Luthers Heimat in der Georgskirche in Mansfeld

Um Martin Luther ist es seit dem Reformationsgedenken vor zwei Jahren zwar etwas ruhiger geworden. Vergessen hat man ihn natürlich nicht; hier im Kernland der Reformation. Schon gar nicht in Mansfeld, sagt Pfarrer Matthias Paul- Auch der kleine Martin war damals Kirchgänger in die Georgskirche.

Von Kappadokien ins Mansfelder Land – die Legende vom Heiligen Georg

Heute ist Georgstag, der Gedenktag für den heiligen Georg. Der christliche Märtyrer soll um 300 herum in Kappadokien, in der heutigen Türkei, gelebt haben. Georg spielt aber auch für die Stadt Mansfeld eine Rolle, weiß Pfarrer Matthias Paul.

Mansfeld Lutherstadt feiert Martin Luthers Einschulung

Die Stadt Mansfeld feiert am Wochenende Martin Luthers Einschulung. Das Stadtfest erinnert daran, dass der spätere Reformator hier acht Jahre lang die Schulbank gedrückt hat. Gleich neben der evangelischen St. Georg-Kirche hat er Lesen, Schreiben, Rechnen und die ersten Latein-Lektionen gelernt. Mansfelds evangelischer Pfarrer Matthias Paul:

Ajax Loader
Mehr laden