Vertrauen erleben und getragen werden – beim Kletterprojekt im Kirchenschiff

In der Johanniskirche in Staßfurt-Leopoldshall steht zurzeit ein mobiles Klettergerüst. „Getragen wagen!“, so heißt das Projekt der Evangelischen Jugend Anhalts. Schulklassen, Jugendgruppen, aber auch Erwachsene haben hier Gelegenheit, den Kirchenraum kennenzulernen und aus einer völlig anderen Perspektive zu entdecken. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion hat am Dienstag eine Gruppe beim Klettern und in den Seilen hängen begleitet:

Am 9. Juni ist Stiftungsfest im Matthias-Claudius-Haus Oschersleben

Am Samstag ist im Matthias-Claudius-Haus Oschersleben Stiftungsfest. Über 150 Jahre ist die diakonische Einrichtung alt. Dort, wo heute moderne Werkstätten und Wohnungen für behinderte Menschen sind, war anfangs ein Waisenhaus, berichtet Geschäftsführer Michael Lange:

Geschichte auf Pergamentfragmenten in der Stiftsbibliothek Zeitz entdecken

In der Stiftsbibliothek Zeitz im Schloss Moritzburg verbergen sich eine Menge Schätze. Die Bibliotheksbestände gehen zurück auf Bischof Julius Pflug. Pflug war Zeitgenosse von Martin Luther und hat sich für die Einheit der Kirche stark gemacht. Seine Bibliothek ist allumfassend, sagt Historiker Matthias Ludwig von den Vereinigten Domstiftern.

Klusstiftung zu Schneidlingen und Groß Börnecke feiert am 9. Juni Jahresfest

Die Klusstiftung zu Schneidlingen und Groß Börnecke feiert am Samstag Jahresfest. Seit über 750 Jahren besteht die 1264 gegründete diakonische Einrichtung und zählt damit zu den ältesten ihrer Art in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Hervorgegangen ist die Klusstiftung aus dem Schneidlinger-Börnecker Kaland, einer Bruderschaft von Priestern, die sich um das Wohl der Gesellschaft gekümmert und hier in Schneidlingen ein Hospital aufgebaut haben. Heute arbeiten rund 100 Menschen in der Klusstiftung und kümmern sich um ebenso viele behinderte Menschen. Horst Koth ist Geschäftsführer:

Sanierungsbeginn: Christuspavillon Volkenroda braucht Auffrischung

Der Christuspavillon im Kloster Volkenroda ist bemerkenswert. Der große Würfel aus Glas und Stahl kam nach Weltausstellung EXPO in Hannover hier nach Volkenroda. Inzwischen steht er auch schon seit 18 Jahren hier und braucht eine Sanierung, sagt der evangelische Pfarrer Albrecht Schödl.

Zuhören bis zum Schluss

Wenn Du Musik hörst, wie hörst Du sie? Im Radio? Oder streamst Du? Hast Du ne Playlist auf Deinem Smartphone? Legst Du ne CD ein? – Und dann? Hörst Du die Playlist oder die CD durch von vorne bis hinten? Oder drückst Du oft auf die Next-Taste, weil Du merkst, „Ach, auf den Song habe ich eigentlich gerade keine Lust?“

Kletterprojekt „Getragen wagen“ – Kirche aus anderer Perspektive erleben

Mitten in der Johanniskirche in Staßfurt-Leopoldshall steht zurzeit ein mobiles Klettergerüst. „Getragen wagen!“, so heißt das Projekt der Evangelischen Jugend Anhalts. Schulklassen, Jugendgruppen, aber auch Erwachsene haben hier Gelegenheit, den Kirchenraum kennenzulernen und aus einer völlig anderen Perspektive zu entdecken. „Getragen Wagen!“ ist aber mehr als Kletterspass am ungewöhnlichen Ort. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion berichtet:

Zukunftsweisend und ambitioniert – eine neue Grundschule für Delitzsch

Nach den Sommerferien wird in Delitzsch die erste evangelische Grundschule der Stadt eröffnet. Aus einer Elterninitiative heraus hat sich ein Trägerverein gegründet und der hat in den letzten Monaten geplant, gerechnet und viel Überzeugungsarbeit geleistet. Die nordsächsische Stadt im Leipziger Speckgürtel braucht eine evangelische Grundschule, sagt der Vorsitzende des Trägervereins, Jörg Topfstedt.

Wenn man die Welt immer von oben sehen müsste

„Man erkennt, dass die Erde wirklich nur eine Ansammlung aus kosmischem Staub ist, der sich zu einem Felsen verklumpt hat, und über dem eine hauchdünne, zerbrechlich wirkende Atmosphäre liegt.“ – Das hat Alexander Gerst im November 2014 in einem Interview gesagt, als er von der Raumstation ISS zurückgekehrt war. Am Mittwoch wird er wieder dorthin fliegen.

Bei Krisen und Katastrophen: Notfallseelsorge fängt die Seele auf

Im niedersächsischen Eschede wird heute an die Opfer des Zugunglücks von vor 20 Jahren erinnert. Am 3. Juni 1998 entgleiste ein ICE und prallte gegen eine Straßenbrücke. 101 Menschen kamen ums Leben. Mehr als 100 wurden verletzt. Durch die Eisenbahnkatastrophe ist erstmals die Notfallseelsorge in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Warum, weiß Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion.

Transaktionssteuer

Also da nehm’ ich kein Blatt vor den Mund: Dem Turbo-Kapitalismus muss die Axt an die Wurzel gelegt werden. Soziale Gerechtigkeit ist ein Eckpfeiler unserer liberalen Demokratie. Jeder soll von seiner Arbeit leben können und seine Familie am gesellschaftlichen Leben Teil haben lassen können. Die Superreichen müssen anständig abdrücken. Heute mehr denn je: „Mir kann keiner erzählen, dass die Bankentürme in Frankfurt ins Wanken geraten, wenn wir eine Steuer von 0,1 Prozent auf den Handel von Aktien und Anleihen und 0,01 Prozent auf spekulative Anlagen wie Derivate verlangen.“

Christuspavillon wird verpackt wegen Generalsanierung

Nach 18 Jahren im Kloster Volkenroda braucht der Christuspavillon eine Außensanierung. Im Jahr 2000 war der große Stahl-Glas-Würfel der Pavillon der Kirchen bei der Expo in Hannover. Seit 2001 steht der große Kubus in Volkenroda. Albrecht Schödl ist evangelischer Pfarrer hier.

Klärschlamm stinkt zum Himmel

„Entscheidend ist was hinten rauskommt“. Wenn Du dieses alte Kohl-Zitat im eher wörtlichen Sinn nimmst, landet das bekanntlich – also, was hinten rauskommt – in der Kläranlage. Und was da hinten rauskommt ist Klärschlamm. Der stinkt zwar nicht, ist aber – wie die einen sagen – giftig, muss fachgerecht verbrannt und als Asche sicher eingelagert werden. Andere sagen: das ist ein Top-Dünger und er gehört auf die Felder und Äcker in der Landwirtschaft.

Je weniger du hast, desto glücklicher bist du

„Je weniger du hast, desto glücklicher bist du“ – Das Zitat könnte von einem Freund von mir stammen. Der ist seit einiger Zeit wieder auf seinem Minimalismus-Trip: „Ich hab alles aussortiert und weggeschmissen, was ich nicht brauche. Und man braucht vieles nicht“.

Hofkonzert in Erfurt, Klosterfest Donndorf, Musikfrühling in Greußen und Kreiskirchentag Bad Salzungen

Zum ersten Hofkonzert der Saison lädt heute Abend die evangelische Michaeliskirche mitten in der Erfurter Altstadt ein.

Hofkonzert in Erfurt, Klosterfest Donndorf, Musikfrühling in Greußen und Kreiskirchentag Bad Salzungen

Zum ersten Hofkonzert der Saison lädt heute Abend die evangelische Michaeliskirche mitten in der Erfurter Altstadt ein.

Unermüdlich unterwegs: Friedensweg Nr. 300 in der Colbitz-Letzlinger Heide

Unermüdlich treffen sich engagierte Friedensaktivisten einmal im Monat zum Friedensweg in der Colbitz-Letzlinger Heide, nördlich von Magdeburg. Am Sonntag zum 300. Mal, sagt Bernd Luge von der Bürgerinitiative „Offene Heide“.

Frieden geht – Staffellauf gegen Rüstungsexporte in Merseburg

Seit Pfingstmontag sind Menschen aus ganz Deutschland unterwegs bei „Frieden Geht!“, einem Staffellauf gegen Rüstungsexporte. Auf dem Weg von Baden-Württemberg bis nach Berlin waren die Friedensbewegten seit Dienstag unterwegs bei uns im SAW-Land. Zwischen Jena nach Halle war unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion am Mittwoch bei der Staffelstabübergabe in Merseburg dabei.