Zum 17. Mal – am 22. Juli ist in Hettstedt wieder Jakobuslauf

Kirche und Sport. Das passt gut zusammen. Am Sonntag startet in Hettstedt der 17. Jakobus-Lauf. Ihr wollt spontan die Laufschuhe oder Wanderstiefel schnüren? Ab 8.30 Uhr ist am Sonntag das Orga-Büro am Hettstedter Marktplatz geöffnet. Herausforderung gibt es für jeden, glaubt Pfarrer Sebastian Bartsch.

Komplimente

Wow, da haben wir am Mittwoch auf Facebook gesagt: „Markiere ein Mädchen, das wunderschön ist, auch wenn es immer sagt, es wäre zu dick“ – und es sind so viele Kommentare eingegangen!: „Du bist (m)eine Frau mit allem, was dazugehört. Du bist wunderschön.“ Oder „Du bist nicht nur wunderschön, du bist auch ein wunderbarer Mensch!“

Abtauchen ins Mittelalter – Ausstellung Thietmars Welt in Merseburg

In Merseburg läuft vom 15. Juli bis 4. November die Ausstellung Thietmars Welt. Ohne die von Bischof Thietmar vor über 1.000 Jahren aufgeschriebene Chronik wüssten wir heute viel weniger über das Mittelalter und über die Ottonen. Markus Cottin ist der Leiter des Domstiftarchivs Merseburg und auch Kurator der Ausstellung. Der Mittelalterhistoriker kennt Thietmars Chronik zwar nicht in- und auswendig, aber doch ziemlich gut:

Zuhörer gesucht – Telefonseelsorge Dessau sucht Ehrenamtliche

Rund um die Uhr ein offenes Ohr! Wer bei der Telefonseelsorge anruft, der erreicht immer jemanden. Damit das auch in Zukunft so bleibt, suchen die Telefonseelsorge-Stellen in Sachsen-Anhalt ehrenamtliche Mitarbeiter für den Dienst am Telefonhörer. Wo genau, weiß Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion.

Raus aus dem Alltag – Familienfreizeit im Mansfelder Land

Jedes Jahr in den Sommerferien fährt Andreas Hoenke aus Staats mit Familien aus der Altmark auf Familienfreizeit. Diesmal nach Gorenzen ins Mansfelder Land zur einwöchigen Familienbegegnung. Das Motto: „Anpfiff, … und ab in den Urlaub!“ Denn am Endspiel kommen Gemeindepädagoge Hoenke und sein Team natürlich nicht vorbei.

FSJ-Kultur in der Ev. Akademie Thüringen: Projekt „ÜberMut“ über weltweite Friedensinitiativen

Die Ausstellung „ÜberMut“ ist jetzt im Evangelischen Zinzendorfhaus in Neudietendorf zu sehen. Es geht um Friedensinitiativen weltweit. Carina Rüllich macht gerade ihr Freiwilliges Kultur-Jahr in der Evangelischen Akademie. Sie hat zur Ausstellung und zum Thema Krieg und Frieden einen Schüler-Workshop gemacht. Frieden heißt für Lena:

Sommerliches Picknick, Bachbiennale, Worcester College Chapel Choir

Wie wär‘s heute Abend noch mit einem sommerlichen Picknick? Das ist nämlich bis 21 Uhr in Meiningen angesagt. Die Kirchen laden dazu alle an den Heinrichsbrunnen auf dem Marktplatz ein: Ur-Meininger, Zugezogene und Gäste. Wer kommt, sollte eine Kleinigkeit zu Essen mitbringen. Für Geschirr und preiswerte Getränke ist gesorgt. Außerdem gibt’s Musik und Kinderprogramm.

Sommerliches Picknick, Bachbiennale, Worcester College Chapel Choir

Wie wär‘s heute Abend noch mit einem sommerlichen Picknick? Das ist nämlich bis 21 Uhr in Meiningen angesagt. Die Kirchen laden dazu alle an den Heinrichsbrunnen auf dem Marktplatz ein: Ur-Meininger, Zugezogene und Gäste. Wer kommt, sollte eine Kleinigkeit zu Essen mitbringen. Für Geschirr und preiswerte Getränke ist gesorgt. Außerdem gibt’s Musik und Kinderprogramm.

Welterbe in der Dorfkirche – die Horburger Madonna stammt vom Naumburger Meister

Welterbe in einer Dorfkirche. Beinahe jedenfalls. In der Marienkirche Horburg, einem Ortsteil von Leuna, steht eine Sandsteinskulptur. Die Horburger Madonna, erzählt Pfarrerin Antje Böhme.

Ferienspaß in der Nachbarschaft – Kirchenfreizeiten in Sachsen-Anhalt

Sommerzeit. Ferienzeit. Für viele Kinder und Jugendliche heißt das: Ferienfreizeit mit Sportverein, Jugendverband, Pfadfindern oder mit der Kirchengemeinde. Manche Reisen führen weit weg von zu Hause, viele bleiben aber in der Nachbarschaft. Auch Ferien daheim können Spaß machen. Freibad Glauzig, statt Seebad Ahlbeck. Thorsten Keßler war letzte Woche beim Kinder- und Jugendcamp der Evangelischen Landeskirche Anhalts.

Beten mit Alexa

Während sich die Eltern noch ziemlich müde gerade so morgens einen Kaffee zubereiten, sind die Kinder schon hell wach und toben rum. Kommt Ihnen bekannt vor? Da hilft manchmal tief durchatmen. Oder – so machen es die etwas religiöseren Menschen – das Sprechen eines Morgengebets. Wer keines auswendig weiß oder nicht kreativ genug ist, um spontan ein paar Worte an den lieben Gott zu sprechen, der kann auch Alexa bitten.

Beten mit Alexa

Während sich die Eltern noch ziemlich müde gerade so morgens einen Kaffee zubereiten, sind die Kinder schon hell wach und toben rum. Kommt Ihnen bekannt vor? Da hilft manchmal tief durchatmen. Oder – so machen es die etwas religiöseren Menschen – das Sprechen eines Morgengebets. Wer keines auswendig weiß oder nicht kreativ genug ist, um spontan ein paar Worte an den lieben Gott zu sprechen, der kann auch Alexa bitten.

Grundsatzurteil erwartet: BGH entschiedet über digitalen Nachlass

Der Bundesgerichtshof entscheidet heute darüber, wie mit dem digitalem Nachlass eines Verstorbenen umzugehen ist. Konkret geht es um die Frage: Können Eltern die Zugangsdaten zum Facebook-Account ihres verstorbenen Kindes beanspruchen. Das Kammergericht Berlin hatte in der Vorinstanz nein gesagt. Jennifer Kaiser von der Verbraucherzentrale ist gespannt. Einerseits geht es ums Erbrecht:

Digitaler Nachlass: Morgen wichtiges Urteil des Bundesgerichtshofs

Überlegen Sie doch mal gerade, wo Sie überall online angemeldet sind … Da kommen ne ganze Menge Zugangsdaten zusammen. Wenn jemand stirbt, ist es für die Angehörigen oft gar nicht so einfach, da einen Überblick zu bekommen:

Digitaler Nachlass: Morgen wichtiges Urteil des Bundesgerichtshofs

Überlegen Sie doch mal gerade, wo Sie überall online angemeldet sind … Da kommen ne ganze Menge Zugangsdaten zusammen. Wenn jemand stirbt, ist es für die Angehörigen oft gar nicht so einfach, da einen Überblick zu bekommen:

Licht für das nie endende Gebet – Geld vom Land für Kloster Jerichow

Fast 190.000 Euro. So viel Geld bekommt die Stiftung Kloster Jerichow für das Beleurchtungskonzept im ehemaligen Prämonstratenserkloster. Die Klosteranlage im Elb-Havel-Winkel ist der älteste Backsteinbau Norddeutschlands und gehört zur Straße der Romanik. Josefine Telemann ist die Museumsleiterin:

50 Jahre 1968: Studentenrevolte West und Prager Frühling Ost

50 Jahre 1968, dazu fällt dem Erfurter Aribert Rothe eine Menge ein. Er war 16, als der Prager Frühling mit Panzern niedergewalzt wurde. Aus der Traum von einem „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“. In der Schule erlebte er ideologische Säuberungen.

50 Jahre 1968: Studentenrevolte West und Prager Frühling Ost

50 Jahre 1968, dazu fällt dem Erfurter Aribert Rothe eine Menge ein. Er war 16, als der Prager Frühling mit Panzern niedergewalzt wurde. Aus der Traum von einem „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“. In der Schule erlebte er ideologische Säuberungen.

Stiftskirche Beuster: Nördlichster Punkt der Straße der Romanik

Die „Straße der Romanik“ durch Sachsen-Anhalt wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Fast 80 Gebäude liegen an der Tourismusroute, darunter viele hunderte Jahre alte Kirchen. Die nördlichste ist die Stiftskirche St. Nikolai im altmärkischen Beuster. Der Elberadweg führt hier vorbei und schon von weitem ist Beuster zu sehen, sagt Volker Stephan, der Vorsitzende vom Kirchbauförderverein.

10 Jahre Bachbiennale Weimar: für Musikliebhaber und Fussballfans (10.–15. Juli)

10 Jahre Bachbiennale, das wird von morgen bis Sonntag in Weimar gefeiert. Das Team rund um Myriam Eichberger hat es geschafft, das Musikfestival fast ohne Kollision mit der Endphase der Fußball-WM zu organisieren. Denn nicht wenige Bachfans sind auch fußballbegeistert. Wie Musikprofessorin Eichberger selbst.

10 Jahre Bachbiennale Weimar: für Musikliebhaber und Fußballfans (10.–15. Juli)

10 Jahre Bachbiennale, das wird morgen bis Sonntag in Weimar gefeiert. Das Team rund um Myriam Eichberger hat es geschafft, das Musikfestival fast ohne Kollision mit der Endphase der Fußball-WM zu organisieren. Denn nicht wenige Bachfans sind auch fußballbegeistert. Wie Musikprofessorin Eichberger selbst.

Erfurter Evangelische Schüler*innen werden Rettungsschwimmer

Sommer, Sonne, Strand. Wunderbar. Aber weil im Wasser auch schnell mal etwas passieren kann, hat die Evangelische Gemeinschaftsschule Erfurt vor den Ferien eine Projektwoche Rettungsschwimmen gemacht. Lehrer Martin Ulonska ist auch Ausbilder bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG.

Anderen auch im Urlaub helfen: Evang. Gemeinschaftsschule Erfurt bildet Rettungssschwimmer aus

Sommerferien, Sonne, Strand oder Baggersee. Wunderbar. Aber es kann auch schnell mal was passieren im Wasser. Deshalb hat die Evangelische Gemeinschaftsschule Erfurt kurz vor den Ferien eine Projektwoche Rettungsschwimmen gemacht. Lehrer Martin Ulonska ist auch Ausbilder bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG.