Von der Stirne heiß, rinnen muss der Schweiß – Glockenguss in Salzwedel

Glockenguss der Georgsglocke für die Georgskirche in Salzwedel: Die niederländischen Glockengießer kennen natürlich Friedrich Schillers berühmtes Werk, das Lied von der Glocke:

Fastenzeit: Kunstprojekt mit Flipper in der Kirche

In der evangelischen Michaeliskirche in Erfurt steht gerade ein echter Flipper. Und er funktioniert. Man kann kleine Münzen reinwerfen und losflippern. Eine Jugendgruppe war bei ihrer Erfurt-Tour auch in der Michaeliskirche und hat sofort losgelegt.

Fastenzeit: Kunstprojekt mit Flipper in der Kirche

In der evangelischen Michaeliskirche in Erfurt steht gerade ein echter Flipper. Und er funktioniert. Man kann kleine Münzen reinwerfen und losflippern. Eine Jugendgruppe war bei ihrer Erfurt-Tour auch in der Michaeliskirche und hat sofort losgelegt.

Die bundesweit 300. „Partnerschaft für Demokratie“ engagiert sich in Köthen

In Köthen gibt es seit Januar die bundesweit 300. sogenannte Partnerschaft für Demokratie. Partnerschaften für Demokratie unterstützen gesellschaftliches Engagement. Finanziell maßgeblich gefördert durch die Bundesregierung. Maik Salge ist in Köthen zuständig für das unbürokratische Programm.

Was soll mit den „Nazi-Glocken“ passieren?

Was soll mit den sogenannten „Nazi-Glocken“ passieren? In 5 evangelischen Thüringer Kirchen hängen noch insgesamt 6 Glocken mit Nazi-Symbolen und -Inschriften. Um Lösungen zu finden, gab es am Freitagnachmittag ein Treffen der Kirchenleitung mit Vertretern der Kirchgemeinden. Denn sie sind Eigentümer der Nazi-Glocken und müssen entscheiden.

Was soll mit den „Nazi-Glocken“ passieren?

Was soll mit den sogenannten „Nazi-Glocken“ passieren ? In 5 evangelischen Thüringer Kirchen hängen noch insgesamt 6 Glocken mit Nazi-Symbolen und -Inschriften. Um Lösungen zu finden, gab es am Freitagnachmittag ein Treffen der Kirchenleitung mit Vertretern der Kirchgemeinden. Denn sie sind Eigentümer der Nazi-Glocken und müssen entscheiden.

Karwoche – wo Trauer und Freude eng beisammen liegen

Noch bis weit in das 20. Jahrhundert hinein durften in dieser Woche vor Ostern in Deutschland keine Feste und Feiern stattfinden. Wenngleich auch umstritten, ist heute nur noch Karfreitag ein gesetzlich geschützter stiller Tag. Der auf Karfreitag folgende Karsamstag hat diese Bedeutung vielfach eingebüßt. Er wird fälschlicherweise oft auch Ostersamstag genannt.

Abendmahl

Kennst Du das? Dass ihr zu Hause vor dem Essen betet? Oder hast Du das vielleicht in den Familien deiner Freundin oder deines Freundes erlebt? In der Kirche gibt es so etwas Ähnliches. Christen nennen das „Abendmahl feiern“. Warum sie das tun, erzählt eine biblische Geschichte. Und die geht so.

Sieben Wochen ohne Facebook und TV – Ostern endet die Fastenzeit

Am Ostersonntag endet die Fastenzeit. Viele Leute – ganz egal, ob sie getauft sind oder nicht – nutzen die sieben Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostern, um Angewohnheiten zu ändern oder auf Dinge zu verzichten. Das ist die Erfahrung von Pfarrerin Christine Reizig aus der Evangelischen Landeskirche Anhalts.

Bezahlte Trisomie-Bluttests

Wenn Du schwanger bist – oder Deine Freundin oder Deine Frau – und Du hast die Möglichkeit zu erfahren, ob Euer Kind einen Gendefekt haben wird, möchtest Du dann die Untersuchung auf jeden Fall machen? Und wenn dann der Arzt sagt: „Sie müssen damit rechnen, dass Ihr Kind das Down-Syndrom hat; Trisomie 21“ – was dann?

Die 7. Carl-Loewe-Festtage vom 13. bis 21. April 2019 in Löbejün

Vom 13. bis 21. April sind in Löbejün die 7. Carl-Loewe-Festtage. Loewe, der Kirchenmusiker und Balladendichter, ist geboren in Löbejün. In seiner Geburtsstadt im Saalekreis hat Loewe auch die Inspirationen für seine Lieder und Balladen bekommen. Das sagt Gisela Webel, die Vizepräsidentin der Internationalen Carl-Loewe-Gesellschaft.

Am Palmsonntag feiern Christen den Einzug von Jesus in Jerusalem

Christen feiern heute Palmsonntag. Der Tag erinnert an den Einzug von Jesus in Jerusalem. Palmsonntag heißt er, weil ihm die Menschen Palmenzweige auf seinem Weg ausgebreitet haben. So steht es jedenfalls in der Bibel. Eine Art roter Teppich, sagt Marie-Luise Zott, evangelische Pfarrerin im brandenburgischen Elsterwerda:

Fastenzeit in Wasungen: Fastenzettel landen im Osterfeuer

Wasungen ist ja die Thüringer Karnevalshochburg. Da geht auch der evangelische Pfarrer Stefan Kunze in die Bütt. Und der Elferrat kommt zum Aschermittwochs-Gottesdienst in die Kirche. Zum Start der Fastenzeit haben dort alle, die das wollten, Fastenzettel geschrieben.

Europawahl

Ende Mai ist Europawahl, also wir, alle EU-Bürger, wählen dann das EU-Parlament. Weißt Du schon, wen Du wählst? Wie ist Deine Prognose, wie wird die Wahl ausgehen? Wird sich die Zusammensetzung ändern? – Die beiden großen Kirchen haben sich jetzt mit einem „gemeinsamen Wort“ dazu an die Öffentlichkeit gewendet. Die katholische und evangelische Kirchen warnen davor, dass die Demokratie in Deutschland und Europa langsam kaputt gehen könnte.

In all seiner Schönheit

Ganz ehrlich: Wenn Du demnächst, wenn Du in der Schwimmhalle bist oder bald, wenn’s richtig warm ist, wieder im Freibad oder am See, gehst Du gerne hin, auch wenn Du – ich sag mal – nicht so richtig „wohlgeformt“ bist, sondern ein bisschen „disproportioniert“? Wenn Du nicht den astreinen Body hast? Und willst Du eigentlich die anderen sehen, egal, wie sie geformt sind, oder möchtest Du eigentlich nur die hübschen Menschen sehen?

Soziale ökologische Steuerreform

Findest Du Deinen Lebensstil okay? Oder hast Du immer wieder ein schlechtes Gewissen? Beispiel: Du weißt ja, wenn Du für ein verlängertes Wochenende nach Malle fliegst, dann ist das für Deine CO2-Bilanz nicht gerade gut. – Ja, ist klar. Aber wenn es doch gerade so ein günstiges Angebot gibt? Sonst könntest Du Dir den Flug vielleicht gar nicht leisten …

30 Jahre sparen für die Orgelsanierung in der Marktkirche Quedlinburg

Ein hölzerne Wendeltreppe führt auf die Orgelempore der Marktkirche Quedlinburg. Doch dort herrscht gähnende Leere. Die 3310 Pfeifen der Röver-Orgel sind gerade in der Werkstatt. Einerseits bedauert Kirchenmusiker Markus Kaufmann, dass die Orgel schweigt:

Von Schellack bis CD in der Schatzkammer im Carl-Loewe-Museum

Vom 13, bis 21. April laufen in Löbejün die 7. Carl-Loewe-Festtage. Loewe war Kirchenmusiker und Balladendicher und geboren ist er in Löbejün. Manche nennen ihn den König der Ballade, andere den Udo Jürgens des 19. Jahrhunderts. Mit ganz viel ehrenamtlicher Arbeit engagiert sich in Löbejün die internationale Carl-Loewe-Gesellschaft für alles rund um den Musiker. Es gibt auch ein Carl-Loewe-Museum und dort hat sich Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion umgeschaut und umgehört.

EKM nominiert eine Frau und zwei Männer für Junkermann-Nachfolge

Eine Frau und zwei Männer wollen Landesbischöfin, bzw. Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, der EKM werden. Alle drei Nominierten für die Nachfolge von Landesbischöfin Ilse Junkermann kommen aus den ostdeutschen Bundesländern; die beiden Männer sogar direkt aus der EKM, sozusagen mit Stallgeruch.

Denkmalstiftung hilft bei der Sanierung der Petrikirche Halle-Wörmlitz

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt die Sanierung der Petrikirche in Halle-Wörmlitz. Das Kirchlein mit seinem bald 800 Jahre alten Turm liegt etwas versteckt, sagt Gemeindekirchenratsvorsitzende Juliane Claus:

Der Udo Jürgens des 19. Jahrhunderts – 150. Todestag von Carl Loewe

Darf ich euch Carl Loewe vorstellen? Der Balladendichter und Kirchenmusiker aus Löbejün starb vor 150 Jahren. In seiner Geburtsstadt im Saalekreis hat Loewe die Inspirationen für seine Lieder und Balladen bekommen. Das sagen Gisela Webel und Andreas Porsche von der Internationalen Carl-Loewe-Gesellschaft.

Mansfeld Lutherstadt feiert Martin Luthers Einschulung

Die Stadt Mansfeld feiert am Wochenende Martin Luthers Einschulung. Das Stadtfest erinnert daran, dass der spätere Reformator hier acht Jahre lang die Schulbank gedrückt hat. Gleich neben der evangelischen St. Georg-Kirche hat er Lesen, Schreiben, Rechnen und die ersten Latein-Lektionen gelernt. Mansfelds evangelischer Pfarrer Matthias Paul:

Lebenswendefeiern für Jugendliche – ökumenische Initiative in Halle

Christliche Lebenswendefeiern für Jugendliche haben in den letzten Jahren in Halle einen regelrechten Boom erfahren. Auch in diesem Jahr werden von Ende April bis zu den Sommerferien wieder einige hunderte Mädchen und Jungen daran teilnehmen. Das christliche Gegenstück zur Lebenswende sind die katholische Firmung oder die evangelische Konfirmation, erklärt Pfarrerin Ulrike Scheller aus Halle:

Kirche aus anderer Perspektive – Getragen Wagen 2019 in Opperode

Die Jugend der Evangelischen Landeskirche Anhalts nennt ein mobiles Klettergerüst ihr Eigen. Mit Hochseil und schwankenden Planken, zum Balancieren in sechs Meter Höhe. Unter dem Motto „Getragen wagen!“ steht die Anlage regelmäßig dort, wo man es eher nicht erwartet: Mitten in der Kirche! „Getragen Wagen!“ ist aber mehr als nur Kletterspass am ungewöhnlichen Ort, weiß Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion:

Schaustellergottesdienst: Wenn der Autoscooter zur Kirche wird!

Einen Gottesdienst auf dem Autoscooter. Den feiert Pfarrer Conrad Herold heute auf der Magdeburger Frühjahrsmesse. Herold ist Zirkus- und Schaustellerseelsorger der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Er tauft, konfirmiert, verheiratet und beerdigt. Seine Gemeinde ist unterwegs und er fährt hinterher. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat Conrad Herold getroffen.

Killer Nummer eins

Einsamkeit ist der „Killer Nummer eins“ – das hat Manfred Spitzer jetzt gesagt. Er ist Psychiater in Ulm und sagt, Einsamkeit ist gesundheitsschädlicher als Rauchen, Übergewicht und Alkoholkonsum. „Einsamkeit ist der Killer Nummer eins“. Der Pegel von Stresshormonen im Blut sei bei einsamen Menschen höher, das führe häufiger zu Diabetes, Krebs und Infektionskrankheiten. Einsamkeit aktiviere sogar im Gehirn das Schmerzzentrum.

Glaubenstests

Ich weiß ja nicht, ob Du Mitglied einer Kirche bist oder nicht und an was Du glaubst. Aber meinst Du, Du kannst anhand folgender Fragen überprüfen, ob jemand wirklich Christ ist: „Was ist das Abendmahl?“, „Welche Feste gibt es im Christentum?“, „Betest Du zuhause?“, „Warum hast Du Dich taufen lassen?“.

Bachs Matthäuspassion, Dietrich Bonhoeffer, „MachBar“ in Gotha und „Alte Bekannte“

Die „Matthäuspassion“ wird morgen Abend um 18 Uhr in der Herderkirche in Weimar aufgeführt. Sie gilt als eines der ganz großen Meisterwerke von Johann Sebastian Bach. Nächste Woche Samstag ist die Matthäuspassion übrigens auch in der evangelischen Stadtkirche in Meiningen zu hören.

Bachs Matthäuspassion, Dietrich Bonhoeffer, „MachBar“ in Gotha und „Alte Bekannte“

Die „Matthäuspassion“ wird morgen Abend um 18 Uhr in der Herderkirche in Weimar aufgeführt. Sie gilt als eines der ganz großen Meisterwerke von Johann Sebastian Bach. Nächste Woche Samstag ist die Matthäuspassion übrigens auch in der evangelischen Stadtkirche in Meiningen zu hören.

Für alle Menschen da sein – Seelsorge bei der Bundeswehr

Die Kirche ist für alle Menschen da, ganz unabhängig von Herkunft oder Weltanschauung. Auch deshalb sind Seelsorger auch dort im Einsatz, wo man sie vielleicht nicht unbedingt erwartet. Zum Beispiel bei der Bundeswehr. Pfarrer Andreas Kölling ist evangelischer Militärseelsorger in Burg.

Königin der Instrumente – Sanierung der Herbst-Orgel Erxleben

Die Orgel gilt als die Königin der Instrumente. Große Kirchenorgeln bestehen aus mehreren Tausend Pfeifen. Die Kleinsten Pfeifen kaum länger als ein Bleistift, die Größten bis zu 10 Meter hoch. Nahezu jede Kirche hat ein eigenes Instrument. Viele schon hunderte Jahre alt. Nicht alle sind spielbar, aber mit viel Engagement versuchen die Menschen, ihre Orgeln zu erhalten und zu sanieren. Zum Beispiel in Erxleben. Dort hat Thorsten Keßler den Orgelbauern über die Schulter geschaut.

Kirche der Zukunft in Stadt und Land im Altenburger Land

Wie kann evangelische Kirche auf dem Land und in der Stadt in Zukunft aussehen? – Mit dieser Frage beschäftigen sich im Altenburger Land derzeit die Werkstattgespräche. Der Kirchenkreis will den Austausch fördern zwischen den Mitarbeitern verschiedenen Kirchgemeinden und den anderen Akteuren in Stadt und Land. Nächster Termin ist am Sonntag in Nöbdenitz, vergangenen Sonntag war Superintendentin Kristin Jahn dazu in Meuselwitz.

Kirche der Zukunft in Stadt und Land im Altenburger Land

Wie kann evangelische Kirche auf dem Land und in der Stadt in Zukunft aussehen? – Mit dieser Frage beschäftigen sich im Altenburger Land derzeit die Werkstattgespräche. Der Kirchenkreis will den Austausch fördern zwischen den Mitarbeitern verschiedenen Kirchgemeinden und den anderen Akteuren in Stadt und Land. Nächster Termin ist am Sonntag in Nöbdenitz, vergangenen Sonntag war Superintendentin Kristin Jahn dazu in Meuselwitz.

65.000 Unterschriften – EKM-Petition stößt Tempolimit-Debatte wieder an

Rund 65.000 Unterschriften hat die EKM, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland für ihre Tempolimit-Petition gesammelt. 15.000 mehr als benötigt, um nun dem Petitionsausschuss ihre Argumente für Tempo 130 auf Autobahnen öffentlich vorzutragen. Pressesprecher Ralf-Uwe Beck.

Petition für Tempo 130: Quorum erreicht, und die Debatte läuft

50.000 Unterschriften müssen bis heute Abend zusammenkommen, es sind jetzt schon rund 64.000. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland hat ihr Ziel erreicht, und darf nach den Regeln des Bundestages ihre Argumente für ein Tempolimit von 130 auf Autobahnen beim Petitionsausschuss öffentlich vortragen. Pressesprecher Ralf-Uwe Beck freut sich.

Petition für Tempo 130: Quorum erreicht, und die Debatte läuft

50.000 Unterschriften müssen bis heute Abend zusammenkommen, es sind jetzt schon rund 64.000. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland hat ihr Ziel erreicht, und darf nach den Regeln des Bundestages ihre Argumente für ein Tempolimit von 130 auf Autobahnen beim Petitionsausschuss öffentlich vortragen. Pressesprecher Ralf-Uwe Beck freut sich.

„Wissensgut“ – Kirchenkreis Halle-Saalkreis fördert Ehrenamtliche

Wissensgut, so heißt eine Seminarreihe der evangelischen Kirche in Halle für Ehrenamtliche. Ohne die läuft nämlich vieles nicht, weiß der oberste Pfarrer im Kirchenkreis Halle-Saalkreis, Superintendent Hans-Jürgen Kant.