Sushi-Training für Profiköche

Reisröllchen mit Füllung in Seetang gewickelt, zu Japanisch: Sushi. Im Land der aufgehenden Sonne gibt es sie bereits seit 2000 Jahren. Wir Deutschen kommen erst nach und nach auf den Geschmack – Noch viel zu langsam, meint der Geschäftsführer des Sushi-Circle in Frankfurt-Sachsenhausen. Er bietet deshalb nicht nur Sushi-Gerichte im Restaurant an, sondern hat jetzt auch ein Sushi-Trainings-Center aufgebaut. Und da drücken selbst Meisterköche noch einmal die Schulbank.

Das Bahnhofsviertel lebt

Sankt Pauli, Sankt Georg, Bahnhof Zoo, Frankfurter Bahnhofsviertel. Berühmt, berüchtigt, bekannt für Drogenhandel und Prostitution. „Das Bahnhofsviertel lebt“, so haben die Veranstalter des diesjährigen Evangelischen Kirchentags ein Projekt genannt. Ihr Ziel: sie wollen zeigen, dass in dem Rotlichtviertel rund um den Hauptbahnhof mehr steckt als sein Klischee verspricht. Nämlich dass Menschen aller Kulturen, Fixer und Geschäftsleute, Touristen und Prostituierte hier friedlich zusammenleben. Antje Susann Bonhage hat sich im Bahnhofsleben umgesehen und war bei der Aktion dabei.

Im Deutschmobil durch Frankreich

Deutsch als Fremdsprache zu lernen scheint für französische Kinder immer weniger attraktiv zu werden. In den 80er Jahren haben sich nach Auskunft des Erziehungsministeriums in Paris noch über ein Drittel aller Schüler in Frankreich für Deutsch als erste oder zweite Fremdsprache entschieden. Inzwischen ist das Interesse nur noch halb so groß. Grund hierfür ist nicht nur, dass Spanisch für die meisten Franzosen wesentlich leichter zu lernen ist als Deutsch. Und Englisch ist ohnehin am meisten gefragt. Sondern hinzu kommen auch negative Klischees, die viele französische Schüler von Deutschland haben. Um Deutschland und die deutsche Sprache jenseits des Rheins wieder attraktiver zu machen, hat die Föderation der deutsch-französischen Häuser in Frankreich die Aktion ,,Deutsch mobil“ gestartet: Mit Minibussen fahren deutsche Lektoren durch französische Dörfer und Städte, […]