Einfach mal die Zeit anhalten an der Kirchturmuhr in Biere

Ist das Jahr schon wieder um?! Vielleicht so ein Satz, den ihr heute Abend bei der Silvesterparty hören werdet. Oder auch etwas der Preisklasse, ‚Wo ist die Zeit nur geblieben?‘ Suchen wir sie mal.

Rückblick, Ausblick oder ganz im Hier und Jetzt

Rückblick und Ausblick – was ist Dir lieber? Schaust Du gern zurück, was so gewesen ist im Jahr 2018? Nimmst du Dir morgen oder an Neujahr Zeit das Jahr „Revue passieren zu lassen“? Revue passieren lassen. Eine Re-Vue, ein „Wiedersehen“ passieren lassen, da musst Du gar nix für tun, der Film zu Deinen Erinnerungen kostet keinen Eintritt. Sie gehören nur Dir und Du musst auch nirgends hingehen, um Dein 2018 Re-vue passieren zu lassen. Bilder und Erinnerungen fließen wie ein Film vor unseren Augen an uns vorbei: nur hinsetzen, zuschauen, in dich reinhorchen. Wobei das Gehirn darf schon was tun, nochmal nachdenken, was da so war in dem Jahr und überlegen, was es bedeutet.

Rückblick 2018: Köthen als Nagelprobe für Kirche und Gesellschaft

Der Tod eines jungen Mannes in Köthen hat im September den Blick der Öffentlichkeit nach Sachsen-Anhalt gelenkt. Wenige Wochen nach den Ereignissen von Chemnitz haben Polizei, Staat und Zivilgesellschaft aber besonnen reagiert, lobt Kirchenpräsident Joachim Liebig. Liebig ist leitender Geistlicher der Evangelischen Landeskirche Anhalts

Jubiläum: 10 Jahre Evangelische Kirche in Mitteldeutschland

Aus Zwei mach eins: Am 1. Januar 2009 haben die Evangelisch-Lutherische Kirche in Thüringen und die Kirchenprovinz Sachsen fusioniert. Zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, kurz: EKM. Die feiert nun also den 10. Geburtstag und deshalb hat Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion mit Landesbischöfin Ilse Junkermann eine Bilanz gezogen.

Keiner kennt die Zukunft ganz

Jetzt so um Neujahr gibt es jede Menge selbsternannte Propheten, die sagen Dir genau voraus, wie das Jahr 2019 wird. Da prophezeien die Experten voll den brutalen Wirtschaftscrash, andere stabile Kurse, oder viel Regen; 2019 wird extrem nass, andere erwarten eine ähnlich massive Trockenheit wie im zurückliegenden 2018. Manche Leute wagen sogar Vorhersagen über den Krankheitsverlauf von anderen Leuten. Reden so dahin nach dem Motto: Bei der Krankheit, bei dem Krebs hat der doch eh nicht mehr als ein paar Monate.

Vom Kalender zum Umschlag: Recycling der 2018-Kalender

Ab 1. Januar sind sie ein Fall für das Altpapier: Die Kalender von 2018. Ihr könntet sie auch aufbewahren und im Jahr 2029 wiederverwenden. Oder aber ihr bringt sie dorthin, wo sie recycelt werden. Zum Beispiel in die evangelische Jacobigemeinde Sangerhausen oder in die Neinstedter Stiftungen. Was dort dann mit den Kalendern passiert, weiß Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion.

Sind Schock-Bilder die Lösung

Sie sind teilweise echt eklig, die Bilder auf den Zigaretten-Verpackungen. Zum Beispiel das Schock-Foto von der Lungen-Operation, auf der Du den geöffneten Brustkorb siehst und die dunkle, vom Teer gefärbte Lunge … das willst Du nicht sehen. Musst Du aber, wenn Du im Supermarkt an der Kasse die Zigarettenschachteln siehst.

Ev. Film des Jahres: In den Gängen

Ein Film über die Gemeinschaft der Menschen, die in einem Großmarkt einer Kleinstadt arbeiten, das ist der Evangelische Film des Jahres: „In den Gängen“. In den Hauptrollen: Sandra Hüller aus Thüringen, Franz Rogowski und Peter Kurth.

Black Gospel Angels, Drucken wie zu Luthers Zeiten, „Lina will leben“-Benefizkonzert

Angeblich gehört auch Ex-US-Präsident Barack Obama zu ihren Fans und morgen sind sie in Thüringen: Die „Black Gospel Angels“. Die himmlischen Stimmen der Gospelprofis sind in Erfurt zu hören, morgen ab 20 Uhr in der Thomaskirche. Das Konzert ist eine spirituelle Reise, mit viel Gefühl und Power. Die „Black Gospel Angels“ haben neue Stücke im Gepäck und – na klar – auch Klassiker wie „O happy Day“ oder „Kumbaya my Lord“.

Black Gospel Angels, Drucken wie zu Luthers Zeiten, „Lina will leben“-Benefizkonzert

Angeblich gehört auch Ex-US-Präsident Barack Obama zu ihren Fans und morgen sind sie in Thüringen: Die „Black Gospel Angels“. Die himmlischen Stimmen der Gospelprofis sind in Erfurt zu hören, morgen ab 20 Uhr in der Thomaskirche. Das Konzert ist eine spirituelle Reise, mit viel Gefühl und Power. Die „Black Gospel Angels“ haben neue Stücke im Gepäck und – na klar – auch Klassiker wie „O happy Day“ oder „Kumbaya my Lord“.

Ökumene wächst weiter im Jahr eins nach dem Reformationsgedenken

Vor einem Jahr um diese Zeit hieß es aufatmen für die Kirche. Martin Luther war noch in aller Munde. Das Jubiläumsjahr zum 500. Reformationsgedenken aber gerade zu Ende gegangen. Die Frage am Ende dieses Jahres: Was ist geblieben davon? Jetzt, ein Jahr später. Ökumene wächst weiter im Jahr eins nach dem Reformationsjubiläum. Das findet die Evangelische Landesbischöfin Ilse Junkermann

„In den Gängen:“ Der evangelische Film des Jahres

Falls Ihr dieses Jahr den Film „In den Gängen“ noch nicht im Kino gesehen haben, könntet Ihr das ja noch nachholen – bei einem gemütlichen Filmabend zu Hause zum Beispiel. „In den Gängen“ ist ein wirklich schöner Film über die Gemeinschaft der Menschen, die in einem Großmarkt einer Kleinstadt arbeiten. Die Jury der Evangelischen Filmarbeit hat ihn gerade zum Film des Jahres 2018 gewählt. In den Hauptrollen: Sandra Hüller aus Thüringen, Franz Rogowski und Peter Kurth.

Die Telefonseelsorge ist auch an den Feiertagen da – und sucht neue Mitarbeiter

An allen Feiertagen ist die Telefonseelsorge im Dauereinsatz. Gerade an den Festtagen werden für manche ihre Sorgen erdrückend, weiß Uta Milosevic, die Leiterin die Erfurter Telefonseelsorge.

Ev. Film des Jahres: In den Gängen

Ein Film über die Gemeinschaft der Menschen, die in einem Großmarkt einer Kleinstadt arbeiten, das ist der Evangelische Film des Jahres: „In den Gängen“. In den Hauptrollen: Sandra Hüller aus Thüringen, Franz Rogowski und Peter Kurth.

Geht weiter! Schrille, avantgardistische Kurzfilme über Weihnachten

Fünf schrille Kurzfilme über Weihnachten hat die EKM, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland ins Internet gestellt. Pfadfinderinnen und Pfadfinder haben sich die Filme angesehen.

Auch Weihnachten ein offenes Ohr: Die Telefonseelsorge ist 24/7 erreichbar

Sie sind rund um die Uhr für euch da. Auch mitten in der Nacht. Auch Weihnachten. Auch Silvester. Wenn ihr die kostenlose Rufnummer der Telefonseelsorge wählt, erreicht ihr immer jemanden von den ehrenamtlichen Telefonseelsorgerinnen und –seelsorgern. Zum Beispiel Lydia, die eigentlich anders heißt und die Weihnachten schon öfter mal im Dienst war.

Thüringer Exportschlager „O du fröhliche“ von Johannes Falk

Einige Weihnachtsklassiker stammen ja aus Thüringen, zum Beispiel „Alle Jahre wieder“ und „O Tannenbaum“. Auch „O du Fröhliche“ ist ein weltberühmter Thüringer Weihnachtshit, gedichtet von Johannes Falk in Weimar.

Thüringer Exportschlager „O du fröhliche“ von Johannes Falk

Einige Weihnachtsklassiker stammen ja aus Thüringen, zum Beispiel „Alle Jahre wieder“ und „O Tannenbaum“. Auch „O du Fröhliche“ ist ein weltberühmter Thüringer Weihnachtshit, gedichtet von Johannes Falk in Weimar.

Christvespern an Heiligabend: Volles Programm für Pfarrerinnen & Pfarrer

Heute ist fettes Programm für viele Pfarrerinnen und Pfarrer bei uns im SAW-Land. Über eine halbe Million Menschen besuchen Heiligabend die Evangelischen Gottesdienste. Das bedeutet, nicht eine oder zwei Christvespern, sondern bis zu vier. Wie bei Pfarrer Jürgen Kohtz aus Calbe an der Saale.