Ev. Film des Monats 5/2018: „In den Gängen“

„Das Soziale ist auf höchst zeitgemäße Weise ins deutsche Kino zurückgekehrt“, so lobt die Jury der Evangelischen Filmarbeit den Film „In den Gängen“. In den Hauptrollen: Sandra Hüller aus Thüringen, Franz Rogowski und Peter Kurth.

Ev. Film des Monats 5/2018: „In den Gängen“

„Das Soziale ist auf höchst zeitgemäße Weise ins deutsche Kino zurückgekehrt“, so lobt die Jury der Evangelischen Filmarbeit den Film „In den Gängen“. In den Hauptrollen: Sandra Hüller aus Thüringen, Franz Rogowski und Peter Kurth.

Marktkirche und City-Pfarrstelle neu besetzt – Zwei Pfarrerinnen für Halle

Zwei neue Pfarrerinnen stehen ab morgen im Zentrum von Halle auf der Kanzel. Simone Carstens-Kant ist Pfarrerin an der Marktkirche und für die Gemeindearbeit und 3.800 Schäfchen zuständig. Außerdem kommen Touristen und Einheimische in die Marktkirche, das viertürmige Wahrzeichen von Halle.

Seelsorge, Diakonie und Digitalisierung

Wenn man nicht mehr weiterweiß, dann tut es gut, mit jemandem zu reden, der zuhört. Das kann die Pfarrerin oder der Pfarrer bei Ihnen am Ort sein, andere greifen lieber zum Telefon. Mit der Telefonseelsorge kann man aber auch einfach chatten. „Der Diakonie Mitteldeutschland ist es wichtig, dass sie da ist, wo die Menschen sind“, sagt Pressesprecher Frieder Weigmann.

Seelsorge, Diakonie und Digitalisierung

Wenn man nicht mehr weiterweiß, dann tut es gut, mit jemandem zu reden, der zuhört. Das kann die Pfarrerin oder der Pfarrer bei Ihnen am Ort sein oder eine Mitarbeiterin / ein Mitarbeiter in der Telefonseelsorge. Die ist immer besetzt und auch per Chat zu erreichen. „Der Diakonie Mitteldeutschland ist es wichtig, dass sie da ist, wo die Menschen sind“, sagt Pressesprecher Frieder Weigmann.

Die Banane braucht keine Tüte: Müll vermeiden geht auch ohne EU-Gesetz

Die Europäische Union will die Müllflut eindämmen und plant deshalb Gesetze gegen Einwegplastik. Ganz ohne EU-Gesetz kann man aber auch jetzt schon Müll vermeiden, findet Sarah Werner. Werner ist Inhaberin eines Unverpackt-Ladens in Magdeburg:

„Der schöne Ort“ – Ausflüge mit der evangelischen Erwachsenenbildung

„Der schöne Ort“, so heißt eine Veranstaltungsreihe der evangelischen Erwachsenenbildung in Thüringen. Seit 20 Jahren gibt es dieses Ausflugsprogramm. Organisiert von der Regionalstelle in Jena und einem Freiwilligen-Team rund um Leiterin Elisabeth Meitz-Spielmann.

Christuspavillon wird verpackt wegen Generalsanierung

Nach 18 Jahren im Kloster Volkenroda braucht der Christuspavillon eine Außensanierung. Im Jahr 2000 war der große Stahl-Glas-Würfel der Pavillon der Kirchen bei der Expo in Hannover. Seit 2001 steht der große Kubus in Volkenroda. Albrecht Schödl ist evangelischer Pfarrer hier.

Frieden geht! – Staffellauf gegen Rüstungsexporte im SAW-Land

Seit einer Woche laufen, wandern und radeln Friedensaktivistinnen und –aktivisten aus ganz Deutschland nach Berlin. Frieden geht! Der Staffellauf gegen Rüstungsexporte wurde am Pfingstmontag in Baden-Württemberg vor der Waffenschmiede Heckler & Koch gestartet. Frieden geht! Im doppelten Sinn, sagt die evangelische Friedensbeauftragte, Pfarrerin Eva Hadem aus Magdeburg.

Ex-DDR-Oppositionelle sehen Gefahr totalitärer Tendenzen durch Digitalisierung

Über 20 DDR-Bürgerrechtler haben zusammen ein Manifest geschrieben. Sie befürchten totalitäre Tendenzen der Digitalisierung. Einer von ihnen ist der Erfurter Theologe Aribert Rothe. Er sieht diese Risiken.

Kultur & Religion – die 10. Magdeburger Domfestspiele vom 29. Mai bis 3. Juni

Wenn im Magdeburger Dom morgen die 10. Domfestspiele beginnen, dann ist das mehr als nur Kultur an einem besonders imposanten Ort. In den Konzerten, Lesungen und Theaterstücken steckt mehr Kirche und Religion drin, als man glaubt. Das sagt einer, der es wissen muss: Domprediger Jörg Uhle-Wettler.

Bundesweiter Staffellauf gegen Rüstungsexporte: „Frieden geht!“ ab morgen durch Thüringen

Seit Pfingsten bewegt sich ein Staffellauf gegen Rüstungsexporte quer durch Deutschland. „Frieden geht“ heißt die Aktion. Ab morgen sind die Läuferinnen und Läufer in Thüringen unterwegs. In Eisenach werden sie morgen Abend erwartet, sagt Ulrike Quentel von der evangelischen Kirchengemeinde.

Zeig Dich! 130. Jahresfest der Stadtmission Halle

Die Stadtmission Halle feiert heute Nachmittag das 130. Jahresfest. Die Wurzeln der evangelischen Sozialeinrichtung liegen in der Zeit der Industrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts. Damals verdoppelte sich die Einwohnerzahl von Halle. Viele Menschen lebten in regelrechten Ghettos. Darüber berichten die historischen Unterlagen der Stadtmission, erzählt der heutige Vorstand Ernst-Christoph Römer.

Ex-DDR-Oppositionelle sehen Gefahr totalitärer Tendenzen durch Digitalisierung

Über 20 DDR-Bürgerrechtler haben zusammen ein Manifest geschrieben. Sie befürchten totalitäre Tendenzen der Digitalisierung. Einer von ihnen ist der Erfurter Theologe Aribert Rothe. Er sieht diese Risiken.

Familie von der Insel Langeoog verklagt die EU

„Ich wohne auf einer Insel“ – Das klingt schon cool, wenn das jemand über sich sagt, oder? Familie Recktenwald wohnt auf einer Insel, und zwar auf Langeoog – und verklagt jetzt die Europäische Union; gemeinsam mit neun Familien aus vier EU-Staaten, aus Kenia und von den Fidschi-Inseln. Sie werfen der EU vor, dass sie zu wenig gegen den Klimawandel unternimmt.

Bundesweiter Staffellauf gegen Rüstungsexporte: „Frieden geht!“ ab morgen durch Thüringen

Seit Pfingsten bewegt sich ein Staffellauf gegen Rüstungsexporte quer durch Deutschland. „Frieden geht“ heißt die Aktion. Ab morgen sind die Läuferinnen und Läufer in Thüringen unterwegs. In Eisenach werden sie morgen Abend erwartet, sagt Ulrike Quentel von der evangelischen Kirchengemeinde.

Stiftskirche Frose an der Straße der Romanik: 1000 Jahre spirituelles Leben

Schon von weitem sieht man die auf einem Hügel gelegene Stiftskirche St. Cyrikaus in Frose, nördlich von Aschersleben im Salzlandkreis. Die Kirche gehört zur Straße der Romanik. Seit über 1.000 Jahren beten hier Menschen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war in Frose und hat dort Rüdiger Kempe getroffen. Kempe ist Steinmetz, Kirchenältester und wohnt fast direkt neben der Kirche.

Handelsverträge

Also ich blick da nicht mehr durch bei diesen ganzen Handelsabkommen, Freihandelszonen, gegenseitigen Sanktionen. USA-China. Russland-USA, China-EU. Iran. Grobe Regeln sind festgelegt und werden überwacht durch die Welthandelsorganisation WTO – aber wer da jetzt was abschließen soll? Das ist nicht so leicht zu bewerten. Letztes Jahr ging es heiß her um CETA. Dann um TTIP.

Baustart! Sanierungsarbeiten an der Marktkirche haben begonnen

Die Marktkirche in Halle ist das Wahrzeichen der Stadt. Es gibt wohl kaum einen Werbeflyer, auf dem die Kirche mit den vier Türmen nicht abgebildet ist. Aber die Kirche bröckelt, genauer gesagt, die Rippen am Deckengewölbe. Ein Förderverein setzt sich für die Sanierung der Kirche ein und sammelt Spenden. Mit Erfolg: Am Donnerstag hat die Sanierung mit himmlischem Beistand begonnen und unser Kollege Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war dabei:

„Der schöne Ort“ – Ausflüge mit der evangelischen Erwachsenenbildung

„Der schöne Ort“, so heißt eine Veranstaltungsreihe der evangelischen Erwachsenenbildung in Thüringen. Seit 20 Jahren gibt es dieses Ausflugsprogramm. Organisiert von der Regionalstelle in Jena und einem Freiwilligen-Team rund um Leiterin Elisabeth Meitz-Spielmann.

Die lieben Nachbarn

Wie kommst Du eigentlich so mit Deinen Nachbarn klar? Seid Ihr vielleicht gut befreundet und macht oft was zusammen? Oder beschränkt es sich eher auf einen kurzen Plausch auf der Straße und ein „Hier, ich hab’ ein Paket für dich angenommen“? Oder gibt’s da einige richtige Stinkstiefel, die sich wegen allem beschweren, von dem Du noch nicht mal wusstest, dass sich darüber überhaupt jemand Gedanken macht?

Suche für Max

Hast Du Dich schon mal typisieren lassen? Falls nicht, ist heute in Erfurt eine gute Gelegenheit. Dem 14-jährigen Max und vielen anderen könnte es das Leben retten. Max ist seit ein paar Wochen sterbenskrank: Er hat eine besonders schwere Form von Leukämie – Blutkrebs und braucht dringend eine passende Knochenmarkspende. In der Knochenmarkspenderdatei gibt es aber bisher niemanden, der als Spender infrage kommt.

Holzweißig feiert traditionelles Kulturwochenende zum Trinitatisfest

In Holzweißig bei Bitterfeld ist ab heute Kulturwochenende zum Trinitatissonntag. Mit Trinitatis endet die Zeit der großen christlichen Feste. Von Weihnachten über Ostern bis Pfingsten. Christen glauben, Gott zeigt sich als Vater, Sohn und Heiliger Geist. Klingt kompliziert und selbst die Evangelische Kirche in Deutschland beschreibt diese Dreieinigkeit als rätselhaftes Thema. Für die Kirchengemeinde Holzweißig ist Trinitatis jedenfalls ein Anlass für ein Fest in der alten Wehrkirche. Uwe Kröber ist der Gemeindekirchenratsvorsitzende:

Wir sind die XXL-Familie – zu Besuch im Rauhen Haus Halberstadt

Vor 185 Jahren hat der Hamburger Pastor Johann Hinrich Wichern das Rauhe Haus gegründet. Damals, 1833, eine Einrichtung für verwahrloste und verwaiste Kinder. Ein Rauhes Haus gibt es seit 15 Jahren auch in Halberstadt. Eine Einrichtung der offenen Jugendhilfe. So, wie das Original damals in Hamburg. Petra Lorek ist die Chefin im Rauhen Haus in Halberstadt und sie hat unseren Kollegen Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion durch das dreigeschossige Haus geführt:

Einen Tag vor der DSVGO: Kirchliches Datenschutzgesetz tritt in Kraft

Ab Morgen werden unsere Daten besser geschützt. Sollen sie zumindest, denn dann tritt die europäische Datenschutz-Grundverordnung, die DSGVO in Kraft. In der Evangelischen Kirche gilt bereits ab heute ein eigenes Gesetz sagt der Datenschutzbeauftragte der EKD, der Evangelischen Kirche in Deutschland, Michael Jacob.

Digitale Seelsorge muss ethische Standards wahren

Kirche muss Menschen in ihrer Lebenswelt abholen. Das ist für die einen die Sprechstunde im Pfarrhaus, andere suchen seelsorgerliche Angebote im Internet.

Fünf Meter lang und himmelblau – das Kirchenmobil aus Obernkirchen

Ein Kirchengebäude, das ist aus Stein oder wenigstens aus Holz. Und es steht unübersehbar an einer exponierten Stelle. Natürlich seit Jahrhunderten. Aber Kirche geht auch mobil. Ein umgebauter, himmelblauer Bauwagen ist das Kirchenmobil aus dem niedersächsischen Obernkirchen. Fünf Meter lang, eine Tonne schwer und der Kirchturm mit Glöckchen lässt sich auf- und abklappen. Ralf Schönbeck ist der Kirchenmobilkutscher:

Frieden geht! Staffellauf gegen Rüstungsexporte startet Pfingstmontag

Im Baden-Württembergischen Oberndorf, direkt vor der Waffenschmiede von Heckler & Koch, startet heute ein Staffellauf gegen Rüstungsexporte. Das Ziel: Berlin. Das Motto: Frieden geht! Im doppelten Sinn, sagt die evangelische Friedensbeauftragte, Pfarrerin Eva Hadem aus Magdeburg.

„Frieden geht!“

Wie wäre es mal wieder mit ’ner Wanderung? Der Männertag war ja schließlich wettertechnisch nicht so super. Oder ’ne coole Tour mit’m Bike. Oder gleich mal einen Halbmarathon laufen – und alles für den Frieden. Morgen startet die bundesweite Aktion „Frieden geht!“, ein Staffellauf quer durch Deutschland, von Oberndorf am Neckar in Baden-Württemberg, über Mannheim, Kassel und quer durch den 89.0-RTL-Sektor. Finale ist am 2. Juni in Berlin.

Pfingsten: Christen feiern den Geburtstag der Kirche

Für Christen ist Pfingsten mehr als nur ein verlängertes Wochenende. Sie feiern Pfingsten den Beginn der Verbreitung der christlichen Botschaft. Die Bibel beschreibt das ganz anschaulich mit Feuer und Wind, sagt der evangelische Pfarrer Christoph Krause. Er überrascht aber auch mit einer überraschenden Meinung zu Pfingsten.

Sakrale Kunst: Faule Engel am Taufbecken der Martinskirche Stolberg

Die Martinskirche in Stolberg im Harz heißt nach dem heiligen St. Martin. Einem Soldaten, der seinen Mantel mit einem Bettler geteilt hat. Eine Statue vom Martin hängt natürlich in der Kirche. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war in Stolberg und hat Pfarrer Jörg Thoms in der Martinskirche getroffen. Wenn man aus Süden kommt, ist das Ensemble aus Stadt, Schloss und Kirche schon von weitem zu sehen, erzählt Thoms.

Menschenwürde und Künstliche Intelligenz

Ich glaube, die meisten von uns können sich noch gar nicht wirklich vorstellen, was in den nächsten Jahren noch alles möglich sein wird – mit künstlicher Intelligenz. Über Siri und Alexa lachen wir in ein paar Jahren wahrscheinlich. Komplett autonom fahrende Autos, die schlauer sind als wir Menschen, weil sie wirklich vorausschauend fahren und sich dem Verkehrsfluss anpassen, Staus vermeiden, damit wir Insassen tatsächlich möglichst schnell ans Ziel kommen. Sowas wird richtig spannend. – Oder wird’s gruselig?

Evangelische Landeskirche Anhalts gibt 300.000 € für Kirchensanierungen

Die Evangelische Landeskirche Anhalts unterstützt in diesem Jahr 25 Bauvorhaben in ihren Kirchengemeinden mit insgesamt 300.000 Euro. Dank dieser Baubeihilfemittel aus der Landeskirche haben die Kirchengemeinden ausreichend Eigenmittel, um Förderanträge bei Stiftungen und der öffentlichen Hand zu stellen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion mit Einzelheiten über kirchliche Bauprojekte:

Xia ohne Beine auf Everest

Verrückte Geschichte. Xia Boyu, ein 69-jähriger Chinese, hat den Mount Everest bestiegen; und zwar ohne eigene Beine. Es war sein fünfter Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen. Vor 43 Jahren, also mit 26, hatte er den ersten Anlauf gemacht. Er lieh einem Kollegen seinen Schlafsack und hat zu spät gemerkt, dass seine eigenen Füße abgefroren sind. Sie mussten amputiert werden. Später dann mit knapp 50 hatte Xia Krebs. Da verliert er beide Beine bis zu den Knien.

Neu im Pfarrhof Wandersleben: Dichtergarten jetzt mit Druck- und Färbepflanzen

Im Pfarrhof Wandersleben laufen viele Workshops rund um die Buchherstellung: z.B. Drucken, Papier schöpfen, Buchbinden oder Druckstöcke schnitzen. Jetzt gibt’s auch noch einen neuen Schaugarten mit Druck- und Färbepflanzen, z.B. Lein.