Digitale Seelsorge muss ethische Standards wahren

Kirche muss Menschen in ihrer Lebenswelt abholen. Das ist für die einen die Sprechstunde im Pfarrhaus, andere suchen seelsorgerliche Angebote im Internet.

Leselotte: Online-Buch-Shop im Matthias-Claudius-Haus Oschersleben

Wenn ihr gebrauchte Bücher im Internet bei Amazon kauft, dann kann es sein, dass diese Bücher aus Oschersleben geliefert werden. Genauer gesagt aus dem Buchshop Lese-Lotte im Matthias-Claudius-Haus. Die Lese-Lotte ist ein Arbeitsbereich in der Werkstatt für behinderte Menschen, erklärt Werkstattleiter Andreas Schulz.

EuGH-Urteil zur Stellenbesetzung: Diakonie bleibt gelassen trotz Konfessionsurteil

Der Europäische Gerichtshof hat diese Woche entschieden: Die Konfession von Bewerbern darf kein generelles Ausschlusskriterium bei der Stellenbesetzung sein. Mit rund 1,3 Millionen Beschäftigten sind Kirchen und kirchliche Einrichtungen nach dem Staat der zweitgrößte Arbeitgeber in Deutschland. Die Folgen des Urteils sieht die Diakonie Mitteldeutschland aber gelassen. Vorstandsvorsitzender Christoph Stolte.

Barrierefrei zur Teufelsmauer – Hoffest der Neinstedter Stiftungen mit Kaffee & Kuchen im Hofladen

Der Marienhof in Neinstedt hat nichts mit der Fernsehserie aus den 1990er Jahren zu tun. Marienhof ist der Bauernhof der Neinstedter Stiftungen, der größten diakonischen Einrichtung im Harz. Am Wochenende war Hoffest auf dem Marienhof. Es wurde eine Brücke über die Bode zur Teufelsmauer eingeweiht, eine Bäckerei und der neue Hofladen. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war in Neinstedter Stiftungen und hat herausgefunden, was es mit der Brücke auf sich hat und was es noch alles gibt.

Barrierefrei zur Teufelsmauer – neue Brücke verbindet evangelische Stiftung Neinstedt mit Touristenattraktion

Eine neue Brücke führt seit dem Wochenende von der Evangelischen Stiftung Neinstedt über die Bode hinüber zur Teufelsmauer. Ein Brückenschlag in zwei Richtungen, sagt Hans Jäkel, Pädagogisch-Diakonischer Vorstand der Neinstedter Stiftungen.

Gastfreundschaft und religiöse Toleranz – Kirchenvertreter zu Besuch in Jordanien

Vertreter der Diakonie Mitteldeutschland und der EKM, der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland waren eine Woche lang in Jordanien. Ungefähr jeder 5. Einwohner im Land ist geflüchtet. Erst vor Jahren aus dem Irak, zuletzt aus dem benachbarten Syrien, berichtet Petra Albert, die Migrationsbeauftragte der EKM.

Stadtmission Dessau feiert 100jähriges Bestehen

Die Stadtmission Dessau hat am 6. April 2018 ihr 100jähriges Bestehen gefeiert. Als zum Ende des 1. Weltkrieges viele Menschen unter sozialer Not litten, wurde die evangelische Wohlfahrtseinrichtung am 1. April 1918 gegründet. Auch heute noch ist die diakonische Einrichtung mit ihrer Begegnungsstätte Suppenküche Anlaufstelle für die Schwächsten der Gesellschaft. Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion war in der Stadtmission Dessau zu Besuch.

Von der Industrialisierung bis in die Gegenwart – 130 Jahre Stadtmission Halle

In diesem Jahr feiert die evangelische Stadtmission Halle das 130jährige Bestehen. Die Wurzeln der evangelischen Sozialeinrichtung liegen in der Zeit der Industrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts. Damals verdoppelte sich die Einwohnerzahl von Halle. Menschen lebten unter Bedingungen, die wir uns heute nicht mehr vorstellen können, erzählt Vorstand Ernst-Christoph Römer.

Von der Industrialisierung bis in die Gegenwart – 130 Jahre Stadtmission Halle

In diesem Jahr feiert die evangelische Stadtmission Halle das 130jährige Bestehen. Die Wurzeln der evangelischen Sozialeinrichtung liegen in der Zeit der Industrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts. Damals verdoppelte sich die Einwohnerzahl von Halle. Menschen lebten unter Bedingungen, die wir uns heute nicht mehr vorstellen können, erzählt Vorstand Ernst-Christoph Römer.

Zivilisationskrankheit Einsamkeit – Beobachtungen in Halle bei Telefonseelsorge und Stadtmission

Eine Ministerin gegen Einsamkeit. Die gibt es tatsächlich. In Großbritannien! Aber auch Union und SPD wollen bei einer Neuauflage der Großen Koalition gegen Einsamkeit vorgehen. Einsamkeit ist auch einer der Hauptgründe für Anrufe bei der Telefonseelsorge. Obwohl es so viele Möglichkeiten der Kommunikation gibt, nimmt die Einsamkeit oder Vereinzelung zu, beobachtet Dorothee Herfurth-Rogge, die Leiterin der Telefonseelsorge Halle.