Frisches Brot und Ferne Länder – Francke-Feier 2018 und Eröffnung der Jahresausstellung

Die Franckeschen Stiftungen in Halle feiern am Wochenende den Geburtstag ihres Gründers August-Hermann Francke. Die Francke-Feier eröffnet das Themenjahr „Bewegte Zeiten. Zur Geschichte und Zukunft des Reisens.“ Denn: Der Ursprung des modernen Tourismus des 20. und 21. Jahrhunderts liegt hier in Halle. Menschen aus den Franckeschen Stiftungen sind nämlich bereits vor über 300 Jahren in die Welt gereist, sagt Anne Schröder-Kahnt.

Halle als Ursprung des Tourismus – Jahresausstellung der Franckeschen Stiftungen widmet sich dem Reisen

Der Ursprung des modernen Tourismus und der Reisekultur des 20. und 21. Jahrhunderts liegt unter anderem in Halle. Warum? Weil Menschen aus den Franckeschen Stiftungen bereits vor 300 Jahren gereist sind. Anders als heute natürlich, sagt Anne Schröder-Kahnt.

Eine Brücke von Halle nach Indien – das Museum für Missionar Bartholomäus Ziegenbalg

Die Franckeschen Stiftungen in Halle haben eine Brücke geschlagen von der Saale an den Bengalischen Golf. Nach Tharangambadi an der indischen Südostküste. Dort ist vor über 300 Jahren der aus Halle ausgesandte Missionar Bartholomäus Ziegenbalg gelandet. In seinem historischen Wohnhaus ist jetzt ein internationales Begegnungszentrum und Museum entstanden, sagt der Direktor der Franckeschen Stiftungen, Thomas Müller-Bahlke.