Reportage von der Zeltstadt 2018

Ein buntes Meer aus Zelten und Wohnwagen, das gabs bis Freitag auf dem Riesengelände des Hofguts Siloah bei Gotha. Die christliche Zeltstadt, das waren diesmal rund 2200 Camper aus Thüringen und ganz Deutschland. Zum Start in den Tag gabs jeden Morgen um halb 10 die Zeltstadt-Liveband.

Haseloffs Sommerinterview

Da hat der Landesvater von Sachsen-Anhalt ja einen rausgehauen in der Sommerpause. Was Ministerpräsident Haseloff diese Woche der Mitteldeutschen Zeitung in die Feder diktiert hat, das war abstoßend, unmenschlich, unchristlich. Die Kritik schwankt zwischen „naiv“ und „verlogen“.

Strukturveränderungen als Chance für Kirchengemeinden

Sachsen-Anhalt schrumpft. Zumindest bevölkerungsmäßig. Vor allem in ländlichen Räumen leben immer weniger Menschen. Die Folge: Der Fußballverein bekommt keine 11 Spieler mehr aufs Feld, die freiwillige Feuerwehr pfeift aus dem letzten Loch und der Kirche sterben die Gläubigen weg. Die Evangelische Landeskirche Anhalts will deshalb in den nächsten Jahren Strukturen verändern. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion mit einem Beispiel aus Coswig.

Wie sieht ein bienen- und insektenfreundlicher Garten aus?

Der superheiße Sommer ist nicht nur für Menschen ein Problem. Auch Bienen haben es jetzt schwer, genug Blüten zu finden. Christa und Dieter Röhler aus Erfurt imkern seit gut 10 Jahren. In ihrem Garten wachsen natürlich viele bienenfreundliche Blumen, Büsche und Bäume.

Instagram-Boyfriends

Ich musste echt schmunzeln. Die „Instagram boyfriends“. Ein so lustiges Foto … wie da die Jungs am Strand stehen, Kamera vor der Nase, und im Fokus: ihre Mädels, die für ein cooles Foto posieren, zwei mit dem Rücken zur Kamera, sodass man schön sieht, wie sie aufs Meer hinausblickt, die andere mit Blick zur Kamera. Der eine steht hinter ihr, der andere kniet, mit nem Selfiestick in der Hand, der dritte sitzt halb im Wasser. Und nicht an irgendeinem Strand, sondern in Thailand, an dem Strand, an dem auch der Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio gedreht wurde.

Reportage von der Zeltstadt 2018

Ein buntes Meer aus Zelten und Wohnwagen, das gabs bis Freitag auf dem Riesengelände des Hofguts Siloah bei Gotha. Die christliche Zeltstadt, das waren diesmal rund 2200 Camper aus Thüringen und ganz Deutschland. Zum Start in den Tag gabs jeden Morgen um halb 10 die Zeltstadt-Liveband.

Wieder möglich: Familiennachzug für subsidär Geschützte

Seit dem 1. August ist in Deutschland wieder eine Regelung für den Familiennachzug in Kraft. Flüchtlinge mit subsidiärem Schutz, also Bürgerkriegsflüchtlinge, haben wieder die Chance, Eltern, minderjährige Kinder oder Ehegatten nach Deutschland zu holen. Allerdings ist der Zuzug auf 1.000 Menschen pro Monat begrenzt. Zu wenig, findet Petra Albert, die Migrationsbeauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Spielplatztest & Skateboardworkshop – Ferienspaß im Kids-Club Burg

Ferienspaß vor der Haustür für Kinder, die in den Sommerferien zu Hause bleiben. Das organisiert die evangelisch-reformierte Gemeinde in Burg mit dem Kids-Club-International. Vergangene Woche war der Kids-Club jeden Tag unterwegs und Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war an einem Tag dabei.

25 Jahre Hoffnung für Osteuropa: „Wunderbares Zeichen“

Zum 25. Mal läuft bei der Diakonie der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“. Seit 1994 sind über eine halbe Million Euro Spendengelder in Hilfsprojekte für arme, alte und behinderte Menschen geflossen. Julius Filo hat die Aktion lange als evangelischer Bischof der Slowakei begleitet.

Welterschöpfungstag

Seit Mittwoch leben wir auf Pump. Wir alle. Alle Menschen dieses Planeten. „Seit Mittwoch erhöht sich erneut das globale Haushaltsdefizit der Menschheit“, sagt die Umweltschutzorganisation WWF, „Für den Rest des Jahres leben wir auf Pump und verbrauchen damit die Lebensgrundlage unserer Kinder und Enkel“.

E-Sport

Sagt Dir „E-Sport“ irgendwas? Gilt zwar in Deutschland nicht als offizielle Sportart. Also beispielsweise hat der deutsche olympische Sportbund „E-Sport“ nicht in die Liste der Sportarten aufgenommen, in anderen Ländern ist das aber anders. Der Boom ist in vollem Gange: USA, Brasilien, China, Frankreich, England. Veranstalter füllen Hallen und verdienen Milliarden über Sponsoring und Werbung.

Läuft auch ohne Auto

Würdest Du ohne Auto klarkommen? Oder geht es ohne Auto gar nicht? – Vielen jungen Leuten ist das Auto gar nicht mehr so wichtig. Das ist neu. Früher war es DAS Symbol schlechthin für Freiheit. Endlich 18, endlich Führerschein, endlich ganz alleine unterwegs nach dem „begleiteten Fahren mit 17“.

KiBa-Kirche des Monats steht in Meseberg in der Altmark

Jeden Monat wählt die Kiba-Stiftung, die evangelische Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler, eine Kirche des Monats. Ein sanierungsbedürftiges Gotteshaus, dem dann besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Die Kirche des Monats August steht in der Altmark in Meseberg. Neben dem Titel gibt es auch 20.000 Euro für die Kirchensanierung. Der denkmalgeschützten Dorfkirche von Meseberg hat die Feuchtigkeit zugesetzt. Etwa 180.000 Euro kostet die Sanierung, für die die Gemeinde schon viele Spenden gesammelt hat. Zum Beispiel beim Dorffest, bei einem Benefizkonzert oder auch bei einem Puppenspiel im vergangenen Jahr. Die Kirche wird von der Gemeinde genutzt. Gut so, sagt Heidrun Schnell. Sie ist die Geschäftsführerin der Kiba-Stiftung.

Ferienspaß daheim – mit dem Kidsclub International auf der Landesgartenschau

Ferienspaß daheim für Kinder, die in den Sommerferien zu Hause bleiben. Das organisiert die evangelisch-reformierte Gemeinde in Burg mit dem Kids-Club-International. Außerhalb der Ferien trifft sich der Kidsclub einmal pro Woche. Jetzt, in den Ferien, ist eine Woche täglich Programm. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion ist nach Burg gefahren und seht wo?

Schwertkampf vor der Kirche: Live-Rollenspiele zur Konfliktbewältigung

Mal in eine völlig andere Rolle schlüpfen. Darum geht es Spielerinnen und Spielern beim LARP. LARP, Abkürzung für Live-Action-Roleplay, übersetzt Live-Rollenspiele. Die evangelischen Akademien aus Sachsen-Anhalt und Thüringen haben jetzt ein LARP in ihr Bildungsprogramm aufgenommen. Ende des Monats in Klöden, in der Nähe von Jessen. Der Evangelische Pfarrer Martin Weber aus Allstedt ist LARP-Fan und findet, die Rollenspiele eignen sich auch für kirchliche Jugendgruppen:

EKM kritisiert neue verschärfte Regelungen zum Kirchenasyl ab August

Ab heute gelten schärfere Regelungen beim Kirchenasyl. Im Kirchenasyl wird der Fall eines Geflüchteten noch mal genau angeschaut und auf Fehler bei der Rechtsprechung untersucht. Die Innenminister von Bund und Ländern hingegen werfen den Kirchen Missbrauch und systematisches Ausnutzen des Kirchenasyls vor. Unfug, sagt Petra Albert, die Mirgrationsbeauftragte der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland