Atomwaffen-Verbots-Vertrag ist in Kraft getreten

Seit Freitag ist der Atomwaffen-Verbots-Vertrag der Vereinten Nationen in Kraft. Der Pakt ächtet den Einsatz von Atomwaffen und verbietet Entwicklung, Herstellung, Besitz, Erwerb und Stationierung. Ein Schritt zu einer atomwaffenfreien Welt, sagt Renke Brahms. Brahms ist der Friedensbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland

(Noch) ohne Deutschland: Atomwaffen-Verbots-Vertrag tritt in Kraft

Am 22. Januar 2021 tritt der Atomwaffen-Verbots-Vertrag der Vereinten Nationen in Kraft. Der vor über drei Jahren ausgehandelte Pakt ächtet den Einsatz von Atomwaffen und deren Entwicklung, Herstellung, Besitz, Weitergabe, Lagerung und Stationierung. Auch Androhung eines Einsatzes ist verboten. Also ein Tag zum Feiern? Ja, sagt Renke Brahms. Brahms ist Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland

(Noch) ohne Deutschland: Atomwaffen-Verbots-Vertrag tritt morgen in Kraft

Morgen tritt der Atomwaffen-Verbots-Vertrag der Vereinten Nationen in Kraft, der Atomwaffen ächtet und von der Entwicklung bis zum Einsatz verbietet. Renke Brahms, Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland, ist morgen also ein Tag zum Feiern?

(Noch) ohne Deutschland: Atomwaffen-Verbots-Vertrag tritt morgen in Kraft

Morgen tritt der Atomwaffen-Verbots-Vertrag der Vereinten Nationen in Kraft, der Atomwaffen ächtet und von der Entwicklung bis zum Einsatz verbietet. Renke Brahms, Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland, ist morgen also ein Tag zum Feiern?

Gas, Wasser, Schießen – Evangelische Kirche kritisiert Bundeswehr-Werbung

„Gas, Wasser, Schießen“; so wirbt die Bundeswehr gerade für Handwerker. Und irgendwie erinnert dieser Slogan an das, was oft über die Arbeit von Gas-und-Wasserinstallateuren gesagt wird. (Gas, Wasser Scheiße). Die Abwandlung kommt nicht überall gut an. Renke Brahms ist Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland.

„Gas, Wasser, Schießen“ – Friedensbeaftragter der Ev. Kirche fordert Stopp der Bundeswehr-Werbekampagne

Wenn Sie einen Gas-und-Wasserinstallateur fragen, was er beruflich macht, dann sagt der schonmal seine bekannten drei Worte. Die Bundeswehr wirbt jetzt in einer Werbe-Kampagne mit dem abgewandelten Spruch „Gas, Wasser, Schießen“.

„Gas, Wasser, Schießen“ – Friedensbeaftragter der Ev. Kirche fordert Stopp der Bundeswehr-Werbekampagne

Wenn Sie einen Gas-und-Wasserinstallateur fragen, was er beruflich macht, dann sagt der schonmal seine bekannten drei Worte. Die Bundeswehr wirbt jetzt in einer Werbe-Kampagne mit dem abgewandelten Spruch „Gas, Wasser, Schießen“.

Wenn eine Nato-Umgestaltung kommt: Mehr zivile Konfliktbearbeitung statt Aufrüsten

Der neue US-Präsident ist gerade mal ein paar Tage im Amt und zögert nicht, seine Ankündigungen in die Tat umzusetzen. Vor eineinhalb Wochen hat er kritisiert, europäische Nato-Mitglieder würden sich zu wenig an den finanziellen Lasten beteiligen. Es könnte also passieren, dass die Nato demnächst umgebaut wird. Der Friedensbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland, Renke Brahms, sagt: Aber bitte in die richtige Richtung:

Ajax Loader
Mehr laden