Wir sind für Sie da! Praktische Nächstenliebe in der Corona-Krise

Kein Gottesdienst und kein Seniorenkreis. Kein Konfirmandenunterricht und keine Chorprobe. Kirchliche Angebote fallen bis auf Weiters aus. Dafür haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jetzt andere Aufgaben, sagt Torsten Bau vom evangelischen Kirchenkreis Halle-Saalkreis:

Wegen Corona: Online-Gottesdienst-Premiere in Schönebeck

Noch mindestens bis nach Ostern, also drei Wochen, feiern die Kirchengemeinden keine öffentlichen Gottesdienste. Die Alternative: Gottesdienst-Streaming oder die Predigt als Podcast. Allein bei uns im SAW-Land haben schon mehr als ein Dutzend Gemeinden ihre Gottesdienste live oder zeitversetzt ausgestrahlt. Für Schönebecks Pfarrer Johannes Beyer war Gottesdienst ohne Gemeinde Premiere:

Wir sind für Sie da! Praktische Nächstenliebe in der Corona-Krise

Kein Gottesdienst, kein Seniorenkreis, kein Konfirmandenunterricht, keine Chorprobe. Kirchliche Angebote fallen bis auf Weiters aus. Im evangelischen Kirchenkreis Halle-Saalkreis wollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Teil ihrer freien Zeit für andere da sein. Praktische Nächstenliebe unter besonderen Bedingungen, sagt Kirchenkreissprecher Torsten Bau.

Corona vs Kirche – Gottesdienst in der Online-Kirche

Die Kirchen sind mit ihren Angeboten nahe bei den Menschen. Das heißt in der Nachbarschaft in Städten oder Dörfern. Mit Gruppen für Kinder, für Familien oder Senioren. Mit Konzerten und natürlich – sozusagen die Kernaufgabe – mit Gottesdienst und Gebet. Aber was tun, wenn wie jetzt bis auf Weiteres alle religiösen Handlungen wegen der Corona-Krise ausgesetzt sind? Die EKM, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, entwickelt schon seit zwei Jahren die Online-Kirche. Ein ganz niedrigschwelliges Angebot nicht nur für Kirchenmitglieder, sagt EKM-Social-Media-Koordinator Karsten Kopjar.

Corona vs Kirche – Online-Kirche feiert virtuelle Gemeinschaft

Die Kirchen wollen nahe bei den Menschen sein und für die Menschen da sein. Mit Angeboten für Kinder, für Familien oder Senioren. Mit Seelsorge, Gottesdienst und Gebet, was ja sozusagen die Kernaufgabe der Kirche ist. Nur, wie machen die Kirchen das zurzeit, wo wegen der Corona-Krise alle kirchlichen Handlungen ausgesetzt sind? Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion: Zunächst mal: Was ist noch erlaubt?

Corona vs Kirche: Mehr Anrufe bei der Telefonseelsorge

Das Corona-Virus ist auch bei der Telefonseelsorge angekommen. Die Telefonseelsorge-Einrichtungen im Land haben in den vergangenen Wochen bis zu 50% mehr Anrufe verzeichnet. Und in jedem zweiten Gespräch geht es um Corona. Nachvollziehbar, findet Andreas Krov-Raak, der Leiter der Telefonseelsorge in Dessau:

Corona vs. Kirche – Hilfsangebote der Prediger-Gemeinde Erfurt

Im Kampf gegen das Corona-Virus wächst offensichtlich die Solidarität. In Sachsen vermitteln Sozialministerium und Rotes Kreuz über eine Helfer-Website Unterstützung. Auch Kirchengemeinden vermitteln Hilfe wie die Predigergemeinde in Erfurt. Pfarrer Holger Kaffka:

Corona-Notbetrieb bei der Bahnhofsmission Magdeburg

Die Corona-Krise wirkt sich auch aus auf die karitativen Einrichtungen. Bei der Bahnhofsmission in Magdeburg steht eine Schließung aber nicht zur Diskussion, sagt Leiter Florian Sosnowski.

Krankenhausseelsorge im Angesicht von Corona

Mit dem Thema Coronavirus ist auch die Krankenhausseelsorge konfrontiert. Harald Richter vom Vorstand der „Konferenz für evangelische Krankenhausseelsorge“ hat sich dieser Tage mit Seelsorgern aus ganz Deutschland im Erfurter Augustinerkloster ausgetauscht.

Corona vs Kirche – Landeskirche Anhalts kämpft gegen Ausbreitung

Das Corona-Virus schränkt auch das religiöse Leben in Sachsen-Anhalt und Thüringen ein. Gottesdienste laufen zwar selten Gefahr, aus allen Nähten zu platzen. Bei Konzerten sieht das schon anders aus. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion, wie gehen denn die Kirchen um mit dieser Situation.

Corona vs Kirche – Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus

Die Ausbreitung des Corona-Virus wirkt sich zunehmend auch aus, auf das kirchliche Leben in Thüringen in Sachsen-Anhalt. Besonders bei Abendmahlsfeiern rufen die Kirchen zu höchster Sensibilität auf. Statt des gemeinsamen Trinkens aus dem Gemeinschaftskelch empfiehlt die Landeskirche Anhalts Einzelkelche oder das Eintauchen des Brotes in den Kelch mit Saft oder Wein.

Ausgebremst: Corona stoppt Vorbereitung von Pilgerfahrt

Vorerst ausgebremst von Corona wurde in dieser Woche die ökumenische Pilgerreise „Mit Luther zum Papst.“ Ein Vorbereitungsteam aus Magdeburg war am Montag noch in Rom gelandet, bevor ganz Italien zur Sperrzone wurde. Christoph Tekaath vom Bistum Magdeburg mit Eindrücken aus Rom von gestern:

Ajax Loader
Mehr laden