Kirche darf auch lustig sein – Kirchenclown Leo feiert 20. Geburtstag

In der Kirche geht es weiß Gott nicht immer nur bierernst zu. Bester Beweis: Die Kirchenclowns! Zum Beispiel Clown Leo aus Halle.

Luthers kalte Stelle in Unterrissdorf – wo Martin Luther fror

Über Martin Luther kursieren viele Geschichten. Manches historisch belegt, anderes eher Legende. Eine meiner Lieblings-Geschichten ist die von Luthers kalter Stelle in Unterrissdorf, etwas östlich der Lutherstadt Eisleben. Hier soll sich Luther den – pardon – Arsch abgefroren haben. So ähnlich schreibt es er es jedenfalls an seine Frau Katharina, weiß Frithjof Grohmann.

Ein Kind der friedlichen Revolution: 30 Jahre Biederitzer Kantorei

Die Biederitzer Kantorei feiert in diesem Jahr 30jähriges Bestehen. Ein echtes Kind der friedlichen Revolution, seit der Evangelische Kirchenchor, sagt Gründer und Leiter Michael Scholl.

Antworten auf aktuelle Fragen in der Gedenkstätte

Bist Du manchmal ratlos, wenn Du drüber nachdenkst, was sich in den letzten Monaten und Jahren in unserer Gesellschaft geändert hat? Wie sich Rechtspopulismus und -extremismus breitmachen? Wie hasserfüllte, rassistische Kommentare dafür sorgen, dass Du manchmal gar kein Bock mehr drauf hast, überhaupt noch in den Kommentaren zu lesen? Was passiert da? Und was hat das mit dem zu tun, was vor über 70 Jahren im Nationalsozialismus passiert ist? – Diese Frage stellen sich viel mehr Menschen als noch vor ein paar Jahren – und immer mehr Menschen besuchen deshalb KZ-Gedenkstätten.

Am 27. Januar ist Holocaust-Gedenktag

Am Tag des Holocaust-Gedenkens erinnern heute viele Kommunen und Kirchengemeinden an die Opfer des Nationalsozialismus. Thorsten Keßler hat einzelne Gedenkveranstaltungen ausgesucht.

Olaf Scholz und die fetten Jahre

Hast du ’ne Ahnung, was Finanzminister Olaf Scholz (SPD) gemeint haben könnte: „Die Fetten Jahre sind vorbei!“ hat er gesagt. Oder mal andersrum gefragt: Hast du sie mitgekriegt die fetten Jahre? Hast du die fette Sahne täglich abgeschöpft, Dir die Taschen voll gemacht?

Weltjugendtag in Panama – mehr als Singen und Beten

In Panama war Weltjugendtag. Die weltweit größte Veranstaltung für junge Leute. Diesmal waren etwa 200.000 junge Menschen aus 155 Ländern nach Mittelamerika gereist. 2.300 aus Deutschland und 23 davon hier aus dem Bistum Magdeburg. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat in den letzten Tagen viel Kontakt mit den jungen Leuten aus dem SAW-Land gehabt. Was erzählen die Pilgernden aus Sachsen-Anhalt?

Schönes Wochenende?

„Schönen Feierabend und schönes Wochenende!“ – manchmal frage ich mich schon, ob das eigentlich gerade totaler Quatsch ist, was ich da dem Verkäufer im Supermarkt wünsche, der noch bis 24 Uhr arbeiten muss. Was hat der denn bitte noch vom Feierabend? Geht der dann nachts um 1 noch Party machen? Ohne seine Freundin, weil die am Samstagmorgen schon ganz früh losmuss zur Arbeit, genau wie am Sonntag?

Tötungsanstalt Bernburg: Gedenkstätte für NS-Euthanasie-Opfer

Der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus wurde 1996 auf den 27. Januar festgelegt. An diesem Tag hatten sowjetische Truppen 1945 das Vernichtungslager Auschwitz befreit. Das Interesse an diesem dunklen Kapitel deutscher Geschichte ist ungebrochen. Mehr als 2,5 Millionen Menschen haben Mahnorte und KZ-Gedenkstätten in Deutschland im vergangenen Jahr besucht. Thorsten Keßler war an einem dieser Orte: In der Gedenkstätte für Euthanasie-Opfer in Bernburg.

Von Venedig nach Erfurt: der neue Pfarrer in Luthers Augustinerkloster

Bernd Prigge war 9 Jahre Pastor in Venedig, jetzt ist er der neue Pfarrer im evangelischen Augustinerkloster Erfurt. In Luthers früherem Kloster zu leben, das ist für Bernd Prigge wirklich etwas ganz Besonderes. Er wohnt 20 Meter von Luthers Klosterzelle entfernt.

Wes Geistes Kind ist Horst Seehofer?

Ui, was hat der Horst sich wieder gelobt? Horst Seehofer, der Innenminister von der CSU. Super wäre das doch, wie stark die Flüchtlingszahlen gesunken sind. Dank seiner hervorragenden Ideen und Maßnahmen. Es stimmt, Horst Seehofer hat recht. Die Zahl der Menschen, die auf der Flucht an ihr Ziel kommen, sind in Deutschland letztes Jahr um 16,8 Prozent gesunken.

33 Stunden statt 3 Stunden – gestohlene oder geschenkte Zeit?

Selbstverständlich fährt Greta Thunberg mit dem Zug. Selbstverständlich fährt sie auch zum Weltwirtschaftsforum in der Schweiz mit dem Zug – von Schweden aus. Das dauert pro Strecke 33 Stunden. Mit dem Flugzeug wäre sie in 2 bis 3 Stunden dort gewesen. Aber das kommt für die im Moment wohl berühmteste 16-jährige Klimaschutzaktivistin nicht in Frage. Für die gleiche Strecke wird beim Fliegen so viel mehr CO2 ausgestoßen, das macht sie nicht. Auch ihre Eltern hat sie schon vor ein paar Jahren davon überzeugt, nicht mehr zu fliegen.

„Nacht der 5 Tenöre“, lateinamerikanische Rhythmen, Holocaustgedenktag

Die „Nacht der 5 Tenöre“ können Sie am Sonntag ab 18 Uhr in der evangelischen Thomaskirche Erfurt erleben. 5 international bekannte Tenöre singen Highlights aus Opern von „Carmen“ bis „La Traviata“. Die Thomaskirche ist in der Schillerstraße in Erfurt.

„Nacht der 5 Tenöre“, lateinamerikanische Rhythmen, Holocaustgedenktag

Die „Nacht der 5 Tenöre“ können Sie am Sonntag ab 18 Uhr in der evangelischen Thomaskirche Erfurt erleben. 5 international bekannte Tenöre singen Highlights aus Opern von „Carmen“ bis „La Traviata“. Die Thomaskirche ist in der Schillerstraße in Erfurt.

Anträge stellen! Stifung KiBa fördert Kirchensanierungen

Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler, kurz: KiBa-Stiftung will Geld loswerden. Das heißt, evangelische Kirchengemeinden mit einer Kirchensanierung können ihre Anträge stellen. Im vergangenen Jahr hat die Stiftung 105 Projekte mit mehr als 1,5 Millionen Euro gefördert. Heidrun Schnell ist die Finanzchefin der Evangelischen Kirche in Deutschland und gleichzeitig Geschäftsführerin der Sttiftung:

Säule der Gesellschaft – ohne Ehrenamtliche läuft nicht viel

In Stendal lädt der evangelische Kirchenkreis über 400 Ehrenamtliche zum Dankeschön-Abend. Denn: Ohne Ehrenamtliche läuft Vieles nicht. Das ist in den Sportvereinen so, bei der Feuerwehr und eben auch in der Kirchengemeinde. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion über Ehrenamt in Gottesdienst und Gemeinde.

Ev. Film des Monats 1/2019: „Capernaum – Stadt der Hoffnung“

Er bekam minutenlang stehende Ovationen beim Filmfestival in Cannes, hat den Preis der Jury und der Ökumenischen Jury gewonnen und ist nominiert für den Oscar als Bester Nicht-englischsprachiger Film: „Capernaum – Stadt der Hoffnung“. Jetzt ist der berührende Film aus dem Libanon bei uns in den Kinos und erzählt die Geschichte des 12-jährigen Zain , der sich entscheidet, seine Eltern zu verklagen.

Ev. Film des Monats 1/2019: „Capernaum – Stadt der Hoffnung“

Er bekam minutenlang stehende Ovationen beim Filmfestival in Cannes, hat den Preis der Jury und der Ökumenischen Jury gewonnen und ist nominiert für den Oscar als Bester Nicht-englischsprachiger Film: „Capernaum – Stadt der Hoffnung“. Jetzt ist der berührende Film aus dem Libanon bei uns in den Kinos und erzählt die Geschichte des 12-jährigen Zain , der sich entscheidet, seine Eltern zu verklagen.

Im Dunkeln durch die Kathedrale – Nachtführungen im Magdeburger Dom

Im Dunkeln durch den Magdeburger Dom. Noch bis Ostern öffnet Domführer Rolf Schrader die Türen zur Nachtführung. Alle zwei Wochen, an jedem zweiten Freitag im Monat.

Gedenkstätte Buchenwald: Besucher wollen viel mehr aus Fehlern der Zivilgesellschaft lernen

Am Sonntag ist der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Das Interesse an KZ-Gedenkstätten ist hoch und steigt sogar. Allein in der Thüringer Gedenkstätte Buchenwald waren im vergangenen Jahr geschätzt weit über eine halbe Million Besucher, sagt Sprecher Rikola-Gunnar Lüttgenau. Er sieht einen Grund dafür auch im Erstarken von Rechtspopulismus und -extremismus.

Gedenkstätte Buchenwald: Besucher wollen viel mehr aus Fehlern der Zivilgesellschaft lernen

Am Sonntag ist der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Das Interesse an KZ-Gedenkstätten ist hoch und steigt sogar. Allein in der Thüringer Gedenkstätte Buchenwald waren im vergangenen Jahr geschätzt weit über eine halbe Million Besucher, sagt Sprecher Rikola-Gunnar Lüttgenau. Er sieht einen Grund dafür auch im Erstarken von Rechtspopulismus und -extremismus.

Nicht online, nicht offline: Kirche ist überall on-life

Die Kirche ist in der Twitter-Falle. Das zumindest glaubt der Theologe Wolfgang Huber. Huber stand lange Zeit an der Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland und meinte jüngst: Die Menschen sollten sich in der Kirche begegnen, statt sich durch Twittern und Social Media aus dem Weg zu gehen. Für den Weimarer Pfarrer Ramón Seliger hingegen lässt sich analog und digital nicht so ohne weiteres trennen.

Prävention von sexueller Gewalt in der EKM

Mit Prävention versucht die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) seit fast 10 Jahren Missbrauch und sexualisierte Gewalt zu verhindern. Flächendeckende Fortbildungen für alle Mitarbeitenden und Hilfe für die Opfer gehören zum Konzept, sagt Oberkirchenrat Michael Lehmann.

Prävention von sexueller Gewalt in der EKM

Mit Prävention versucht die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) seit fast 10 Jahren Missbrauch und sexualisierte Gewalt zu verhindern. Flächendeckende Fortbildungen für alle Mitarbeitenden und Hilfe für die Opfer gehören zum Konzept, sagt Oberkirchenrat Michael Lehmann.

Evangelische Jugend mischt sich ein – Demo gegen sogenannten Trauermarsch

Die Evangelische Jugend hat sich mal wieder eingemischt. Am Samstag, vor dem Magdeburger Hauptbahnhof haben die jungen Leute demonstriert. Gegen den sogenannten Trauermarsch rechtsextremer Gruppierungen und für Mitmenschlichkeit und Toleranz.

Noch eine Woche Restaurant des Herzens

Noch bis Freitag ist in Erfurt das „Restaurant des Herzens“ geöffnet. Für einen Euro gibt es in der Stadtmission von montags bis freitags warmes Essen, das an den gedeckten Tischen serviert wird. Unter den täglich 60 bis 100 Gästen ist auch immer Frau Fischer aus dem Erfurter Norden.

Von Venedig nach Erfurt: der neue Pfarrer in Luthers Augustinerkloster

Bernd Prigge war 9 Jahre Pastor in Venedig, jetzt ist er der neue Pfarrer im evangelischen Augustinerkloster Erfurt. In Luthers früherem Kloster zu leben, das ist für Bernd Prigge wirklich etwas ganz Besonderes. Er wohnt 20 Meter von Luthers Klosterzelle entfernt.

Berti, du bleibst! Ausstellung über Gedenkkreuze an Straßen

Ihr kennt sie bestimmt alle. Zusammen genommen sind sie wohl eines der größten Denkmäler in Deutschland. Die Gedenkkreuze am Straßenrand zur Erinnerung an Unfallopfer. Der Fotograf Peter Schäfer hat viele dieser Kreuze fotografiert. Ein Teil der Bilder ist zurzeit in Torgau im evangelischen Bildungszentrum Wintergrüne ausgestellt. Die Bilder haben eine Botschaft, findet Beate Senftleben von der Wintergrüne

Riesenresonanz für EKM-Petition Tempo 130

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland will sich mit einer Petition für Tempo 130 auf Autobahnen einsetzen – und die Resonanz ist riesig. Medien berichten bundesweit, die Kommentarspalten sind voll und auch beim Erfurter Landeskirchenamt gehen massenhaft Reaktionen ein, sagt Kirchensprecher Ralf-Uwe Beck.

Tempo 130

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland will ein Tempolimit von 130 km/h und dafür eine öffentliche Petition beim Bundestag einreichen. Die Unterschriftensammlung dafür startet erst an Aschermittwoch, am 6. März, aber schon jetzt ist eine heiße Diskussion entbrannt: Die einen wollen sich ihren Fahrspaß nicht verbieten lassen. Wenn die Autobahn frei ist, warum dann mit 130 dahinschleichen? Die anderen freuen sich: „Endlich!“ – und fragen, wie sie helfen können, die Unterschriften zu sammeln.

Gesucht: Nachfolger*In von Landesbischöfin Ilse Junkermann

Dieses Jahr ist Superwahljahr: Europa wählt. Sachsen, Thüringen und Brandenburg wählen. Und auch in der Kirche wird gewählt. Die EKM, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland sucht einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für Landesbischöfin Ilse Junkermann. Aber wie wird man Bischof oder Bischöfin? Thorsten Keßler mit Einzelheiten:

Riesenresonanz für EKM-Petition Tempo 130

Ein Riesenecho hat die Petition für Tempo 130 auf Autobahnen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Medien berichten bundesweit, die Kommentarspalten sind voll und auch beim Erfurter Landeskirchenamt gehen massenhaft Reaktionen ein, sagt Kirchensprecher Ralf-Uwe Beck.

Missbrauchs-Prävention in der EKM

Sexueller Missbraucht ist ein übles und schmerzliches Thema. Sex macht eben nicht nur Spaß, gewalttätiger Sex, Missbrauch ist zerstörerisch und strafbar. „Die Perspektive der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland ist die Perspektive der Opfer“ – sagt Michael Lehmann, der Personalchef der EKM.

Noch eine Woche Restaurant des Herzens

Noch bis Freitag ist in Erfurt das „Restaurant des Herzens“ geöffnet. Für einen Euro gibt es in der Stadtmission von montags bis freitags warmes Essen, das an den gedeckten Tischen serviert wird. Unter den täglich 60 bis 100 Gästen ist auch immer Frau Fischer aus dem Erfurter Norden.

Was ist Fanatismus? Christlich-muslimischer Dialog in Magdeburg

In Magdeburg treffen sich Christen und Muslime regelmäßig zum interreligiösen Dialog. Letzte Woche zum vierten Mal. Diesmal im islamischen Gemeindezentrum und das Thema war Fanatismus. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat zugehört.

Fairer Handel – freiwillig oder gesetzlich Pflicht

Wann ist Freiwilligkeit richtig, wann geht es nicht ohne Pflicht? Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat jetzt angekündigt, dass er deutsche Firmen ab nächstem Jahr mit Gesetzen zum fairen Handel verpflichten will, „wenn eine freiwillige Selbstverpflichtung der Unternehmen nicht ausreichen sollte“. Das hat er auf der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche am Freitag in Berlin gesagt.

Zukunftsperspektiven der Evangelischen Landeskirche Anhalts

In der Evangelischen Landeskirche Anhalts werden sich in den nächsten Jahren die Strukturen verändern. Der Hintergrund: Immer weniger Pfarrerinnen und Pfarrer sind verantwortlich für immer größere Gemeindebereiche. Kirchengemeinden sollen sich deshalb zusammenschließen, sagt Anhalts Kirchenpräsident Joachim Liebig.