduld und Demut

Um Brot drehen sich in der Bibel eine ganze Menge Geschichten. Jesu Christi letztes Abendmahl dürfte wegen der vielen Darstellungen in der Kunst auch weniger bibelfesten Menschen ein Begriff sein. Brot gehört zu den Grundnahrungsmitteln, auch deshalb bitten Christen im Vater Unser um das tägliche Brot, sagt Pfarrerin Sandy Groh:

Brot vom heißen Stein: Passend zur Francke-Jahresausstellung

Am Sonntag eröffnen die Franckeschen Stiftungen in Halle die neue Jahresausstellung. Der Titel: „Im Steinbruch der Zeit“ und es geht eben um Steine. Für die einen nur Baumaterial, für andere Menschen Schmuck, Schatz oder Talisman. Diesen weiten Bogen schlägt die Ausstellung und greift dabei unter anderem zurück auf den Nachlass des halleschen Hobby-Geologen Christian Keferstein.

Klösterliche Tugenden: Backen lehrt Geduld und Demut

Um Brot drehen sich in der Bibel eine ganze Menge Geschichten. Jesu Christi letztes Abendmahl dürfte wegen der vielen Darstellungen in der Kunst auch weniger bibelfesten Menschen ein Begriff sein. Im Vater Unser beten Christen um das tägliche Brot, sagt Pfarrerin Sandy Groh:

Pop-Up-Kirche – der lebendige Schaukasten am Elberadweg

Eine etwas andere Kirche hat unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion jüngst kennengelernt, eine Kirche auf Rädern. Dazu ist er nach Walternienburg gefahren und hat dort Pfarrerin Sandy Groh mit ihrer mobilen Fahrrad-Kirche getroffen, der Pop-Up-Kirche:

Pop-Up-Kirche – der lebendige Schaukasten am Elberadweg

Eine etwas andere Kirche hat unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion jüngst kennengelernt, eine Kirche auf Rädern. Dazu ist er nach Walternienburg gefahren und alles Weitere erzählt er jetzt selbst:

Florale christliche Symbole im Bibelgarten Niederlepte

Wenn ihr auf dem Flämingradweg von Zerbst in Richtung Walternienburg unterwegs seid, kommt ihr durch Niederlepte. Dort ist um die kleine Feldsteinkirche mit dem Fachwerktürmchen ein Bibelgarten angelegt. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat Hausherrin Sandy Groh getroffen und zuerst gefragt, was denn das Besondere an einem Bibelgarten ist.

Florale christliche Symbole: Ein Besuch im Bibelgarten Niederlepte

Wenn ihr auf dem Flämingradweg von Zerbst in Richtung Walternienburg unterwegs seid, kommt ihr durch Niederlpepte. Dort ist um die kleine Feldsteinkirche mit dem Fachwerktürmchen ein Bibelgarten angelegt. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat Hausherrin Sandy Groh getroffen und zuerst gefragt, was denn das Besondere an einem Bibelgarten ist.

Brot backen im Dorfgemeinschaftshaus Nutha

Die Kirchengemeinde Nutha bei Zerbst will am nächsten Samstag (27. Juni) Brot backen. Am Dorfgemeinschaftshaus unter freiem Himmel und natürlich mit dem notwendigen Abstand. Dafür kommt aus dem Nachbarort Niederlepthe Sandy Groh mit der Brotbackkirche nach Nutha:

Handwerk öffnet Gartentüren – Bibelgarten Niederlepte

„Handwerk öffnet Gartentüren“ heißt es heute östlich der Elbe zwischen Gommern und Zerbst. Sechs Stationen könnt ihr besuchen, und zwar in Dornburg, Prödel, Kämeritz, Flötz und Niederlepte. Kirchenreporter Thorsten Keßler hat den Weg am Donnerstag schon mit dem Reporterrad abgefahren und war unter anderem in Niederlepte im Bibelgarten. Dort hat er Hausherrin Sandy Groh getroffen und zuerst gefragt, was denn das Besondere an einem Bibelgarten ist.

Ajax Loader
Mehr laden